Special Wildtiere im Allgäu SPECIAL

Wildtiere

Beiträge zum Thema Wildtiere

17×

Unfall
Hase läuft bei Ettringen vor Auto - Fahrerin bremst und Wagen überschlägt sich

Am Donnerstagnachmittag, 08.08.2013 kam es zu einem Unfall auf der Ortsverbindungsstraße von Oberhöfen nach Höfen. Eine 43-jährige Pkw-Fahrerin aus dem nördlichen Landkreis Unterallgäu fuhr auf dieser Strecke, als ein Hase die Fahrbahn vor ihrem Fahrzeug querte. Ihren Angaben zufolge bremste sie und wich dem Tier aus. Hierbei verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug, was dazu führte, dass sie von der Fahrbahn abkam und sich in einer Wiese überschlug. Bei dem Überschlag zog sie sich zum Glück...

  • Buchloe
  • 09.08.13
17×

Verkehr
Die Zahl der Unfälle mit Wildtieren hat im Westallgäu stark zugenommen

Im vergangenen Jahr 146 Fälle im Westallgäu Es passiert in Sekunden-Bruchteilen: Das Reh am Straßenrand, der Versuch einer Reaktion des Autofahrers, der Aufprall. 146 Wildunfälle wurden im vergangenen Jahr der Polizeiinspektion Lindenberg gemeldet, 25 mehr als 2011. In Revier von Kreisjägermeister Rudolf Fritze in Hergatz hat sich die Zahl der Kollisionen mit einem Reh binnen eines Jahres sogar auf zehn verdoppelt. Den auch in diesem Bereich schneereichen Winter macht er mitverantwortlich: 'Die...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 05.06.13
86×

Prozess
Braunbär führt Polizei zu Mordopfer aus Langenargen

Witwe und ihr neuer Partner müssen sich vor Landgericht Ravensburg verantworten Ein Braunbär führte die Polizei zur Leiche eines ermordeten Feinkosthändlers, indem er einen Baum umwirft, der seinerseits beim Umfallen eine Stromleitung beschädigt und so einen Brand verursacht. Tatsächlich abgespielt hat sich das eben Beschriebene am 25. April 2012 in der Nähe der Ortschaft Pfunds in Tirol. Bei der Leiche handelt es sich um einen 40-jährigen Südtiroler, der zuletzt in Langenargen gelebt und in...

  • Lindau
  • 20.02.13
751×

Forschung
Kehren Bären, Wölfe und Luchse ins Allgäu zurück?

Ist der Braunbär nicht niedlich? Oder handelt es sich um einen 'Problembären', der wie Bruno vor einigen Jahren liquidiert werden muss? Aus Sicht von Wildforschern und Umweltpädagogen liegt die Wahrheit wohl irgendwo dazwischen. 'Ein Braunbär ist kein Kuscheltier', betont Andreas Güthler vom Naturerlebniszentrum des Bund Naturschutz in Immenstadt-Bühl. Seiner Überzeugung nach ist es aber durchaus wahrscheinlich, dass Mensch und Bär im selben Gebiet leben. Denn Wildtiere wie Braunbär, Wolf und...

  • Kempten
  • 16.01.13
107×

Reh
Weißes Reh von Maria Steinbach zum zweiten Mal gesichtet

Das weiße Reh von Maria Steinbach im Unterallgäu ist wieder gesehen worden. Das erste Mal war es im September 2010 aufgetaucht. Jetzt entdeckte es ein Feriengast an einem Waldrand. Nach Angaben des für das Gebiet zuständigen Jägers Hubert Höger ist das Tier kein Albino, da es nur zu 70 Prozent weiß sei und nicht die charakteristischen roten Augen habe. Der Jäger geht davon aus, dass der ungefähr zwei Jahre alten Bock eine Pigmentstörung hat, die aber nicht krankhaft oder schädlich sei....

  • Memmingen
  • 25.08.12
61×

Jägervereinigung
Appell an Wanderer: Wald jetzt Kinderstube für Wildtiere

Derzeit Geburt der Jungtiere In Wald und Flur ist gerade viel los: Jetzt im Frühling und im Frühsommer werden die Jungtiere geboren. 'Es ist die Zeit, in der die Natur zu einer gut gefüllten Kinderstube wird und deshalb ungestört sein sollte', sagt Alois Altmann, Vorsitzender der Jägervereinigung Marktoberdorf. Er appelliert an Wanderer und Spaziergänger: 'Finger weg vom Nachwuchs der Wildtiere, auch wenn er noch so niedlich aussieht.' Jungtiere wie junge Feldhasen ducken sich in Sassen,...

  • Marktoberdorf
  • 24.05.12
74×

Tiere
Brunftzeit: Wildwechsel am hellichten Tag keine Seltenheit

Am helllichten Tag stehen Geiß und zwei Kitze auf dem Heussring - Jäger: Es ist Brunft Zugegeben: Die geneigte Redakteurin ist an einem Freitagmorgen um 7 Uhr noch nicht wirklich frisch. Deshalb schaute sie auch dreimal hin, um ganz sicher zu gehen. Doch tatsächlich, da waren sie: Hoppel die hoppel sprangen eins, zwei, ja sogar drei Rehe über die Fahrbahn. An einem helllichten Freitagmorgen. Auf dem Heussring. Kurz bevor dieser in die Oberstdorfer Straße mündet. Von Süd nach Nord. Also in...

  • Kempten
  • 13.08.11
252×

Abschuss
Zahmes Reh in Kempten erlegt

Amtstierärztin rät davon ab, Wildtiere anzufüttern Das zahme Reh aus Kempten, über das wir kürzlich berichteten, ist tot. Als der kaum einjährige Rehbock am Donnerstag in der Innenstadt auf dem Grünstreifen vor einem Hochhaus auftauchte, versuchte die Polizei zunächst, ihn einzufangen. Nachdem das misslang und die Gefahr bestand, dass das Tier auf die angrenzenden stark befahrenen Straßen springt, riefen die Beamten einen Jäger zu Hilfe und ordneten den Abschuss an. «Schweren Herzens mussten...

  • Kempten
  • 02.04.11
127× 2 Bilder

Wildtiere
Das Reh von der Eich macht nicht alle glücklich

Mitten in der Stadt sorgt ein Bambi für Aufsehen Rehe im Wald sind nicht ungewöhnlich. Doch wenn sie sich mitten in der Stadt aufhalten, sorgen sie für Aufsehen. So wie das junge Rehkitz in der Eich: Auf einem schmalen Streifen zwischen der Häusersiedlung und der Iller taucht es seit Jahresanfang immer wieder auf und zeigt kaum Scheu vor Menschen. Spaziergänger und Kinder sind von dem Tier mit seinen großen Bambi-Augen natürlich begeistert. Doch einige Anwohner sorgen sich um das Tier -...

  • Kempten
  • 18.03.11
36× 3 Bilder

Wildtiere
Wildtiere im Winter am besten in Ruhe lassen

Kreisjagdverband: Füttern sollten bei Minusgraden ausschließlich die Jäger - Falsche Nahrung schadet nur Der Winter hat Deutschland seit Wochen fest im Griff. Die Wildtiere haben es da schwer, genügend Nahrung zu finden. «Jetzt kommt der Fütterung eine besondere Bedeutung zu», betonen Prof. Dr. Jürgen Vocke, Präsident des Bayerischen Jagdverbands, und Manfred Werne, Vorsitzender des Kreisjagdverbands Kempten. Beide appellieren an die Bürger, das Füttern den Jägern zu überlassen. Laut...

  • Kempten
  • 07.01.11
171×

Schneeschuhe
Leise wandern im Schnee

Anton Kulmus (62) führt Feriengäste und Einheimische rund um Oberreute - Zum Schutz der Wildtiere geht es nicht in den Wald, sondern nur ins freie Gelände Lautlos schwebt der schwarze Heißluftballon am hellblauen Horizont. Die Eiskristalle auf der unberührten, weißen Schneedecke funkeln mit der Sonne um die Wette. Kein Motorengeräusch, kein Straßenlärm durchbricht die Stille. Nichts ist zu hören. Nur das leise Knirschen, wenn die Schneeschuhe ihre Spuren in der märchenhaft glänzenden Landschaft...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 31.12.10
41×

Tuberkulose
Studie: Einzelne Wildtiere tragen TBC-Erreger

Die Tuberkulose ist beim Rotwild im Allgäu nicht massiv verbreitet. Im Rahmen der Studie «Rotwild Monitoring» wurden nur bei drei von über 300 untersuchten Tieren Erreger der Krankheit nachgewiesen. Professor Mathias Büttner vom Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit stellte die Ergebnisse in Sonthofen vor. Im Oberallgäu wurden 171 und im Ostallgäu 86 Tiere untersucht. Büttner dankte den Jägern für die Bereitschaft, Proben zu sammeln. Der Vorsitzende der Hochwild-Hegegemeinschaft...

  • Kempten
  • 08.12.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ