Wasser

Beiträge zum Thema Wasser

Auto landet im Wasserauffangbecken (Symbolbild).
15.012×

Sechs Meter tief
Auto versinkt im Wasserauffangbecken in Oberstdorf

Aufgrund der Wetterlage am Montag ist ein Mitarbeiter einer Baufirma in seinem Fahrzeug in ein Wasserauffangbecken gerutscht. Das Auto versank auf dem Betriebsgelände am Warmatsgund in Oberstdorf etwa sechs Meter tief. Bodenhaftung verlorenNach Angaben der Polizei ist das Fahrzeug durch die Wetterlage und aufgrund der örtlichen Gegebenheiten ins Rutschen geraten. Ein Rad des Fahrzeuges hatte die Bodenhaftung verloren, dadurch rutschte das Fahrzeug in das Auffangbecken. Der Fahrer konnte...

  • Oberstdorf
  • 27.10.20
Ein Kleinwagen rollte in Immensatdt in den Steigbach, verletzt wurde niemand.
9.874× 4 Bilder

Ungewöhnlicher Anblick
Auto "parkt" in Immenstädter Steigbach - Abschleppunternehmen muss Kleinwagen bergen

Erstaunen bei den Anwohnern des Steigbachs in Immenstadt am Sonntagabend: Im Bach parkte ein Auto. Eine 46-jährige Frau hatte ihr Auto in der Gottesackerstraße abgestellt. Nachdem sich die Fahrerin von ihrem Hyundai entfernt hatte, machte sich das Auto selbständig und landete im Bachbett des Steigbaches. Das Auto wurde nur leicht am Heck beschädigt, es musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Betriebsstoffe liefen nicht aus.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 07.09.20
913×

Wird bald auch bei uns das Wasser knapp?

In Hessen haben einige Gemeinden schon den Wassernotstand ausgerufen und noch ist der Sommer nicht vorbei.  Dort durften keine Pools mehr voll gemacht werden oder der Rasen gesprengt. Flächendeckend auf Deutschland gesehen steht uns aber keine Wasserknappheit bevor. Das meiste Wasser beziehen wir da aus tieferen Grundwasserquellen.  Zuletzt hat auch der Bauernverband die dritte unterdurchschnittliche Erntebilanz in Folge bekannt gegeben, Grund dafür waren Hitze, Starkregen und die Corona...

  • Kempten
  • 20.08.20
Inselsee Allgäu: Der Wakeboard Weltmeister Dominik Gührs zu Besuch im Allgäu.
819× 4 Bilder

Spaß, Sport, Wasser
Wakeboarden mit Profis: Trainings-Workshop am Inselsee Allgäu

Am Freitag, den 14. August hat am Inselsee Allgäu Wasserski & Wakeboardpark ein Trainings-Workshop "Dominik's Brettljause" stattgefunden. Der mehrfache Wakeboard-Weltmeister Dominik Gührs aus München coachte zusammen mit dem Allgäuer Wakeboard-Profi Felix Georgii aus Rettenberg und dem Österreicher Dominik Hernler die Nachwuchsfahrer aus dem Allgäu.  "Die etwas kühleren Temperaturen an diesem Tag kamen den Sportlern beim Training sehr entgegen und haben keineswegs den Spaß am und auf dem...

  • Blaichach
  • 18.08.20
Bei Riezlern ist es am Sonntag zu einigen Murenabgängen und Überschwemmungen gekommen.
11.031× 4 Bilder

Starkregenfälle
Murenabgänge und Überschwemmungen in Riezlern

Am Sonntagabend ist es aufgrund von heftigen Niederschlägen in Außerriezlern und Unterwestegg zu Vermurungen und Straßenüberflutungen der Kleinwalserstraße.  Die Feuerwehr Riezlern war mit drei Fahrzeugen und 41 Personen im Einsatz. Es wurde keine Person verletzt. Zur Behebung der Schäden wurde laut Polizei auch die Straßenmeisterei, Zweigstelle Mittelberg/Bödmen hinzugezogen. Es wurden private Firmen mit LKW, Radlager und Baggern angefordert. Die Straße war bis Abends nur einseitig...

  • Riezlern
  • 17.08.20
Hunde planschen gerne im Wasser. Aber nicht an allen Badeseen im Allgäu ist das erlaubt.
21.820×

Abkühlung an heißen Tagen
Mit Hund an den Badesee: Wo das im Allgäu erlaubt ist

An einem heißen Tag freuen sich nicht nur die Menschen über eine kleine Abkühlung im See. Auch Hunde erfrischen sich gerne in unseren Gewässern. Aber nicht an allen Badeseen im Allgäu dürfen Vierbeiner mit ins Wasser. An manchen sind sie nicht einmal am Wasser geduldet oder nur angeleint. An den Seen sind normalerweise Schilder angebracht, die über die Ge- und Verbote aufklären. Hier dürfen Sie Ihren Hund mit in den See nehmen: "Vorsee Bisseroy": Der „Vorsee Bisseroy“ beim Rottachsee in...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 11.08.20
Auch der Wasserskilift in Blaichach steht aufgrund der Corona-Krise still.
5.073× Video 6 Bilder

Serie
Wie Firmen und Branchen auf die Coronakrise reagieren: Wasserskilift in Blaichach steht still

Die Wassersport-Saison hat aufgrund des sonnigen Frühlingswetters pünktlich zu den Osterferien Fahrt aufgenommen. Allerdings treffen auch den Wassersport in der gegenwärtigen Lage viele Einschränkungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Wie in vielen anderen Bereichen auch, wird den Betroffenen in dieser Zeit großes Verständnis, aber vor allem auch Einsicht und selbstkritisches Handeln abverlangt. Neben vielen Geschäften, Bergbahnen und Freizeiteinrichtungen, die geschlossen sind, trifft...

  • Blaichach
  • 20.04.20
Die Iller bei Martinszell.
1.648×

Ökologische Aufwertung
Mehr Platz für die Iller: Flussufer wird bei Waltenhofen abgeflacht

Im Sommer werden Bagger das Iller-Ufer am Ortsteil Rauns bei Waltenhofen abflachen. Damit geht das drei Millionen Euro - Projekt des Wasserwirtschaftsamtes (WWA) weiter voran. Das berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ) in ihrer Montagsausgabe.  Demnach wird die Iller auf der 4,3 Kilometer langen Strecke zwischen Martinszell und Kempten teilweise bis zu 20 Meter breiter. Dafür flachen Zuständige das Ufer ab. Bäume und Büsche sind bereits gerodet worden.  Die Aufweitung der Iller soll einen...

  • Waltenhofen
  • 20.04.20
Die Wassersportsaison hat aufgrund des sonnigen Frühlingswetters pünktlich zu den Osterferien Fahrt aufgenommen. Allerdings treffen auch den Wassersport in der gegenwärtigen Lage viele Einschränkungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. (Symbolbild)
7.681×

Polizei informiert
Wassersport in Corona-Zeiten: Das ist erlaubt

Die Wassersportsaison hat aufgrund des sonnigen Frühlingswetters pünktlich zu den Osterferien Fahrt aufgenommen. Allerdings treffen auch den Wassersport in der gegenwärtigen Lage viele Einschränkungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Wie in vielen anderen Bereichen auch wird den Betroffenen in dieser Zeit großes Verständnis aber vor allem auch Einsicht und selbstkritisches Handeln abverlangt. Was heißt das nun konkret? Der Schutzzweck der Bayerischen...

  • Kempten
  • 09.04.20
Wegen der derzeit geltenden Beschränkungen werden momentan viele Einrichtungen wie Hotels, Gaststätten, Sport- und Veranstaltungshallen, etc. nur wenig bis gar nicht benutzt. Das hat negative Auswirkungen auf das Trinkwasser.
2.662×

Landratsamt informiert
So kann die Trinkwasserhygiene in kaum genutzten Gebäuden sichergestellt werden

Wegen der derzeit geltenden Beschränkungen werden momentan viele Einrichtungen wie Hotels, Gaststätten, Sport- und Veranstaltungshallen, Schulen, Einkaufszentren etc. nur wenig bis gar nicht benutzt. Deshalb weist das Landratsamt Oberallgäu jetzt darauf hin, dass das negative Auswirkungen für die Trinkwasserqualität in den betroffenen Gebäuden hat. Wie das Landratsamt mitteilt, sei jede Trinkwasser-Installation auf eine regelmäßige Wasserentnahme ausgelegt. Entfällt diese, drohen...

  • Kempten
  • 07.04.20
Das Landratsamt Oberallgäu hat die Genehmigung zum Bau des Wasserkraftwerkes Gernbach im Hintersteiner Tal erteilt.
4.426×

Erneuerbare Energie
Landratsamt genehmigt Bau von Kraftwerk Gernbach in Bad Hindelang - 700.000 Euro Kosten

Das Landratsamt Oberallgäu hat die Genehmigung zum Bau des Wasserkraftwerkes Gernbach im Hintersteiner Tal erteilt. Laut Allgäuer Zeitung soll das Vorhaben voraussichtlich 700.000 Euro kosten. Demnach möchte das Elektrizitätswerk Hindelang (EWH) im Zuge von nötigen Bauarbeiten an einer seit fast 100 Jahren bestehenden Rohrleitung im Gebirge auch eine Wasserkraftanlage Gernbach realisieren. Das Wasser werde dort bereits gefasst, berichtet die AZ. Die Fallhöhe von 170 Metern wird aber derzeit...

  • Bad Hindelang
  • 24.03.20
Der Kemptner Damian Furtak präsentiert seinen "LÖFFLi" bei "Das Ding des Jahres." Die Show läuft immer mittwochs um 20.15 Uhr auf ProSieben.
16.655× 2 Bilder

ProSieben-Show
Wasser und Lebensmittel sparen: Kemptner stellt besonderen Löffel bei "Das Ding des Jahres" vor

Wer kennt das Problem nicht: In Marmeladegläsern, Joghurtbechern oder Ketchupflaschen bleiben immer Reste hängen. Die Behälter werden teilweise mit Wasser ausgespült, um sie ganz sauber zu bekommen und Essensreste zu entfernen. Dadurch werden zeitgleich Lebensmittel und Wasser verschwendet. Unnötig  - findet Damian Furtak aus Kempten und hat sich eine Möglichkeit überlegt, wie Behälter ohne diese Verschwendungen sauber werden. Der 32-jährige Verpackungsentwickler hat einen speziellen Löffel...

  • Kempten
  • 18.02.20
Tannen sind Teil des Klimawalds der Zukunft und damit eine der Säulen beim Waldumbau im Allgäu.
7.143×

Natur
Kein Schnee: Nadelbäume im Ober- und Ostallgäu trocknen aus

Der Schnee fehlt in diesem Winter. Nicht nur den Wintersportlern, auch den Bäumen. Zum Einen haben die Nadelbäume im Allgäu zu wenig Wasser, zum anderen fehlt auch die schützende Schneedecke, die dafür sorgt, dass der Boden nicht durchfriert. Markus König, Revierleiter am Forstbetrieb Sonthofen, erklärt in der Allgäuer Zeitung: „Wenn die Sonne scheint, öffnen die Bäume ihre Verdunstungsklappen. Aber aus der gefrorenen Erde kann die Sonne kein flüssiges Wasser mehr in die Krone pumpen. Die...

  • Sonthofen
  • 25.01.20
Piet Linde vom Wasserwirtschaftsamt Kempten entnimmt Wasserproben aus dem Engeratsgundsee und liest Daten einer Messboje aus, die tief im See hängt, um mögliche Auswirkungen von Klimaveränderungen zu dokumentieren.
1.296×

Klimawandel
Engeratsgundsee und im Laufbichlsee: Biologen nehmen Wasserproben in Oberallgäuer Bergseen

Bootfahren auf dem Engeratsgundsee ist streng verboten. Für Piet Linde aber nicht. Er untersucht im Auftrag von Wasserwirtschaftsamt Kempten (WWA) und Bayerischem Landesamt für Umwelt (LfU) ausgewählte bayerische Seen im Rahmen des ökologischen Klimafolgen-Monitorings. Bei der Aktion werden Daten zur Biologie und Chemie der Seen erhoben und im Umweltamt ausgewertet. Piet Linde vom Wasserwirtschaftsamt Kempten hat sein kleines Spezialruderboot selbst hochgetragen. Ausgerüstet mit Flossen,...

  • Oberstdorf
  • 10.09.19
Symbolbild.
2.951×

Schwächeanfall
Angler wird bei Waltenhofen von Passant aus Wasser gerettet

Gegen 12:45 Uhr erreichte am Freitag die Integrierte Leitstelle Allgäu der Notruf eines Passanten. Ihm war nahe der Kapelle St. Cosmas und Damian in Rauns ein Mann aufgefallen, der im seichten Wasser der Iller saß. Der Passant sprach den Angler an, der wohl wegen eines Schwächeanfalls nicht mehr in der Lage war, die Iller aus eigener Kraft zu verlassen. Der Passant half ihm aus dem Gewässer und alarmierte die Rettungskräfte und die Polizei. Da anfangs eine andauernde Wassernotlage nicht...

  • Waltenhofen
  • 19.07.19
Hinter dem Wasserkraftwerk der Firma Bosch in Blaichach entsteht ein Energie-Spielplatz, der von Bosch-Azubis und Mittelschülern angelegt wird. Nach der Fertigstellung lernen die Kinder spielerisch, wie man mit Wasser Strom gewinnt.
1.174×

Freizeit
In Blaichach entsteht ein Energie-Spielplatz

Bereits Ende Juli wird Blaichach um eine Attraktion reicher sein. Dann soll der neue Energie-Spielplatz am Schlossberg bespielbar sein. 13 Bosch-Azubis, Technikschüler der Mittelschule Blaichach und Landschaftsbauer Marcus Mägdefrau bauen gerade Wasserlauf, Teich, Schwengelpumpe, Drehelemente zum Anstauen des Wassers, Kanäle mit Rohrsegmenten und ein Wasserrad. Die mit Wasserkraft erzeugte Energie bringt dann die LED-Lampen eines Reaktionsspiels zum leuchten, das auf einer nebenstehenden...

  • Blaichach
  • 15.07.19
Symbolbild. Frisches Trinkwasser direkt aus dem Hahn: In den Gemeinden, die an die Fernwasserversorgung Oberes Allgäu angeschlossen sind, ist das kein Problem.
540×

Wasserversorgung
Zukunftsorientierte Entscheidung: Fernwasserverband „Oberes Allgäu“ vor 50 Jahren gegründet

Hahn aufdrehen und das Wasser fließt – dass das nicht selbstverständlich ist, haben einzelne Oberallgäuer Gemeinden im vergangenen Sommer gespürt. Aufgrund der Hitze saßen Ortsteile und Weiler zum Teil auf dem Trockenen. Tanklastzüge karrten Wasser nach Wiggensbach, andernorts füllten Privatleute und Landwirte ihre Quellen selbst auf. Keine Probleme hatten jene Kommunen, die an die Fernwasserversorgung Oberes Allgäu angeschlossen sind. Vorsitzender Herbert Seger sieht das als Bestätigung einer...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 24.06.19
Auf Erdbeerfeldern liegt Stroh.
1.585×

Ernährung
Warum liegt auf Erdbeerfeldern Stroh?

Auf Erdbeerfeldern findet man häufig Stroh zwischen den Pflanzen ausgelegt. Es verhindert, dass die Erdbeeren direkt mit dem Boden in Kontakt kommen und dient als Schutz. „Die reifenden Früchte trocknen nach dem Regen schneller wieder ab. So sind die empfindlichen Erdbeeren vor Fäulnis und Pilzbefall geschützt“, erklärt Silke Noll, Ernährungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern. In der Reifezeit benötigen Erdbeerpflanzen viel Wasser. Durch die Strohschicht bleibt der Boden länger...

  • Kempten
  • 20.06.19
Beliebter Badesee im Oberallgäu: Der Öschlesee.
805×

Sommer-Feeling
Badeseen im Oberallgäu sind hygienisch einwandfrei

„Die Oberallgäuer Badegewässer waren 2018 und sind auch jetzt wieder hygienisch unauffällig. Der Badespass in der Badesaison 2019 kann jetzt wirklich beginnen!“, freut sich Dr. med. Alfred Glocker, der Leiter des Gesundheitsamtes im Landratsamt Oberallgäu. Das Baden und Schwimmen in den vielen idyllischen Naturseen im Oberallgäu ist für Einheimische und Gäste, die etwas für ihre Gesundheit tun möchten, eine ideale Freizeitaktivität. „Außerordentlich wichtig ist es, dass alle Kinder das...

  • Kempten
  • 18.06.19
Einen ungewollten Springbrunnen hat ein Urlauber in Immenstadt erzeugt.
9.126×

Unfall
Urlauber fährt Hydrant am Alpsee bei Immenstadt um

Das Standrohr eines Unterflurhydranten hat ein Urlauber am Freitagmittag am Alpsee in Immenstadt mit seinem Auto beim Wenden umgefahren. Direkt vor dem Alpsee Haus schoss das Wasser mit Acht Bar Druck in den Himmel. Das Wasser wurde durch die Stadtwerke abgestellt und der Hydrant repariert. Das Standrohr und der Unterflurhydrant versorgen das Outdoorfestival am Wochenende mit Frischwasser.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 07.06.19
Zusammenfluss der Iller und der Ostrach bei Sonthofen von oben.
57.864× 58 Bilder

Wetter
Hochwasser im Allgäu wegen Dauerregen: Pegelstände gehen zurück

Die Hochwasserlage im Allgäu hat sich über Nacht entspannt, die Pegel sinken. Zahlreiche Feuerwehren und Hilfskräfte waren am Dienstagabend und in der Nacht damit beschäftigt, Keller auszupumpen und Dämme zu sichern, um weitere Schäden durch das Hochwasser zu verhindern. Wie der Kreisfeuerwehrverband Unterallgäu berichtet, mussten die Feuerwehren im nördlichen Allgäu an rund 30 Einsatzstellen zur Hilfe eilen, was laut Kreisfeuerwehrverband eher überschaubar war. Laut Informationen des...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 21.05.19
Trockene Böden wie im letzten Sommer: Hobbygärtner müssen heuer schon früh im Jahr zur Gießkanne greifen.
2.282×

Trockenheit
Niedrige Pegel und trockene Böden im Allgäu

Trockene, rissige Böden, der warme Wind wirbelt Staub auf. Vor allem im nördlichen Teil der Region haben der trockene März und der April Spuren hinterlassen. Im April, sonst als launischer und niederschlagsreicher Monat bekannt, fielen in Teilen des Allgäus heuer bisher gerade einmal 20 Liter Regen pro Quadratmeter. Was das heuer bislang so trockene Frühjahr bewirkt: Gewässerpegel Die Iller hat derzeit einen normalen Wasserstand – dank Schneeschmelze. Teils sehr niedrig seien die Pegel...

  • Kempten
  • 25.04.19
1.783×

Frühlingswetter
Video vom Gschwendener Wasserfall bei Immenstadt

Die Sonne scheint, die Temperaturen steigen und die ersten Blumen zeigen sich. Bei diesem traumhaften Wetter lohnt sich ein Ausflug in die schöne Allgäuer Natur. Wir waren mit der Kamera beim Gschwendener Wasserfall bei Immenstadt und haben uns von dem schönen Fleckchen Natur verzaubern lassen. Falls Sie am Wochenende noch nichts vorhaben, ein Ausflug nach Gschwend lohnt sich auf jeden Fall.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 22.03.19
Trinkwasser: Rohrleitungen im Allgäu teilweise marode.
1.432×

Wasserversorgung
Bis zu 15% der Allgäuer Wasserrohre marode: Teilsanierung notwendig

Wie in ganz Schwaben, sind auch im Allgäu die Wasserrohre (Trinkwasser-Zuleitung und Abwasser) teilweise in schlechtem Zustand. Das hat das Wasserwirtschaftsamt Kempten, zuständig für die Allgäuer Landkreise,  gegenüber all-in.de bestätigt. Etwa 10 bis 15 Prozent der Rohrleitungen sollten demnach repariert oder ersetzt werden. Sind Rohre undicht, kommt es zu Trinkwasser-Verlust und mitunter auch zu hygienischen Problemen, weil sich in den alten Rohren schädliche Keime bilden und über das...

  • Kempten
  • 21.02.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ