Weihnachtsgedicht

Beiträge zum Thema Weihnachtsgedicht

Weihnachtsgedicht von Susanne Wolf

Was macht mich reich, was macht mich arm? Es ist Die Frau von Nebenan Ich bin die Frau von nebenan, die Last ist schwer mein Rücken schmerzt, der Weg ist lang und glatt. Wie komm ich heim, wie reicht es aus, wie siehts denn Morgen mit dem Streuen aus? Was kommt denn heut, was kommt denn Morgen, was macht mich reich, was macht mich arm? Es kommt das Weihnachtsfest es naht, die Lichter drauß, die seh ich grad. Die vielen Leut da unten, was werden die wohl denken und d`Streu liegt da, ja was! Was...

  • Altusried
  • 19.12.13

Weihnachtsgedicht von Susanne Wolf

Die Schneeflocke Als ich noch Mensch war, auf dieser Erd, da sucht ich Deine Wärme. Doch eines Tags verschwand ich ohne es zu wolln in einem Flockenmeer. Ich bin ne Schneeflock heut, in einem Flockenmeer, die keiner kennt, keiner versteht und keiner weiß, die selnst nicht weiß mehr was sie will. Tag aus Tag ein zur Weihnachtszeit fall ich herab vom Himmel her, bedeckt den Wald mit Schnee. Auf dieser langen Reise, durch Stadt und Dorf und Wald als Schnee, wünscht sich die kleine "Flocke" immer...

  • Altusried
  • 19.12.13

Weihnachtsgedicht von Franziska Joppich, Felicitas Höbel und Julia Stiegeler

Der weihnachtstraum ich hatte einen weihnachtstraum, geschenke lagen unterm tannenbaum. der weihnachtsmann schlich um die ecken, dicker schnee lag auf den hecken. das christkind flog von haus zu haus und ließ auch da kein kindlein aus. an heilig abend wars soweit, da war geschenkeauspackzeit. alle bekamen schöne sachen und es gab auch ´was zu lachen. alle meinten wie jedes mal, dass es der schönste tag des jahres war.

  • Altusried
  • 19.12.13

Weihnachtsgedicht von Thea Feneberg

Weihnachtsgedanken der Tiere O Tannenbaum, O Tannenbaum man denkt es nicht , man glaubt es kaum; Am Weihnachtsbaum die Lichter brennen nun bald doch was juckts im Stall das Kalb? Die Kuh denkt auch "was soll der Schmarrn" und fängt gleich an wie wild zu scharrn Der Esel i-aht ......o jeh ...o jeh.. jetzt is er weg der gute Klee und das Schwein versteckt sich sogleich voller Angst weil bald alles um seinen Braten tanzt DOCH DIE WELT SCHEINT SICH NUR UM WEIHNACHTEN ZU DREHN DIES KÖNNEN DIE...

  • Altusried
  • 19.12.13

Weihnachtsgedicht von Hedwig Gerhardt

Das Allgäu in der Weihnachtszeit Das Allgäu in der Weihnachtszeit, wenn’s draußen kalt ist oder schneit, dann sind die Stuben gemütlich warm und alles bekommt weihnachtlichen Charme. Wenn die Großen Schnee räumen und die Kleinen vom Christkind träumen, dann ist es wieder so weit, die Allgäuer Weihnachtszeit. Friede und Freude liegen in der Luft bei Kerzenschein und Tannenduft. Landschaft und Natur verbreiten Ruhe und Glanz, umfängt Alt und Jung in dieser Zeit ganz. Mit diesen Gefühlen an...

  • Altusried
  • 19.12.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ