Wasserkraft

Beiträge zum Thema Wasserkraft

Die Iller bei Immenstadt, umgeben von der Natur.
4.495× Video

Landschaftsvideo
Umgeben von der Natur: So schön ist es an der Iller bei Immenstadt

Eingebettet zwischen Wäldern und Wohngebieten durchquert die Iller das Allgäu von Süden bis in den Norden. Der rund 147 Kilometer lange Fluss ist Heimat von vielen Tieren, die dort einen perfekten Lebensraum vorfinden. Die Iller entsteht aus den Bächen Breitach, Stillach und Trettach am Illerursprung bei Oberstdorf im Landkreis Oberallgäu. Bei Ulm mündet sie in die Donau. TreffpunktIm Sommer Treffpunkt zum Grillen, Sonne tanken und einfach genießen, bietet die Iller aber auch für Wassersportler...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 07.06.21
398×

Tourismus
Wird Hinterstein doch Bergsteigerdorf?

Die Hoffnung, dass Hinterstein doch noch das Prädikat 'Bergsteigerdorf' erhält, sind gestiegen. Und zwar deshalb, weil das Verwaltungsgericht Augsburg das seit Jahren umstrittene geplante Wasserkraftwerk Älpele an der Ostrach in Hinterstein vergangene Woche für unzulässig erklärte. Falls dagegen nicht geklagt wird, 'ist das Prädikat Bergsteigerdorf natürlich wieder ein Thema für uns', sagt Max Hillmeier, Tourismusdirektor von Bad Hindelang. Über eine erneute Bewerbung soll jedoch der Bad...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 23.11.17
112×

Gericht
Keine Genehmigung für geplantes Wasserkraftwerk bei Bad Hindelang

Das Augsburger Verwaltungsgericht hat am Montag das seit Jahren umstrittene geplante Wasserkraftwerk Älpele an der Ostrach bei Bad Hindelang-Hinterstein für unzulässig erklärt. Die Kammer hob mit der Entscheidung die Genehmigung des Projekts bei Bad Hindelang durch das Oberallgäuer Landratsamt auf. Die Augsburger Richter verwiesen auf eine Entscheidung des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs (VGH), wonach ein Wasserkraftwerk an der Ramsauer Ache in den Berchtesgadener Alpen ebenfalls nicht...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 14.11.17
300×

Aktion
Was für eine S(t)auerei!: Gebirgsschützer protestieren gegen geplantes Kraftwerk an der Ostrach

20 Meter breit und fünf Meter hoch: So groß ist ein Transparent, das 15 Mitglieder des Vereins 'Mountain Wilderness Deutschland' über die Ostrach gespannt haben. Und zwar an jener Stelle oberhalb des Bad Hindelanger Ortsteils Hinterstein (Oberallgäu), wo ein Wasserkraftwerk geplant ist, das 3000 Haushalte mit Strom versorgen könnte. Der Standort an der sogenannten 'Eisenbreche' liegt im Naturschutzgebiet 'Allgäuer Hochalpen'. Die Ostrach-Klamm gilt außerdem als Naturdenkmal. Deshalb laufen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 21.05.17
170×

Stromerzeugung
Landratsamt Oberallgäu genehmigt erneut Wasserkraftwerk im Hintersteiner Tal

Geht es nach dem Landratsamt Oberallgäu, darf die Planungsgesellschaft Kraft Älpele mbH das Wasserkraftwerk am Naturdenkmal Eisenbreche im Hintersteiner Tal (Bad Hindelang/Oberallgäu) bauen. Nach einer ergänzenden Umweltverträglichkeitsprüfung hat die Behörde den Bau erneut genehmigt. Dort soll Strom für 3.000 Haushalte erzeugt werden. Naturschützer lehnen das Vorhaben allerdings nach wie vor ab und klagen auch gegen diesen Bescheid. Wie berichtet, genehmigte das Landratsamt das Kraftwerk im...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 30.01.17
316×

Investition
Das Wasserkraftwerk Bruck in Hinterstein soll aufgerüstet werden

Kräftig investiert werden soll nächstes Jahr im Wasserkraftwerk Bruck in Hinterstein, Gemeinde Bad Hindelang. Eine neue Turbine soll eingebaut und auch ein Batteriespeicher ans Netz gehen. Das sagte der Prokurist der Allgäuer Kraftwerke GmbH, Diplom-Ingenieur Karlheinz Loitz im Gemeinderat Bad Hindelang. Was genau geplant ist, lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe XXX, vom 26.10.2016. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie in den jeweiligen AZ...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 25.10.16
74×

Die Frage
Wie umweltverträglich ist das Wasserkraftwerk-Projekt Älpele bei Bad Hindelang?

Landratsamt Oberallgäu überprüft derzeit das geplante Wasserkraftwerk-Projekt. Mit einer Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) in Sachen Wasserkraftwerk 'Älpele' im Bereich der Eisenbreche im Hintersteiner Tal bei Bad Hindelang befasst sich derzeit die Naturschutz-Abteilung im Landratsamt Oberallgäu. Vorausgegangen war dieser Prüfung eine Klage des Bund Naturschutzes (BN) gegen das Vorhaben vor dem Verwaltungsgericht Augsburg. Laut Alfred Karle-Fendt – für den BN vor Ort für das Projekt...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 20.06.16
56×

Verwaltungsgericht
Bund Naturschutz reicht Klage gegen die Genehmigung des Wasserkraftwerks Älpele bei Bad Hindelang ein

Unkorrektheiten wirft der Bund Naturschutz (BN) dem Oberallgäuer Landrat Anton Klotz im Zusammenhang mit der Genehmigung des Wasserkraftwerks 'Älpele' an der Ostrach vor. Im Bereich der Eisenbreche im Hintersteiner Tal bei Bad Hindelang gibt es schon seit vielen Jahrzehnten Überlegungen für die Wasserkraft-Nutzung. Der BN hat vor dem Verwaltungsgericht Augsburg Klage gegen das jetzt genehmigte Vorhaben eingereicht. Wie aus gestern vorgelegten Aktennotizen hervorgeht, hatte der zuständige...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 10.08.15
66×

Podiumsdiskussion
Zwei neue Wasserkraftwerke im Oberallgäu geplant

Im Oberallgäu sind zwei neue Wasserkraftwerke geplant. Zum einen die Anlage Buchrain im Rappenalptal – 'die ist ökologisch relativ unkritisch'. Und zum anderen eine nahe der Alpe Oberau, die im Trettachtal kurz hinter Spielmannsau zwischen Traufberg und Wildgundköpfen liegt. Beide Kraftwerke sollen unterm Strich 'zehn Megawattstunden Strom liefern'. Das sagte Landrat Anton Klotz bei der Podiumsdiskussion des Allgäuer Anzeigeblatts im Immenstädter Schloss. Nach seiner Wahl vor gut einem Jahr...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 17.06.15
104×

Klage
Wasserkraftwerk Älpele in Bad Hindelang: Naturschutzverbände ziehen vor das Verwaltungsgericht

Der Bund Naturschutz (BN) und Landesbund für Vogelschutz (LBV) haben nun, wie angekündigt, Klage beim Verwaltungsgericht Augsburg eingereicht – gegen das geplante Wasserkraftwerk Älpele in Bad Hindelang. Genauer gesagt, gegen die Genehmigung des Landratsamts Oberallgäu für das umstrittene Projekt. Das bestätigte Thomas Frey, BN-Regionalreferent für Schwaben auf Nachfrage der Allgäuer Zeitung: "Bis Ende Juli werden wir noch die Klagebegründung formulieren." Wie mehrfach berichtet, will die...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 10.06.15
24×

Energiewende
Umweltministerium sieht Pläne für Wasserkraftwerk Älpele in Hinterstein kritisch

Das Bayerische Umweltministerium sieht die Pläne für das Wasserkraftwerk 'Älpele' in Bad Hindelang (Oberallgäu) kritisch: Sprecher Stefan Zoller verweist auf die 'herausragende landschaftliche und ökologische Bedeutung' der Eisenbreche – nahe der Klamm soll wie berichtet die Anlage gebaut werden. Zudem sei das Gebiet im Hintersteiner Tal mehrfach geschützt. Und in solchen Gebieten habe die Bewahrung eines 'ökologisch wertvollen Zustands' in der Regel Vorrang. Das Landratsamt Oberallgäu hatte...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 20.05.15
295× 55 Bilder

Streit
Bedenken wegen des Naturschutzes beim Wasserkraftwerk Älpele in Hinterstein: Beamte weigern sich, zu unterschreiben

Stattdessen erteilt Oberallgäuer Landrat Anton Klotz die Genehmigung Wie umstritten das geplante Wasserkraftwerk 'Älpele' im Hintersteiner Tal in Bad Hindelang ist, zeigt allein die Diskussion im Landratsamt Oberallgäu über die Genehmigung: Sowohl der zuständige Abteilungsleiter Gottfried Mayrock als auch Wolfgang Tschinkl, Sachgebietsleiter für Naturschutz und Wasserrecht, hatten - wie erst jetzt bekannt wurde - ihre Unterschrift auf dem Genehmigungsbescheid verweigert. Das sagte Sprecherin...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 16.05.15
254× 55 Bilder

Abstimmung
Knappe Mehrheit für Wasserkraftwerk im Hintersteiner Tal

Am Ende war bei der Internet-Umfrage unserer Zeitung eine knappe Mehrheit dafür: 881 der 1.597 abgegebenen Stimmen haben sich für den Bau des Wasserkraftwerks 'Älpele' im Hintersteiner Tal ausgesprochen. Das entspricht einer Quote von 55,2 Prozent. 44,8 Prozent stimmten dagegen. Das Resultat deuten die Projektplaner auf der eine Seite und die Naturschutzverbände auf der anderen unterschiedlich. Beide glauben nämlich, mehr Anhänger hinter sich zu haben. Was beide Seiten zu dem Ergebnis sagen,...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 08.05.15
209× 55 Bilder

Streit
Wasserkraftwerk Älpele bei Hinterstein: Folgen für Natur ist die zentrale Frage

Während Planungsverband-Geschäftsführer Dr. Jochen Damm von 'geringen Eingriffen' in das dortige Wie sehr beeinflusst der Bau des geplanten Wasserkraftwerks 'Älpele' die Natur im Hintersteiner Tal? Die Antwort auf diese Frage sehen der Planungsverband Kraftwerk Älpele und Naturschutzverbände völlig anders. Naturschutzgebiet und einem 'geringen Lebensraumverlust für Flora und Fauna' spricht – kontern jetzt der Bund Naturschutz (BN) sowie der Landesbund für Vogelschutz (LBV): Die Folgen vor allem...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 05.05.15
83×

Energiewende
Streit um das Wasserkraftwerk Älpele in Bad Hindelang geht weiter

Viel diskutiert und gestritten wurde im Oberallgäu: über die Idee, das Wasserkraftwerk 'Älpele' in Bad Hindelang zu bauen. Das Landratsamt hat nun die überarbeiteten Pläne rechtlich überprüft. Und Landrat Anton Klotz hat daraufhin entschieden: Das Projekt im Bereich der Eisenbreche im Hintersteiner Tal wird genehmigt. Damit geht der Streit in die nächste Runde: Der Bund Naturschutz kündigte an, . "Obwohl naturschutzrechtliche Gründe der Errichtung des Wasserkraftwerks entgegenstehen, werten wir...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 28.04.15
32×

Umweltschutz
Diskussionsveranstaltung in Blaichach am Tag der Wasserkraft: Naturschützer müssen umdenken

Befürworter der Wasserkraft fordern wegen des Klimawandels eine Kehrtwende Vor einigen Jahren hatte der Oberallgäuer Kreistag unter Landrat Gebhard Kaiser ein äußerst ehrgeiziges Ziel formuliert: Bis zum Jahr 2022 sollen im Landkreis 70 Prozent des Stroms aus regenerativen Energien kommen. Zu ehrgeizig, wie sich heute herausstellt. Das ist leider nicht realistisch', sagte jetzt Landrat Anton Klotz in der Diskussionsveranstaltung in Blaichach am Tag der Wasserkraft. 'Wenn wir uns sehr bemühen,...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 27.04.15
50×

Energiewende
Unstimmigkeiten im DAV: Wasserkraftwerk im Hintersteiner Tal ja oder nein?

In der Diskussion um das geplante Wasserkraftwerk 'Älpele' im Hintersteiner Tal sorgen die Aussagen des Deutschen Alpenvereins (DAV) für Verwirrung. In einer aktuellen Pressemitteilung hatte sich der weltgrößte Bergsteigerverband erneut gegen den Bau dieses Kraftwerks südlich von Bad Hindelang ausgesprochen. Eines der Argumente: Das Projekt liege im Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen. Pikant dabei: In genau jenem Schutzgebiet erzeugt der Alpenverein selbst Strom aus Wasserkraft. Damit wird...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 11.02.15
28×

Energiewende
Kreistag Oberallgäu für Bürgerwasserkraftwerk Älpele in Hinterstein

Mit großer Mehrheit hat sich der Oberallgäuer Kreistag für das geplante Bürgerwasserkraftwerk 'Älpele' im Bereich der Eisenbreche im Bad Hindelanger Ortsteil Hinterstein ausgesprochen. Dagegen stimmten insbesondere die Fraktionen der Grünen und der ÖDP. Mit der Entscheidung ist das Projekt allerdings nicht genehmigt, der Kreistag sprach lediglich eine "kreispolitische Willensbekundung" aus, wie es Landrat Anton Klotz formulierte. Während vor allem die CSU, Freien Wähler und Liste Junges...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 10.10.14
96×

Energie
Streit um Wasserkraftwerk an der Ostrach im Hintersteiner Tal

Mehrere Naturschutzverbände und der Heimatbund Allgäu machen mobil gegen ein geplantes Wasserkraftwerk an der Ostrach im Hintersteiner Tal (Gemeinde Bad Hindelang/Oberallgäu). Bei dem Projekt handle es sich um 'einen Eingriff in Natur und Landschaft im Herzen eines Naturschutzgebiets', sagt Professor Hubert Weiger, Vorsitzender des Bundes Naturschutz (BN) in Bayern. Dr. Jochen Damm vom Elektrizitätswerk Bad Hindelang, zugleich Geschäftsführer der Kraftwerks-Planungsgesellschaft, kontert: 'Der...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 21.03.14
51×

Stromerzeugung
Kraftwerk an der Au bei Waltenhofen eine ökologische Katastrophe?

Die Skepsis gegen das geplante Wasserkraftwerk Au ist groß. Zumindest unter Waltenhofener Gemeinderäten. In der letzten Sitzung des Jahres war von einem drei Kilometer langen Wasserrückstau die Rede, der sich sowohl auf die umliegenden Wiesen als auch auf Flora und Fauna in der Iller selbst auswirken würde. Von einer herannahenden 'ökologischen Katastrophe' warnte gar Gemeinderat und Biologe Peter Harsch. Seine Befürchtung: In einer durch den Wasseraufstau langsam fließenden Iller lagern sich...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 20.12.13
806× 2 Bilder

Energie
Bosch nimmt neues Wasserkraftwerk in Blaichach in Betrieb

Die Robert Bosch GmbH hat in ihrem Werk in Blaichach gestern ein neues Wasserkraftwerk in Betrieb genommen. Es ersetzt eine alte Anlage, die in Teilen seit über 100 Jahren in Betrieb war. Das neue Werk verfügt über eine Jahresleistung von 15 600 Megawattstunden, was dem Strombedarf von rund 3900 Haushalten entspricht. Bosch deckt damit den eigenen Bedarf im Blaichacher Werk zu 80 Prozent. Durch die neue Anlage lässt sich der Ausstoß von 6600 Tonnen Kohlendioxid jährlich vermeiden. Mit dem...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 27.07.12
34×

Blaichach
Bauarbeiten für neues Wasserkraftwerk in Blaichach liegen im Zeitplan

Das neue Wasserkraftwerk der Firma Bosch am Standort Blaichach wird wie geplant am 27. Juli eröffnet. Das hat die Werksleitung auf ihrer jüngsten Standortbesprechung versichert. Mit dem neuen Wasserkraftwerk sollen die alten Turbinen ersetzt und der Anteil an regenerativer Energie um 85 Prozent erhöht werden. Das neue Wasserkraftwerk hat rund 10 Millionen Euro gekostet. Die erzeugte Strommenge aus dem neuen Wasserkraftwerk würde ausreichen, um knapp 4.000 Haushalte zu versorgen.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 10.05.12
36× 2 Bilder

Bauprojekt
Blaichacher wollen Wasserkraftanlage bauen - Gemeinderat nach Fukushima jetzt auch begeistert

Energiewende mit Wasserkraft 'Die Idee gab es eigentlich schon länger', sagt Gerd-Heinz Buchelt. Er ist einer von vier Blaichachern, die gemeinsam eine Wasserkraftanlage bauen wollen – bei Halden, zwischen Gunzesried und Bihlerdorf. Was vor Jahren noch vom Landratsamt abgelehnt wurde, fand nun Anklang. Nach dem Super-GAU in Japan. Auch der Blaichacher Gemeinderat fand die Idee sehr gut. Einstimmig. Als man zum ersten Mal beim Landratsamt die Idee einer Wasserkraftanlage bei Halden...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 01.03.12
39×

Bbr Kraftwerk
Aufgeschlossen gegenüber Wasserkraftanlage in Blaichach

Vier Grundstückseigentümer in Blaichach haben sich zusammengetan und wollen eine Wasserkraftanlage bei Halden 'zwischen Gunzesried und Bihlerdorf' errichten. Nun wurde die Idee im Blaichacher Gemeinderat vorgestellt und dort kam sie gut an. Die Idee gibt es aber schon länger. Als man zum ersten Mal beim Landratsamt das Konzept einer Wasserkraftanlage bei Halden vorstellte, wurde abgewinkt. 'Die haben gesagt, das ist ein so schöner Tobel', erinnert sich Gerd-Heinz Buchelt, einer der vier...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 29.02.12
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ