Alles zum Thema Wild

Beiträge zum Thema Wild

Polizei
Symbolbild Biber.

Naturschutzgesetz
Biberdamm in Tussenhausen von Unbekannten beschädigt

Im Zeitraum zwischen dem 20. und dem 22.05.2019 wurde der Biberdamm an der Flossach zwischen der Türkheimer Straße und der Ramminger Straße bei Tussenhausen durch einen unbekannten Täter teilweise entfernt und beschädigt. Wie das Landratsamt Unterallgäu mitteilt, war der Damm bereits mit einer Drainage versehen worden, die den Wasserstand absenkte. Trotzdem hatte es in der Vergangenheit Beschwerden gegeben. Die Durchflussmenge sei zu gering und eine Wassertretanlage, die sich im weiteren...

  • Tussenhausen
  • 29.05.19
  • 1.710× gelesen
Polizei
Wildunfälle bei Buchloe (Symbolbild Wildwechsel)

Unfallhäufung
Fünf Wildunfälle mit Rehen in 24 Stunden im Raum Buchloe

Der Polizeiinspektion Buchloe wurden allein zwischen Samstag- und Sonntagmorgen fünf Wildunfälle gemeldet, bei dem jeweils ein Reh angefahren wurde. Am Samstagmorgen fuhr eine 40-Jährige mit ihrem Pkw von Waal in Richtung Jengen, als ein Reh die Fahrbahn querte und vom Pkw erfasst wurde. Das schwerverletzte Tier musste vom Jagdpächter erlöst werden. Der Schaden am Auto beträgt 200 Euro.Am Samstagnachmittag kam es zwischen Buchloe und Honsolgen auf Höhe des Wäldchens zu einem Zusammenstoß...

  • Buchloe
  • 20.05.19
  • 1.538× gelesen
Lokales
Fuß vom Gas auf Straßen, wo mit Wildwechsel zu rechnen ist. Auf der Birkenallee zwischen Immenstadt und Rettenberg queren immer wieder Rehe die Straße. In den vergangenen zehn Tagen kam es dort zu zwei Unfällen, bei denen tote Tiere durch die Luft geschleudert wurden. Die Autofahrer verletzten sich dabei nicht.

Wildwechsel
Unverständnis bei Sonthofener: Reh wird bei Unfall in Rettenberg zerfetzt und nicht sofort weggeräumt

Diese Schreckensbilder werden einem 55-Jährigen nicht mehr aus dem Kopf gehen: Vor ihm lag ein – wohl durch ein Autounfall zerfetztes Reh und auch seine beiden toten Kitze – die offenbar durch den Aufprall aus dem aufgerissenen Mutterleib katapultiert worden waren. „Es hat ausgeschaut wie auf einem Schlachtfeld“, sagt der Mann, der auf dem Radweg der Birkenallee mit Inlineskates unterwegs war und sofort die Polizei informierte. Aber weggeräumt wurden die toten Tiere und blutigen Eingeweide erst...

  • Rettenberg
  • 10.05.19
  • 7.824× gelesen
Lokales
Symbolbild. Im Bregenzer Wald gibt es den Verdacht, dass ein Wolf ein Reh gerissen haben könnte.

DNA-Analyse
Verdacht: Wolf hat bei Schönenbach im Bregenzerwald ein Reh gerissen

Ein Wolf soll bei Schönenbach im Bregenzerwald eine Rehgeiß gerissen haben: „Ich habe aufgrund der Spuren keinen Zweifel daran, dass es so gewesen ist“, sagt der Vorarlberger Landeswildbiologe Hubert Schatz, der das getötete Tier angeschaut hat. Doch noch ist es nur ein Verdacht, eine DNA-Analyse soll jetzt Gewissheit bringen. Die Uni Wien macht diese Untersuchung. Mit einem Ergebnis ist laut Schatz in drei bis vier Wochen zu rechnen. Mehr über das Thema erfahren Sie in der...

  • Oberstdorf
  • 25.04.19
  • 1.960× gelesen
Lokales
Symbolbild: Binnen einer Woche hat ein Hund bei Riedholz zwei Rehe gerissen. Der Revierpächter hat die Fälle angezeigt und appelliert an die Vernunft des Besitzers. Dem Vierbeiner macht er keine Vorwürfe.

Jagd
Zwei Rehe innerhalb einer Woche bei Maierhöfen von Hund gerissen

Zweimal innerhalb einer Woche hat ein Hund bei Riedholz im Bereich des ehemaligen Kugellifts ein Reh gerissen. „Die Tiere müssen brutal gelitten haben“, sagt Revierinhaber Dieter Immekus. Den erfahrenen Jäger hatte eine Zeugin jedes Mal hinzugerufen. Das Tier hat helles Fell, ist etwa mittelgroß und trug einen Brustgurt samt blauem Dreieckstuch. So hat es die Zeugin der Polizei geschildert. Immekus zeigte die Vorfälle bei der Polizei an und hofft, dass noch mehr Menschen aufmerksam sind. Denn...

  • Maierhöfen
  • 07.02.19
  • 1.854× gelesen
Polizei
Symbolbild

Zeugenaufruf
Wildernder Hund reißt zwei Rehe bei Riedholz

Ein Hund hat am vergangenen Dienstag bei Riedholz zwei Rehe gerissen. Wie die Polizei mitteilt, soll es sich um einen hellen, mittelgroßen Hund handeln. Das Tier trug einen Brustgurt und ein blaues Dreieckstuch.  Die Polizei bittet Hundehalter, dafür zu sorgen, dass ihre Hunde nicht frei laufen können. Wild hat bei der herrschenden Schneelage kaum eine Chance, einem hetzenden Tier zu entkommen. Die Revierinhaber sind laut Polizei befugt im Rahmen des Jagdschutzes Hunde, die erkennbar dem...

  • Maierhöfen
  • 05.02.19
  • 759× gelesen
Polizei
Bei einem Unfall bei Marktoberdorf wurden zwei Rehe unter einem Auto eingeklemmt. Die Polizei konnte die Tiere mit einem Wagenheber befreien.

Befreiungsaktion
Zwei Rehe bleiben nach Unfall bei Marktoberdorf unter Auto stecken: Polizei befreit Tiere mit Wagenheber

Auf der B472 in Richtung Schongau, kurz nach Bertoldshofen, kam es am Montag gegen 21:45 Uhr zu einem Wildunfall. Ein 46-jähriger Autofahrer war auf der Strecke unterwegs, als ihm zwei Rehe vor das Auto sprangen und unter dem Fahrzeug stecken blieben. Die beiden Tiere lebten noch, als die verständigte Polizei am Unfallort eintraf. Mit einem Wagenheber bockten die Beamten das Fahrzeug auf und befreiten die Tiere. Anschließend liefen die Rehe in den angrenzenden Wald davon.

  • Marktoberdorf
  • 29.01.19
  • 2.441× gelesen
Lokales

Forst
Wildverbiss ist im südlichen Ostallgäu seit 2015 wieder etwas angestiegen

Der Wildverbiss in den drei Hegegemeinschaften im Füssener Land ist seit 2015 wieder etwas angestiegen. „Das war zu erwarten. Die Ergebnisse liegen im Rahmen der dynamischen Entwicklung. Schließlich waren die Zahlen in den letzten beiden Gutachten extrem niedrig“, sagt Isabel Koch, Vorsitzende der Kreisgruppe Füssen des Bayerischen Jagdverbandes. Insgesamt sei der Trend positiv: Denn seit Einführung des forstlichen Gutachtens 1986 habe der Verbiss im südlichen Ostallgäu „stetig abgenommen“....

  • Füssen
  • 04.01.19
  • 273× gelesen
Lokales
Auf Zweisamkeit ist das Rehwild derzeit aus. Noch bis etwa Mitte August befinden sich die Tiere in der Paarungszeit. Blind vor Liebe und hormongesteuert rennen sie dabei schon mal kopflos über die nächste Straße und stellen so eine Gefahr für sich und für Kraftfahrer dar.

Paarung
Rehe in der Brunftzeit: Erhöhtes Risiko für Wildunfälle im Ostallgäu

Wild zur Sache geht es in diesen Tagen beim Rehwild im Ostallgäu. Bis etwa Mitte August stecken die Tiere mitten in der Paarungszeit, und diese Brunft läuft alles andere als still und heimlich ab. Vielerorts lassen sich die Rehe jetzt bei der Brautschau beobachten. „Die Rehe sind jetzt besonders aktiv unterwegs und oft auch tagsüber zu sehen“, erklärt Isabel Koch vom Bayerischen Jagdverbandes im Ostallgäu. Kraftfahrer müssen jetzt besonders aufpassen. Da Liebe bekanntlich blind macht – oder...

  • Marktoberdorf
  • 08.08.18
  • 564× gelesen
Polizei
Symbolbild

Wilderei
Unbekannter erlegt bei Rammingen Biber und Reh

Ein Waldbesitzer fand am Samstag auf seinem Grundstück am Alten Bahnhof wenige Meter neben dem Waldweg die Überreste eines toten Biber und eine Rehdecke. Das Reh und der streng geschützte Biber wurden offensichtlich getötet, verwertet und die Überreste dort illegal entsorgt. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Wörishofen 08247/96800.

  • Rammingen
  • 26.06.18
  • 554× gelesen
Polizei

Wildwechsel
Auffahrunfall auf der A96 bei Weißensberg

Gegen 4 Uhr morgens musste auf der A96 an der Anschlussstelle Sigmarzell ein Autofahrer wegen eines wechselnden Rehs bremsen. Der Autofahrer dahinter reagierte nicht schnell genug und fuhr dem vorderen Wagen auf. Beide Fahrzeuge wurden massiv beschädigt und mussten durch Abschleppfahrzeuge geborgen werden.

  • Lindau
  • 21.05.18
  • 295× gelesen
Lokales
Eigentlich ist Schonzeit.

Wild
Diskussion um Treibjagden im Walsertal

Eigentlich ist jetzt Schonzeit fürs Wild. Dennoch berichtet uns Christine Willam von Treibjagden beim Walmendinger Horn im Kleinwalsertal. Sie findet das 'niederträchtig und gemein' – und steht damit nicht alleine da. Auch Friedrich Kessler (Obmann der Hegegemeinschaft Kleinwalsertal) findet das 'nicht waidmännisch', denn die Tiere hätten im tiefen Schnee keine Chance zu entkommen. Andererseits, so ergibt die Nachfrage bei einem Jäger, habe die Treibjagd einen ernsten Hintergrund. Der junge...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 21.02.18
  • 164× gelesen
Polizei

Unfall
Wildtier ausgewichen: Autofahrer (28) kommt bei Marktoberdorf von der Straße ab

In den frühen Morgenstunden des 01.02.2018 ereignete sich auf der B16 zwischen Biessenhofen und Kaufbeuren ein Verkehrsunfall. Ein 28-jähriger Autofahrer wich einem unbekannten Wildtier aus. Er verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Er kollidierte mit einem am Straßenrand stehenden Baum. Der Mann kam mit leichten Verletzungen zur Untersuchung in ein umliegendes Krankenhaus. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. Andere...

  • Marktoberdorf
  • 01.02.18
  • 23× gelesen
Polizei

Zusammenstoß
Drei Wildunfälle mit Rehen in Buchloe und Umgebung

Drei Wildunfälle mit Rehen wurden am Dienstag im Bereich der Polizeiinspektion Buchloe gemeldet. Der erste ereignete sich morgens kurz nach sieben auf der Strecke von Weicht in Richtung Wiedergeltingen. Vor dem Auto einer 28-jährigen Ostallgäuerin liefen zwei Rehe über die Fahrbahn, wobei sie das hintere Reh noch erfasste. Dieses lief aber weiter. Der Sachschaden beträgt ca. 200 Euro. Der Jagdpächter wurde zur Nachsuche verständigt. Kurz darauf wurde der zweite Unfall gemeldet, der sich...

  • Buchloe
  • 24.01.18
  • 16× gelesen
Polizei

Wildunfall
Reh verursacht gleich mehrere Unfälle im Dornacher Wald bei Sigmarszell

Gleich mehrere Meldungen über einen Wildunfall sind am frühen Donnerstagmorgen bei der Lindauer Polizei eingegangen. Im Laufe der Ermittlungen stellten die Beamten dann fest, dass es sich um ein und dasselbe Tier handelte. Laut der Polizei war zunächst ein 56-jähriger Autofahrer mit dem Reh zusammengeprallt. Das Tier blieb nach dem Unfall tot auf der Fahrbahn liegen, am Fahrzeug des 56-Jährgen entstand dabei aber kein Schaden. Kurz nach diesem Unfall kollidierte ein 30-jähriger Autofahrer mit...

  • Lindau
  • 01.12.17
  • 151× gelesen
Lokales

Verkehr
Wildwechsel: Autofahrer müssen im Allgäu wieder mit erhöhter Unfallgefahr rechnen

Bei zwei Wildunfällen im Oberallgäu ist am Dienstag erheblicher Schaden entstanden. Auf der B310 zwischen Wertach und Oberjoch sprang ein Reh in die Beifahrerseite eines Autos. Hier entstand ein Schaden von 1.000 Euro. Außerdem erfasste auf der Birkenallee bei Rettenberg ein Auto ein Reh frontal. Hier wird der Schaden am Fahrzeug auf 3.500 Euro geschätzt. Derzeit ist Vorsicht geboten. Demnächst nimmt die Gefahr, dass es zu Wildunfällen kommt, sogar noch zu. Nicole Brühl, Präsidentin des...

  • Kempten
  • 20.10.17
  • 16× gelesen
Lokales

Forst
Am 1. September beginnt im Oberallgäu die Jagdsaison

Im Sommer hatte das Wild in den Wäldern vorübergehend eine Verschnaufpause. Doch ab Freitag, 1. September, geht die Jagd in ihre Hauptsaison. Denn dann darf generell Rot-, Gems- und Rehwild mit wenigen Ausnahmen gejagt werden. 'Das ist harte Arbeit', stellt der Leiter des Staatlichen Forstbetriebs Sonthofen, Jann Oetting, klar. Denn bis Anfang Februar müssen die Jäger in den Staatsforsten 1.500 Stück Schalenwild erlegt haben, um das Abschusssoll zu erfüllen. Auch in den Privatwäldern kämpfen...

  • Kempten
  • 31.08.17
  • 203× gelesen
Polizei

Herrchen gesucht
Wildernder Hund reißt Reh in Bad Hindelang

Dienstagfrüh, gegen 09.00 Uhr, wurde von einem unabhängigen Zeugen beobachtet, wie ein offensichtlich umherstreunender Hund, oberhalb von Bad Oberdorf im Bereich des Vaterlandweges, einem Reh nachstellte und sich in diesem verbissen hatte. Das verletzte Wild konnte sich dann befreien und humpelte in Richtung Dickicht weg. Ein verständigter Jäger fand das verendete Schmaltier wenig später in unmittelbarer Nähe. Im Rahmen der Ermittlungen sucht die Polizei Sonthofen nach dem möglichen Halter des...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 26.04.17
  • 26× gelesen
Polizei

Polizei informiert
Nicht angeleinter Hund verletzt Widder in Ronsberg: Hundehalterin erhält Anzeige

Die Polizei Kaufbeuren wurde am Samstag darüber informiert, dass ein nicht angeleinter Hund einen verwilderten Muffel-Widder gehetzt und erheblich verletzt hat. Der hinzugerufene Jagdpächter musste das Tier erlösen. Die Hundehalterin erwartet nun eine Anzeige nach dem Jagdgesetz. In diesem Zusammenhang wird auch darauf hingewiesen, dass gerade jetzt, in der beginnenden Brut und Setzzeit vieler Wildtiere, das Anleinen von Hunden sinnvoll und geboten ist. Allgemein gilt: Wenn ein Hund sich...

  • Obergünzburg
  • 13.03.17
  • 15× gelesen
Lokales

Wildfütterung
Kaufbeurer Jagdpächter kritisiert Spaziergänger

Wer sich bei dem milden Wetter in den Wald zu einem Spaziergang aufmacht, kann am Ende des Winters hier und da kleine Krippen sehen. Die sogenannten Fütterungen stellen Jäger für das Rehwild auf, um ihm in Notzeiten Nahrung zu geben. Für Spaziergänger sind diese eigentlich tabu, aber das scheinen viele nicht zu wissen. Diese hätten wiederholt große Mengen an Brotresten in die Krippen gelegt. Warum Brotreste für die Tiere zum Problem werden könnten, lesen Sie in der Mittwochsausgabe der...

  • Kaufbeuren
  • 07.03.17
  • 86× gelesen
Polizei

Zeugenaufruf
Hund reißt Wild in Rettenberg

Seit gut einem Jahr muss der Jagdtaufseher im Bereich Freidorf, Rottach sowie Untermaiselstein feststellen, das Wild, insbesondere Rehe durch einen Hund gerissen werden. Nachforschungen ergaben, dass es sich um einen weißen Terrier mit braunem Fleck am Hinterteil handelt. Alle Nachforschungen bezüglich dem Besitzer verliefen bislang ohne Ergebnis. Die Polizei Immenstadt bitte nun um Hinweise auf den Besitzer des weißen Terriers unter der Tel. 08323-9610-0.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 13.12.16
  • 10× gelesen
Lokales

Natur
Woher der Wolf im Unterallgäu kam

Das Landesamt für Umwelt hat mithilfe einer Genanalyse nun die Herkunft bestimmt. Wohin das Tier ging, bleibt allerdings ungewiss. Einem Experten bereitet das Sorgen. Rund drei Wochen ist es her, dass ein Jäger aus dem Unterallgäu zuerst ein gerissenes Reh und danach das Foto von einem Wolf auf seiner Wildkamera entdeckte. Zumindest das Rätsel, woher der Wolf kam, ist nun gelöst. Das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU) hat dank der Gen-Spuren, die er am Reh hinterlassen hatte,...

  • Memmingen
  • 30.11.16
  • 124× gelesen
Lokales

Herbst-Hegeschau
150 Proben in Fischen ohne Tbc-Verdacht

Rund 150 Proben wurden bisher eingereicht – und keine war positiv. Das berichtete stellvertretender Landrat Alois Ried zur Tbc-Problematik im Oberallgäu bei der Hegeschau der Hochwild-Hegegemeinschaft Sonthofen in Fischen. Es sei zwar noch zu früh, um Entwarnung zu geben. Dennoch bestehe berechtigter Anlass zu der Hoffnung, 'dass das Oberallgäu nicht zu einem Landkreis wird, in dem Tbc bei Wild-, aber auch bei Nutztieren dauerhaft zu einem großflächigen Problem wird'. Zur Herbst-Hegeschau...

  • Oberstdorf
  • 24.10.16
  • 48× gelesen
Polizei

Jagd
Wilderer schießt nahe Geisenried ein Reh

Eine Jagdwilderei zeigte gestern Abend der zuständige Jäger des Bereiches Geisenried an. Als er am Montag ein totes Reh in seinem Revier aufgefunden hat, erinnerte er sich an einen Schussknall am Vorabend. Dieser war am Sonntagabend gegen 19 Uhr bei seinem Ansitz unweit deutlich zu hören. Da in seinem Revierbereich kein weiterer Jäger beim Ansitz war, nimmt der Anzeigenerstatter an, dass es sich hierbei um einen Wilderer handelt. Die Angaben des Jägers decken sich mit den Feststellungen...

  • Marktoberdorf
  • 11.10.16
  • 29× gelesen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019