Wilderer

Beiträge zum Thema Wilderer

Ein Unbekannter Wilderer hat einen Rehbock im Klingensteiner Wald mit Pfeil und Bogen erlegt. (Symbolbild)
2.454×

Zeugenaufruf
Wilderei im Klingensteiner Wald - Unbekannter erlegt Reh mit Pfeil und Bogen

Wie die Polizei Ulm am Dienstag mitteilte hat ein Unbekannter im Klingensteiner Wald zwischen Ermingen und Blaustein einen Rehbock mit Pfeil und Bogen erlegt. Der Vorfall ereignete sich am Dienstag zwischen 12 Uhr und 14 Uhr. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Jagdwilderei aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen sollen sich bitte unter der Telefonnummer 0731/1880 bei der Polizei melden.

  • Ulm
  • 15.12.21
In Bad Saulgau hat ein Hund ein Reh angefallen. Die Polizei sucht Zeugen. (Symbolbild)
4.924× 2

Wem gehört der Hund?
Hund fällt Reh an - Jagdpächter muss es töten!

Eine Spaziergängerin hat am Sonntagnachmittag auf Höhe des Eckhofs miterleben müssen, wie ein Hund ein Reh angefallen hat. Der Hund hat das Reh laut Polizei so schwer verletzt, dass es der Jagdpächter von seinem Leid erlösen musste. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Jagdwilderei aufgenommen und sucht den Hundehalter. Wer kennt den unbekannten Hundehalter?Die Beschreibung des Hundehalters: Er soll mittleren Alters sein.Er trug einen langen schwarzen Wintermantel und eine Wintermütze. Er war mit...

  • Ravensburg
  • 09.11.21
In Maierhöfen hat ein Unbekannter einen Rehbock mit einem Kopfschuss getötet. (Symbolbild)
3.122×

Mit Kopfschuss getötet
Wilderei: Landwirt findet toten Rehbock in Maierhöfen

Zwischen Maierhöfen und Riedholz hat ein Landwirt im sogenannten Griechental beim Mähen einen toten Rehbock gefunden. Der hinzugezogene Jagdpächter stellte fest, dass das Reh nicht durch einem Verkehrsunfall, sondern durch einen Kopfschuss zu Tode kam.  Nach Angaben der Polizei dürfte das Tier in der Nacht auf Donnerstag erlegt worden sein. Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizei Lindenberg unter 08381/92010 in Verbindung zu setzten.

  • Maierhöfen
  • 23.08.21
Ein 41-Jähriger hat den Kopf einer Ziege und den Kopf einer Gams in sein Auto eingeladen und ist damit weggefahren. (Symbolbild)
7.475× 2 1

Kopf einer Steingeiß und Krickel eines Gamskitzes
Mann (41) sammelt Wild-Köpfe im Kleinwalsertal ein

Am Montag in den frühen Morgenstunden hat ein 41-jähriger Mann im Kleinwalsertal unerlaubt Fallwildstücke eingesammelt. Die Polizei fand in seinem Auto den Kopf einer Steingeiß und den Krickel eines Gamskitzes.  Unbekannter schleicht durch JagdgebietGegen 11 Uhr beobachtete ein Jäger, wie ein Unbekannter im Jagdgebiet "Bärgunttal" im Bereich "Spicher&Chuchetobel" das Jagdgebiet abgesucht habe. Weil sie zu weit voneinander entfernt waren, konnte der Jäger den Mann nicht ansprechen. Der Jäger...

  • Riezlern
  • 01.06.21
Symbolbild
2.032×

Wilderei
Rehkitz erschossen: Polizei sucht Wilderer bei Oberschönegg

Erneut ist es im Allgäu zu einem Fall von Jagdwilderei gekommen. Wie die Polizei mitteilte, fand ein Jäger am Sonntag ein totes Rehkitz in der Nähe eines Ansitzstandes. Das Tier ist offensichtlich an den Folgen einer Schusswunde gestorben. Die Polizei Memmingen hat nun die Ermittlungen wegen Jagdwilderei aufgenommen. Dabei prüfen die Beamten auch mögliche Zusammenhänge zu einem ähnlichen Fall von Anfang Juni dieses Jahres.

  • Oberschönegg
  • 06.07.20
Symbolbild
2.836×

Zeugenaufruf
Wilderer schießt Rehbock im Jagdrevier Westendorf

Mit einem Fall von Jagdwilderei ist die Polizeiinspektion Buchloe derzeit befasst. Der Jagdpächter des Revieres Westendorf hatte im sogenannten Brettwegfeld, das sich östlich der Blonhofener Straße befindet, einen erlegten Rehbock gefunden, der einen Einschuss aufwies. Der Pächter des Nachbarreviers hatte am Dienstagabend gegen 21.15 Uhr drei Schüsse gehört und ein Motorrad wegfahren hören. Die Polizeiinspektion Buchloe bittet um Hinweise unter Tel. 08241/9690-0 oder per Email an...

  • Westendorf
  • 19.06.20
Wilderei (Symbolbild)
9.862×

Zeugenaufruf
Ein Reh, eine Taube, ein Marder und eine Krähe in Lamerdingen gewildert

Zwischen Sonntag, 23.02, und Dienstag, 25.02, hat ein unbekannter Täter in Lamerdingen ein Reh, eine Taube, einen Marder und eine Krähe in Lamerdingen gewildert. Laut Polizei erstattete der Jagdpächter für den Bereich Dillishausen jetzt Strafanzeige.  Die Tiere lagen an der Ortsverbindungsstraße Dillishausen-Kleinkitzighofen bei einer Anpflanzung. Die Tiere wurden offensichtlich mit einem Gewehr gewildert. Hinweise über verdächtige Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei Buchloe unter der...

  • Lamerdingen
  • 26.02.20
Jagd (Symbolbild)
4.141×

Zeugenaufruf
Verdacht der Jagdwilderei in Isny

Am Dienstag zeigte ein Jagdpächter beim Polizeiposten Isny im Allgäu an, dass am Samstag im Bereich Bühlberg / Neutrauchburg, östlich des Umspannwerkes Achen Reste eines fachmännisch zerlegten Rehwildes gefunden wurden. Das Rehwild wurde vermutlich in der Nacht zu Samstag erlegt. Von Jagdwilderei ist auszugehen. Personen, die der Polizei Hinweise zu den Tatverdächtigen oder zum Verbleib des gewilderten Rehfleisches geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Isny im Allgäu, Tel. 07562...

  • Isny
  • 30.10.19
58×

Zeugenaufruf
Schüsse in Hergatzer Jagdrevier

Am Montagmorgen nahm ein Anwohner gegen sechs Uhr im Bereich Hergatz Engelitz mehrere Schüsse wahr, die keinem befugten Jäger zugeordnet werden konnten. Es ist nicht auszuschließen, dass im Bereich Hergatz und Wangen gewildert wird. Sollten Anwohner in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen machen, werden sie gebeten sich bei der Polizei Lindenberg unter 0838192010 zu melden.

  • Lindenberg im Allgäu
  • 20.10.17
27×

Wilderei
Zeugenaufruf: Unbekannter erschießt Reh in Wangen

Wegen Jagdwilderei ermitteln Beamte des Polizeireviers Wangen, nachdem ein Autofahrer am vergangenen Sonntag gegen 19:15 Uhr ein erschossenes Reh auf der Kreisstraße bei Buchwald fand. Die Polizei bittet Zeugen um sachdienliche Hinweise an das Polizeirevier Wangen unter der Nummer 07522/984-4100.

  • Lindenberg im Allgäu
  • 09.05.17
57×

Jagdwilderei
Unbekannter schießt Reh in Westendorf

Durch einen Jagdaufseher wurde am Mittwochnachmittag in Flurbereich Hahnenbüchel ein verendetes Reh aufgefunden. Das Reh war beschossen worden und hatte einen Durchschuss erlitten, weshalb es wohl noch einige hundert Meter weit gelaufen sein könnte. Der betroffene Flurbereich befindet sich von Westendorf in Richtung Blonhofen. Es wird davon ausgegangen, dass der Wilderer zwischen Montagabend und Mittwochmorgen unterwegs war. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Buchloe unter Tel....

  • Westendorf
  • 16.12.16
58×

Jagd
Wilderer schießt nahe Geisenried ein Reh

Eine Jagdwilderei zeigte gestern Abend der zuständige Jäger des Bereiches Geisenried an. Als er am Montag ein totes Reh in seinem Revier aufgefunden hat, erinnerte er sich an einen Schussknall am Vorabend. Dieser war am Sonntagabend gegen 19 Uhr bei seinem Ansitz unweit deutlich zu hören. Da in seinem Revierbereich kein weiterer Jäger beim Ansitz war, nimmt der Anzeigenerstatter an, dass es sich hierbei um einen Wilderer handelt. Die Angaben des Jägers decken sich mit den Feststellungen...

  • Marktoberdorf
  • 11.10.16
43×

Zeugenaufruf
Unbekannter wildert Rehkitz bei Maierhöfen

Am Freitagabend wurde durch den zuständigen Revierpächter ein verendetes Rehkitz im Ortsteil Riedholz aufgefunden. Der Jäger ging zunächst davon aus, dass das Wild durch ein Fahrzeug angefahren wurde. Bei der weiteren Versorgung des Bockkitzes fiel dem Jäger jedoch eine Schussverletzung auf, welche für den Tod des Tieres verantwortlich war. Bei dem verwendeten Geschoss handelt es sich um ein sogenanntes Kleinkaliber. Da der Revierpächter selbst das Rehkitz nicht erlegt hat, wird derweil von...

  • Kaufbeuren
  • 10.10.16
28×

Zeugenaufruf
Wilderei: Hund reißt Rehbock nahe Kirchheim

Östlich des Sportplatzes von Kirchheim wurde am Dienstag, 13. September, ein toter Rehbock gefunden, der offensichtlich von einem Hund gerissen wurde. Aufgrund des Zustandes des Tieres dürfte es in der Zeit vom 12. bis 13. September getötet worden sein. Hinweise bezüglich des wildernden Hundes erbittet die PI Mindelheim unter der Tel. 08261/7685-0. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Hunde, insbesondere in Jagdrevieren, nicht unbeaufsichtigt sein dürfen.

  • Kempten
  • 16.09.16
36×

Wild
Jagdwilderei nahe Marktoberdorf: Polizei bittet um Hinweise

Ein Jäger stellte gestern in seinem Revier einen widerrechtlich erlegten Rehbock fest. Dieser wurde offensichtlich von einem Unberechtigten gewildert. Die Polizei Marktoberdorf sucht Zeugen, die im Zeitraum zwischen 5. und 10. August im Bereich Burk Höhe Riedhof verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Sie werden gebeten, sich unter Telefonnummer 08342/9604-0 zu melden. Die Polizei Marktoberdorf hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Jagdwilderei aufgenommen.

  • Marktoberdorf
  • 26.08.16
50×

Ermittlungen
Verbotene Schüsse in Westallgäuer Jagdrevier: Polizei sucht nach mutmaßlichen Wilderern

Seit Wochen schon ist die Jägerschaft im Raum Westallgäu und dem angrenzenden württembergischen Allgäu in Aufruhr: Nachts hört man Schüsse, obwohl nächtliches Jagen verboten ist. In den Jagdrevieren finden sich Reifenspuren, die nicht zugeordnet werden können. Im Westallgäuer Hergatz finden sich neben Hochsitzen Patronenhülsen, die nicht zu den Gewehren der Revierinhaber passen. Bislang gibt es aber keinerlei konkrete Hinweise auf die Täter. Obwohl die Polizei in den Wäldern nachts sogar schon...

  • Lindau
  • 12.08.16
46×

Wilderer unterwegs?
Erneut Schüsse im Wald bei Wangen: Polizei bittet weiterhin um Zeugenhinweise

Zeugen teilten wieder Schussgeräusche im Bereich Wittwaisstraße / Hasenwald bei Wangen mit. Die ersten Geräusche waren am Donnerstag gegen 21.45 Uhr zu hören. Zehn Minuten später fielen wieder Schüsse. Zwei Streifen überprüften das weitläufige Gebiet sofort. Allerdings konnten die Beamten nichts Verdächtiges feststellen. Wie berichtet, . Die Polizei vermutet Wilderer. Zeugen, die Hinweise zur Herkunft oder Entstehung der Schussgeräusche geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 05.08.16
37×

Hinweise erbeten
Wilderer unterwegs? Zeugen melden erneut Schussgeräusche im Wald bei Wangen

Zeugen haben in der Nacht zum Montag erneut Schüsse in einem Wald bei Wangen gehört. Sie riefen sofort die Polizei. Der Schuss soll im Bereich Wittwais / Sandholz gefallen sein. Zwei Polizeistreifen überprüften den Waldabschnitt sofort. Sie fanden aber nichts. Erst am Dienstag letzte Woche hatten Zeugen Schussgeräusche im sogenannten Hasenwald bei Wangen gemeldet. Auch damals konnten die Beamten keine Hinweise finden. In der Vergangenheit hatte es immer wieder Meldungen über Schüsse in der...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 02.08.16
44×

Jagd
Mutmaßliche Wilderer bei Hergatz flüchten

Am Freitagabend befand sich ein Jäger in seinem Revier westlich des Weilers Adelgunz. Von seinem Hochsitz aus konnte er beobachten, wie ein grüner Geländewagen, älteren Baujahrs, vermutlich der Marke Isuzu, besetzt mit drei jungen Männern und ohne Kennzeichen einen Waldweg befuhr. Als der Jäger das Fahrzeug schließlich aufhalten wollte flüchteten die drei mit ihrem Pkw Richtung Obernützenbrugg/B12. Aufgrund der Vorgehensweise der Personen ist der dringende Verdacht gegeben, dass es sich bei...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 30.07.16
43×

Suche
Erneut wildernden Hund bei Pfronten beobachtet

Erneut wurde der Polizei Pfronten mitgeteilt, dass ein schwarzer größerer Hund, am Sonntagvormittag beim Wildern im Berger Moos beobachtet wurde. Es könnte sich um einen schwarzen Husky mit einem weißen Streifen am Kopf gehandelt haben. Bereits im Oktober wurde ebenfalls der Polizei mitgeteilt, dass ein größerer schwarzer Hund im Berger Moos ein Reh gerissen habe. Der Hundebesitzer wird gebeten sich mit der Polizei Pfronten in Verbindung zu setzen. Hinweise bitte an die Polizeistation Pfronten,...

  • Füssen
  • 01.12.15
40×

Zusammenstoß
Unbekannter nimmt totgefahrenes Reh bei Jengen mit: Polizei ermittelt wegen Jagdwilderei

Freitagfrüh fuhr ein 62-jähriger Kaltentaler mit seinem Pkw auf der Staatsstraße 2035 im Bereich Eurishofen in nördlicher Richtung. Er stieß frontal mit einem Reh zusammen. Das tote Tier ließ er auf der Fahrbahn liegen. Am Pkw entstand ein Sachschaden von 800 Euro. Als der zuständige Jagdpächter das Schalenwild abholen wollte, war es nicht mehr auffindbar. Offensichtlich hatte es ein Unbekannter mitgenommen. Dazu zwei Hinweise der Polizei: Der an einem Wildunfall Beteiligte hat dafür zu sorgen,...

  • Buchloe
  • 13.10.15
95×

Suche
Abgetrennter Hirschkopf sorgt für Entsetzen in der Umgebung um Oberstdorf: Polizei fahndet nach Wilderer

Es ist wieder ein Wilderer unterwegs, sagt man im Dorf. Und noch dazu einer, der sich lustig macht über die Jäger. Weil er dem erlegten Rothirsch den Kopf abschneidet und auf ein Brückengeländer pflanzt. 'Ob es tatsächlich Wilderei ist, ist noch nicht erwiesen', sagt dagegen Polizeisprecher Christian Eckel. Denn dafür müsste sich zunächst einmal der Revierinhaber melden und Klage erheben, dass ihm der Hirsch getötet wurde. Doch bisher hat das noch niemand - Doch bisher hat das noch niemand...

  • Oberstdorf
  • 11.08.15
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ