Wanderwege

Beiträge zum Thema Wanderwege

Lokales
Daran hat offensichtlich der Zahn der Zeit genagt: Die Beschilderung der Marktoberdorfer Wanderwege ist in die Jahre gekommen.

Beschilderung
Stadt Marktoberdorf überarbeitet ihre Wanderwege

Gute 160 Kilometer lang ist das Netz an Wanderwegen in Marktoberdorf. Ehrenamtlich erfasst und ausgewiesen wurden die 26 Wanderwege in den Jahren 2000 bis 2010 durch eine lokale Agendagruppe. Inzwischen sind allerdings manche Wege zugewuchert und einige Schilder verblichen oder beschädigt. Deshalb soll das Wege- und Schildernetz in der Ostallgäuer Kreisstadt nun für knapp 30.000 Euro überarbeitet und künftig jährlich überprüft werden. Außerdem sollen die Schilder vereinheitlicht werden....

  • Marktoberdorf
  • 04.12.18
  • 284× gelesen
Lokales

Gemeinderat
Ausbau des Wanderwegs zwischen Lengenwang und Seeg

Einstimmig hat sich der Gemeinderat Lengenwang für den Ausbau des Wanderwegs zwischen Lengenwang und Seeg ausgesprochen, nachdem Bürgermeister Josef Keller das Vorhaben erläutert hatte. Die Arbeiten werden durch die Gemeinde erledigt. Durch diesen Weg kann eine Verbindung zwischen den Projekten Moorbahnhof in Seeg und Kleeblattwege in Lengenwang geschaffen werden, führte der Bürgermeister dazu aus. Er erklärte auch, dass dabei gleichzeitig die für das gemeindliche Ökokonto notwendigen 'Seigen'...

  • Marktoberdorf
  • 17.12.12
  • 12× gelesen
Lokales

Rundwanderweg
Elbsee: Unterthingau lehnt Beteiligung an Rundwanderweg ab

Acht Markträten sind plötzlich die Kosten zu hoch Neben Aitrang und Ruderatshofen sollte sich als dritte im Bunde die Marktgemeinde Unterthingau an den Gesamtkosten von 100 000 Euro für den Elbsee-Rundwanderweg beteiligen. Der Unterthingauer Anteil – voraussichtlich 10 000 Euro – war dem Ratsgremium jetzt aber plötzlich zu hoch: Mit acht zu sieben Stimmen lehnten die Unterthingauer Räte die Kostenbeteiligung ab. Bürgermeister Wolfgang Schramm hatte zuvor über die momentanen...

  • Marktoberdorf
  • 06.08.12
  • 59× gelesen
Lokales

Wald Wertachwegbau
Neuer Wanderweg durchs Wertachtal

Da ein Grundstückseigentümer ihn nicht mehr auf seinem Land duldet, muss der Ostallgäuer Wanderweg beziehungsweise Jakobs-Pilgerweg in Wald, der durchs wildromantische Wertachtal nach Nesselwang führt, zum Steilufer hin umgeleitet werden. Der Verkehrsverein Wald mit seinem Vorsitzenden Edmund Happ sowie den freiwilligen Helfern Hans Mattern, Wolfgang Faißt sen. und Hans Hofer sowie die Gemeindearbeiter Karl Wegele und Fritz Epple gingen jetzt mit Unterstützung der Gemeinde Wald bereits den...

  • Marktoberdorf
  • 02.09.11
  • 23× gelesen
Lokales

Wald Wertachwegbau
Neuer Wanderweg durchs Wertachtal

Da ein Grundstückseigentümer ihn nicht mehr auf seinem Land duldet, muss der Ostallgäuer Wanderweg beziehungsweise Jakobs-Pilgerweg in Wald, der durchs wildromantische Wertachtal nach Nesselwang führt, zum Steilufer hin umgeleitet werden. Der Verkehrsverein Wald mit seinem Vorsitzenden Edmund Happ sowie den freiwilligen Helfern Hans Mattern, Wolfgang Faißt sen. und Hans Hofer sowie die Gemeindearbeiter Karl Wegele und Fritz Epple gingen jetzt mit Unterstützung der Gemeinde Wald bereits den...

  • Marktoberdorf
  • 02.09.11
  • 48× gelesen
Lokales

Attraktion
Einweihnung des Wanderwegs auf dem Auerberg in Bernbeuren

Neuer Wanderweg mit viel Geschichte - Auf den Spuren der Römer Vom Bernbeurer Auerbergmuseum über die Feuersteinschlucht und den Jägersteig zur ehemaligen Römersiedlung Damasia auf dem Auerberg: Diesen Weg zu wandern, soll künftig ein informatives Erlebnis sein. Zahlreiche Ehrengäste, Bürgermeister, Vertreter der Fachbehörden und der Nachbargemeinde eröffneten den Weg, auf dem im Anschluss bereits viele auf den Spuren der Römer wandelten. >, gestand Bernbeurens Bürgermeister Heimo Schmid und...

  • Marktoberdorf
  • 10.06.11
  • 11× gelesen
Lokales

Gr Lengenwang
Lengenwanger Projekt für Wanderwege läuft - Hinweisschilder für Hundehalter

Kleeblatt im Entstehen Nach Afghanistan ist der Gemeinderat Lengenwang in seiner jüngsten Sitzung «gereist». Dorthin hatte die Gemeinde im Dezember 2010 ein Ortsschild geschickt. Dafür bedankten sich die am Hindukusch stationierten nun in einem Brief. Außerdem ging es quasi per Zeitreise ins Jahr 2009: Zum damaligen Haushalten hatte der Rechnungs- und Prüfungsausschuss «nichts zu beanstanden», vermeldete Ausschussmitglied Karl Schneider. Die Jahresrechnung 2009 nahm der Gemeinderat einstimmig...

  • Marktoberdorf
  • 28.01.11
  • 10× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019