Waldbesitzer

Beiträge zum Thema Waldbesitzer

Nachrichten
435× 1

Sulzschneider Wald im Ostallgäu
Revierleiterwechsel im Sulzeschneider Wald: welche Herausforderungen Johannes Nachbar jetzt erwarten

Das Forstrevier Sulzschneider Wald im Ostallgäu hat einen neuen Revierleiter: Johannes Nachbar hat das Revier der Bayerischen Staatsforsten zum 1. April übernommen. Der langjährige Revierleiter Jürgen Sander wurde in den Ruhestand verabschiedet. Für Johannes Nachbar stehen jetzt neue Aufgaben verbunden mit viel Verantwortung und Herausforderungen an.

  • Seeg
  • 07.05.21
Archivbild: Wald.
785×

Maßnahmen
Ausgleich für Naturschutz: Ostallgäuer Waldbesitzer 2019 mit 260.000 Euro gefördert

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Kaufbeuren und die Untere Naturschutzbehörde (uNB) des Landratsamts Ostallgäu haben im vergangenen Jahr 63 weitere Maßnahmen im Rahmen des bayerischen Vertragsnaturschutzprogramms Wald mit insgesamt etwa 260.000 Euro gefördert. Das teilten die Behörden nun mit. Demnach erhielten 26 Waldbesitzer einen Ausgleich für Naturschutzleistungen, die sie für die Gesellschaft auf ihrer Fläche erbringen. So fördern die beiden Behörden neben dem...

  • Kaufbeuren
  • 08.05.20
Mottfeuer, bei denen Rinde und Reisig verbrannt wird, sind oft kilometerweit zu sehen. Für die Anmeldung und Überwachung gelten strenge Auflagen. Zudem rät das Landratsamt, aus Umweltgründen auf die Brände zu verzichten. (Archivbild)
1.933×

Grünabfall
Landratsamt Ostallgäu appelliert an Waldbesitzer: Auf Mottfeuer verzichten

Das Landratsamt Ostallgäu appelliert an alle Land- und Forstwirte, zur Vermeidung von Luftverunreinigungen möglichst auf Mottfeuer zu verzichten. Bedeutend umweltverträglicher als das Verbrennen ist das Verwerten der Grünabfälle durch Kompostieren. Wenn das Abtransportieren nicht möglich oder sinnvoll ist, kann man die pflanzlichen Abfälle immer noch vor Ort verrotten lassen. Dies schaffe Lebensraum für Kleinstlebewesen und die Nährstoffe bleiben dem Wald erhalten, schreibt die Behörde in einer...

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 02.09.19
Nicht nur im Ostallgäu hat der Rotwildbestand am Alpenrand stark zugenommen. Das wirkt sich auf den Verbiss junger Bäume aus. Auch in Gegenden, in denen keine Hirsche leben, ist das ein großes Problem. (Archivbild)
758×

Natur
Allgäuer Waldbesitzer klagen über Verbiss durch Wild

Gerade in Zeiten von Klimawandel und Borkenkäferplagen ist das Thema Waldverjüngung aktuell. Denn nur ein gesunder und widerstandsfähiger Wald wird künftige Herausforderungen wie Dürreperioden oder Schädlingsbefall meistern können. In einigen Allgäuer Gebieten klagen Waldbesitzer jedoch über einen hohen Verbiss der jungen Bäumchen durch Wild. Im Ostallgäuer Kenzengebiet nahe der Ammergauer Alpen gibt es trotz erhöhter Abschusszahlen mehr Rotwild als früher. Kürzlich diskutierten dort Jäger und...

  • Kaufbeuren
  • 29.08.19
Sie sind nicht besonders groß, dafür aber umso mehr: Der Borkenkäfer breitet sich im Ostallgäu immer weiter aus.
1.268×

Schädling
Zahl der Borkenkäfer im Ostallgäu nimmt zu: Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten rät zur Mischkultur

"Seit dem Jahr 2015 erleben wir im Ostallgäu eine deutliche Zunahme der Borkenkäferpopulation", erklärt Stephan Kleiner vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten im Ostallgäu. Für 2019 rechnet er nochmals mit einem deutlichen Zuwachs, "weil der warme und trockene Sommer in 2018 die Massenvermehrung der Borkenkäfer begünstigt hat." Eine schlechte Nachricht für alle Waldbesitzer mit hohem Fichtenbestand. Warum ist der Borkenkäfer überhaupt schädlich? "Wir erleben derzeit, dass ganze...

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 26.06.19
50×

Oal Wald
Vom Aufforsten bis zum Fällen

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten startet ein «Bildungsprogramm» für die rund 12000 Waldbesitzer im Landkreis Ob Aufforsten, Baumfällen oder Borkenkäfer: Wer Wald hat, braucht Fachkenntnis, um ihn zu bewirtschaften. Dabei helfen soll das «Bildungsprogramm Wald», das das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten jetzt gründete. «Das Programm richtet sich an Ostallgäuer Waldbesitzer und solche, die es werden wollen», sagt Forstberater Harald Husel vom AELF Kaufbeuren. Handelt...

  • Buchloe
  • 20.08.11
103×

Waldlehrgang
Fachkenntnis rund um das Thema Wald

Ob Aufforsten, Baumfällen oder Borkenkäfer: Wer Wald hat, braucht Fachkenntnis, um ihn zu bewirtschaften. Dabei helfen soll das «Bildungsprogramm Wald», das das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten jetzt gründete. >, sagt Forstberater Harald Husel vom AELF Kaufbeuren. Angeboten ist eine Vielzahl an Vorträgen zu Themen rund um den Wald - vom Samen bis zur Vermarktung bis 15. September beim AELF, Tel. 08362/93875-0, Fax 93875 -21, E-Mail: poststelle@aelf-kf.bayern.de

  • Marktoberdorf
  • 18.08.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ