Wildunfall

Beiträge zum Thema Wildunfall

Die Paarungszeit der Rehe beginnt (Symbolbild).
 1.174×  1

Paarungszeit
Der Bayerische Jagdverband warnt Autofahrer vor hormongesteuerten Rehen

Die Paarungszeit beim Rehwild beginnt und der Bayerische Jagdverband (BJV) appelliert an alle Autofahrer, vorsichtig zu fahren. Das Wild rennt durch Feld und Wald. Während der Paarungszeit springen die Wildtiere umher. Der Bock jagt die Geiß. Das weibliche Reh macht durch einen speziellen Duftstoff auf ihre Paarungsbereitschaft aufmerksam. Wenn der Bock die Geiß aber bedrängt, dann gibt die Geiß einen schrillen Ton von sich und rennt weg. Rehe rennen hormongesteuert umher Weil die Rehe...

  • Kempten
  • 22.07.20
Im Herbst und Winter häufen sich die Wildunfälle. Der Kemptener Polizist Rainer Fuhrmann erklärt, wie man sich richtig verhält.
 8.366×

Tipps von der Polizei
Richtiges Verhalten bei Wildunfällen - Kemptener Polizist klärt auf

4.625 Mal wurden dem Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, das neben dem Allgäu auch für die Landkreise Neu-Ulm und Günzburg zuständig ist, im Jahr 2018 Wildunfälle gemeldet. Dabei verletzten sich 42 Personen. Im Jahr 2019 waren es bis einschließlich Ende September 3.700 gemeldete Wildunfälle und 25 Verletzte. Wie man sich in so einem Fall verhält erklärt Rainer Fuhrmann von der Polizei in Kempten. "Wildunfälle sollte man immer sofort bei der Polizei melden und die Unfallstelle dann absichern....

  • Kempten
  • 25.10.19
 28×

Verkehr
Wildwechsel: Autofahrer müssen im Allgäu wieder mit erhöhter Unfallgefahr rechnen

Bei zwei Wildunfällen im Oberallgäu ist am Dienstag erheblicher Schaden entstanden. Auf der B310 zwischen Wertach und Oberjoch sprang ein Reh in die Beifahrerseite eines Autos. Hier entstand ein Schaden von 1.000 Euro. Außerdem erfasste auf der Birkenallee bei Rettenberg ein Auto ein Reh frontal. Hier wird der Schaden am Fahrzeug auf 3.500 Euro geschätzt. Derzeit ist Vorsicht geboten. Demnächst nimmt die Gefahr, dass es zu Wildunfällen kommt, sogar noch zu. Nicole Brühl, Präsidentin des...

  • Kempten
  • 20.10.17
 50×   7 Bilder

Feuerwehreinsatz
Autobrand nach Wildunfall auf der B12 bei Wildpoldsried

Ein bisher nicht näher bekanntes Tier ist der Grund, dass es am gestrigen Samstag gegen 14:15 Uhr zu einem Unfall mit einem brennenden Pkw auf der B12 in Fahrtrichtung Kempten gekommen ist. Auf Höhe der Anschlussstelle Wildpoldsried befuhr eine 24-jährige Frau die Straße, als ein Tier, von rechts die Fahrbahn überquerte. Da sich die Frau erschrak, versuchte sie dem Tier auszuweichen und geriet dabei mit ihrem Pkw ins Schleudern. In diesem Zusammenhang touchierte die Fahrerin die Leitplanke der...

  • Kempten
  • 06.12.15
 24×

Recht
Was tun nach einem Wildunfall? Polizei und Jäger beraten

Manchmal geht es einfach zu schnell: Eine dunkle Straße, zwei Augen blitzen auf und schon ist es passiert. Wildunfall. So geschehen bereits unzählige Male. Auch einem 73-jährigen Autofahrer, der kürzlich im Oberallgäu einen Fuchs angefahren hatte. Der Mann packte den toten Fuchs in den Kofferraum und fuhr mit ihm zur Polizei. 'Der Rentner hätte den Fuchs nicht mitnehmen dürfen, das gilt schon als Wilderei', erklärt Heinrich Schwarz, Vorsitzender des Kreisjagdverbands Oberallgäu. Richtig sei,...

  • Kempten
  • 06.05.14
 17×

Unfälle vorbeugen
Memmingen: Hochsaison für Wildunfälle

Gleich vier Wildunfälle haben sich jetzt in einer Nacht im Unterallgäu ereignet. Dabei wurden ein Dachs, ein Fuchs, ein Hase sowie ein Reh von Autos erfasst und getötet. Laut Polizeisprecher Christian Eckel queren im Frühling besonders viele Wildtiere die Straßen. Vergangenen Jahres gab es in Memmingen und dem Unterallgäu laut Polizei über 1000 Wildunfälle, davon fast 60 im Memminger Stadtgebiet. Zweimal im Jahr häufen sich die Kollisionen mit Wildtieren: Im Sommer während der Brunftzeit, wenn...

  • Kempten
  • 29.04.14
 11×

Unfall
Wildunfall mit Personenschaden bei Zaisertshofen

Am frühen Morgen des 18.12.2013 befuhr eine 49-jährige Pkw-Fahrerin aus Mittelneufnach die Staatsstraße von Zaisertshofen in Richtung Hausen, wo sie, ungefähr auf halber Strecke, eigenen Angaben zufolge zwei bis drei Wildschweinen ausweichen musste. Mit den rechten Reifen geriet sie dadurch zunächst nach rechts auf das Bankett und wollte gegenlenken. Dabei verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und schleuderte nach links die Böschung herunter, wo sich ihr Fahrzeug im angrenzenden Acker...

  • Kempten
  • 19.12.13
 16×

Verkehr
Jäger warnt vor Wildunfällen im Herbst

Der Herbst die Zeit, in der es auf Bayerns Straßen zu den meisten Wildunfällen kommt. Besonders kritisch sind nach Worten von Manfred Werne, Vorsitzender des Kreisjagdverbandes Kempten, die frühen Morgenstunden und die Dämmerung. Die dringende Empfehlung des Jägers: 'In Waldgebieten und in der Nähe von Feldern Abstand zum Vordermann halten, die Fahrbahnränder beobachten und bremsbereit sein.' Was Autofahrer tun können und tun müssen, wenn es doch zu einem Wildunfall kommt, lesen Sie in der...

  • Kempten
  • 20.10.13
 15×

Polizeimeldung
Wildunfall: Autofahrerin überschlägt sich bei Wangen nach Ausweichmanöver

Mit einem Überschlag hat Sonntagnacht zwischen Haslach und Schomburg ein Ausweichmanöver vor einem auf der Straße stehenden Reh geendet. Eine 18-jährige Frau war gegen 21.15 Uhr auf der Kreisstraße 8002 mit einem Renault Twingo in Richtung Haslach unterwegs. Nachdem die junge Fahrzeuglenkerin in einer langgezogenen Rechtskurve auf das Tier aufmerksam wurde, lenkte sie sofort stark nach rechts. Hierbei geriet sie die Böschung hinunter und überschlug sich im angrenzenden Maisacker. Die 18-Jährige...

  • Kempten
  • 14.10.13
 14×

Paarungszeit
Wildwechsel: Allgäuer Autofahrer müssen aufpassen

Bei Rehen schießen jetzt die Hormone - Autofahrer müssen doppelt aufpassen Auf der einen Seite strömen sie diesen verführerischen Duft aus, der die Männer reihenweise betört. Doch ergreifen die dann die Initiative, zieren sich die Damen - und nehmen einfach Reißaus. Umso umsichtiger, rät jetzt Manfred Werne, Vorsitzender des Kreisjagdverbands Kempten, sollten während der Paarungszeit die Autofahrer sein. Blind vor Liebe - oder besser gesagt völlig hormongesteuert - reagieren die Tiere...

  • Kempten
  • 25.07.13
 16×

Verkehr
Pilotprojekt gegen Wildunfälle im Allgäu

Neues Pilotprojekt im Landkreis Oberallgäu. In Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Staatsforsten wird das Pilotprojekt Warnschilder Kürnach dort heute offiziell gestartet. Das Landratsamt Oberallgäu, das Staatliche Bauamt Kempten und der Forstbetrieb Sonthofen haben dazu Klapptafeln installiert, die speziell zu den Gefahrenzeiten im Frühjahr und Herbst der Reh- und Rotwildbrunft aufgestellt werden. Damit sollen die Autofahrer zu aktiver und bewußter Aufmerksamkeit angehalten werden.

  • Kempten
  • 02.05.13
 11×

Wildunfall
Jeder dritte Unfall im Unterallgäu ist ein Wildunfall - Auf was muss man achten?

Sofort die Polizei verständigen Jeder dritte Unfall im Landkreis Unterallgäu ist laut Polizei ein Wildunfall. Rund 1100 Unfälle waren im Jahr 2012 auf Rehe, Wildschweine, Füchse oder Hasen zurückzuführen, wie Josef Eberhard von der Mindelheimer Polizei sagt. Kommt es zu einem Unfall, müsse man sofort die Polizei verständigen. Wildunfälle passieren vor allem zwischen 17 und 8 Uhr - und zwar auch dort, wo kein Warnschild explizit auf einen Wildwechsel hinweist. Erkennt man ein Tier nicht...

  • Kempten
  • 12.03.13
 18×

Allgäu
Gefahr durch Rehwild auf Allgäuer Straßen

Die Gefahr durch Rehwild ist für Autofahrer zurzeit besonders hoch. Wie die Allgäuer Zeitung heute berichtet sei das Wild in der Brunftzeit und überquere auch tagsüber unkontrolliert die Straßen - Das auch außerhalb von Waldgebieten Begegnet man einem Tier während der Fahrt, sollte sofort abgeblendet und auch vorsichtig gebremst werden. Wenn eine Kollision mit dem Wild nicht verhindert werden kann, muss das Lenkrad gerade gehalten und eine Vollbremsung durchgeführt werden.

  • Kempten
  • 21.07.12
 20×

Buchloe
Autofahrer erfasst Reh

Am Abend ist ein 37-jähriger Autofahrer bei Buchloe mit einem Reh kollidiert. Das Wild querte die Fahrbahn, als der Mann das Tier erfasste. Durch den Zusammenstoß wurde das Reh so schwer verletzt, dass es seinen Verletzungen erlag. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Es entstand ein Schaden von etwa 2000.-Euro.

  • Kempten
  • 05.01.12
 144×

Dachs
Nachgefragt zu Wildschäden und wer sie bezahlt

Ist Verursacher bekannt, muss er auch zahlen Schnell ist es passiert: Ein Tier springt auf die Straße, der Autofahrer kann nicht mehr rechtzeitig bremsen und es kracht. Oft bezahlt das Tier einen solchen Unfall mit dem Leben – so auch im aktuellen Fall eines Kempteners, der auf der B 19 einen Dachs überfahren hat. Doch wer kümmert sich eigentlich bei einem Wildunfall um die Beseitigung des Tierkadavers und wer bezahlt sie? Herr Fischle, wer muss bei einem Wildschaden die Kosten für die...

  • Kempten
  • 03.12.11
 14×

Reckenberg
Hirschkuh rennt bei Reckenberg vor Taxi

Am Abend ist es auf der B308 bei Reckenberg zu einer folgenschweren Begegnung zwischen einer querenden Hirschkuh und einer 35jährigen Taxifahrerin gekommen. Durch den Frontaufprall des Wildes kam es am Taxi zu einem Totalschaden; die Fahrgäste und die Fahrerin wurden nicht verletzt; das Auto musste abgeschleppt werden. Zur gleichen Zeit kam auf der Gegenfahrbahn, Richtung Bad Hindelang, ein weiteres Fahrzeug entgegen. Umher schleudernde Fahrzeugteile beschädigten auch das entgegenkommende...

  • Kempten
  • 18.10.11
 4×

Oberstaufen
Autofahrer stürzt bei Wildunfall eine Abhang 50 Meter runter

Bei einem Wildunfall hat ein 47-Jähriger großes Glück gehabt, als er einen Abahng 50 Meter in die Tiefe stürzte. Laut Polizei war der Mann gestern Abend bei Oberstaufen unterwegs, als ein Reh auf die Fahrbahn sprang. Der Fahrer wich dem Tier aus und stieß dabei gegen einen Baum. Dabei verlor das Fahrzeug jeglichen Halt und stürzte etwa 50 Meter einen Abhang hinunter. Auf dem Dach liegend konnte der Mann per Handy hilfe holen. Mit einem Rettungshubschrauber wurde der Mann schließlich in die...

  • Kempten
  • 11.10.11
 28×

Betrug
Mit Katzenhaaren Wildunfall inszeniert

Ein 21-jähriger Autofahrer aus Kaufbeuren war im Oktober 2009 mit einem auf seinen Vater zugelassenen Cabrio bei Pfronten von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Um den Totalschaden in Höhe von knapp 10 000 Euro von der Teilkaskoversicherung bezahlt zu bekommen, täuschte er einen Wildunfall vor. Dazu machte er nicht nur falsche Angaben im Unfallbericht, sondern platzierte vor der Begutachtung des Wracks auch noch Blut und Katzenhaare an der Karosserie. Der Schwindel flog...

  • Kempten
  • 06.10.11
 17×

Brunftzeit
Liebestolle Rehe machen Unterallgäuer Straßen unsicher

Wild quert blind vor Lust die Fahrbahnen - Polizei rät Autofahrern zu besonderer Vorsicht «Liebe macht blind», sagt ein altes Sprichwort. Das gilt nicht nur für Zweibeiner. Zurzeit ist es insbesondere das Rehwild, auf das diese Volksweisheit projiziert werden kann. Die Waldbewohner befinden sich in der Brunft, die in der Fachsprache auch Blattzeit genannt wird. Normalerweise kommen die Hormone bei den Rehen während der heißen Tage gegen Ende Juli in Wallung. In diesem Jahr scheinen jedoch die...

  • Kempten
  • 19.08.11
 56×

Tiere
Brunftzeit: Wildwechsel am hellichten Tag keine Seltenheit

Am helllichten Tag stehen Geiß und zwei Kitze auf dem Heussring - Jäger: Es ist Brunft Zugegeben: Die geneigte Redakteurin ist an einem Freitagmorgen um 7 Uhr noch nicht wirklich frisch. Deshalb schaute sie auch dreimal hin, um ganz sicher zu gehen. Doch tatsächlich, da waren sie: Hoppel die hoppel sprangen eins, zwei, ja sogar drei Rehe über die Fahrbahn. An einem helllichten Freitagmorgen. Auf dem Heussring. Kurz bevor dieser in die Oberstdorfer Straße mündet. Von Süd nach Nord. Also in...

  • Kempten
  • 13.08.11
 21×   2 Bilder

Verkehr
Brunftzeit - Jagtverein Kaufbeuren mahnt Autofahrer zur Vorsicht auf Landstraßen

«Liebesblinde» Rehe unterwegs - für Autofahrer ist derzeit besondere Vorsicht geboten Derzeit herrscht Brunftzeit bei den Rehen. Deshalb fordert Gerd Damm, Vorsitzender des Jagdschutz- und Jägervereins Kaufbeuren, die Autofahrer momentan zu besonderer Vorsicht bei Überlandfahrten auf. «Besonders bei Wäldern und Wiesen sollte man aufpassen», so Damm. Sieht man Tiere auf den Wiesen oder läuft ein Einzeltier über die Straße, sollte man sein Tempo unbedingt sofort drosseln. Denn: Einem einzelnen...

  • Kempten
  • 12.08.11
 16×

Buchloe / Ostallgäu
Wild unterwegs: Runter vom Gas

Der Herbst ist die Zeit, in der es auf den Straßen im Ostallgäu zu den meisten Wildunfällen kommt. Wildunfälle können, wie die Erfahrung lehrt, zu jeder Tageszeit passieren. Besonders kritisch sind aber die frühen Morgenstunden und die Dämmerung. Alois Altmann empfiehlt daher als Vorsitzender der Jägervereinigung Marktoberdorf allen Autofahrern: «In Waldgebieten und in der Nähe von Feldern runter mit dem Fuß vom Gas, Abstand zum Vordermann halten, die Fahrbahnränder beachten und bremsbereit...

  • Kempten
  • 13.10.10
 9×

Marktoberdorf / Ostallgäu
Wild unterwegs: runter vom Gas

Der Herbst ist die Zeit, in der es auf den Straßen im Ostallgäu zu den meisten Wildunfällen kommt. Wildunfälle können, wie die Erfahrung lehrt, zu jeder Tageszeit passieren. Besonders kritisch sind aber die frühen Morgenstunden und die Dämmerung. Alois Altmann empfiehlt daher als Vorsitzender der Jägervereinigung Marktoberdorf allen Autofahrern: «In Waldgebieten und in der Nähe von Feldern runter mit dem Fuß vom Gas, Abstand zum Vordermann halten, die Fahrbahnränder beachten und bremsbereit...

  • Kempten
  • 11.10.10
 57×

Oberallgäu
Vorsicht vor liebestollen Hirschen

Alle Jahre wieder im Herbst ist es so weit: Von September bis Anfang Oktober ist das Rotwild in der Brunftzeit. Dabei lösen sich die Rudelverbände der männlichen Hirsche auf und sie beginnen, um die Gunst der Hirschkühe zu konkurrieren. «Das Rotwild ist zu dieser Zeit kopflos», meint Wolfgang Runge, Pressereferent des Kreisjagdverbands Oberallgäu: «So wie das beim Menschen halt auch manchmal der Fall ist.»

  • Kempten
  • 16.09.10
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ