Alles zum Thema Wandern

Beiträge zum Thema Wandern

Lokales
Der Grünten: Hier soll eine neue Erlebniswelt entstehen mit modernen Liftanlagen.

IHK
Wirtschaft signalisiert Unterstützung für Grünten Bergwelt

Die Pläne für die Grünten Bergwelt spalten die Allgäuer. Viele, unter anderem auch der Rettenberger Gemeinderat, freuen sich darauf, dort wieder Liftanlagen zu haben, andere kritisieren die Pläne, vor allem aus dem Umweltschutz-Aspekt heraus. Die Industrie- und Handelskammer Schwaben hat jetzt in einer Pressemitteilung Unterstützung für die Erneuerungspläne zugesichert. Allerdings auch mit dem Hinweis auf den Naturschutz. „Wir wissen sehr wohl um den Wert und die Schönheit unserer...

  • Rettenberg
  • 12.07.19
  • 3.579× gelesen
  •  1
Lokales
Anja Stechele war schon viele tausende Kilometer auf dem Pferd unterwegs.

Vortrag
Füssener Wanderreiterin schon viele tausend Kilometer zu Pferd unterwegs

Nach der Fahrt mit der Fähre war das Pferd seekrank. „Es lief nur noch Schlangenlinien und wir mussten für diesen Tag aufhören“, erinnert sich Anja Stechele an einen ihrer vielen Wanderritte, von denen sie kürzlich anschaulich und witzig, mit jeder Menge Fotos in einem Vortrag beim Reit- und Fahrverein Füssen berichtete. Gleich mehrere Bilder zeigen die Füssenerin mit ihrem Pferd auf einer Fähre. Das Tier war schon „ als Hund, als Fahrrad und als blinder Passagier unterweges“, erzählt die...

  • Füssen
  • 12.07.19
  • 4.782× gelesen
Polizei
Symbolbild.

Alpine Notlage
Suchaktion im Kleinwalsertal: Mann (72) tot aufgefunden

Der 72-Jährige wurde am Freitagvormittag tot im Bereich Köpfle in Riezlern aufgefunden. Er war abgestürzt und wurde dabei tödlich verletzt. Am späten Donnerstagabend wurde bei der Polizei Kleinwalsertal ein 72-jähriger Mann als vermisst gemeldet.  Der Mann war am 04.07.2019 gegen 09:00 Uhr alleine zu einer Wanderung zur Fiderepasshütte (6993 Mittelberg) aufgebrochen. Er wollte mit der Kanzelwandbahn fahren – über die Scharte zur Fiderepasshütte. Die Abstiegsroute ließ sich der Mann wegen...

  • Riezlern
  • 05.07.19
  • 14.306× gelesen
Lokales
Archivbild: Ein Highlight der Fernwanderung ist die Aussicht auf die umliegenden Berge.

Fernwanderweg
Sehenswertes entlang des Europäischen Fernwanderweges E 5

Monatelang bereitet man sich auf die Wanderung eines Fernweges vor, plant die Reise und die Unterkünfte, erstellt eine Packliste und übt im Voraus das Wandern mit Gepäck, um den Körper auf das zusätzliche Gewicht vorzubereiten. Neben dem Erfolgserlebnis einen Fernwanderweg gemeistert zu haben, entschädigen auch Landschaft, Aussicht und Sehenswürdigkeiten für die Vorbereitungszeit und den anstrengenden Weg. Besonders beeindruckend während der Alpenüberquerung sind natürlich die Berge. Auf dem...

  • Oberstdorf
  • 22.06.19
  • 65× gelesen
Lokales
Der E5 ist nicht der einzige Fernwanderweg im Allgäu.

Fernwanderweg
Andere Fernwanderwege durch das Allgäu

Der E5 ist ohne Frage einer der beliebtesten Fernwanderwege in der Region. Doch auch auf anderen Wegen lässt es sich gut durch das Allgäu wandern. Wir wollen Ihnen andere Wanderwege vorstellen, die im Allgäu starten oder enden beziehungsweise durch das Allgäu verlaufen. So etwa verschiedene Pilgerwege, Fernwanderwege oder auch einen weiteren Europäischen Fernwanderweg, den E4. Als Fernwanderweg wird in der Regel ein Wanderweg bezeichnet, der über eine Region hinaus geht. Verschiedene...

  • Oberstdorf
  • 14.06.19
  • 164× gelesen
Polizei
Der Grünten im Oberallgäu

Polizeieinsatz
Sprengstoff-Verdacht: Frau findet Metallgegenstand auf dem Grünten

Eine Frau hat beim Wandern am Freitagnachmittag einen verdächtigen Metallgegenstand am Grünten entdeckt. Nach Angaben der Polizei lag das Behältnis unterhalb eines Felsvorsprungs und war zur Hälfte vergraben.  Zur Sicherheit wurde ein Sprengstoff-Spezialist des Bayerischen Landeskriminalamtes auf den Gipfel des Grünten geflogen. Dieser konnte den Behälter öffnen und Entwarnung geben. Bei dem Fund handelte es sich um keinen explosiven Gegenstand.

  • Burgberg i. Allgäu
  • 11.06.19
  • 22.005× gelesen
Lokales
Beliebt bei Wanderern: Die Kemptner Hütte.

Outdoor
Alternativen zu Berghütten: Was ist erlaubt beim Zelten und Biwakieren in den Allgäuer Alpen?

Wer auf einer Wanderung oder Klettertour in den Bergen übernachten will und keine Lust auf teils übervolle Berghütten hat, der plant vielleicht mit einer Nacht im "Freien". Was nach wilder Bergromantik klingt, ist aber nicht grundsätzlich erlaubt. Zelten verboten Campieren, bzw. Zelten in den Bergen ist fast immer verboten. Ohne die ausdrückliche Genehmigung des Grundstückeigentümers darf auch in den Bergen nicht gezeltet werden. In Schutzgebieten gilt sogar ein grundsätzliches Zeltverbot...

  • Kempten
  • 11.06.19
  • 5.453× gelesen
Lokales
Experten waren: In den höheren Lagen der Allgäuer Berge liegt noch viel Schnee. Es kann zu Lawinen kommen. (Symbolbild)

Wandern
Allgäu: Experten warnen vor Lawinenabgängen in höheren Lagen

Trotz der sommerlichen Temperaturen herrscht in den Allgäuer Berge teils noch immer Lawinengefahr. Aktuell liegt noch ungewöhnlich viel Schnee in höheren Lagen.  Laut dem Bayerischen Lawinendienst ist die Schneedecke stark durchfeuchtet und verliert zunehmend an Festigkeit. Dadurch droht eine erhöhte Gefahr von sogenannten Nass-Schneelawinen. Diese können jederzeit abrutschen und auch schneefreie und tieferliegende Bereiche erreichen. Besonders gefährdet sind Wanderwege unterhalb von...

  • Oberstdorf
  • 07.06.19
  • 4.342× gelesen
Verlagsveröffentlichungen
Wandern im Allgäu

AZ-Sommeraktion
Auf geht‘s! Wandern & Gewinnen: Preise im Gesamtwert von über 6.000 Euro

Bergwandern am See: Preise im Gesamtwert von über 6.000 Euro Die beliebte Sommeraktion der Allgäuer Zeitung und der Heimatzeitungen sowie Meckatzer Löwenbräu und Mineralbrunnen Krumbach startet wieder in eine neue Runde. Rund um’s kühle Nass drehen sich diesmal die insgesamt elf Wanderungen um Seen bzw. zu Gewässern. Ob wandern, spazieren, joggen, walken oder radeln – das bleibt alleine Ihnen überlassen. Die Ziele sind so gewählt, dass für jeden etwas dabei ist: vom gemütlichen Genusswandern...

  • Kempten
  • 07.06.19
  • 8.615× gelesen
Polizei
Am Widderstein im Kleinwalsertal sind zwei Wanderer in ein Schneeloch gerutscht und werden seither vermisst.

Suche
Zwei Wanderer am Widderstein im Kleinwalsertal nach Sturz tot geborgen

Am Dienstag, 04.06.19, sind im Kleinwalsertal zwei Wanderer in ein „Schneeloch“ gefallen. Zunächst war eine Frau abgerutscht, ein Helfer stürzte danach ebenfalls ab. Der dritte Wanderer holte Hilfe. Wie die Polizei mitteilt, wurden die Vermissten am Mittwoch tot aus dem Schnee geborgen. Die drei deutschen Wanderer unternahmen am Dienstag rund um den Widderstein im Kleinwalsertal eine Bergtour. Sie kamen gegen 15:00 Uhr in der Nähe der "Neuen Hochalphütte" in ein großes Schneefeld und suchten...

  • Riezlern
  • 05.06.19
  • 23.009× gelesen
Lokales
Wandern im Ostallgäu

Tourismus
Angebot für Ostallgäuer Touristen soll weiter verbessert werden

2018 verzeichnet das Ostallgäu einen neuen Rekord: Mehr Gäste kommen, bleiben aber kürzer. Mit neuen Erlebniskonzepten möchte der Tourismusverband Ostallgäu das Angebot für Gäste weiter verbessern. Besonders im Blickpunkt steht die Entwicklung des Erlebnisraums Schlosspark, der stellvertretend für den gesamten Landkreis steht. Hier sollen Touristen und Einheimische Frieden und einen besonderen Ort, abseits des hektischen Alltags finden. Für Wanderer, Radfahrer und Genießer soll ein passendes...

  • Marktoberdorf
  • 21.05.19
  • 737× gelesen
Lokales
10 Bilder

Heimatreporter-Beitrag
Maiwanderung der Bergwandergruppe des DAV, Sektion Kaufbeuren-Gablonz von Breitenwang nach Heiterwang

Zur Gemeinschaftswanderung im Mai ging es für die Bergwandergruppe (BuS) der DAV Sektion Kaufbeuren-Gablonz wieder einmal nach Österreich. Bei der Abfahrt aus Kaufbeuren öffneten sich die Regenschleusen so dass sich die Teilnehmer schon auf eine recht feuchte Wanderung einstellten. Nach der Grenze wurden die Wanderer jedoch von blauem Himmel und Sonnenschein begrüßt. Von Breitenwang führte die Wanderung am kleinen Plansee über den Yachthafen Plansee zum Heiterwanger See. Endpunkt der Wanderung...

  • Kaufbeuren
  • 11.05.19
  • 837× gelesen
Lokales
21 Bilder

Heimatreporter-Beitrag
Aprilwanderung der Bergwandergruppe des DAV, Sektion Kaufbeuren-Gablonz in Baden-Würtemberg

Die Gemeinschaftswanderung im April brachte die Bergwandergruppe (BuS) der DAV Sektion Kaufbeuren-Gablonz ins Nachbarländle (Baden- Württemberg). In drei Gruppen ging es auf die Wanderwege „Rund um Eglofs“. Das an diesem Tage der herrschende Dunst die versprochene Aussicht auf Pfänder, Säntis und die Schweizer Alpenkette zur Illusion machte schadete der guten Laune der Wanderer in keinem Fall. Nach einem gemeinsamen Treffen der drei Gruppen in Eisenharz wurde der Rückweg nach Kaufbeuren...

  • Kaufbeuren
  • 14.04.19
  • 705× gelesen
Lokales
18 Bilder

Heimatreporter-Beitrag
Bergwandergruppe des DAV, Sektion Kaufbeuren-Gablonz im Bereich Hopfen unterwegs

Bei der zweiten Wanderung in diesem Jahr blieb die Bergwandergruppe (BuS) der DAV Sektion Kaufbeuren-Gablonz im Ostallgäu. Bei herrlichem Vorfrühlingswetter startete die erste Gruppe über den Senkelekopf, an der Alpe Beichelstein vorbei zum Ziel in Hopfen. Die zweite Gruppe startete in Roßhaupten über den Zwieselberg ebenfalls nach Hopfen am See. Für die dritte Gruppe war der Beginn der Wanderung direkt in Hopfen. Auf einem Rundweg über den Faulensee, Enzensberg und die Burg Hopfen ging es...

  • Kaufbeuren
  • 17.03.19
  • 445× gelesen
Lokales
Rainer Graf aus Schwabmünchen wandert barfuß über 91 Kilometer des Meraner Höhenwegs Nord und sammelt so Spenden für das Kinderhospiz Bad Grönenbach.

Wanderung
Barfuß für das Kinderhospiz Bad Grönenbach: Schwabmünchener (51) sammelt Spenden mit außergewöhnlicher Aktion

91 Kilometer und über 6.000 Höhenmeter und dass ohne Schuhe - der Schwabmünchener Rainer Graf will im Sommer den Meraner Höhenweg Nord barfuß wandern und so Spenden für das Kinderhospiz Bad Grönenbach sammeln. "An allem ist eigentlich der Deal mit dem Universum schuld“, so Rainer Graf. „Ich nahm 2014, alleine mit Ernährungsumstellung, in sieben Monaten 60 Kilogramm ab. Und damit begann ein neues und unglaublich interessantes Leben für mich, das mit dem vorherigen kaum mehr etwas gemein...

  • Memmingen
  • 06.03.19
  • 1.926× gelesen
Lokales
20 Bilder

Heimatreporter-Beitrag
Bergwandergruppe (BuS) der DAV Sektion Kaufbeuren-Gablonz auf dem Kramerplateauweg bei Garmisch

Nachdem der Start ins neue Wanderjahr im Januar für die Bergwandergruppe (BuS) der DAV Sektion Kaufbeuren-Gablonz den Wetterkapriolen zum Opfer gefallen war ging es im Februar nach Garmisch-Partenkirchen. In drei Gruppen wurde der Kramerplateauweg in Angriff genommen. Als Endpunkt war der Pflegersee bestimmt. Das an diesem Tage herrschende Kaiserwetter entschädigte die Wanderer für die ausgefallene Tour im Januar und gestattete herrliche Ausblicke auf die umliegende Bergwelt und auf...

  • Kaufbeuren
  • 17.02.19
  • 410× gelesen
Lokales
Symbolbild: Dr. Thomas Feistl von der Lawinenwarnzentrale Bayern rät Wintersportlern, sich auf Touren im freien Gelände entsprechend vorzubereiten.

Warnzentrale
Lawinengefahr in den Allgäuer Alpen auf Stufe zwei heruntergesetzt

In den letzten Tagen kam es vermehrt zu Lawinenabgängen. Am Montag, 04. Februar 2019, wurde etwa ein Skitourengeher bei Nesselwang von einer Lawine verschüttet. Der Mann konnte sich selbst befreien und blieb unverletzt. Der Lawinenwarndienst Bayern hat nun die Lawinengefahr in den Allgäuer Alpen von Stufe drei auf Stufe zwei von fünf heruntergesetzt. In den nächsten Tagen soll sich daran wenig ändern, so der Lawinenwarndienst. Im gesamten bayerischen Alpenraum herrscht mit Stufe zwei mäßige...

  • Oberstdorf
  • 07.02.19
  • 893× gelesen
Polizei
6 Bilder

Unverletzt
Schneeschuhwanderer kürzen Weg am Riedberger Horn bei Obermaiselstein ab und lösen Lawine aus

Am Riedberger Horn bei Obermaiselstein wurde am Dienstagvormittag eine Lawine ausgelöst. Grund dafür soll laut Polizeiangaben eine Wandergruppe gewesen sein, die eine Abkürzung genommen hatte. Die Schneeschuhwanderer blieben von der Lawine unverletzt. Der Integrierten Leitstelle Allgäu wurde gegen 11:30 Uhr der Abgang einer Lawine mitgeteilt, bei der eine bis drei Personen verschüttet worden sein sollen. Die Leitstelle alarmierte umgehend die Bergwacht mit Lawinen- und Rettungshundestaffel...

  • Obermaiselstein (VG Hörnergruppe
  • 29.01.19
  • 8.030× gelesen
Lokales
Der Bärensee bei Kaufbeuren

Wandern
Weitere Ideen für einen Rundweg um den Bärensee bei Kaufbeuren

Für den geplanten Rundwanderweg um den Bärensee im Süden Kaufbeurens gibt es neue Ideen. Im Auftrag der Stadtverwaltung hat sich ein Fachbüro damit befasst und unterschiedliche Möglichkeiten aufgezeigt, wie etwa 180 Meter vom Westufer des Sees bis zur Halbinsel auf der anderen Seite zu überbrücken sind. Zuletzt war dafür wie berichtet eine Pontonbrücke im Gespräch. Nun favorisiert Oberbürgermeister Stefan Bosse eine neue Lösung: Es könnten ein bis zwei Inseln aufgeschüttet werden, über die...

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 25.01.19
  • 616× gelesen
Polizei
Symbolbild: Polizei und Bergwacht im Einsatz

Fund
Vermisstenfall nach fünfeinhalb Jahren geklärt: Forstarbeiter findet toten Bergwanderer (49) im Oytal bei Oberstdorf

Ein Forstarbeiter hat Anfang Dezember die sterblichen Überreste eines vermissten 49-jährigen Bergwanderers im Oytal bei Oberstdorf gefunden. Nach Angaben der Polizei war der Mann aus Dessau im Juni 2013 durch einen Hotelbesitzer als vermisst gemeldet worden. Eine damals durchgeführte Suchaktion verlief jedoch ohne Erfolg. Aktuell geht die Polizei von einem Unglücksfall aus. Die Leiche des Mannes lag in unwegsamen Gelände.

  • Oberstdorf
  • 08.01.19
  • 9.589× gelesen
Lokales
Der Granitstein und die Würfel im Kurpark Oberreute sind das Erkennungszeichen der Wandertrilogie.

Freizeit
Gemeinde Oberreute beteiligt sich weiter an Wandertrilogie Allgäu

Die Gemeinde Oberreute beteiligt sich weiter an der Wandertrilogie Allgäu. Dafür bezahlt der Ort in den nächsten drei Jahren jeweils 7.200 Euro. Einen entsprechenden Beschluss hat der Gemeinderat einstimmig gefasst. Oberreute ist als sogenannter Etappenort bei der Wandertrilogie dabei. Aus Sicht der Verwaltung und des Gemeinderates macht sich das bezahlt. Bürgermeister Gerhard Olexiuk verwies auf zahlreiche Marketingmaßnahmen der Allgäu GmbH, die für die Wandertrilogie verantwortlich...

  • Oberreute
  • 14.12.18
  • 71× gelesen
Lokales
Marcus Kleine-Möllhoff war zu Fuß 3500 Kilometer auf dem Appalachian Trail in Nordamerika unterwegs.

Abenteuer
Aitracher war zu Fuß 3.500 Kilometer auf dem längsten markierten Weitwanderweg der Welt unterwegs

Das Ganze, sagt Marcus Kleine-Möllhoff, sei „reinigend für die Seele“ gewesen. Der 46-Jährige aus Aitrach in der Nähe von Memmingen berichtet über sein fünfeinhalb Monate dauerndes Abenteuer auf dem Appalachian Trail. Das ist der längste markierte Fernwanderweg der Welt, der durch die amerikanischen Appalachen und 14 US-Bundesstaaten verläuft. Gestartet war Kleine-Möllhoff Anfang April dieses Jahres. Er sei den langen Trail von Süd nach Nord gegangen, erzählt er. Anfangs war es of noch kalt,...

  • Aitrach
  • 03.12.18
  • 2.034× gelesen
Lokales
11 Bilder

Heimatreporter-Beitrag
Bergwandergruppe (BuS) der DAV Sektion Kaufbeuren-Gablonz erkundet Westliche Wälder

Bei der diesjährigen Jahresabschlusswanderung erkundete die Bergwandergruppe (BuS) der DAV Sektion Kaufbeuren-Gablonz die Westlichen Wälder bei Augsburg. Bei herrlichem Spätherbstwetter ging es für die Gruppen von Burgwalden aus auf drei unterschiedliche Rundtouren. An wunderschönen Quellen und Seen mit zahlreichen Reihern konnten die Wanderer sich an den herbstlich gefärbten Aussichten erfreuen. Nach 3 ½ Stunden trafen die drei Gruppen wieder zur Rückfahrt nach Kaufbeuren in Burgwalden wieder...

  • Kaufbeuren
  • 18.11.18
  • 274× gelesen
Lokales
Idyllisch liegt es im Oberallgäu - Bad Hindelang. Gestrandete Center Parcs Urlauber bekommen hier "touristisches Asyl".

Gescheiterte Ferienpark-Eröffnung
Gestrandete Center-Parcs-Urlauber finden "touristisches Asyl" in Bad Hindelang

Die ersten Gäste des Center Parcs Allgäu in Leutkirch hatten sich auf einen schönen Urlaub gefreut. Statt dessen fanden sie bei ihrer Ankunft Ferienhäuser, die nicht bezugsfertig waren und technische Mängel vor. Der Park musste, zumindest vorübergehend, wieder schließen. Für Urlauber, die bereits Ferien im Park gebucht haben, bietet der Ferienort Bad Hindelang jetzt eine Alternative an. Ab sofort und für den Bad Hindelanger Wanderherbst bietet die Gemeinde "touristisches Asyl": „Gerne nehmen...

  • Oberstdorf
  • 23.10.18
  • 10.713× gelesen
  •  1
Powered by Gogol Publishing 2002-2019