Wild

Beiträge zum Thema Wild

Reh (Symbolbild)
 9.178×

Tiere
Hunde hetzen Reh in Kempten: Jäger muss Tier erschießen

Am Samstagvormittag haben zwei freilaufende Hunde im Waldbereich Rothkreuz in Kempten ein Reh so lange gehetzt, bis es sich in einem Drahtzaun verfing. Das Tier hat sich dabei so schwer verletzt, dass es später von einem Jäger getötet werden musste. Die wildernden Hunde konnten einem Hof in der Umgebung zugeordnet werden. Laut Polizei erwartet den Hundehalter nun eine Anzeige, weil dieser gegen das Bayerische Jagdgesetz verstoßen hat. In Markt Wald im Unterallgäu kam es am Sonntag zu einem...

  • Kempten
  • 04.11.19
 26×

Verkehr
Wildwechsel: Autofahrer müssen im Allgäu wieder mit erhöhter Unfallgefahr rechnen

Bei zwei Wildunfällen im Oberallgäu ist am Dienstag erheblicher Schaden entstanden. Auf der B310 zwischen Wertach und Oberjoch sprang ein Reh in die Beifahrerseite eines Autos. Hier entstand ein Schaden von 1.000 Euro. Außerdem erfasste auf der Birkenallee bei Rettenberg ein Auto ein Reh frontal. Hier wird der Schaden am Fahrzeug auf 3.500 Euro geschätzt. Derzeit ist Vorsicht geboten. Demnächst nimmt die Gefahr, dass es zu Wildunfällen kommt, sogar noch zu. Nicole Brühl, Präsidentin des...

  • Kempten
  • 20.10.17
 249×

Forst
Am 1. September beginnt im Oberallgäu die Jagdsaison

Im Sommer hatte das Wild in den Wäldern vorübergehend eine Verschnaufpause. Doch ab Freitag, 1. September, geht die Jagd in ihre Hauptsaison. Denn dann darf generell Rot-, Gems- und Rehwild mit wenigen Ausnahmen gejagt werden. 'Das ist harte Arbeit', stellt der Leiter des Staatlichen Forstbetriebs Sonthofen, Jann Oetting, klar. Denn bis Anfang Februar müssen die Jäger in den Staatsforsten 1.500 Stück Schalenwild erlegt haben, um das Abschusssoll zu erfüllen. Auch in den Privatwäldern kämpfen...

  • Kempten
  • 31.08.17
 182×

Tiere
Leben Wildkatzen in den Oberallgäuer Wäldern?

Die heimlichsten deutschen Waldbewohner sind vermutlich verbreiteter als bisher angenommen: Wildkatzen streifen auch südlich der Donau durch die Wälder, berichtet Henning Werth, Gebietsbetreuer der Allgäuer Hochalpen. Ob diese Katzen auch schon im Kreis Oberallgäu angekommen sind, will die Bund Naturschutz Kreisgruppe Kempten-Oberallgäu mit Hilfe von Lockstöcken herausfinden. Mit Holzstöcken und Baldrian-Spray hat der Bund Naturschutz zwölf freiwillige Katzensucher und einige Förster im...

  • Kempten
  • 14.04.15
 24×

Untersuchung
Oberallgäuer Jäger vermissen klare Aussage über Tbc-Quote beim Rotwild

223 Proben von erlegtem Rotwild, die auf Tbc untersucht werden, haben bislang Oberallgäuer Jäger wie berichtet im laufenden Jagdjahr am Landratsamt eingereicht. 'Über 1000 waren es in den vorigen Jahren', weiß Jürgen Wälder. Und heraus gekommen sie stets eine Quote an Tbc-Fällen beim Rotwild von ungefähr fünf Prozent. Darum will der Geschäftsführer der Hochwild-Hegegemeinschaft Sonthofen endlich wissen, wie dieser Anteil zu beurteilen ist: 'Ist diese Quote nun gut oder schlecht?' In Teilen des...

  • Kempten
  • 05.02.15
 182×

Fund
Pilzsammler entdeckt Fässer im Kemptner Wald: Keine illegaler Abfallentsorgung

Keine Pilze, dafür jedoch 20 große Fässer mit dem Aufdruck 'Textilcolor' fand der Schwammerlsucher Thomas Senftleben am Wochenende im Kemptner Wald. Auf seine Anzeige hin, ermittelte die Polizei zunächst wegen 'illegaler Abfallentsorgung'. Allerdings klärte sich die Sache gestern als völlig harmlos auf: In den Fässern befand sich Grassilage für das Anfüttern von Wild. Bei den Ermittlungen der Polizei brachte dann Karl Kleiter, Forstbetriebsleiter der Bayerischen Staatsforsten in Sonthofen,...

  • Kempten
  • 19.08.14
 9×

Brunftzeit
Erhöhte Unfallgefahr: Polizei warnt vor häufigem Wildwechsel

Noch bis Mitte des Monats dauert die Brunftzeit des Allgäuer Rotwilds an. Während dieser Zeit sollten Autofahrer auf verstärkten Wildwechsel gefasst sein, denn die Böcke und Rehe springen vor allem in den frühen Morgenstunden und in der Abenddämmerung über die Straßen. Sollte einem ein Reh vor das Auto laufen, raten die Behörden zum Abblenden und Bremsen. Ist das nicht mehr möglich, sollten keine gefährlichen Ausweichmanöver gemacht werden. Dabei würden die meisten Autofahrer verletzt. Nach...

  • Kempten
  • 01.08.14
 53×

Hegeschau
Nördliches Oberallgäu: Abschuss von 10.000 Rehen in drei Jahren

Niemand weiß, wie viele Rehe in der Flur rund um Kempten leben. 'Da muss ich passen', sagt Manfred Werne als Vorsitzender des Kreisjagdverbandes. Klar ist nur, dass die Jäger innerhalb von drei Jahren in den gut 90 Revieren des nördlichen Oberallgäus rund um Kempten mehr als 10.000 Rehe schießen müssen. Das sieht der behördliche Abschussplan vor. Hunderte Trophäen wurden am Samstag in Krugzell bei einer Pflichthegeschau präsentiert. Die Trophäen sämtlicher männlicher Tiere sind auszustellen,...

  • Kempten
  • 14.04.14
 15×

Unfall
Auto kollidiert mit Wildschweinen in Lindenberg

Stark beschädigt wurde das Auto eines 31-jährigen Mannes, der gestern Abend in Lindenberg Bekanntschaft mit Wildschweinen gemacht hat. Zwei davon liefen vor ihm plötzlich auf die Fahrbahn, so dass er nicht mehr anhalten konnte. Bei der Kollision wurde der PKW stark beschädigt, der Fahrer blieb unverletzt. Der Schaden beträgt 3.000 Euro. Die beiden Tiere wurden bei dem Unfall getötet.

  • Kempten
  • 09.12.13

Wildunfälle
Schreck im Morgengrauen: Was tun, wenn ein Reh vors Auto springt?

Gerade jetzt im Herbst sind Wildunfälle auf unseren Straßen wieder ein akutes Problem. Nach Auskunft der Polizei ist die Zahl der Wildunfälle in den letzten 10 Jahren stetig gestiegen. Gut 2.450 Unfälle waren es im Jahr 2003 - letztes Jahr waren es dagegen schon 4.353. Auch für dieses Jahr erwartet die Polizei eine zumindest ähnlich große Zahl an Unfällen mit Wildtieren. Grund genug für uns, einmal nachzufragen, wie man Wildunfälle vermeiden kann und was zu tun ist, wenn es trotzdem...

  • Kempten
  • 22.10.13
 9×

Krankheit
TBC-Tests im Allgäu sollen fortgesetzt werden

Es gibt Vermutungen, dass infiziertes Rotwild für die seit einem Jahr wieder ausgebrochene Tierseuche verantwortlich sei. Im Allgäu grasen Rotwild und Kühe auf denselben Wiesen. Bayernweit werden in den nächsten Monaten eine halbe Millionen Tiere getestet. Die Landwirte befürworten diese Tests. Sie werden bei Rindern durchgeführt, die älter als zwei Jahre alt sind.

  • Kempten
  • 26.09.13
 15×

Tbc
Kreisräte bescheinigen dem Landratsamt gutes Vorgehen im Allgäu bei der Tuberkulose

Die Hauptleidtragenden sind die Bauern. Das betonte Grünen-Kreisrat Uli Leiner einmal mehr in der jüngsten Sitzung des Gremiums, als es um die Tbc-Bekämpfung ging. Das Töten von Rindern - bei manchem aufgrund von wenigen Tests das Keulen des ganzen Bestands - habe das Misstrauen gegenüber den Behörden wachsen lassen. Leiner, selbst Landwirt (Ziegenzüchter), betont aber auch: 'Wir müssen alles tun, um die Ausbreitung der Tbc zu verhindern.' Auf schwierige Monate für die landwirtschaftlichen...

  • Kempten
  • 30.07.13
 13×

Paarungszeit
Wildwechsel: Allgäuer Autofahrer müssen aufpassen

Bei Rehen schießen jetzt die Hormone - Autofahrer müssen doppelt aufpassen Auf der einen Seite strömen sie diesen verführerischen Duft aus, der die Männer reihenweise betört. Doch ergreifen die dann die Initiative, zieren sich die Damen - und nehmen einfach Reißaus. Umso umsichtiger, rät jetzt Manfred Werne, Vorsitzender des Kreisjagdverbands Kempten, sollten während der Paarungszeit die Autofahrer sein. Blind vor Liebe - oder besser gesagt völlig hormongesteuert - reagieren die Tiere...

  • Kempten
  • 25.07.13
 34×

Gericht
Erschossener Rottweiler in Seeg ein Fall für das Amtsgericht Kaufbeuren

Besitzer fordert Schadensersatz - Gericht will am heutigen Mittwoch sein Urteil sprechen Ein Fall fürs Amtsgericht ist mittlerweile der von einem Jäger bei Seeg erschossene Rottweiler. Der Jäger hatte den Hund freilaufend und nach einem Reh jagend angetroffen und ihn, nach eigener Aussage nach Abgabe eines Warnschusses erlegt. Das Amtsgericht Kaufbeuren verhandelte nun über die Klage des Hundebesitzers auf Schadensersatz. Eine Entscheidung fiel nach der Verhandlung noch nicht. Der vorsitzende...

  • Kempten
  • 03.07.13
 9×

Wild
Der Kreisjagdverband Oberallgäu appelliert an Spaziergänger und Wanderer

'Hände weg von Jungtieren' - Kitze, Küken und Häschen in Ruhe lassen Die meisten Wildtierarten bringen derzeit ihre Jungen auf die Welt. So mancher Spaziergänger oder Reiter ist hingerissen vom Anblick junger Feldhäschen, winziger Lerchen oder der niedlichen Rehkitze mit ihren großen braunen Augen. Doch Vorsicht: Anfassen sollte man die Tiere auf keinen Fall, warnt Heini Schwarz, Vorsitzender des Kreisjagdverbands Oberallgäu. 'Selbst wenn es so aussieht, als ob das Kitz und der junge Feldhase...

  • Kempten
  • 16.05.13
 14×

Oberallgäu
Rotwild im Oberallgäu soll für TBC-Untersuchungen geschossen werden

Um die Tiere auf Tuberkulose hin zu untersuchen, sollen in den nächsten zwei Wochen rund 360 Stück Rotwild im Oberallgäu geschossen werden. Der Bayerische Umweltausschuss hatte der sogenannten Beprobung vor einem Monat zugestimmt. Das Rotwild wird verdächtigt, die Allgäuer Rinder im Sommer auf Bergwiesen mit TBC angesteckt haben zu können. Tierschützer und Jäger protestierten gegen das Vorgehen, da aktuell Schonzeit ist. Bisher wurden mehr als 400 Rinder auf Allgäuer Höfen getötet, weil TBC...

  • Kempten
  • 08.04.13
 51×

TBC
Tuberkulose bei Rindern und Rotwild beunruhigt Menschen im Allgäu

Einheimische und Medienvertreter aus ganz Deutschland fragen nach den Ansteckungswegen des Bakteriums, das bei Rindern und Rotwild nachgewiesen wurde Die Telefone laufen heiß im Landratsamt Oberallgäu. Der Grund dafür ist das Tuberkel-Bakterium, das in 21 Milchvieh-Betrieben nachgewiesen wurde, woraufhin 74 Rinder getötet wurden. Kann man weiterhin Milch trinken? Lässt sich Rindfleisch noch sorgenfrei genießen? Auf diese Fragen gibt der Pressesprecher des Landratsamts, Andreas Kaenders, dann...

  • Kempten
  • 16.01.13
 26×

Tuberkulose
Tuberkulose: Ostallgäuer Jäger sollen Wild-Proben einschicken

Aufforderung an Revierinhaber, um 'Vermutungen mit Fakten' zu unterlegen Nachdem in Sachen Rinder-Tuberkulose (TBC) und im Oberallgäu eine flächendeckende Erhebung angelaufen ist, ist mittlerweile auch das Landratsamt Ostallgäu aktiv geworden. Weil nicht ausgeschlossen werden kann, dass die Krankheit über Kontakte zwischen den Tieren von Wild auf Vieh übertragen wird, werden nun Revierinhaber aufgefordert, entsprechende Proben abzuliefern. Den ganzen Bericht mit mehr Fakten und Hintergründen...

  • Kempten
  • 14.01.13

- Genussregion
Kleinwalsertal gilt künftig als Genussregion

Das Kleinwalsertal ist jetzt österreichische Genussregion. Regionalität, Saisonalität, Qualität und unverfälschter Geschmack sind laut Dr. Heribert Fink vom Verein 'Genussregion Österreich' die Pfeiler des Angebots, das im gesamten Land auf regional typische Produkte setzt. Durch die Aufnahme des Kleinwalsertals mit den Leitprodukten Wild und Rind gibt es in Vorarlberg nun acht Genussregionen.

  • Kempten
  • 21.12.12
 16×

Allgäu
Gefahr durch Rehwild auf Allgäuer Straßen

Die Gefahr durch Rehwild ist für Autofahrer zurzeit besonders hoch. Wie die Allgäuer Zeitung heute berichtet sei das Wild in der Brunftzeit und überquere auch tagsüber unkontrolliert die Straßen - Das auch außerhalb von Waldgebieten Begegnet man einem Tier während der Fahrt, sollte sofort abgeblendet und auch vorsichtig gebremst werden. Wenn eine Kollision mit dem Wild nicht verhindert werden kann, muss das Lenkrad gerade gehalten und eine Vollbremsung durchgeführt werden.

  • Kempten
  • 21.07.12
 10×

Verkehr
Gefährlicher Liebesrausch - Rehbrunft treibt Wild auf die Straßen

In der heißen Jahreszeit, von Mitte Juli bis Mitte August, ist die heiße Phase für die Rehe: Für sie beginnt die Brunft oder Blattzeit, wie es in der Jägersprache heißt. 'Der liebestolle Bock treibt die brunftige Rehgeiß in einem heftigen Liebesreigen durch Wald und Feld', erklärt der Vorsitzende des Kreisjagdverbandes (KJV) Kempten Manfred Werne. Blind vor Liebe überqueren die Tiere auch tagsüber im vollen Lauf die Straßen. Werne: 'Leider kommt es gerade zu dieser Zeit immer wieder zu Unfällen...

  • Kempten
  • 21.07.12
 53×

Landwirtschaft
Damwild in Stöttwang ausgebrochen ndash Besitzer sucht nach Lösung

Damwild fällt durch sein Sommerhaarkleid auf – rostbraun mit weißen Flecken. Bei Stöttwang sind einige dieser Tiere ausgebrochen. 'Sie machen Wiesen und Wälder kaputt', meint ein AZ-Leser. In der Kommune ist das bekannt. 'Für die Gemeinde ist das kein Problem, aber für die Nachbarn und Waldpächter. Die Jagdgenossenschaft will, dass etwas unternommen wird', berichtet Bürgermeister Richard Ficker. Zuständig sei nicht die Gemeinde, 'doch der Besitzer will etwas unternehmen', so...

  • Kempten
  • 18.07.12
 14×

Wolfatz
Wildtier ausgewichen-Fahrerin landet im Graben

Rund 5.000 Euro Sachschaden ist heute Morgen bei einem Verkehrsunfall bei Wolfatz entstanden. Laut Polizei war die 58-jährige Lenkerin gegen 6 Uhr in Richtung Wangen unterwegs, als sie einem plötzlich über die Straße laufenden Wildtier ausweichen wollte. Sie kam dabei rechts von der Fahrbahn ab und landete auf der Fahrerseite liegend in der Böschung. Die Frau zog sich dabei leichtere Verletzungen zu. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro.

  • Kempten
  • 15.06.12
 364×

Wild
Born to be wild: Heißes Programm in Memmingen bei Klub-Party

Der Memminger Klub 'Born to be wild – MC Wild South' hat am Samstag sein zehnjähriges Bestehen mit einer großen Party rund um das Memminger Kaminwerk gefeiert. Mehrere Hundert Besucher kamen zu der kostenlosen Veranstaltung, um sich beispielsweise die spektakuläre Motorrad-Stuntshow mit Rainer Schwarz anzuschauen. Auf dem Programm standen aber unter anderem auch eine Bike-Prämierung, eine Händler-Meile, eine Miss-Wahl, Spiele für Kinder, Live-Musik und ein Feuerwerk.

  • Kempten
  • 21.05.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020