Wild

Beiträge zum Thema Wild

Polizei
Symbolbild.

Verletzt
Autofahrerin (20) weicht Tier in Waldstück bei Breitenbrunn aus: Fahrzeug überschlägt sich mehrfach

Eine 20-jährige Autofahrerin ist bei einem Unfall in einem Waldstück bei Breitenbrunn verletzt worden. An ihrem Wagen entstand Totalschaden. Nach Angaben der Polizei fuhr die junge Frau die Staatsstraße 2017 von Halden in Richtung Breitenbrunn. In einem Waldstück wich sie einem kleineren Wildtier. Dadurch geriet die Frau nach rechts ins Bankett. Sie steuerte stark gegen, weshalb ihr Auto ins Schleudern geriet. Im weiteren Verlauf kam sie nach links von der Fahrbahn ab, wo sich ihr Wagen...

  • Breitenbrunn
  • 30.11.19
  • 1.590× gelesen
Polizei
Reh (Symbolbild)

Tiere
Hunde hetzen Reh in Kempten: Jäger muss Tier erschießen

Am Samstagvormittag haben zwei freilaufende Hunde im Waldbereich Rothkreuz in Kempten ein Reh so lange gehetzt, bis es sich in einem Drahtzaun verfing. Das Tier hat sich dabei so schwer verletzt, dass es später von einem Jäger getötet werden musste. Die wildernden Hunde konnten einem Hof in der Umgebung zugeordnet werden. Laut Polizei erwartet den Hundehalter nun eine Anzeige, weil dieser gegen das Bayerische Jagdgesetz verstoßen hat. In Markt Wald im Unterallgäu kam es am Sonntag zu einem...

  • Kempten
  • 04.11.19
  • 9.038× gelesen
Polizei
Symbolbild

Reh
Wildunfall bei Waal: Autofahrerin (21) überschlägt sich

Eine 21-jährige Autofahrerin hat sich am Dienstagabend zwischen Erpfting und Bronnen mit ihrem Fahrzeug überschlagen - die Frau wollte einem Reh ausweichen. Die 21-Jährige zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt rund 3.000 Euro. Das Reh blieb unverletzt. Richtiges Verhalten bei Wildunfällen - Kemptener Polizist klärt auf

  • Waal
  • 30.10.19
  • 1.321× gelesen
Polizei
Im Ostallgäu sind am Wochenende mehrere Autofahrer mit Wildtieren kollidiert. (Symbolbild)

Verkehr
Mehrere Wildunfälle im Ostallgäu

Im Ostallgäu ist es am Wochenende zu gleich mehreren Wildunfällen gekommen. Bei Waal kollidierte ein 48-jähriger Motorradfahrer am Samstagabend mit einem Reh und stürzte daraufhin. Er musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden.  In Oberostendorf prallte ein Autofahrer (25) am Sonntag ebenfalls mit einem Reh zusammen. Am Auto entstand dabei ein Sachschaden von rund 2.000 Euro - das Tier flüchtete. Ein Jäger musste die Suche nach dem verletzten Tier aufnehmen.  Mit einem Wildschwein...

  • Buchloe
  • 14.10.19
  • 2.304× gelesen
Polizei
Symbolbild

Unfall
Drei Fahrzeuge prallen auf A7 bei Buxheim in Wildschweinrotte

Gleich drei Fahrzeuge sind am Donnerstagabend auf der A7 bei Buxheim mit einer Wildschweinrotte kollidiert. Verletzte gab es glücklicherweise nicht. Nach Angaben der Polizei war ca. zehn Wildschweine über die A7 gewechselt. Dabei war zunächst ein Fahrzeug mit gleich zwei Wildschweinen kollidiert. Ein drittes Tier wurde von einem weiteren Autofahrer angefahren. Ein nachfolgender Fahrer eines Wohnwagen-Gespannes war dann mit den am Boden liegenden Tieren zusammengeprallt. Bei dem Unfall...

  • Buxheim
  • 04.10.19
  • 4.783× gelesen
  •  2
Polizei
Die Frau hätte nach dem Unfall die Polizei oder den Revierinhaber informierten müssen. (Symbolbild)

Anzeige
Wildunfall bei Jengen: Frau (63) lässt totes Reh am Fahrbahnrand liegen

Eine 63-jährige Frau hat am Montagmorgen zwischen Beckstetten und Weinhausen ein Reh angefahren. Die Frau ließ das tote Tier allerdings am Straßenrand liegen und fuhr weiter, da sie an ihrem Auto keinen Schaden feststellte. Sie verständigte weder die Polizei noch einen Jagdpächter. Durch einen anderen Verkehrsteilnehmer wurde die Polizei dann über das verendete Reh informiert. Vor Ort fanden die Beamten ein Kennzeichen, über das die 63-Jährige ermittelt werden konnte. Weil sie mit ihrer...

  • Jengen
  • 03.09.19
  • 3.622× gelesen
Lokales
Nicht nur im Ostallgäu hat der Rotwildbestand am Alpenrand stark zugenommen. Das wirkt sich auf den Verbiss junger Bäume aus. Auch in Gegenden, in denen keine Hirsche leben, ist das ein großes Problem. (Archivbild)

Natur
Allgäuer Waldbesitzer klagen über Verbiss durch Wild

Gerade in Zeiten von Klimawandel und Borkenkäferplagen ist das Thema Waldverjüngung aktuell. Denn nur ein gesunder und widerstandsfähiger Wald wird künftige Herausforderungen wie Dürreperioden oder Schädlingsbefall meistern können. In einigen Allgäuer Gebieten klagen Waldbesitzer jedoch über einen hohen Verbiss der jungen Bäumchen durch Wild. Im Ostallgäuer Kenzengebiet nahe der Ammergauer Alpen gibt es trotz erhöhter Abschusszahlen mehr Rotwild als früher. Kürzlich diskutierten dort Jäger...

  • Kaufbeuren
  • 29.08.19
  • 605× gelesen
Polizei
Symbolbild

Wildwechsel
Autofahrer (32) weicht bei Bidingen Fuchs aus und verursacht Totalschaden

Ein 32-jähriger Kaufbeurer war am Donnerstagabend im Sachsenrieder Forst auf der Staatsstraße von Sachsenried in Richtung Osterzell unterwegs. Er wich einem Fuchs aus und landete dadurch in einer Baumgruppe. Sein Fiat Punto musste mit Totalschaden, ca. 5.000 Euro, abgeschleppt werden, der Fahrer zog sich Schnittwunden zu, welche im Krankenhaus Kaufbeuren behandelt werden musste. An den jungen Bäumen und dem Waldboden entstand Flurschaden. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf...

  • Bidingen
  • 23.08.19
  • 1.327× gelesen
Polizei
Symbolbild.

Hinweise
Betrüger bietet im Oberallgäu minderwertiges Wildfleisch an

Derzeit bietet ein bislang unbekannter Mann im Bereich Oberallgäu minderwertiges Wildfleisch an. Unter dem Vorwand selbständig zu sein, wendet er sich vor allem an Gastronomiebesitzer mit seinem mangelhaften Wildbret vom Hirsch. Der Mann hatte sich als Mitglied einer Jagdgenossenschaft ausgegeben und einem Wirt im Bereich Bad Hindelang bereits ca. 40 Kilogramm Fleisch zu einem sehr günstigen Kilopreis angeboten und verkauft. Bei der Zubereitung musste der Gastronom feststellen, dass er das...

  • Bad Hindelang
  • 27.06.19
  • 2.348× gelesen
Lokales
Ein Bär tappt in die Fotofalle bei Reutte/Tirol.
2 Bilder

Wildtier
Bär nähert sich dem Allgäu: bei Reutte (Tirol) in Fotofalle getappt

Rund 20 Kilometer Luftlinie von Füssen entfernt ist ein Bär aufgetaucht. Im Bereich des Klausenwaldes im Bezirk Reutte/Tirol hat eine Wildkamera den Bären fotografiert. Die Gefahr für Menschen ist relativ gering. „Bären scheuen grundsätzlichen den Kontakt zu Menschen und versuchen ihnen aus dem Weg zu gehen", so Fritz Johannes, Amtstierarzt im Bezirk Reutte, in einer Pressemitteilung des Landes Tirol. Dennoch ist es ratsam, den Verhaltensregeln zu folgen, die das Land Tirol auf seiner...

  • Reutte
  • 26.06.19
  • 17.065× gelesen
Polizei
Symbolbild Biber.

Naturschutzgesetz
Biberdamm in Tussenhausen von Unbekannten beschädigt

Im Zeitraum zwischen dem 20. und dem 22.05.2019 wurde der Biberdamm an der Flossach zwischen der Türkheimer Straße und der Ramminger Straße bei Tussenhausen durch einen unbekannten Täter teilweise entfernt und beschädigt. Wie das Landratsamt Unterallgäu mitteilt, war der Damm bereits mit einer Drainage versehen worden, die den Wasserstand absenkte. Trotzdem hatte es in der Vergangenheit Beschwerden gegeben. Die Durchflussmenge sei zu gering und eine Wassertretanlage, die sich im weiteren...

  • Tussenhausen
  • 29.05.19
  • 1.792× gelesen
Polizei
Wildunfälle bei Buchloe (Symbolbild Wildwechsel)

Unfallhäufung
Fünf Wildunfälle mit Rehen in 24 Stunden im Raum Buchloe

Der Polizeiinspektion Buchloe wurden allein zwischen Samstag- und Sonntagmorgen fünf Wildunfälle gemeldet, bei dem jeweils ein Reh angefahren wurde. Am Samstagmorgen fuhr eine 40-Jährige mit ihrem Pkw von Waal in Richtung Jengen, als ein Reh die Fahrbahn querte und vom Pkw erfasst wurde. Das schwerverletzte Tier musste vom Jagdpächter erlöst werden. Der Schaden am Auto beträgt 200 Euro.Am Samstagnachmittag kam es zwischen Buchloe und Honsolgen auf Höhe des Wäldchens zu einem Zusammenstoß...

  • Buchloe
  • 20.05.19
  • 1.621× gelesen
Lokales
Fuß vom Gas auf Straßen, wo mit Wildwechsel zu rechnen ist. Auf der Birkenallee zwischen Immenstadt und Rettenberg queren immer wieder Rehe die Straße. In den vergangenen zehn Tagen kam es dort zu zwei Unfällen, bei denen tote Tiere durch die Luft geschleudert wurden. Die Autofahrer verletzten sich dabei nicht.

Wildwechsel
Unverständnis bei Sonthofener: Reh wird bei Unfall in Rettenberg zerfetzt und nicht sofort weggeräumt

Diese Schreckensbilder werden einem 55-Jährigen nicht mehr aus dem Kopf gehen: Vor ihm lag ein – wohl durch ein Autounfall zerfetztes Reh und auch seine beiden toten Kitze – die offenbar durch den Aufprall aus dem aufgerissenen Mutterleib katapultiert worden waren. „Es hat ausgeschaut wie auf einem Schlachtfeld“, sagt der Mann, der auf dem Radweg der Birkenallee mit Inlineskates unterwegs war und sofort die Polizei informierte. Aber weggeräumt wurden die toten Tiere und blutigen Eingeweide erst...

  • Rettenberg
  • 10.05.19
  • 7.915× gelesen
Lokales
Symbolbild. Im Bregenzer Wald gibt es den Verdacht, dass ein Wolf ein Reh gerissen haben könnte.

DNA-Analyse
Verdacht: Wolf hat bei Schönenbach im Bregenzerwald ein Reh gerissen

Ein Wolf soll bei Schönenbach im Bregenzerwald eine Rehgeiß gerissen haben: „Ich habe aufgrund der Spuren keinen Zweifel daran, dass es so gewesen ist“, sagt der Vorarlberger Landeswildbiologe Hubert Schatz, der das getötete Tier angeschaut hat. Doch noch ist es nur ein Verdacht, eine DNA-Analyse soll jetzt Gewissheit bringen. Die Uni Wien macht diese Untersuchung. Mit einem Ergebnis ist laut Schatz in drei bis vier Wochen zu rechnen. Mehr über das Thema erfahren Sie in der...

  • Oberstdorf
  • 25.04.19
  • 2.103× gelesen
Lokales
Symbolbild: Binnen einer Woche hat ein Hund bei Riedholz zwei Rehe gerissen. Der Revierpächter hat die Fälle angezeigt und appelliert an die Vernunft des Besitzers. Dem Vierbeiner macht er keine Vorwürfe.

Jagd
Zwei Rehe innerhalb einer Woche bei Maierhöfen von Hund gerissen

Zweimal innerhalb einer Woche hat ein Hund bei Riedholz im Bereich des ehemaligen Kugellifts ein Reh gerissen. „Die Tiere müssen brutal gelitten haben“, sagt Revierinhaber Dieter Immekus. Den erfahrenen Jäger hatte eine Zeugin jedes Mal hinzugerufen. Das Tier hat helles Fell, ist etwa mittelgroß und trug einen Brustgurt samt blauem Dreieckstuch. So hat es die Zeugin der Polizei geschildert. Immekus zeigte die Vorfälle bei der Polizei an und hofft, dass noch mehr Menschen aufmerksam sind. Denn...

  • Maierhöfen
  • 07.02.19
  • 1.899× gelesen
Polizei
Symbolbild

Zeugenaufruf
Wildernder Hund reißt zwei Rehe bei Riedholz

Ein Hund hat am vergangenen Dienstag bei Riedholz zwei Rehe gerissen. Wie die Polizei mitteilt, soll es sich um einen hellen, mittelgroßen Hund handeln. Das Tier trug einen Brustgurt und ein blaues Dreieckstuch.  Die Polizei bittet Hundehalter, dafür zu sorgen, dass ihre Hunde nicht frei laufen können. Wild hat bei der herrschenden Schneelage kaum eine Chance, einem hetzenden Tier zu entkommen. Die Revierinhaber sind laut Polizei befugt im Rahmen des Jagdschutzes Hunde, die erkennbar dem...

  • Maierhöfen
  • 05.02.19
  • 795× gelesen
Polizei
Bei einem Unfall bei Marktoberdorf wurden zwei Rehe unter einem Auto eingeklemmt. Die Polizei konnte die Tiere mit einem Wagenheber befreien.

Befreiungsaktion
Zwei Rehe bleiben nach Unfall bei Marktoberdorf unter Auto stecken: Polizei befreit Tiere mit Wagenheber

Auf der B472 in Richtung Schongau, kurz nach Bertoldshofen, kam es am Montag gegen 21:45 Uhr zu einem Wildunfall. Ein 46-jähriger Autofahrer war auf der Strecke unterwegs, als ihm zwei Rehe vor das Auto sprangen und unter dem Fahrzeug stecken blieben. Die beiden Tiere lebten noch, als die verständigte Polizei am Unfallort eintraf. Mit einem Wagenheber bockten die Beamten das Fahrzeug auf und befreiten die Tiere. Anschließend liefen die Rehe in den angrenzenden Wald davon.

  • Marktoberdorf
  • 29.01.19
  • 2.460× gelesen
Lokales

Forst
Wildverbiss ist im südlichen Ostallgäu seit 2015 wieder etwas angestiegen

Der Wildverbiss in den drei Hegegemeinschaften im Füssener Land ist seit 2015 wieder etwas angestiegen. „Das war zu erwarten. Die Ergebnisse liegen im Rahmen der dynamischen Entwicklung. Schließlich waren die Zahlen in den letzten beiden Gutachten extrem niedrig“, sagt Isabel Koch, Vorsitzende der Kreisgruppe Füssen des Bayerischen Jagdverbandes. Insgesamt sei der Trend positiv: Denn seit Einführung des forstlichen Gutachtens 1986 habe der Verbiss im südlichen Ostallgäu „stetig abgenommen“....

  • Füssen
  • 04.01.19
  • 278× gelesen
Lokales
Auf Zweisamkeit ist das Rehwild derzeit aus. Noch bis etwa Mitte August befinden sich die Tiere in der Paarungszeit. Blind vor Liebe und hormongesteuert rennen sie dabei schon mal kopflos über die nächste Straße und stellen so eine Gefahr für sich und für Kraftfahrer dar.

Paarung
Rehe in der Brunftzeit: Erhöhtes Risiko für Wildunfälle im Ostallgäu

Wild zur Sache geht es in diesen Tagen beim Rehwild im Ostallgäu. Bis etwa Mitte August stecken die Tiere mitten in der Paarungszeit, und diese Brunft läuft alles andere als still und heimlich ab. Vielerorts lassen sich die Rehe jetzt bei der Brautschau beobachten. „Die Rehe sind jetzt besonders aktiv unterwegs und oft auch tagsüber zu sehen“, erklärt Isabel Koch vom Bayerischen Jagdverbandes im Ostallgäu. Kraftfahrer müssen jetzt besonders aufpassen. Da Liebe bekanntlich blind macht – oder...

  • Marktoberdorf
  • 08.08.18
  • 1.008× gelesen
Polizei
Symbolbild

Wilderei
Unbekannter erlegt bei Rammingen Biber und Reh

Ein Waldbesitzer fand am Samstag auf seinem Grundstück am Alten Bahnhof wenige Meter neben dem Waldweg die Überreste eines toten Biber und eine Rehdecke. Das Reh und der streng geschützte Biber wurden offensichtlich getötet, verwertet und die Überreste dort illegal entsorgt. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Wörishofen 08247/96800.

  • Rammingen
  • 26.06.18
  • 562× gelesen
Polizei

Wildwechsel
Auffahrunfall auf der A96 bei Weißensberg

Gegen 4 Uhr morgens musste auf der A96 an der Anschlussstelle Sigmarzell ein Autofahrer wegen eines wechselnden Rehs bremsen. Der Autofahrer dahinter reagierte nicht schnell genug und fuhr dem vorderen Wagen auf. Beide Fahrzeuge wurden massiv beschädigt und mussten durch Abschleppfahrzeuge geborgen werden.

  • Weißensberg
  • 21.05.18
  • 311× gelesen
Lokales
Eigentlich ist Schonzeit.

Wild
Diskussion um Treibjagden im Walsertal

Eigentlich ist jetzt Schonzeit fürs Wild. Dennoch berichtet uns Christine Willam von Treibjagden beim Walmendinger Horn im Kleinwalsertal. Sie findet das 'niederträchtig und gemein' – und steht damit nicht alleine da. Auch Friedrich Kessler (Obmann der Hegegemeinschaft Kleinwalsertal) findet das 'nicht waidmännisch', denn die Tiere hätten im tiefen Schnee keine Chance zu entkommen. Andererseits, so ergibt die Nachfrage bei einem Jäger, habe die Treibjagd einen ernsten Hintergrund. Der junge...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 21.02.18
  • 182× gelesen
Polizei

Unfall
Wildtier ausgewichen: Autofahrer (28) kommt bei Marktoberdorf von der Straße ab

In den frühen Morgenstunden des 01.02.2018 ereignete sich auf der B16 zwischen Biessenhofen und Kaufbeuren ein Verkehrsunfall. Ein 28-jähriger Autofahrer wich einem unbekannten Wildtier aus. Er verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Er kollidierte mit einem am Straßenrand stehenden Baum. Der Mann kam mit leichten Verletzungen zur Untersuchung in ein umliegendes Krankenhaus. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. Andere...

  • Marktoberdorf
  • 01.02.18
  • 27× gelesen
Polizei

Zusammenstoß
Drei Wildunfälle mit Rehen in Buchloe und Umgebung

Drei Wildunfälle mit Rehen wurden am Dienstag im Bereich der Polizeiinspektion Buchloe gemeldet. Der erste ereignete sich morgens kurz nach sieben auf der Strecke von Weicht in Richtung Wiedergeltingen. Vor dem Auto einer 28-jährigen Ostallgäuerin liefen zwei Rehe über die Fahrbahn, wobei sie das hintere Reh noch erfasste. Dieses lief aber weiter. Der Sachschaden beträgt ca. 200 Euro. Der Jagdpächter wurde zur Nachsuche verständigt. Kurz darauf wurde der zweite Unfall gemeldet, der sich...

  • Buchloe
  • 24.01.18
  • 19× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019