Wanderer

Beiträge zum Thema Wanderer

Zwischen Knappenhäusern und dem Hupfleitenjoch ist am Wochenende ein Ehepaar abgestürzt und tödlich verunglückt.(Symbolbild).
12.342×

Mit Turnschuhen unterwegs
Tödlicher Absturz - Ehepaar (60 und 55) stirbt beim Wandern bei Garmisch-Patenkirchen

Eine 55-jährige Frau und ihr 60-jähriger Ehemann sind am Wochenende beim Wandern nahe Garmisch-Patenkirchen tödlich verunglückt. Das Ehepaar aus Sachsen-Anhalt brach der Polizeimeldung zufolge bereits am 13. April zu einer Bergtour von Grainau aus in Richtung Osterfelderkopf auf.  Auf dem Weg zwischen Höllentalangerhütte und Hupfleitenjoch stürzte das ehepaar dann an einem komplett verschneiten, nordseitigen Wegabschnitt ab. Beide kamen dabei wegen ihrer Verletzungen ums Leben. Bergung erst am...

  • Garmisch-Patenkirchen
  • 18.04.22
Auch im Allgäu wird Geocaching immer beliebter.
3.977× 7 Bilder

Abenteuer in der Natur
Geocaching im Allgäu: Mit dem Handy auf Schatzsuche

Wer dem tristen Alltag entkommen will und sich in ein kleines Abenteuer stürzen möchte, der könnte es mal mit Geocaching probieren. Der normale Spaziergang - im Allgäu natürlich allein landschaftlich schon alles andere als langweilig - wird damit auch noch eine kleine Schatzsuche. Die Aufgabe beim Geocaching ist es, kleine versteckte Behältnisse zu suchen, und zwar mit Hilfe eines GPS-Gerätes, zum Beispiel eines Handys. Die Behältnisse sind in verschiedenen Apps und Webseiten aufgelistet. Dort...

  • Kempten
  • 11.04.22
Die 700 Meter lange Partnachklamm ist gerade im Winter sehr spektakulär.
1.138× 22 Bilder

Meterhohe Eiszapfen
Spektakuläre Eisformationen: Die Partnachklamm bei Garmisch-Partenkirchen

Spektakuläre Eisformationen kann man aktuell in der Partnachklamm bei Garmisch-Partenkirchen entdecken. Knapp eine Stunde von Kempten entfernt liegt die knapp 700 Meter lange und teilweise 80 Meter tiefe Klamm.  30 Meter hohe EiswändeDie Klamm ist gerade im Winter ein Besuchermagnet. Meterhohe Eiszapfen, die durch die Sonne angestrahlt werden und das rauschende Schmelzwasser sorgen für spektakuläre Bilder der Natur. Von den steilen Felswänden ragen meterlange Eiszapfen, die zu riesigen...

  • Garmisch-Patenkirchen
  • 14.03.22
Fluss mit Geschichte: Die Ostrach bei Bad Hindelang.
2.757× 2 Bilder

Freizeit-Tipp
Seele baumeln lassen: So schön ist es an der Ostrach bei Bad Hindelang

Die Ostrach zwischen Hinterstein und Bad Hindelang ist einer der schönsten Flüsse im gesamten Allgäu. Sie bietet nicht nur vielen Tierarten einen Lebensraum, sondern lädt auch zum Abschalten vom Alltag ein. Das teilweise langsam fließende Gewässer zwischen Hinterstein und Sonthofen, das Zwitschern der Vögel und die Ruhe abseits der Stadt lassen die Seele baumeln. Auch im Winter ist die Ostrach ein wahres Naturschauspiel aus Schnee, fließendem Wasser und Eiszapfen.  Fluss über 500 Jahre altDie...

  • Bad Hindelang
  • 13.01.22
Der "Eiserne Steg" im Weidach bei Tiefenbach.
4.482× 5 Bilder

"Wie im Winter-Wunderland"
Einen Besuch wert: "Eiserner Steg" bei Tiefenbach

Wie in einem Winter-Wunderland fühlt man sich nach den Schneefällen bei einem Spaziergang entlang der Breitach bei Tiefenbach. Ein besonderes Erlebnis ist dabei auch die Überquerung der Breitach bei Weidach. Eine im Jahr 1926 erbaute Stahlbrücke ist die wichtigste Verbindung für den Wanderweg zwischen Oberstdorf und dem Ortsteil Tiefenbach. Das imposante Bauwerk trägt den Namen "Eiserner Steg" und kommt gerade im Winter sehr gut zur Geltung. Beim Betreten der Brücke hat man einen grandiosen...

  • Oberstdorf
  • 13.12.21
10.773× 1 Video 6 Bilder

Wunderschön
Zurücklehnen und genießen! - Spätsommer auf dem 2.224 Meter hohen Nebelhorn

Früh am Morgen diese Woche auf dem Nebelhorn bei Oberstdorf: Noch bevor die Bahn Besucher auf den 2.224 Meter hohen Gipfel brachte, waren wir mit der Drohne unterwegs. Der Weg zum Berg ist einfach. Nach dem Umbau der Bahnanlage muss man jetzt nur noch ein mal umsteigen, um auf den Gipfel zu kommen. Dort angekommen, hat man einen atemberaubenden Blick auf die Alpen. Kilometerweite Sicht, auch bis zur Zugspitze die nur 50 Kilometer Luftlinie entfernd ist. Neben den Allgäuer Alpen, hat man auch...

  • Oberstdorf
  • 10.09.21
Eine 64-Jährige ist bei einer Wanderung in Tirol abgestürzt und gestorben. (Symbolbild)
4.107×

Bergunfall in Tirol
Tochter (28) bei Wanderung aus den Augen verloren - Mutter (64) stürzt ab und stirbt

Eine 64-jährige Österreicherin ist am Samstag bei einer Wanderung auf dem "Ochsenwaldweg" im Tiroler Matrei abgestürzt und gestorben. Wie die Polizei berichtet, war die  Frau mit ihrer 28-jährigen Tochter unterwegs. Die beiden waren gegen 8:30 Uhr beim Venedigerhaus gestartet und stiegen in Richtung Ochsenkreuz auf. Im Bereich der Waldgrenze kam die Tochter vom Steig ab, weshalb sich die beiden Frauen aus den Augen verloren. Mutter rutscht aus und stürzt abDie 28-Jährige suchte nach ihrer...

  • 23.08.21
Der Baggersee bei Sonthofen ist im Sommer gut besucht.
7.495× 1 Video 6 Bilder

Drohnenvideo
Direkt an der Iller: So schön ist es am Sonthofener Baggersee

Direkt neben Sonthofen kann man am Sonthofener Baggersee den Sommer genießen. Der knapp 70.000 Quadratmeter große See liegt direkt zwischen Sonthofen und Westerhofen. Zu erreichen ist der See mit dem Fahrrad oder zu Fuß, der Parkplatz ist nur wenige Meter entfernt. Jedes Jahr tummeln sich tausende Besucher rund um den Baggersee im Westen von Sonthofen. Sein Wasser bekommt der See vom Grundwasser, aus der direkt angrenzenden Iller und aus kleinen Bächen. Anders als bei seinem Nachbar, dem...

  • Sonthofen
  • 27.07.21
Die Alpe Schnitzlertal bei Wertach.
1.834×

Alpe Schnitzlertal eröffnet Alpsommer
Gäste nur im Außenbereich: So wirkt sich Corona auf den Hüttenalltag aus

Wie Hoteliers und Gastronomen haben sich auch die Hüttenbesitzer darauf gefreut, endlich wieder Gäste empfangen und bewirten zu dürfen: seit dem 21. Mai dürfen die Alphütten im Allgäu wieder ihre Türen öffnen. Doch wie überall anders gelten auch dort strenge Hygieneregeln, die eingehalten werden müssen.  Gäste nur im AußenbereichAuch das unbeständige Wetter der ersten Tage macht den Alphüttenbesitzern den Alltag nicht gerade leicht. Auf der Alpe Schnitzlertal unterhalb des Wertacher Hörnles...

  • Wertach
  • 31.05.21
Die Hängebrücke über die Iller ist ein Ort mitten in der Natur.
7.206× 1 12 Bilder

Auf Drahtseilen über die Iller
Hängebrücke über der Iller bei Altusried: Beeindruckende Natur und kein Lärm

Eine Hängebrücke inmitten beeindruckender Natur, keine Autos und kein Lärm - das findet man in Altusried. Die Vögel zwitschern und vereinzelt plätschern kleine Bäche in die Iller. Auf der Brücke hängen eine Vielzahl von Liebesschlössern. Nachdem ein verliebtes Paar die Schlösser angebracht hat, werden die Schlüssel gemeinsam in die Iller geworfen. Ob alle Beziehungen bis heute gehalten haben, weiß keiner. Zu finden ist die Hängebrücke bei Fischers, nördlich von Altusried. Brücke ist 84 Meter...

  • Altusried
  • 10.05.21
10.523× 12 Bilder

Frühling im Allgäu
Wunderschöne Bilder: Tausende Krokusse blühen am Hündle bei Oberstaufen

Es ist unverkennbar Frühling im Allgäu: Die Blumen wachsen und zaubern wieder tolle Farben in Gärten und auf die Wiesen. Auch am Hündle bei Oberstaufen zeigt sich wie jedes Jahr eine bunte Blütenpracht. Mehrere tausend herrliche lila-blaue und weiße Krokusse blühen dort. Die Blüte ist dieses Jahr zwischen Mitte April und Anfang Mai in vollem Gange.  Momentan nur zu Fuß zu den KrokussenDie Krokusse verwandeln alljährlich nach der Schneeschmelze zwischen Ende März und Mitte April die Wiesen in...

  • Oberstaufen
  • 27.04.21
Marc Wenz in seinem menschenleeren Outlet in Sonthofen
9.121× Video 3 Bilder

Coronakrise
"Outlets brauchen Touristen!" – Allgäu Outlet in Sonthofen muss Kunden wegschicken

Das Outlet ist menschenleer, einzig ein paar Mitarbeiter sind zu sehen. Angestellte räumen Schuhe und Kleidung von Regal zu Regal, damit sie beschäftigt sind. "Wir lieben die Arbeit am Kunden, aber momentan haben wir einfach nichts zu tun. Wir wollen uns einfach beschäftigen", so eine Mitarbeiterin des Allgäu Outlets in Sonthofen.  Nur Angestellte zu sehen Seit mehreren Jahren betreibt der 53-jährige Unternehmer Marc Wenz aus Sonthofen das Allgäu Outlet in Sonthofen. Die Corona-Krise: für Wenz...

  • Sonthofen
  • 20.04.21
Der Ausblick vom Riedberger Horn ist einen Ausflug wert.
3.647× Video 3 Bilder

Wetter
Frühlingshafte Temperaturen locken viele Ausflügler in die Allgäuer Alpen

Strahlend blauer Himmel und teilweise noch schneebedeckte Berge: Herrliches Wetter hat am Wochenende viele Ausflügler in die westlichen Allgäuer Alpen gezogen. Am Riedberger Horn, mit 1.787 Metern Höhe der höchste Berg der Hörnergruppe, waren viele Menschen unterwegs - zu Fuß, auf Skiern oder mit dem Schlitten. Der Berg zwischen Balderschwang und Obermaiselstein bietet einen beeindruckenden Ausblick über die Allgäuer Alpen bis zum Bodensee. Bei wolkenlosem Himmel soll es am Dienstag auf dem...

  • Balderschwang (VG Hörnergruppe)
  • 24.02.21
Bad Hindelang hat den Weg zum Schrecksee gesperrt. (Archivbild)
7.599×

Vereister Weg
Gemeinde Bad Hindelang sperrt Weg zum Schrecksee

Die Gemeinde Bad Hindelang hat den Weg zum Schrecksee aus Sicherheitsgründen bis auf Weiteres gesperrt. Das teilt die Bergwacht Hinterstein auf ihrer Facebook-Seite mit. Der Weg sei stark vereist, auch an absturzgefährdeten Stellen. Noch am vergangenen Samstag waren etwa 500 Wanderer auf dem Weg zum Schrecksee unterwegs. Laut Bergwacht waren viele von ihnen bergunerfahren und schlecht ausgerüstet. Es grenze an ein Wunder, dass kein schwerer Unfall passiert ist. Weil viele Wanderer die Situation...

  • Bad Hindelang
  • 04.12.20
Trauer (Symbolbild)
13.335×

Tödlicher Alpinunfall
Wanderer (62) stürzt in Vorarlberg 60 Meter in den Tod

Ein 62-jähriger Wanderer ist am späten Freitagabend bei einem Alpinunfall in der Nähe der Vorarlberger Gemeinde Fontanelle ums Leben gekommen. Ein anderer Wanderer fand den Mann am nächsten Tag. Nach Angaben der österreichischen Polizei wanderte der Mann aus Feldkirch von Damüls über die Alpe Unterdamüls zur Hinteren Türtschalpe. Zunächst entschied sich der 62-Jährige, auf der Alpe zu übernachten. Gegen 22:00 Uhr entschloss er, sich nun doch mit einer ausgeliehenen Stirnlampe alleine auf den...

  • Oberstdorf
  • 22.08.20
Die Krokusblüte am Hündle verwandelt die Wiesen in ein Blütenmeer.
11.352× Video 19 Bilder

Bildergalerie
Farbenpracht am Hündle: Krokusblüte verwandelt Wiese in Blütenteppich

Es ist unverkennbar Frühling im Allgäu, die Blumen wachsen und zaubern wieder tolle Farben in Gärten und auf die Wiesen. Auch am Hündle bei Oberstaufen zeigt sich wie jedes Jahr eine bunte Blütenpracht: Mehrere tausend herrliche lila-blaue und weiße Krokusse blühen dort! Die Blüte ist zwischen Ende März und Mitte April in vollem Gange. Die Krokusse verwandeln alljährlich nach der Schneeschmelze zwischen Ende März und Mitte April die Wiesen in einen Blütenteppich. Doch dieses Jahr ist der Weg...

  • Oberstaufen
  • 10.04.20
Symbolbild. An der Suchaktion waren mehrer Polizeibeamte, ein Suchhund sowie ein Rettungshubschrauber beteiligt.
4.997×

Handy
"SOS-SMS" löst Suchaktion nach Wanderer (72) bei Immenstadt aus

Eine versehentlich versendete "SOS-SMS" löste am Donnerstagmittag eine umfangreiche Suchaktion aus. Ein 72-jähriger Mann war auf einer Wanderung von Immenstadt in Richtung Akams, als das Handy die SMS an die Polizeiinspektion und seine Tochter verschickte. Wie die Polizei mitteilt, konnte der Wanderer jedoch nicht über sein Handy erreicht werden. Da man von einem Unglück ausging, wurde eine umfangreiche Suche eingeleitet. Drei Stunden später fanden Polizeibeamte den Mann wohlauf auf einem...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 16.08.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ