Wasserschutzgebiet

Beiträge zum Thema Wasserschutzgebiet

98×

Trinkwasser
Bauausschuss Scheidegg will Wasserquellen schützen

Die Trinkwasserquellen in Greifen (zwischen Ebenschwand und Häuslings) wurden vor kurzem aufwändig saniert und sollen jetzt in Zusammenarbeit mit dem Wasserwirtschaftsamt als Wasserschutzgebiet ausgewiesen werden. Im Bauausschuss der Marktgemeinde Scheidegg informierte Professor Dr. Heiner Flick – er ist Diplom-Geologe mit Fachgebiet Umwelt-Boden und Grundwasser – über den derzeitigen Sachstand. Die Quellen in Greifen versorgen die Ortsteile Scheffau und Lindenau. In Verhandlungen...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 08.05.12
91×

Salzstraße
Bauvorhaben in Oberbeuren stößt im Ausschuss auf Ablehnung

Auf mehrheitliche Ablehnung ist im städtischen Bauausschuss ein Bauvorhaben am westlichen Ende von Oberbeuren gestoßen. Nun muss allerdings noch der Stadtrat darüber beraten. Dabei geht es um einen beantragten Bebauungsplan für ein 26.500 Quadratmeter großes Gebiet beiderseits der Salzstraße am Ortsrand (Foto), um dort Wohnbauflächen festzulegen. Beide Grundstücke gehören unterschiedlichen Eigentümern. Laut Antragsteller kann ein Baugebiet nur verwirklicht werden, wenn beide...

  • Kempten
  • 21.09.11
21× 3 Bilder

Aktion
Buchloer Pioniere pflanzen im Wasserschutzgebiet 600 Bäume für den Gymnasiumswald

Staatssekretär Thomas Kreuzer informiert sich über neue Schule 'Frieden findet man nur in den Wäldern.' Michelangelo (1475 bis 1564) Buchloe 15.9.2011 'Wir pflanzen einen Wald': An den Eingangstüren des Südflügels der Comenius-Grundschule können Schüler, Eltern und Gäste auf einen Blick erkennen, um was es an diesem Tag am neu gegründeten Buchloer Gymnasium geht. Der Stundenplan ist ungewöhnlich: 1. Stunde Naturkunde in Theorie mit Forstdirektor Gerhard Limmer, 2. Stunde Politik im Schulhof...

  • Buchloe
  • 16.09.11
95× 3 Bilder

Trinkwasser
Füssen findet keinen Brunnen - jetzt soll Hohenschwangau als Wasserschutzgebiet ausgewiesen werden

«Das kanns nicht sein» «Wir sehen derzeit keine andere Möglichkeit.» Dieser Satz fällt häufig, wenn Wolfgang Kühnl über den Komplex «Trinkwasser für Füssen» spricht. Der Verwaltungsdirektor im Landratsamt weiß, dass er dazu einen ungewöhnlichen Vorschlag macht: Die Stadt soll ihr Wasser weiter aus den Brunnen nahe Bullachberg beziehen - dann aber wird fast ganz Hohenschwangau in das neue Wasserschutzgebiet fallen. Und das würde etliche Auflagen für die Hohenschwangauer nach sich ziehen. >, sagt...

  • Füssen
  • 07.09.11
34×

Streit
Hohenschwangauer wollen keine Einschränkungen wegen Füssener Trinkwasserbrunnen

Wasserschutzgebiet schlägt hohe Wellen Es ist alles andere als üblich, was nun im Ostallgäu geplant ist: Nahezu der komplette Ortsteil Hohenschwangau - der touristische Anziehungspunkt der Region schlechthin - soll in einem neu ausgewiesenen Wasserschutzgebiet liegen. «Wir sehen derzeit keine andere Möglichkeit», beteuert Wolfgang Kühnl vom Landratsamt: Es sei gewiss «nicht üblich», ein Schutzgebiet mit einem Ort auszuweisen - «aber in diesem Fall ist es der einzig denkbare Weg». Hintergrund:...

  • Füssen
  • 07.09.11
27×

Trinkwasser
Landet Hohenschwangau mitten im Wasserschutzgebiet?

Es ist alles andere als üblich, was nun im Ostallgäu geplant ist: Fast der komplette Ortsteil Hohenschwangau soll in einem neu ausgewiesenen Wasserschutzgebiet liegen. «Wir sehen derzeit keine andere Möglichkeit», beteuert Wolfgang Kühnl vom Landratsamt: Es sei gewiss «nicht üblich», ein Schutzgebiet mit einem Ort auszuweisen - allerdings nicht mehr zu vermeiden. Die Stadt Füssen bezieht ihr Wasser aus Brunnen im Nachbarort Schwangau. Doch das dazugehörige Wasserschutzgebiet entspricht nicht...

  • Füssen
  • 06.09.11
54×

Wasserschutzgebiete
Bauern: Sorgen um Grundstückswerte

Banken versichern: Ausweisung hat keine Auswirkung auf Kreditvergabe Das Misstrauen sitzt tief. Viele Bauern haben den Eindruck, die Behörden weisen Wasserschutzgebiete zu Lasten der Landwirte aus, weil deren Flächen dann weniger wert sind. Hans Georg Fröhlich aus Lauchdorf gehört zu diesen Kritikern. Er ist Vorsitzender der «Schutzgemeinschaft der Wasserschutzgebietsbetroffenen Mindelheim-Bad Wörishofen». Fröhlich kann dutzendweise schriftliche Belege anführen, aus denen hervorgeht: Banken...

  • Kempten
  • 03.01.11

Sontheim / Markt Rettenbach
Streit über Wasserschutzgebiet

Vier Ordner zum Thema «Wasserschutzgebiet» hat Georg Unglert mittlerweile daheim stehen. Der Frechenriedener Landwirt ist Vorsitzender der «Schutzgebietsbetroffenen». Seit dem Jahr 2004 wollen er und weitere rund 20 Mitglieder ein geplantes Wasserschutzgebiet auf der Gemarkung Frechenrieden (Gemeinde Markt Rettenbach) verhindern. Sie fürchten einen «nachweislich geringeren Wert» ihrer Grundstücke, wie es Unglert formuliert. Das geplante Schutzgebiet soll die Wasserversorgung der Gemeinde...

  • Kempten
  • 06.05.10

Sontheim / Markt Rettenbach
Streit über Wasserschutzgebiet

Der Frechenriedener (Gemeinde Markt Rettenbach, Unterallgäu) Landwirt Georg Unglert ist Vorsitzender der «Schutzgebietsbetroffenen». Seit dem Jahr 2004 wollen er und weitere rund 20 Mitglieder ein geplantes Wasserschutzgebiet auf der Gemarkung Frechenrieden verhindern. Sie fürchten einen «nachweislich geringeren Wert» ihrer Grundstücke, wie es Unglert formuliert. Das geplante Schutzgebiet soll die Wasserversorgung der Gemeinde Sontheim sichern. Zwei Brunnen sind bereits gebaut; ohne...

  • Kempten
  • 05.05.10

Buchloe
Klares Wasser aus dem Wald

Von einer Anhöhe im Buchloer Ortsteil Lindenberg aus hat man diesen beeindruckenden Ausblick: Im Südwesten der Ostallgäuer Kleinstadt ist mitten im Wasserschutzgebiet um die fünf Brunnen ein neues Waldgebiet gewachsen. Dieses ist Teil eines beispielhaften Konzeptes der Stadt.

  • Kempten
  • 15.03.10

Schutzgebiet verhindern

Seeg | dk | Auf wenig Begeisterung sowohl im Gemeinderat als auch bei den Einwohnern des Ortsteils Lobacherviehweide ist ein amtliches Schreiben gestoßen. Darin regt das Wasserwirtschaftsamt die Ausweisung und Einrichtung eines Wasserschutzgebietes im Ortsteil Lobacherviehweide an.

  • Kempten
  • 18.09.08
17×

Holzhausen will eigenes Trinkwasser

Von Thomas Wunder | Holzhausen Im Iglinger Ortsteil Holzhausen dreht sich derzeit alles um das Thema Wasser. Die geplante Ausweisung eines Wasserschutzgebietes südlich des Ortes hat knapp 40 Grundstücksbesitzer aus Honsolgen und Hausen (beide Landkreis Ostallgäu) sowie Holzhausen auf die Barrikaden getrieben. Sie sind gegen ein Schutzgebiet und befürchten eine Wertminderung ihrer Grundstücke. Der Iglinger Gemeinderat will allerdings die Wasserversorgung aus dem Brunnen in Holzhausen...

  • Kempten
  • 14.01.08

Langsam komme ich mir verschaukelt vor

Lamerdingen | evb | Seit geraumer Zeit bereitet vor allem den Landwirten im Gemeindeteil Kleinkitzighofen ein geplantes Wasserschutzgebiet bei Schwabmühlhausen Sorgen. Dessen vorgesehene Schutzzone III soll bis an den nördlichen Ortsrand reichen, wo unter anderem landwirtschaftlich genutzte Flächen liegen.

  • Kempten
  • 18.10.07

Wasserschutzgebiete sorgen für Wirbel

Ostallgäu (fro). Die Erweiterung der Wasserschutzgebiete bei Kaltental und Stöttwang sorgen in den betroffenen Gemeinden für Unmut: Dort kritisiert die 'Eigentumsschutz-Gemeinschaft Kaltental-Stöttwang-Mauerstetten' (ESG) die Größe der Gebiete, da dadurch Landwirte existenziell bedroht seien. Außerdem will die ESG an einem runden Tisch teilnehmen, zu dem das Landratsamt das Wasserwirtschaftsamt Kempten und den Zweckverband zur Wasserversorgung Gennach-Hühnerbach-Gruppe geladen hat.

  • Kempten
  • 16.04.07
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ