Whatsapp

Beiträge zum Thema Whatsapp

222×

Frühling
Die Vogelstimmenhotline vom Vogelphilipp!

Sie sind draußen unterwegs, hören einen Vogel singen und wüssten gern, was für ein Vogel das ist? Der Vogelphilipp sagt es Ihnen. Die Aktion läuft bayernweit von 1. bis 30. April 2021. So funktionierts Alles, was Sie brauchen, ist ein Smartphone und WhatsApp. Schon kann´s losgehen: Telefonnummer des Vogelphilipp zu Ihren Kontakten hinzufügen:  01 60 / 44 2 44 50 Vogelgesang mit WhatsApp aufnehmen und an den Vogelphilipp sendenDer Vogelphilipp antwortet und sagt Ihnen, welchen Vogel Sie singen...

  • Kempten
  • 09.04.21
Signal ist für viele Nutzer mittlerweile eine Alternative zu WhatsApp (Symbolbild)
432× 2 Bilder

Messengerdienste
"WhatsApp"-Alternative "Signal": Fünf nützliche Tipps für Einsteiger

Die Messaging-App Signal hat in den vergangenen Wochen Millionen an neuen Nutzern hinzugewonnen. Hier fünf Tipps für WhatsApp-Umsteiger und Neu-User. Die Messenger-App "Signal" seit mehreren Jahren beliebt bei sicherheitsbedürftigen Usern, vor allem wegen der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Kostenlos, keine Werbung - wohl Gründe, die für "Signal" sprechen. Der Platzhirsch "WhatsApp" ist Anfang des Jahres in die Kritik geraten, weswegen "Signal" seitdem auch besonders viele neue Nutzer gewonnen...

  • 26.03.21
Gibt es bald sich selbstlöschende Bilder auf WhatsApp?
561×

Facebook-Konzern testet "Snapchat"-Funktion
Kommt die Selbstzerstörungsfunktion von Bildern auf WhatsApp?

Bei WhatsApp könnten bald selbstzerstörende Bilder zum Alltag gehören. Medienberichten zufolge testet der Messengerdienst derzeit ein entsprechendes Feature. Der Messengerdienst WhatsApp könnte bald eine neue Funktion haben, bei der gepostete Bilder nach einer bestimmten Zeit gelöscht werden. Wie das Portal WABetaInfo via Twitter meldet, arbeitet das zum Facebook-Konzern gehörende Unternehmen derzeit an einer Version, die es erlaubt, im Chat verschickte Bilder mit einem Countdown zu versehen....

  • 04.03.21
Welche Apps können ein guter WhatsApp-Ersatz sein?
730×

Apps
Ab Mai gelten neue Nutzungsbedingungen: Mögliche Alternativen zu WhatsApp

Nach Kritik an dem Messenger WhatsApp wandern immer mehr Nutzer ab. Alleine zwei andere Tools haben zuletzt mehr als 30 Millionen User dazugewonnen. Hier einige Alternativen. Für viele Nutzer wurde WhatsApp in den vergangenen Jahren ein Synonym für Messaging-Apps - ähnlich wie das etwa Tempo beim Papiertaschentuch ist, oder das Googeln statt der Suche im Web. Zuletzt kam jedoch harsche Kritik an WhatsApp auf. Im Mai sollen die Nutzungsbedingungen geändert werden, es gibt Datenschutzbedenken....

  • Kempten
  • 25.01.21
Anzeige
WhatsApp-Praktikum der Sparkasse Allgäu
725× 3 Bilder

Digitale Alternative
Sparkasse Allgäu bietet Schülern virtuelles Praktikum über WhatsApp

Ein Praktikum in der Sparkasse: Eine tolle Gelegenheit, die Arbeit in einer Bank kennenzulernen. Präsenzpraktika sind aufgrund der Corona-Situation nicht möglich. Die Sparkasse beschreitet bereits seit Mai 2018 neue Wege und bietet regelmäßig virtuelle Praktika über WhatsApp an. Schülerinnen und Schüler haben dieses Angebot bisher gut angenommen. Gerade jetzt in der Corona-Krise bietet sich den Schülern die Möglichkeit, einen Einblick in einen Beruf zu bekommen, dabei zuhause bleiben können und...

  • Kempten
  • 03.11.20
438× 1

WhatsApp auf Computer
Was Sie benötigen, um WhatsApp auf Ihrem Computer zu verwenden

Es ist einfach, Nachrichten mit Ihrem WhatsApp-Konto auf einem Computer zu senden und zu empfangen. Sie brauchen nur ein paar Minuten, um es einzurichten. Bevor Sie Ihre Konversationen auf Ihrem PC oder Mac anzeigen und verwalten können, müssen Sie sicherstellen, dass die WhatsApp-App auf Ihrem iPhone oder Android-Telefon auf dem neuesten Stand ist, indem Sie im jeweiligen App Store Ihres Telefons nach ausstehenden Updates suchen. Laden Sie anschließend die Windows- oder MacOS-Version von...

  • Eisenberg
  • 28.08.20
Smartphone (Symbolbild)
6.926×

In Ohnmacht gefallen
WhatsApp rettet Radfahrerin (23) aus Notsituation bei Lauben im Unterallgäu

Eine 23-jährige Radfahrerin hat sich am Freitagnachmittag mithilfe ihres Handy selbst aus einer Notsituation bei Frickenhausen gerettet. Laut Polizei stürzte die junge Frau in einem abgelegenen Waldgebiet und fiel in Ohnmacht. Als sie wieder bei Bewusstsein war, verständigte die 23-Jährige eine Freundin und teilte ihren Standort über den Instant-Messaging-Dienst WhatsApp mit. Rettungskräfte fanden die junge Frau deshalb ohne lange Suche in einem abschüssigen Gelände. Die 23-Jährige kam...

  • Lauben im Unterallgäu
  • 22.08.20
WhatsApp-Gruppenchats: Häufig kommt es zur verbotenen Verbreitung von Nacktfotos. (Symbolbild)
12.532× 3

Sex-Posts im Schulklassen-Chat
Nacktfotos von Schülerin landen in WhatsApp-Gruppe von Marktoberdorfer Schulklasse

In einer klasseninternen Whatsapp-Gruppe sind Nacktfotos einer Mitschülerin aufgetaucht. Die Bilder haben sich rasend schnell unter den Jugendlichen verbreitet. Die Polizei ermittelt jetzt gegen sechs Jugendliche, die mit dem Verbreiten der Nacktbilder zu tun haben sollen. Nacktfotos im Gruppenchat: Laut Polizei kein Einzelfall. Immer häufiger hat die Polizei mit solchen Fällen zu tun. Die Betroffenen, meist Mädchen und junge Frauen, leiden sehr darunter. In besonders tragischen Fällen führen...

  • Marktoberdorf
  • 22.07.20
Symbolbild
1.774×

Gericht
Rassistischer Kettenbrief: Mann (26) in Kempten zu Bewährungsstrafe verurteilt

Ein Kemptner Gericht hat nun einen 26-jährigen Mann wegen der Verbreitung eines rassistischen Kettenbriefs zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Wie die Allgäuer Zeitung berichtet, erhält der Mann eine sechsmonatige Haftstrafe auf die Bewährung und muss zudem eine Geldstrafe in Höhe von 1.800 Euro zahlen.  Laut Allgäuer Zeitung hatte der Mann den rassistischen Kettenbrief per Whatsapp an seine Kollegen geschickt.  Die Nachricht sei von Polizeibeamten im Zuge von Einbruchsermittlungen gegen den...

  • Kempten
  • 11.07.20
Die Horror-Figur "Pennywise" (Symbolbild).
6.842×

Ermittlungen
Unbekannter alias "Pennywise" schickt Mindelheimerin (13) Morddrohungen via WhatsApp

Ein Unbekannter, der sich als die Horror-Figur "Pennywise" ausgegeben hat, hat einer 13-jährigen Mindelheimerin per WhatsApp Morddrohungen geschickt. Das gibt die Polizei in einer Mitteilung bekannt. Demnach erschienen die Eltern der 13-Jährigen am Samstagnachmittag bei der Polizeiinspektion Mindelheim, um Anzeige zu erstatten: Ein Unbekannter hatte sich als "Pennywise" aus dem Horror-Roman "ES" von Stephen King ausgegeben und dem Mädchen Bilder der Horror-Figur sowie Morddrohungen per...

  • Mindelheim
  • 03.05.20
Klaus Kößler hat am Legauer Edeka-Markt ein Mitfahrbänkchen aufgestellt.
1.791×

Nahverkehr
Legau hat jetzt eine Mitfahrbank: Organisation per WhatsApp-Gruppe

Auf Privatinitiative von Klaus Kößler hat die Marktgemeinde Legau nun eine Mitfahrbank. Laut Allgäuer Zeitung (AZ) montierte der Kurierfahrer ein Wartebänkchen zwischen den beiden Säulen des Edeka-Logos am nördlichen Ortsausgang. Mithilfe von Schildern, die heruntergeklappt werden können, können Fahrgäste außerdem ihren Fahrtwunsch anzeigen. Fahrten können vorab auch über eine spezielle WhatsApp-Gruppe organisiert werden, heißt es in der AZ weiter. So könnten mehr als 200 Mitglieder der Gruppe...

  • Legau
  • 09.03.20
Etwa 4.500 Landwirte kamen zur Schlepperdemo der Bewegung „Land schafft Verbindung“ nach Memmingen, um gegen immer neue Auflagen in der Landwirtschaft zu demonstrieren. (Archivbild)
1.300×

Soziale Medien
Wie sich die Bauernbewegung "Land schafft Verbindung" organisiert

Die Bauernbewegung "Land schafft Verbindung" sorgt deutschlandweit mit Protestaktionen für Schlagzeilen, wie etwa bei der Schlepperdemo in Memmingen. Zu dem Team, das die Demo im Unterallgäu im Dezember 2019 mit 3.000 Traktoren und 4.500 Teilnehmern organisiert hat, gehören neben Norbert Riefer auch Steffi und Christoph Egger aus Langerringen (Kreis Augsburg) und Andreas Schmid aus dem Ostallgäuer Weicht (Gemeinde Jengen). Neben dem Sozialen Medium Facebook spielt aber besonders der...

  • Memmingen
  • 08.01.20
Symbolbild.
5.459×

WhatsApp-Gruppen
Obszöne Bilder an Schulen in Kempten und im Oberallgäu geteilt: Was ein Online-Trainer rät

Nach mehreren Vorfällen in Kempten und im Oberallgäu sind einige Eltern geschockt: In Schüler-Chat-Gruppen des Messenger-Dienstes WhatsApp wurden sexistische und rassistische Bilder mit diskriminierenden Sprüchen geteilt. Wie die Allgäuer Zeitung berichtet, beschäftigen diese Aufnahmen derzeit mehrere Schulen in Stadt und Land. Wie Eltern, Schulleiter und Lehrer darauf reagieren sollen, darüber sprach die AZ mit Holger Weber, Dozent und Online-Trainer. Er sehe vor allem die Eltern und Schulen...

  • Kempten
  • 12.12.19
Nachrichten schreiben mit dem Mobiltelefon (Symbolbild)
2.618×

Ermittlungsverfahren
Polizei findet Volksverhetzung im Whatsapp-Verkehr von Jugendlichen im Unterallgäu

Im Rahmen anderweitiger Ermittlungen wurde das Mobiltelefon eines 15-jährigen Jugendlichen durch Beamte der Kriminalpolizei Memmingen ausgewertete. Hierbei wurden in dessen Whatsapp-Verlauf strafrechtlich relevante Inhalte festgestellt. So hatte der Jugendliche strafrechtlich relevante Bilder und Videos im Internet verbreitet. Aufgrund des Inhalts wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Volksverhetzung eingeleitet. Gegen drei...

  • Memmingen
  • 22.07.19
Eine in sozialen Medien geteilte Meldung sorgte für Verunsicherung bei Ostallgäuer Eltern.
2.350×

Soziale Medien
Verdächtiges Ansprechen von Kindern: Warnmeldung bei Facebook und WhatsApp verunsichert Ostallgäuer Eltern

In Böbing bei Schongau sollen Kinder von einer verdächtigen Person angesprochen worden sein. Eine Nachricht darüber wurde bei Facebook sowie in einer Sprachnachricht per WhatsApp weitergeleitet. Wie die Polizei mitteilt, geht daraus aber nicht hervor, wann oder wo der Vorfall stattgefunden haben soll. Der Polizeiinspektion Schongau wurde ein Fall von verdächtigem Ansprechen von Kindern am Mittwoch, 13. Februar 2019, gemeldet. Die Warnmeldungen über die sozialen Medien sorgten für Verunsicherung...

  • Füssen
  • 14.02.19
Symbolbild
260×

Glaube
Gebete und Psalmen per Whatsapp und Twitter: Digitalisierung bei der Bezirkssynode in Bad Grönenbach

Die Digitalisierung gewinnt auch für die Kirche mehr und mehr an Bedeutung. Digitale Verkündigung, christliche Seelsorge, Psalmen oder Gebete: All das könnte ein Pfarrer seiner „Community“ auf sozialen Medien wie Twitter oder Youtube über den Tag verteilt mit auf den Weg geben. Von dieser Idealvorstellung ist die evangelisch-reformierte Kirche noch ein gutes Stück entfernt. Auf der 125. Synode der evangelisch-reformierten Kirche in Bayern, die am vergangenen Wochenende gemeinsam mit der 33....

  • Bad Grönenbach
  • 16.10.18
243×

Glaube
Stöttwanger gründet Handy-Netzwerk Einfach gemeinsam beten

Was hat die Kirche mit dem Smartphone zu tun? Auf den ersten Blick wenig. Das haben Frater Dominikus Hartmann und Daniel Rietzler geändert: Der Passionist (Mitglied einer katholischen Ordensgemeinschaft) aus Stöttwang (Ostallgäu) und der Jugendpfarrer aus Weißenhorn (Landkreis Neu-Ulm) haben das Netzwerk 'Einfach gemeinsam beten' gegründet. Über den Chatanbieter WhatsApp werden dort jeden Tag ein Audioimpuls (Sprachnachricht) und zwei Texte zum gemeinsamen Beten an die Teilnehmer geschickt....

  • Kaufbeuren
  • 22.12.17
Weihnachtskarte
88×

Life Hacks
Life Hack #30: Weihnachtskarten

Verschicken Sie Ihre Weihnachtsgrüße auch lieber per Post als per WhatsApp? Mit dieser Bastelidee können Sie dazu auch noch Geschenkpapierreste wiederverwerten. Ein besonderer Hingucker wird die Karte, wenn man für einige Streifen das gleiche Papier verwendet, in das das Geschenk eingepackt wird. Unsere Life Hacks finden Sie übrigens auch auf unserem Youtube-Kanal all-in.de Life Hacks

  • Kempten
  • 12.12.17
599×

Internet
Wegen diesem Whatsapp-Kettenbrief erhielt ein Unterallgäuer Morddrohungen

Ein Unterallgäuer ist zum Opfer eines WhatsApp-Kettenbriefs geworden, der sich gerade rasant im deutschsprachigen Raum und sogar in einigen Nachbarländern verbreitet. Tausende Nutzer haben die gefälschte Nachricht mit dem echten Namen und der Telefonnummer des jungen Mannes weitergeleitet. Sprechen will der Unterallgäuer über den Vorfall nicht und auch sein Umfeld findet den WhatsApp-'Hoax' inzwischen gar nicht mehr zum Lachen. Denn seit der Kettenbrief in vielen Statusmeldungen und...

  • Memmingen
  • 08.11.17
35×

Handy
Auch viele Jugendliche aus dem Ostallgäu können nicht mehr auf Kurznachrichtendienste verzichten

Mit der Freundin aus Frankreich Kontakt halten, Bilder aus dem Urlaub verschicken. Kurznachrichtendiensten wie Whatsapp ist all das zu verdanken. Gleichzeitig birgt die Technik aber Gefahren. Und gerade Kinder und Jugendliche sind sich derer oft nicht bewusst. Psychologin Martina Kokorsch vom Erziehungs- und Jugendhilfeverbund Kaufbeuren-Ostallgäu klärt darüber auf und gibt Tipps. Sie sagt unter anderem: Nicht nur die ständige Erreichbarkeit löst bei vielen großen Druck und letztlich Stress...

  • Kaufbeuren
  • 20.11.16
30×

Internet
Todesdrohung per WhatsApp: Ketten-Nachrichten auch im Allgäu verbreitet

Eine neue Art der Kettenbriefe sind computeranimierte Sprachnachrichten, die über WhatsApp von unbekannten Tätern verbreitet werden. In Pfronten wendete sich eine 46-jährige Mutter mit ihrer 11-jährigen Tochter an die Polizei. Die Schülerin erhielt eine Audiobotschaft in der massive Drohungen ausgesprochen werden. In der Nachricht drohte eine Computerstimme, dass die Nutzerin des Mobiltelefons umgebracht werde, wenn sie die Audio-Nachricht nicht innerhalb von 20 Minuten an 20 andere Personen...

  • Füssen
  • 17.09.16
76×

Gerüchte
Die Macht der Internetlügen: Sprachnachricht über angebliche Entführung sorgt für Aufregung in Kempten

Die Falschmeldung kommt per Chatdienst und Sprachnachricht aufs Handy, binnen Sekunden wussten am Dienstagabend viele Kemptener über den angeblichen Entführungsversuch vor einem Discounter Bescheid. Allerdings: Den Fall hat es nicht gegeben. Die zigfach verschickte Sprachnachricht, in der eine Frau vor dem Täter warnt, ist falsch, . Eine 28-Jährige hat die Nachricht aufgenommen und an Bekannte verschickt – in gutem Glauben, wie sie selbst sagt. Als das ganze Ausmaß des Problems sichtbar...

  • Kempten
  • 08.09.16
85×

WhatsApp-Sprachnachricht
Falschmeldung zu versuchter Entführung in Kempten: Urheberin des Tons ermittelt

Bei der Kemptener Polizei meldete sich zwischenzeitlich die Urherberin einer Tonnachricht, die vielfach über WhatsApp verbreitet wurde. Darin warnte die Frau vor einer versuchten Entführung; den geschilderten Vorfall gab es aber nicht. Insbesondere gestern und heute wurden , die von Unzähligen weitergeleitet worden war. Dies führte dazu, dass sich tatsächlich besorgte Personen bei der Polizei meldeten und sich nach der Richtigkeit des Inhalts erkundigten, bei dem es sich aber um eine...

  • Kempten
  • 07.09.16
49×

Hoax
Falschmeldung über angeblichen Entführungsversuch beschäftigt Polizei in Kempten

Derzeit wird die Polizei im Allgäu mit einer Falschmeldung konfrontiert, die vielfach ungeprüft via WhatsApp-Nachricht weitergeleitet wird. In dieser Ton-Nachricht wird von einer jungen Frau vor einem Entführungsversuch gewarnt, bei dem ein männlicher Täter die Maske einer alten Frau tragen soll. Bei einem Discounter in der Kemptener Bleicherstraße trat der Unbekannte angeblich auf und schaffte es, in den Wagen einer jungen Fahranfängerin zu gelangen. Die falsche Seniorin bat um...

  • Kempten
  • 06.09.16
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ