Wasser

Beiträge zum Thema Wasser

Alle Bürger der Stadt Füssen und des Ortsteils Holz/Gemeinde Eisenberg müssen bis auf Weiteres das Trinkwasser abkochen (Symbolbild).
 5.007×

Bakterien
Stadt Füssen: Bürger sollen Trinkwasser weiterhin abkochen

+++Update vom 5. Juli 2020 um 19:01 Uhr +++  Auch bei den Proben zwei und drei hat das Labor keine Enterokokken im Leitungsnetz und in der Hausinstallation gefunden, teilt die Stadt Füssen mit. Das Gesundheitsamt hat die Abkochanordnung aber noch nicht aufgehoben. Die Bürger der Stadt Füssen und des Ortsteils Holz der Gemeinde Eisenberg müssen weiterhin vorsorglich das Trinkwasser abkochen, heißt es in der Pressemeldung der Stadt.  +++Update vom 3. Juli 2020 um 12:50 Uhr+++  Bei der...

  • Füssen
  • 05.07.20
Das Trinkwasser in Niederrieden wird knapp (Symbolbild).
 1.284×

Versorgung
In Niederrieden wird das Trinkwasser knapp

Das Trinkwasser in Niederrieden wird knapp. Derzeit ist die Schüttung der Trinkwasserquelle genauso hoch wie der Wasserverbrauch, berichtet die Memminger Zeitung in ihrer Dienstagsausgabe.  In den vergangenen Jahren lag die Quellschüttung demnach bei rund 450 bis 500 Kubikmeter Wasser pro Tag. Momentan fördert die Trinkwasserquelle im Durchschnitt nur noch 350 Kubikmeter. Zum einen ist der Wasserstand im Brunnen am Berg um 50 Zentimeter abgesunken. Zum anderen ist der Niederrieder...

  • Niederrieden
  • 12.05.20
Wegen der derzeit geltenden Beschränkungen werden momentan viele Einrichtungen wie Hotels, Gaststätten, Sport- und Veranstaltungshallen, etc. nur wenig bis gar nicht benutzt. Das hat negative Auswirkungen auf das Trinkwasser.
 2.600×

Landratsamt informiert
So kann die Trinkwasserhygiene in kaum genutzten Gebäuden sichergestellt werden

Wegen der derzeit geltenden Beschränkungen werden momentan viele Einrichtungen wie Hotels, Gaststätten, Sport- und Veranstaltungshallen, Schulen, Einkaufszentren etc. nur wenig bis gar nicht benutzt. Deshalb weist das Landratsamt Oberallgäu jetzt darauf hin, dass das negative Auswirkungen für die Trinkwasserqualität in den betroffenen Gebäuden hat. Wie das Landratsamt mitteilt, sei jede Trinkwasser-Installation auf eine regelmäßige Wasserentnahme ausgelegt. Entfällt diese, drohen...

  • Kempten
  • 07.04.20
Das Trinkwasser in Buchloe ist stärker mit Nitrat belastet. Derzeit liegt die Menge an Nitrat über dem von der EU vorgegebenen Grenzwert.
 1.115×

Umwelt
Nitratwerte in Buchloer Trinkwasser deutlich gestiegen

Die Nitratwerte im Buchloer Trinkwasser sind seit 2016 deutlich gestiegen. Laut einem Bericht der Buchloer Zeitung liegt der Wert mit 31 Milligramm je Liter über der von der Europäischen Union vorgegebenen Grenze.  Grund für den gestiegenen Wert seien der Dürresommer 2018 und die geringen Niederschläge in diesem Jahr, so Bürgermeister Josef Schweinberger gegenüber der BZ. Mit dem derzeitigen Wert liegt die Nitratbelastung aber noch unter dem deutschen Limit von 50 Milligramm pro Liter...

  • Buchloe
  • 29.11.19
Das Trinkwasser in Rettenbach am Auerberg muss seit Dienstag, 19. November abgekocht werden. (Symbolbild)
 3.588×

Verunreinigung
Keime im Trinkwasser: Abkochanordnung für Rettenbach am Auerberg

Seit Dienstag, 19. November gilt in Rettenbach am Auerberg eine Abkochanordnung für das Trinkwasser. Das teilt die Gemeinde auf ihrer Internetseite mit. Nach Angaben des Landratsamts Ostallgäu wurden dort bestimmte Keime nachgewiesen, die auf eine allgemeine oder fäkale Verunreinigung des Wassers hindeuten. Das Leitungswasser muss deshalb bis auf weiteres abgekocht werden, heißt es in einer Mitteilung, die an alle Haushalte von Rettenbach am Auerberg adressiert ist. Zur Desinfektion des...

  • Rettenbach am Auerberg
  • 19.11.19
Ortstermin im sanierten Innenraum des Wasserhochbehälters Memmingen: Rund 6.000 Kubikmeter Trinkwasser sind in den Becken gefasst.
 1.822×   3 Bilder

Strenge Hygieneauflagen
Trinkwasser-Hochbehälter für 1,5 Millionen Euro saniert: Memminger Wasserversorgung für die Zukunft gesichert

Für rund 1,5 Millionen Euro wurde der Wasserhochbehälter der Stadt Memmingen rundum saniert. Trinkwasser der allerbesten Qualität aus Benninger Quellen ist in großen Becken in der Einrichtung in Eisenburg gefasst. „Das Geld ist in unser Trinkwasser bestens investiert. Es beeindruckt zu sehen, wie außerordentlich sorgsam und unter höchsten Hygiene- und Qualitätsvorschriften mit unserem Trinkwasser umgegangen wird“, betonte Oberbürgermeister Manfred Schilder bei einem Ortstermin. „Wasser ist ein...

  • Memmingen
  • 24.10.19
Symbolbild. Frisches Trinkwasser direkt aus dem Hahn: In den Gemeinden, die an die Fernwasserversorgung Oberes Allgäu angeschlossen sind, ist das kein Problem.
 438×

Wasserversorgung
Zukunftsorientierte Entscheidung: Fernwasserverband „Oberes Allgäu“ vor 50 Jahren gegründet

Hahn aufdrehen und das Wasser fließt – dass das nicht selbstverständlich ist, haben einzelne Oberallgäuer Gemeinden im vergangenen Sommer gespürt. Aufgrund der Hitze saßen Ortsteile und Weiler zum Teil auf dem Trockenen. Tanklastzüge karrten Wasser nach Wiggensbach, andernorts füllten Privatleute und Landwirte ihre Quellen selbst auf. Keine Probleme hatten jene Kommunen, die an die Fernwasserversorgung Oberes Allgäu angeschlossen sind. Vorsitzender Herbert Seger sieht das als Bestätigung einer...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 24.06.19
Gute Qualität: In Buchloe werden die entsprechenden Trinkwasserwerte eingehalten. In Lamerdingen und anderen Gemeinden muss das Wasser weiterhin abgekocht werden.
 704×

Trinkwasser
Lamerdingen muss weiterhin Wasser abkochen - Buchloer Wasserqualität gut

Während in Lamerdingen und anderen Gemeinden wegen Coliformer Keime und E.Coli das Wasser derzeit abgekocht werden muss, erfüllt das Trinkwasser in Buchloe erneut alle Untersuchungskriterien. „Die Anforderungen der derzeit gültigen Trinkwasserverordnung sind für die untersuchten Parameter eingehalten“, heißt es in dem Befund des Eurofins Umwelt Instituts. Nach der Verordnung muss Trinkwasser „farblos, geruchlos, frei von Krankheitserregern, nicht gesundheitsschädigend, geschmacklich neutral...

  • Buchloe
  • 04.06.19
Symbolbild
 532×

Versorgung
Trinkbrunnen für Füssener Schulen geplant

An Schulen und Kindergärten in Füssen wollen die Stadtwerke nach und nach Trinkbrunnen installieren – mit Unterstützung der Firma Max Doser, für die sich Schauer ausdrücklich bedankte. Sein Betrieb, so versicherte Stadtrat Jürgen Doser (FWF), werde die Montage und die Rohrleitungen kostenfrei übernehmen. Mit den Trinkbrunnen will Schauer einige Ziele erreichen: Kinder und Jugendliche sollen für bewusste Ernährung sensibilisiert und dazu gebracht werden, eher zu Wasser statt zu überzuckerten...

  • Füssen
  • 30.04.19
Ein Sichtfenster am Hochbehälter der Marktgemeinde Weiler-Simmerberg.
 1.855×

Trockenheit
Pegelstände der Quellen im Westallgäu sinken - Wasserversorgung noch stabil

Wenn vom Himmel kein Wasser kommt, wird es auch im Boden langsam knapp. Die Grundwasserpegel in den Westallgäuer Brunnen sind im Vergleich zu den Vorjahren gesunken, wenn auch nicht so stark wie in anderen Regionen Deutschlands. Schlimmer hat die Trockenheit die oberflächennahen Quellen getroffen. Diese liefern deutlich weniger Wasser. Bis der Regen sie wieder auffüllt, werden noch einige Wochen vergehen. Trotzdem bleibt die Versorgung dank Notwasserleitungen und Kooperationen gesichert. Das...

  • Lindau
  • 08.12.18
 765×

Bürger besorgt
Verursacher der Wasserverschmutzung in Aitrang weiterhin unbekannt

Das Hauptthema der gut besuchten Bürgerversammlung in Aitrang war die Wasserversorgung – beziehungsweise die Probleme, die es damit in der jüngsten Vergangenheit gegeben hatte. Laut Bürgermeister Jürgen Schweikart konnte aber nicht herausgefunden werden, wer schuld an der Verschmutzung des Trinkwassers im Jahr 2017 war. Die Ermittlungen dazu verliefen demnach erfolglos. Die Staatsanwaltschaft Kempten stellte das Ermittlungsverfahren im Juli 2018 ein. Wegen der anhaltenden Trockenheit fiel...

  • Aitrang
  • 24.11.18
Keime im Wiggensbacher Trinkwasser: Für die Bewohner des Markts wurde jetzt eine Abkochanordnung erlassen.
 1.619×

Wasser
Keime im Trinkwasser: Abkochanordnung für den Markt Wiggensbach

Wegen der Wasserknappheit in den gemeindlichen Trinkwasserquellen wurde eine Notversorgung für den Gemeindebereich Wiggensbach einschließlich der Ortsteile Ermengerst und Westenried eingerichtet. Bei besonderen Trinkwasseruntersuchungen wegen der aktuellen Transporte durch Tankfahrzeuge wurden vom Gesundheitsamt beim Landratsamt Oberallgäu coliforme Keime im Trinkwasser festgestellt. Coliforme Keime sind selbst nicht krankheitsauslösend, lösen aber hygienische Sicherheitsmaßnahmen aus....

  • Wiggensbach
  • 31.10.18
Empfehlung: Wasser in Aitrang abkochen
 1.695×

Empfehlung
Trinkwasser in Aitrang abkochen

Aufgrund des zurzeit niedrigen Grundwasserstands muss das Trinkwasser in Aitrang abgekocht werden. Dies teilte die Gemeinde am Wochenende mit. In den Haushalten wurden Flugblätter verteilt. Die nachgerüstete UV-Anlage funktioniere bei dem aktuellen Grundwasserspiegel nicht mehr und das Wasser müsse ab sofort auch wieder gechlort werden. Der Wasserspiegel ist laut Bürgermeister Jürgen Schweikart so weit abgesunken, dass mit Tanklastern Trinkwasser aus Kaufbeuren geholt werden musste, das in...

  • Marktoberdorf
  • 19.08.18
 90×

Jahresschlusssitzung
Trinkwasser: Markt Rettenbach will neuen Hochbehälter bauen

In den kommenden beiden Jahren steht der Anschluss der Orte Altisried-Kapelle und Linden an die gemeindliche Wasserversorgung auf der Prioritätenliste: Das betonte Bürgermeister Alfons Weber bei der Jahresschlusssitzung des Markt Rettenbacher Gemeinderats. Darüber hinaus soll in Markt Rettenbach ein neuer Trinkwasserhochbehälter mit einem Speichervolumen von rund 1000 Kubikmetern entstehen. Auch die rund 60 Jahre alten Abwasserkanäle in der Schwesternstraße und im Fuggerring werden dem...

  • Memmingen
  • 18.12.17
 43×

Laborbericht
Buchloer Trinkwasser hat eine gute Qualität

'Die Qualität des Buchloer Trinkwassers ist sehr, sehr gut', erklärt Georg Haider, kaufmännischer Mitarbeiter der städtischen Wasserversorgung. Denn die turnusgemäße halbjährliche Überprüfung des Wassers hat erneut bestätigt, dass 'alle Parameter eingehalten' wurden. Aber es gebe noch eine gute Nachricht: 'Erstmals seit acht Jahren hat das Trinkwasser wieder einen Nitratwert unter 25 Milligramm. Damit halten wir auch den EU-Wert ein', berichtet Haider. In den vergangenen Jahren lag der...

  • Buchloe
  • 19.10.17
 75×

Gesundheit
Keine Keime im Oberthingauer Trinkwasser

Nach den erster Untersuchungsergebnissen, die am Mittwochabend vorlagen, gibt es im Oberthingauer Trinkwasser doch keine Keime. Georg Enderle vom Wasserbeschaffungsverband meldete: 'Null coliforme Keime, null E.coli-Bakterien.' Das zeige, dass das Wasser in Oberthingau amtlichen Vorgaben entspreche. 'Ein wenig schlechter' schaue es bei der Quelle Eschenau selbst aus – die neben Oberthingau auch Teile Marktoberdorfs wie Leuterschach oder Geisenried mit Trinkwasser versorgt. Denn dort...

  • Marktoberdorf
  • 30.08.17
 168×

Gesundheit
Keime: Einige Marktoberdorfer Stadtteile müssen Trinkwasser abkochen

Bei einer Routinekontrolle sind im Trinkwasser der Stadt coliforme Keime festgestellt worden. Bewohner der Ortsteile Geisenried, Engratsried, Leuterschach, Schwenden, Ronried und Fechsen müssen laut Anordnung des Gesundheitsamtes ihr Trinkwasser bis auf weiteres abkochen. Die Ursache für die Verunreinigung des Wassers ist nach Angaben der Stadt derzeit noch nicht bekannt. Unverzüglich nach Bekanntwerden des Untersuchungsergebnisses sei die UV-Anlage im Tiefbehälter in Leuterschach in Betrieb...

  • Marktoberdorf
  • 28.08.17
 364×

Projekt
Stadtwerke Lindenberg bauen neuen Trinkwasser-Hochbehälter

Die Stadtwerke Lindenberg werden einen neuen Hochbehälter auf der Riederhöhe bauen. Den Antrag des Versorgungsunternehmens hat der Bauausschuss des Stadtrates einstimmig abgesegnet. Das 2,5 Millionen Euro teure Projekt soll im Herbst starten und Ende 2018 abgeschlossen sein. Die Stadtwerke versorgen derzeit rund 2.300 Kunden in Lindenberg mit Trinkwasser. Dies geschieht aktuell von zwei Standorten aus. Die drei Hochbehälter dort fassen zusammen 1.600 Kubikmeter Wasser. Das entspricht...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 20.07.17
 92×

Wasser
Prüfbericht attestiert dem Buchloer Trinkwasser gute Qualität trotz mehr Nitrat

Der Anteil an Nitrat im Buchloer Trinkwasser ist um zwei Milligramm gestiegen. Denn heuer seien im Trinkwasser 26 mg, statt wie voriges Jahr nur 24 mg. Damit verfehlt das Buchloer Trinkwasser die strenge EU-Norm von 25 mg. 'Unser Wert liegt knapp darüber, aber das ist nichts Besorgniserregendes', versichert Georg Haider von der Verwaltungsgemeinschaft Buchloe. Denn in Deutschland gelte der Grenzwert von 50 mg – und davon sei das Trinkwasser der Stadt weit entfernt. 'Wir haben eine absolute...

  • Buchloe
  • 23.05.17
 213×

Wasserversorgung
Gemeinde Trunkelsberg (Unterallgäu) baut neue Trinkwasserbehälter

Die Unterallgäuer Gemeinde Trunkelsberg beginnt nach der Sanierung der gemeindeeigenen Quelle nun mit dem Bau von zwei neuen Trinkwasserbehältern, um die Wasserversorgung im Ort zu verbessern. Für rund 550.000 Euro baut Trunkelsberg im Bereich des 57 Jahre alten Wasserturms zwei neue Behälter aus Edelstahl, jeweils mit einem Fassungsvolumen von 175 Kubikmetern. Zusammen mit einem Notverbund zum Memminger Wassernetz verfügt die Gemeinde dann über zwei vollkommen unabhängige...

  • Memmingen
  • 16.10.16
 32×

Untersuchung
Trinkwasser in Fellheim: Proben weisen keine Keime mehr auf

Mit der Fertigstellung der Fellheimer Trinkwasserversorgung geht ein Projekt zu Ende, das letztlich weit mehr als zehn Jahre in Anspruch genommen hat. Bürgermeister Alfred Grözinger teilt auf Anfrage zudem mit, dass bei den zuletzt entnommenen Wasserproben keine coliformen Keime mehr gefunden wurden. Wie berichtet, wurden diese Keime bei Wasserproben im neuen Brunnen entdeckt. Coliforme Keime sind Bakterien, die sowohl im Darm und in Fäkalien von Warmblütlern vorkommen können, aber auch in der...

  • Memmingen
  • 29.08.16
 295×

Versorgung
Bolsterlang investiert eine Million Euro in neuen Hochbehälter

Die Trinkwasserversorgung in Bolsterlang ist für nächsten 30 bis 50 Jahre gesichert. Das erklärte Bürgermeisterin Monika Zeller, als der neue Hochbehälter an der Talstation der Hörnerbahn eingeweiht wurde. Weil 'Wasser das Lebensmittel Nummer eins ist', so Zeller, ließ sich Bolsterlang die Versorgung auch einiges kosten: Die Gemeinde investierte in den neuen Hochbehälter rund eine Million Euro. Wenn Sie noch mehr über das Projekt erfahren wollen, lesen Sie die Donnerstagausgabe des Allgäuer...

  • Oberstdorf
  • 08.06.16
 281×

Verbot
Mit Wasser aus Hydranten teils kostenlos Pools befüllt: Unterhingauer Gemeinderat toleriert das nicht mehr

Einige Privatleute haben offenbar in Unterthingau die öffentlichen Hydranten angezapft und befüllten damit ihre Schwimmbäder und Schwimmteiche. Die Frage im Gemeinderat war daher: Will man das auch künftig so tolerieren? Bei Bürgermeister Bernhard Dolp haben sich Bürger gemeldet, die so Trinkwasser entnommen haben. Teilweise hätten sich aber Privatpersonen einfach an die Feuerwehr gewandt und selbstständig entsprechende Leitungen verlegt. Bauhof und Wasserfachleute im Rat gaben zu bedenken,...

  • Marktoberdorf
  • 10.12.15
 88×

Keime
Haldenwanger sollen Wasser abkochen

In Teilen der Gemeinde Haldenwang (Oberallgäu) ist das Trinkwasser vermutlich verunreinigt. Wie aus dem Rathaus bestätigt wurde, seien im Versorgungsnetz der Wassergenossenschaft Haldenwang bei Probeentnahmen Keime festgestellt und dem Gesundheitsamt gemeldet worden. Die betroffenen Haushalte sowie öffentliche Einrichtungen wie die Grundschule Haldenwang wurden bereits am Dienstag umgehend von der Wassergenossenschaft bzw. der Gemeinde informiert. Im Rathaus Haldenwang geht man davon aus, dass...

  • Kempten
  • 11.11.15
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020