Wandern

Beiträge zum Thema Wandern

Nachrichten
850×

Wegen G7-Gipfel
Verstärkte Grenzkontrollen in Füssen

Vom 26. Bis zum 28. Juni findet der G7-Gipfel auf Schloss Elmau bei Garmisch-Partenkirchen statt. Dabei treffen die Staats- und Regierungschefs der sieben führenden Industrienationen, also Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, Kanada, das vereinigte Königreich und die vereinigten Staaten, aufeinander. Um für Sicherheit auf dem G7-Gipfel zu sorgen, finden auch beim Grenztunnel Füssen verstärkte Kontrollen statt. Wir haben uns die mal genauer angesehen.

  • Füssen
  • 21.06.22
Ein herrenloser Rucksack hat am Kummenberg in Vorarlberg eine Suchaktion nach einem möglicherweise abgestürzten Wanderer ausgelöst. Wie sich herausstellte, hatte ein Schüler bei einer Wanderung am Mittwoch den Rucksack am Gipfelkreuz vergessen. (Symbolbild)
10.853× 1

Am Gipfelkreuz gefunden
Vergessener Rucksack löst große Suchaktion in Vorarlberg aus

Am Donnerstag hat ein herrenloser Rucksack am Kummenberg (Vorarlberg) eine Suchaktion ausgelöst. Ein Wanderer hatte gegen 08:30 beim Gipfelkreuz den Rucksack gefunden und die Polizei informiert. Im Rucksack befanden sich ein Paar Schuhe und eine Jause. Weil nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Rucksack einem verunglückten Wanderer gehörte, leitete die Polizei Götzis eine großangelegte Suche ein.  Falscher AlarmWie sich herausstellte war es falscher Alarm. Eine Schulklasse war am...

  • 17.06.22
In Mittenwald (Landkreis Garmisch-Partenkirchen) hat am Montag ein 88-jähriger Mann seinen Hund alleine im Auto zurückgelassen um wandern zu gehen - und das bei Temperaturen um die 30 Grad. (Symbolbild)
10.654×

Um wandern zu gehen
Mann (88) lässt Hund in Mittelwald bei 30 Grad im Auto zurück - Jede Hilfe kommt zu spät

In Mittenwald (Landkreis Garmisch-Partenkirchen) hat am Montag ein 88-jähriger Mann seinen Hund alleine im Auto zurückgelassen um wandern zu gehen - und das bei Temperaturen um die 30 Grad. Hund stirbt im Auto Lediglich einen kleinen Spalt am Fenster ließ der Mann offen. Passanten die den Hund entdeckten riefen die Polizei. Als die Beamten eintrafen, zeigte der Hund wohl nur noch schwache Lebenszeichen. Die Polizisten schlugen dann zwar eine Scheibe ein um den Hund zu retten, konnten das Tier...

  • 14.06.22
Das Barfußwandern hat viele gesundheitliche Vorteile.
56×

Gut für Muskeln und Durchblutung
Ohne Schuhe: Deshalb ist Barfußwandern so gesund

Als moderne Menschen sind wir es kaum noch gewohnt, ohne Schuhe zu laufen. Doch eigentlich sind wir dafür gemacht, barfuß zu gehen. Gerade beim Wandern kommt man der Natur ohne Schuhe ganz nah. Wie gesund ist das Barfußwandern? Kaum etwas bringt einen der Natur näher als das Wandern ohne Schuhe. Was anfangs für viele etwas befremdlich klingt, hat viele Vorteile. Denn eigentlich sind Menschen dafür gemacht, barfuß zu laufen: Unsere Fußsohlen haben eine ähnliche Sensorik wie die Handinnenflächen...

  • 13.06.22
Am Sonntagmorgen haben Wanderer eine leblose Frau am Brugberger Hörnle entdeckt. (Symbolbild).
41.497×

Polizei geht von Bergunfall aus
Wanderer finden Leiche einer Frau am Burgberger Hörnle

Am Sonntagmorgen haben Wanderer eine leblose Frau am Brugberger Hörnle entdeckt. Ein Arzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Wie die Polizei mitteilt wurde die Frau im Bereich des Einstiegs zur Aurikel-Kante aufgefunden. Der Leichnam musste mit einem Hubschrauber geborgen werden. Die Polizei geht nach jetzigem Stand von einem tödlichen Bergunfall aus.

  • Burgberg i. Allgäu
  • 13.06.22
In vier aufeinander folgenden Themenwochen dreht sich beim Outdoorfestival Allgäu alles um das Rad, das Wasser, das Wandern und die Balance.
4.280×

Veranstaltung in Immenstadt
Rad, Wasser, Wandern und Balance: Beim Outdoorfestival Allgäu die Natur erkunden

Die Allgäuer Landschaft per Rad erkunden, die Kraft des Windes und der Wellen beim Segeln spüren, die Vogelperspektive auf einem Berggipfel einnehmen und das innere Gleichgewicht beim Sonnengruß finden - all das ist beim Outdoorfestival Allgäu rund um Immenstadt-Bühl noch bis zum 26. Juni geboten. In vier aufeinander folgenden Themenwochen dreht sich alles um das Rad, das Wasser, das Wandern und die Balance. Kombination aus Outdoorfestival und OutdoorweeksDas Outdoorfestival Allgäu findet im...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 13.06.22
Der Deutsche Alpenverein (DAV) und die bayerische Bergwacht warnen vor Wandertips im Internet. Gerade Anfängern kann es passieren, dass sie eine Route auswählen, die sie überfordert. Im schlimmsten Fall gerät man so in Lebensgefahr.   (Symbolbild).
1.451× 1

Nach der Bergnot in Vorarlberg
Deutscher Alpenverein und Bayerische Bergwacht warnen vor Wander-Routen im Internet

Vorsicht vor Wandertipps im Internet! Diese Lektion mussten eine Schülergruppe und ihre Lehrer in Vorarlberg auf die harte Tour lernen. Viele Wanderer sind unerfahren und verlassen sich auf Informationen aus dem Netz oder aus Wander-Apps. Der Deutsche Alpenverein (DAV) und die Bergwacht Bayern warnen nun davor, Wandertips aus dem Internet blind zu vertrauen. Tourenbeschreibungen oft ungenau"Leider gibt es auch Tourenbeschreibungen, die ungenau sind", so Stefan Winter vom DAV. Meist geben solche...

  • 09.06.22
99 Schüler und 8 Lehrkräfte mussten am Dienstag mit mehreren Helikoptern aus einer Notlage befreit werden.
26.282× 2 Bilder

Tour unterschätzt
99 Schüler und 8 Lehrkräfte in Vorarlberg mit Helikopter gerettet

In Vorarlberg ist am Dienstag eine Gruppe von 99 Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit 8 Lehrkräften zu einer vermeintlichen "Feierabend-Wanderung" aufgebrochen. Dabei haben die Lehrkräfte offenbar eine viel zu schwierige Route herausgesucht. Alle Personen mussten mit einem Hubschrauber gerettet werden.  Gegen 15:00 Uhr unternahmen die 99 Schüler im Alter von 12 – 14 Jahren aus Ludwigshafen gemeinsam mit acht Lehrpersonen eine Tour vom Schöntal in Hirschegg/Kleinwalsertal über den Heuberggrat...

  • 08.06.22
Trauer (Symbolbild).
21.171×

200 Meter weit abgestürzt!
Tödlicher Wanderunfall im Kleinwalsertal: Wanderin (28) war alleine unterwegs

Tragischer Unfall in den Bergen: Am Samstag ist im Kleinwalsertal (Vorarlberg) eine Wanderin tödlich verunglückt. Die 28-jährige Frau aus Deutschland war am Samstagmorgen alleine zur Wandertour in Mittelberg im Kleinwalsertal gestartet. Sie stieg von der Fiderepasshütte in Richtung des Mindelheimer Klettersteig auf und wollte nach der Begehung des Klettersteig auf dem Nordostgrat zwischen dem Südlichen Schafalpkopf und dem Kemptner Kopf ihre Route weiter fortsetzen. "Auf dem Nordostgrat verlor...

  • Riezlern
  • 05.06.22
Frühlingshafte Temperaturen locken wieder zahlreiche Wanderer in die Berge. Auch Familien wollen nach zwei Jahren Pandemie wieder mit ihren Kindern die Natur entdecken. Der DAV hat für Wanderungen mit der Familie nützliche Tipps.
1.073×

Tipps des Deutschen Alpenvereins
Familienausflüge in die Berge: Darauf sollten Sie achten

Nach zwei Jahren Pandemie mit Lockdown, Home Schooling und geschlossenen Sportvereinen zieht es wieder viele Familien nach draußen. Die aktuellen Temperaturen laden zu Wanderungen in den Bergen ein. Der Deutsche Alpenverein (DAV) hat für das verlängerte Wochenenden nun nützliche Tipps für Familienwanderungen.  Vorbereitung ist allesWie bei jeder Wanderung ist die Tourenplanung zu Beginn am wichtigsten. Dabei sollten Eltern auch auf die Wünsche und Vorschläge der Kinder eingehen und mit...

  • 03.06.22
Die richtige Ausstattung darf beim Wandern nicht fehlen.
78×

Dr. Martin Rinio im Interview
Tag des Wanderns: Körper und Gehirn werden "aktiviert"

Wandern ist sowohl für den Körper als auch für den Geist gesund. Anfänger sollten sich allerdings gut vorbereiten, bevor es auf den nächstgelegenen Berg geht. Zum Tag des Wanderns am 14. Mai gibt es hier die wichtigsten Tipps vom Experten. Durch die Natur schlendern, die Aussicht genießen und dabei auch noch Fitness machen: Nicht grundlos gilt Wandern als eine der beliebtesten Ausdauersportarten. Anfänger sollten allerdings den einen oder anderen Tipp beherzigen, bevor es auf den Berg geht. Dr....

  • 14.05.22
Ein Wanderer ist am Donnerstag in Tirol verunglückt. (Symbolbild)
5.858×

Tödliche Kopfverletzungen
Wanderer (57) stürzt über Felsabsatz in Tirol und stirbt

Ein 57-jähriger Österreicher ist am Donnerstagvormittag bei einer Wanderung im Gemeindegebiet von Stams im Bereich Hauland tödlich verunglückt. Wie die Polizei berichtet, alarmierte seine Schwester die Polizei, weil er um 17:30 Uhr noch immer nicht zurück war. Die Polizei veranlasste eine Handypeilung, um den Suchbereich einzugrenzen. Der Mann wurde unter anderem mit einer Drohne, einem Polizeihubschrauber und einer Hundestaffel gesucht. Gegen 19:30 Uhr fand die Suchmannschaft den 57-Jährigen....

  • 06.05.22
Mit Schneeschuhen unterwegs zu sein, erfordert eine stabile Kondition. Wer in die Dunkelheit gerät, verliert schnell Orientierung und Kraft. (Symbolbild)
1.733× 1

Wer zahlt die Bergrettung?
Die Krankenkasse zahlt nur bei Verletzungen, nicht bei Panik oder Erschöpfung

Peinliche Berühmtheit erlangte vor knapp drei Jahren ein Schneeschuhwanderer aus Augsburg: er musste damals im Februar von der Bergwacht im Tannheimer Tal gerettet werden, weil er sich mit seinem Begleiter verirrt hatte. Nicht die Orientierungslosigkeit war peinlich, sondern sein Verhalten danach. Er wollte die Rechnung, die ihm die Bergwacht zuschickte, nicht bezahlen. Die Kosten für seine Rettung waren ihm schlichtweg zu hoch. Shitstorm, weil er nicht zahlen wollteNach einem medialen...

  • 26.04.22
Am Alpsee in Hohenschwangau ist ein kurzzeitig verschwundener siebenjähriger Bub unversehrt von der Polizei wiedergefunden worden. (Symbolbild)
4.680× 1

Unversehrt wiedergefunden
Bub (7) beim Wandern in Hohenschwangau verschwunden

Mit dem Schrecken davon gekommen ist eine Familie am Donnerstagnachmittag in Hohenschwangau. Bei einer Wanderung um den Alpsee verloren die Eltern ihren siebenjährigen Sohn aus den Augen, weil der Bub ihnen vorauslief.  Nachdem die Familie den Jungen nicht mehr fand, verständigte sie die Polizei. Mehrere Polizeibeamte suchten nach dem Siebenjährigen und fanden ihn schließlich am nördlichen Ufer des Alpsees auf einem Wanderweg. Der Siebenjährige war wohlauf, hatte jedoch einen gehörigen Schreck...

  • 22.04.22
Zwischen Knappenhäusern und dem Hupfleitenjoch ist am Wochenende ein Ehepaar abgestürzt und tödlich verunglückt.(Symbolbild).
12.494×

Mit Turnschuhen unterwegs
Tödlicher Absturz - Ehepaar (60 und 55) stirbt beim Wandern bei Garmisch-Patenkirchen

Eine 55-jährige Frau und ihr 60-jähriger Ehemann sind am Wochenende beim Wandern nahe Garmisch-Patenkirchen tödlich verunglückt. Das Ehepaar aus Sachsen-Anhalt brach der Polizeimeldung zufolge bereits am 13. April zu einer Bergtour von Grainau aus in Richtung Osterfelderkopf auf.  Auf dem Weg zwischen Höllentalangerhütte und Hupfleitenjoch stürzte das ehepaar dann an einem komplett verschneiten, nordseitigen Wegabschnitt ab. Beide kamen dabei wegen ihrer Verletzungen ums Leben. Bergung erst am...

  • Garmisch-Partenkirchen
  • 18.04.22
Damit ihr Kind nicht ratlos ist: sprechen Sie mit ihm schon im Vorfeld einer Wanderung, wie zu reagieren ist, wenn sich die Familie verliert. (Symbolbild)
1.405× 1 2 Bilder

Mit den Kids auf Wandertour
Schwierig aber lebenswichtig: Wenn Kinder verloren gehen, heißt es ruhig bleiben

Die Horrorvorstellung aller Eltern: Die Familie geht gemeinsam wandern und auf einmal? Fehlt jemand. Wenn Kinder in freier Natur, womöglich noch in unbekanntem Terrain, verschwinden oder sich verlaufen, dann heißt es einen kühlen Kopf bewahren (soweit möglich). Deshalb sollten Familien schon im Vorfeld - auch mit den jüngsten Kindern - ein derartige Worst-Case-Szenario besprechen. Mit den Tipps des Deutschen Alpenvereins kann eigentlich nichts schiefgehen.  Klare Regeln aufstellenNicht den Weg...

  • 13.04.22
Auch im Allgäu wird Geocaching immer beliebter.
4.030× 7 Bilder

Abenteuer in der Natur
Geocaching im Allgäu: Mit dem Handy auf Schatzsuche

Wer dem tristen Alltag entkommen will und sich in ein kleines Abenteuer stürzen möchte, der könnte es mal mit Geocaching probieren. Der normale Spaziergang - im Allgäu natürlich allein landschaftlich schon alles andere als langweilig - wird damit auch noch eine kleine Schatzsuche. Die Aufgabe beim Geocaching ist es, kleine versteckte Behältnisse zu suchen, und zwar mit Hilfe eines GPS-Gerätes, zum Beispiel eines Handys. Die Behältnisse sind in verschiedenen Apps und Webseiten aufgelistet. Dort...

  • Kempten
  • 11.04.22
Die beiden Wanderer mussten mit einer Rettungswinde geborgen werden. (Symbolbild)
10.318×

Vom Steig abgekommen
Bergwacht rettet zwei Wanderer am Kienberg bei Pfronten mit dem Hubschrauber

Am frühen Montagabend, gegen 18:00 Uhr, musste die Bergwacht Pfronten ausrücken, um zwei Wanderer, die sich verstiegen hatten, zu retten. Die beiden waren am Kienberg unterwegs, kamen dann jedoch vom Steig ab und gerieten in Absturzgelände. Weil sie dort nicht mehr weiterkamen, setzten die Wanderer einen Notruf ab. Nachtflugtauglicher HubschrauberDie Bergwacht Pfronten musste den nachtflugtauglichen Rettungshubschrauber RK2, der in Reutte stationierten ARA Flugrettung anfordern, um die Wanderer...

  • Pfronten
  • 16.03.22
Die 700 Meter lange Partnachklamm ist gerade im Winter sehr spektakulär.
1.156× 22 Bilder

Meterhohe Eiszapfen
Spektakuläre Eisformationen: Die Partnachklamm bei Garmisch-Partenkirchen

Spektakuläre Eisformationen kann man aktuell in der Partnachklamm bei Garmisch-Partenkirchen entdecken. Knapp eine Stunde von Kempten entfernt liegt die knapp 700 Meter lange und teilweise 80 Meter tiefe Klamm.  30 Meter hohe EiswändeDie Klamm ist gerade im Winter ein Besuchermagnet. Meterhohe Eiszapfen, die durch die Sonne angestrahlt werden und das rauschende Schmelzwasser sorgen für spektakuläre Bilder der Natur. Von den steilen Felswänden ragen meterlange Eiszapfen, die zu riesigen...

  • Garmisch-Partenkirchen
  • 14.03.22
In Flintsbach am Inn (Landkreis Rosenheim) sind am Samstagnachmittag an der Maiwand drei Menschen tödlich verunglückt.  (Symbolbild).
8.437×

Abgestürzt
Drama im Landkreis Rosenheim - Drei Tote bei Bergunglück in Oberbayern

In Flintsbach am Inn (Landkreis Rosenheim) sind am Samstagnachmittag an der Maiwand drei Menschen tödlich verunglückt. Bei den Toten handelt es sich um ein Pärchen aus dem Landkreis Regensburg im Alter von 35 und 44 Jahren und einen 35-jährigen Mann aus dem Raum Straubing.  An gleicher Stelle abgestürzt Die drei Verunglückten waren mit einer Bekannten gemeinsam im Bereich der Hohen Asten im Gemeindebereich Flintsbach am Inn unterwegs. Die Gruppe wollte im Anschluss über die Maiwand und den...

  • 13.03.22
Bei Hittisau musste am Dienstagabend ein 36-jähriger Wanderer einen Notruf abgeben. Er wurde von der Dunkelheit überrascht. (Symbolbild)
8.661×

Bergwacht im Einsatz
Handytaschenlampe brauchte zu viel Akku - Wanderer (36) bei Hittisau setzt Notruf ab

Bei Hittisau (Vorarlberg) musste am Dienstagabend ein 36-jähriger Wanderer einen Notruf abgeben. Er wurde von der Dunkelheit überrascht. Handyakku leer Der 36-Jährige war allein von "Stöcken" in Hittisau auf dem Wanderweg bis zum Gipfelkreuz des Hittisberges gewandert. Auf dem Rückweg benutzte wer wegen der Dunkelheit die Taschenlampe seines Handys. Weil sich der Akku dadurch sehr schnell entlud und der Mann ortskundig war, schickte er einen Notruf ab. Er konnte dabei die Koordinaten an einer...

  • 02.03.22
Nachrichten
456×

Lawinen Gefahren und Vorsichtsmaßnahmen
Bergwacht Hinterstein gibt Tipps

Dass die Bergwacht Lawinen loslöst, klingt im ersten Moment befremdlich, ist aber Realität. Das geschieht mit Sprengbahnen oder Hubschraubern. Sprengladungen werden abgeworfen, der Schnee wird aufgewirbelt und Lawinen werden ausgelöst. Wie das Lawinenunglücke verhindert und wie Lawinen sonst vermieden werden können haben wir uns am Oberjoch genauer angeschaut.

  • Bad Hindelang
  • 18.02.22
Traumkulisse und neue Aufgabe: Die Gemeinde Pfronten sucht neue Gastgeber für die Ostlerhütte.
63.533× 1

Arbeiten wo andere Urlaub machen
Der Traum vom Bergleben: Pächter für Berghütte im Allgäu gesucht

Arbeiten, wo andere Urlaub machen! Sein eigener Chef sein, morgens das Bergpanorama genießen und mit dem Rhythmus der Natur leben. Dieser Traum könnte wahr werden. Vorausgesetzt, Sie können sich vorstellen, eine bewirtschaftete Berghütte im Allgäu zu übernehmen. Ostlerhütte sucht neue Gastgeber Aktuell sucht die Gemeinde Pfronten nämlich schnellstmöglich neue Pächter für die beliebte Ostlerhütte im Ostallgäu. Das bisherige Pächterpaar Christina und Manfred Schmalholz hatten die Hütte in...

  • Pfronten
  • 19.01.22
Die Bergwacht Nesselwang übt für den Ernstfall.
757×

Worauf kommt es an?
Skiunfälle: Bergwacht Nesselwang übt für den Ernstfall

Am Wochenende war wieder einiges los auf den Ski- und Rodelpisten im Allgäu. Immer wieder kommt es dabei auch zu Unfällen. Allein am Samstag musste die Bergwacht Füssen zu vier Rodelunfällen ausrücken. Bergwacht muss schnell vor Ort seinBei den Minustemperaturen eine ganze Weile lang verletzt im Schnee zu liegen, kann sehr gefährlich werden. Umso wichtiger ist es, dass die Bergwacht schnell vor Ort ist. Aus diesem Grund übt die sie immer wieder für den Erstfall. So auch an der Alpspitze in...

  • Nesselwang
  • 17.01.22
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ