Wildcamping

Beiträge zum Thema Wildcamping

Wildcamping (Symbolbild)
 11.895×  7

Polizeikontrolle
Etwa 150 Verstöße wegen Wildparken im Ostallgäu

Die Polizei hat wieder zahlreiche Wildparker und Camper in der Füssener Umgebung und in Landschafts- und Naturschutzgebieten ertappt. Allein am Samstag stellten die Polizisten bei Kontrollen an den Seen rund 150 Verstöße wegen Wildparken fest. Lagerfeuer am Alpsee und Camping im Naturschutzgebiet In der Nacht von Samstag auf Sonnten erwischten die Beamten mehrere Personen, die in den Schutzgebieten im Bereich Halblech und Schwangau campierten. So erhalten drei junge polnische Urlauber...

  • Füssen
  • 09.08.20
Wildcampen im Naturschutzgebiet (Symbolbild)
 7.489×  14  1

Und es hört nicht auf...
Schon wieder Wildcamper im Ostallgäu - diesmal im Naturschutzgebiet Ammergauer Gebirge

Die Polizei kontrolliert weiterhin verstärkt die Allgäuer Naturschutzgebiete und sie erwischt immer wieder neue Wildcamper. Jetzt traf es ein Touristenpärchen aus Leipzig, die verbotenerweise im Naturschutzgebiet Ammergauer Gebirge übernachtet haben. Den 29-jährigen Mann und seine 23-jährige Begleiterin erwarten jeweils eine Anzeige und ein Bußgeld in Höhe von 350 Euro. Schützenswerte Artenvielfalt Die Polizei weist darauf hin, dass das Naturschutzgebiet Ammergauer Alpen aufgrund seiner...

  • Halblech
  • 08.08.20
Polizei (Symbolbild)
 5.267×  2

Schon wieder
Polizei erwischt Wildcamper in Ostallgäuer Naturschutzgebieten

Die Polizei geht weiterhin gegen Wildcamper in Allgäuer Landschatsschutzgebieten vor. Diesmal hat sie Wildcamper am Alatsee bei Füssen und am Schwansee bei Schwangau erwischt. Beide Seen liegen in Landschaftsschutzgebieten. Am Alatsee haben die Beamten ein Paar auf dem Weg zur "Seeschaukel" campend angetroffen. Der 48-jährige Mann und seine 30-jährige Begleiterin lagen schlafend in einem Zelt. Zudem hatten sie ihr Auto im Landschaftsschutzgebiet geparkt.  Weitere Wildcamper lagen...

  • Füssen
  • 06.08.20
Wildcamper bei Füssen (Symbolbild).
 7.721×  1

Verstoß gegen Naturschutzgesetz
Familie beim Wildcamping in Füssen erwischt

Die Polizei hat am Sonntagmittag eine Familie beim Wildcampen entdeckt. Die Familie hatte am Südufer des Bannwaldsees zwei Zelte aufgebaut und dort übernachtet. Rund um das Zelt lagen verschiedenste Campingutensilien.  Die Familie musste den Platz räumen und es erwartet sie nun eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Bayerische Naturschutzgesetz.

  • Schwangau
  • 03.08.20
In Oberstdorf waren am Donnerstag wieder Wildcamper unterwegs (Symbolbild).
 12.124×

Lagerfeuer
Erneut Wildcamper und Falschparker in Oberstdorf

In Oberstdorf ist es laut Polizei am Donnerstag wieder zu Verstößen gegen das Naturschutzgesetz gekommen. Die Polizei hat sechs Personen bei einem Lagerfeuer im Landschaftsschutzgebiet entdeckt. Die sechsköpfige Gruppe hatte Campingutensilien dabei. Das Feuer ist sofort gelöscht worden. Die Verstöße werden mit Ordnungswidrigkeitenanzeigen geahndet. Die Polizei hat ebenfalls am Donnerstag unzählige Urlauber aus anderen Bundesländern beim Parken im Landschaftsschutzgebiet entdeckt. Die Autos...

  • Oberstdorf
  • 31.07.20
 7.951×  7

Parksituation am Limit
Polizei Füssen erwischt Falschparker und mehrere Wildcamper

Die Polizeiinspektion Füssen hat am Dienstag wegen des schönen Wetter die örtlichen Parkplätze und Landschaftsschutzgebiete kontrolliert. Dabei verhängte die Polizei Bußgelder gegen Falschparker und Wildcamper. Wie die Polizei mitteilt, war die Parksituation im Bereich der Seen erneut am Limit.  Demnach haben die Polizisten einige Falschparker im Bereich des Weißensees, Hopfensees und Alatsees, dazu noch bei Waltenhofen und Osterreinen erwischt. Die Falschparker standen in...

  • Füssen
  • 29.07.20
Naturschutz (Symbolbild)
 5.624×  7

Grillpartys im Naturschutzgebiet
Polizei erwischt erneut Wildcamper bei Bad Hindelang

Zelte, Tische, Stühle, Bänke und diverse Grill-Utensilien, und das mitten im Naturschutzgebiet im Bereich Hinterstein (Gemeinde Bad Hindelang): offenbar Grillpartys mit Übernachtung. Zwei Personengruppen im Alter zwischen 34 und 56 Jahren hatten sich offenbar unabhängig voneinander vergangenes Wochenende jeweils für einen längeren Aufenthalt eingerichtet. Die Polizei hat im Rahmen von Naturschutzstreifen die Gesellschaften gefunden und die beiden Partys aufgelöst.  Das laut Polizei...

  • Bad Hindelang
  • 21.07.20
Polizei (Symbolbild)
 3.991×

Naturschutzkontrollen am Schrecksee
Zwei junge Männer wollten übernachten

Am Wochenende wurde durch die Polizei Sonthofen im Bereich Schrecksee eine Naturschutzkontrolle durchgeführt. Am Samstag konnte die Polizei Sonthofen zwei Personen antreffen, die am Schrecksee übernachten wollten. Die jungen Männer wurden durch die Polizei aufgefordert, ins Tal abzusteigen. Eine Übernachtung im Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen wird durch das zuständige Landratsamt Oberallgäu mit einer Geldbuße von 400 Euro geahndet. Wildzelten am Schrecksee kostet 400 Euro Bußgeld

  • Bad Hindelang
  • 16.07.20
Verstoß gegen Naturschutzgesetz (Symbolbild).
 5.660×

Verstoß gegen Naturschutzgesetzt
Frauen machen Lagerfeuer am Forggensee

Am Forggensee haben am Dienstagabend zwei Frauen ein Lagerfeuer gemacht und damit gegen das Naturschutzgesetz verstoßen. Laut Polizei wollten die beiden am Ufer des Forggensees im Landschaftsschutzgebiet auch übernachten. Die Polizei hat die zwei Frauen bei Naturschutzkontrollen entdeckt. Beide Frauen erwarten nun eine Ordnungswidrigkeitsanzeige und ein Bußgeld.

  • Schwangau
  • 08.07.20
Mit ihren Bussen sind die Wildcamper auch bis in die Lechauen im Tiroler Reutte gefahren.
 8.706×  4

Tourismus
Bergwacht Tirol will härter gegen Wildcamper vorgehen

Wie das Allgäu erlebt auch das benachbarte Tirol besonders an schönen Tagen einen Massenansturm an Ausflüglern. Dabei sorgen vor allem Wildcamper für Ärger. Wie die Allgäuer Zeitung (AZ) berichtet, will die Tiroler Bergwacht ab sofort härter gegen Wildcamper vorgehen: "Wir werden ab sofort mit der vollen Härte des Gesetzes gegen Wildcamper vorgehen“, wird der Außerferner Bergwacht-Chef Albert Kerber von der Tiroler Tageszeitung zitiert. Campen ist in Tirol nur auf ausgewiesenen Plätzen...

  • Reutte
  • 22.06.20
Welch ein Idyll: der Schrecksee auf 1.800 Metern Höhe im Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen. Immer wieder bleiben dort Wanderer über Nacht. Das ist dort aber verboten. Verärgert waren in den vergangenen Jahren auch Alphirten, weil Müll an Hütten liegen blieb oder Holzpfosten im Lagerfeuer verbrannt wurden.
 9.811×  2  2   2 Bilder

Videoüberwachung
Wildzelten am Schrecksee kostet 400 Euro Bußgeld

Das Zelten am Schrecksee in den Allgäuer Hochalpen ist verboten und kostet den Abenteurern 400 Euro Bußgeld. Um Wanderer vom Zelten abzuhalten, hat die Gemeinde Bad Hindelang wie im vergangenen Jahr eine Kamera installiert. Die Folge: Kaum noch Beschwerden und eine geringe Anzahl an Anzeigen. Das berichtet die Allgäuer Zeitung in ihrer Dienstagsausgabe. Demnach soll die Kamera von 19 Uhr bis 8 Uhr das nächtliche Geschehen am Schrecksee aufzeichnen. Schilder auf Deutsch und Englisch...

  • Bad Hindelang
  • 16.06.20
Alpinpolizei (Symbolbild)
 2.662×

Wildcamping
Kontrollen im Naturschutzgebiet bei Halblech: 10 Verstöße festgestellt

Bei Kontrollen in den Ammergauer Alpen haben Beamte der Füssener Alpinpolizei und Mitarbeiter des Landratsamtes am Freitagabend mehrere Verstöße gegen den Nauturschutz festgestellt. Nach Angaben der Polizei hatten insgesamt 10 Personen in einem hochsensiblen Naturschutzgebiet gezeltet, bzw. biwakiert.  Jede dieser Personen erwarte nun ein Bußgeld in Höhe von rund 350 Euro, so die Polizei weiter. In Zukunft sollen verstärkt auch Kontrollen zum Schutz bedrohter Tierarten durchgeführt...

  • Halblech
  • 15.06.20
Das Wildcampen ist in Landschaftschutzgebieten nicht erlaubt (Polizeisymbolbild).
 16.184×  1  1

Wildcampen verboten
Polizei zeigt Wildcamper in Schwangau an

Die Polizei Füssen musste in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wiederholt einige Camper, die im Landschaftsschutzgebiet ihr Nachtlager aufstellten, anzeigen. Im Bereich Schwangau/Brunnen ist am Parkplatz Mühlberger Ach in der Nacht das Parken/Campieren verboten. Ebenso ist auf dem vermeintlichen Parkplatz (der tatsächlich jedoch kein Parkplatz ist) vor dem Hergatsriedersee bei Lachen das Parken aufgrund des dortigen Landschaftsschutzgebietes verboten. Die Polizei hat zusammen mit der...

  • Schwangau
  • 03.06.20
Symbolbild. Polizeibeamten überwältigten am Donnerstagabend einen 26-Jährigen im Waldbad in Obergünzburg, nachdem er eine Waffe auf die Polizisten richtete.
 10.794×  1

Alkohol
Waldbad Obergünzburg: Mann (26) richtet Waffe auf Polizisten

Am Donnerstagabend mussten Polizisten einen Mann im Waldbad Obergünzburg überwältigen, nachdem er eine augenscheinliche Schusswaffe auf die Beamten richtete. Hinweise zu einem Mann mit einer Schusswaffe erhielt die Polizei zunächst von einem Autofahrer. Dieser musste auf der Kemptener Straße wegen mehrerer junger Männer stark abbremsen und anhalten. Einer der Männer bedrohte den Autofahrer, indem er mit der Waffe gegen die Scheibe schlug. Der Fahrer flüchtete und alarmierte die Polizei, die...

  • Obergünzburg
  • 21.06.19
Archivbild. Im Landschaftsschutzgebiet "Forggensee und benachbarte Seen" ist es verboten zu zelten, Feuer zu machen oder Lärm zu verursachen.
 5.428×  1

Landschaftsschutzgebiet
Naturschutzkontrollen am Forggensee: Wildcamper von der Polizei gestellt

Die Polizei hat in der Nacht von Montag auf Dienstag Naturschutzkontrollen in dem Landschaftsschutzgebiet "Forggensee und benachbarte Seen" durchgeführt. Mehrere Wildcamper mit Wohnmobilen oder Autos trafen die Beamten vor Ort an. Die Wildcamper mussten noch in der Nacht das unerlaubte Lager abbrechen, so die Polizei. Außerdem werden sie wegen Ordnungswidrigkeiten angezeigt. In Natur- und Landschaftsschutzgebieten ist es verboten zu zelten, Feuer zu machen oder Lärm zu verursachen, so die...

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 18.06.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ