Wasserversorgung

Beiträge zum Thema Wasserversorgung

16×

Garagenbau
Ausschuss schlägt Bedenken in den Wind

Der geplante Bau einer fünf mal fünf Meter kleinen Garage in der Gewend-Siedlung in Marktoberdorf beschäftigt derzeit das Rathaus auf mehreren Ebenen: Denn mehrere Bauvorschriften sprechen gegen das Vorhaben. Zudem befindet sich auf dem Grundstück ein Übergabeschacht für zwei Wasseruhren. Dennoch wollte sich der Bauherr mit der Ablehnung durch die Verwaltung nicht zufriedengeben. Nun billigte der Bauausschuss das Vorhaben. Da durch diesen Präzedenzfall die Gestaltungssatzung für Garagen in der...

  • Kempten
  • 28.10.10

Schwangau / Füssen
Annäherung im Trinkwasser-Streit?

Im TrinkwasserStreit zwischen den beiden Nachbarn Füssen und Schwangau ist möglicherweise ein Kompromiss in Sicht: Füssens Bürgermeister Paul Iacob hat dem Schwangauer Gemeinderat in nicht-öffentlicher Sitzung einen Vorschlag für einen neuen Brunnen in der Nähe des Schlosses Bullachberg vorgelegt. Dort könnte schon in wenigen Jahren kostbares Nass sprudeln.

  • Kempten
  • 04.05.10

Unterallgäu
Wasserversorgung: Rückerstattung für Bürger empfohlen

Jahrelang haben die Kommunen und Zweckverbände der Wasserversorger für ihre Leistungen bei Hausanschlüssen einen zu hohen Mehrwertsteuersatz berechnet. Dies geht aus einer höchstrichterlichen Entscheidung hervor (siehe Infokasten). Künftig wird daher der verbilligte Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent zum Beispiel bei Hausanschlüssen verrechnet. Die Kommunen sind sich allerdings noch im Unklaren, wie mit den Altfällen umgegangen wird, denn nach Mitteilung des bayerischen Finanzministeriums...

  • Kempten
  • 08.09.09

Weißensberg
Unmut über Hergatzer Zahlen

Die Verbandsräte des Zweckverbands Wasserversorgung Handwerksgruppe haben ihren Wirtschaftsplan für 2009 mit einer Gegenstimme gebilligt. Für Diskussionen sorgte der von 180000 Euro auf 250000 Euro gestiegene Betrag, der für die Leitungserneuerung zwischen Hergatz und Wohmbrechts fällig wird.

  • Kempten
  • 04.04.09

Am Tag X könnte Landsberg aushelfen

Buchloe (wid). In Sachen Trinkwasser-Notversorgung will die Stadt Buchloe auf eine neue Alternative setzen: Anstatt an den Planungen mit einem eigenen Tiefbrunnen festzuhalten, blickt man erwartungsvoll auf ein Gutachten, das jetzt den städtischen Werken Landsberg vorliegt. Darin geht es um eine Versorgung der Oberen Singoldgruppe durch Wasservorkommen aus der Lechstadt. Dadurch könnte auch die offene Notversorgung Buchloes abgedeckt werden (wir berichteten).

  • Kempten
  • 24.03.07
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ