Warnung

Beiträge zum Thema Warnung

33×

Betrüger
Polizei warnt Unternehmen vor Cheftrick im Allgäu

Im Schutzbereich des Präsidiums Schwaben Süd/West kam es heuer bereits zu mehreren Fällen des sogenannten 'Cheftrick'. Nur durch Glück wurde der insgesamt geforderte Betrag von über einer Million Euro nicht ausbezahlt. Die Polizei weist örtliche Firmen auf diese Betrugsmasche hin. Dabei sammeln die Täter jegliche Art von Informationen über das anzugreifende Unternehmen. Sie nutzen dafür alle zugänglichen Quellen wie beispielsweise Internetpräsenzen, Werbebroschüren oder Wirtschaftsberichte. Vor...

  • Kaufbeuren
  • 17.03.17
21×

Vorsicht
Frau (69) aus Buchloe fällt nicht auf Trickbetrug rein - Polizei warnt vor falschen Gewinnversprechen

Bei einer 69-jährigen Frau aus Buchloe meldete sich am Montag und Dienstag telefonisch ein Mann, der ihr einen angeblichen Gewinn in Höhe von 49.500 Euro mitteilte. Für den Sicherheitstransport bzw. den Notar sollte die Frau 900 Euro mit sogenannten Steam-Gutscheinen vorleisten. Mit solchen Gutscheinen kann der Empfänger durch einen Code den Geldbetrag anonym empfangen. Die 'Gewinnerin' verhielt sich richtig und verständigte – statt auf die Forderung einzugehen – die Polizei. Es handelt sich...

  • Buchloe
  • 14.12.16
101×

Trickbetrug
Warnung vor falschen Polizeibeamten im Bereich Kaufbeuren

Immer dreister werden die Trickbetrüger, die sich als falsche Polizeibeamte ausgeben. So erfolgte am Dienstagabend, dem 22. November, der Anruf eines angeblichen Beamten der Polizei Kaufbeuren bei einem 65-jährigen Kaufbeurer. Am Display wurde die Vorwahl von Kaufbeuren und die Nummer 110 angezeigt. Als der angerufene Mann dennoch seine Zweifel äußerte, wurde namentlich auf einen tatsächlich existierenden Beamten der Inspektion Kaufbeuren verwiesen. Der Rückruf des Mannes bei der echten Polizei...

  • Kaufbeuren
  • 23.11.16
22×

Lkr. Ostallgäu/ Buchloe
Polizeiinspektion Buchloe warnt vor Trickbetrug per E-Mail

Eine 53-jährige Frau meldete sich am Mittwoch bei der Polizei Buchloe, nachdem sich mehrere Bekannte sehr besorgt bei ihr gemeldet hatten. Alle waren per E-Mail darüber informiert worden, das sich die 53-Jährige in einer finanziellen Notlage befinde und deshalb dringend Geld benötigt. Per Überweisung sollte eine nicht näher genannte Summe dann an eine bestimmte Bank transferiert werden. Es ist davon auszugehen, das sich auf dem PC der 53-Jährigen ein Trojaner eingenistet hatte, der alle...

  • Buchloe
  • 31.05.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ