Alles zum Thema Wald

Beiträge zum Thema Wald

Lokales
11 Bilder

Heimatreporter-Beitrag
Bergwandergruppe (BuS) der DAV Sektion Kaufbeuren-Gablonz erkundet Westliche Wälder

Bei der diesjährigen Jahresabschlusswanderung erkundete die Bergwandergruppe (BuS) der DAV Sektion Kaufbeuren-Gablonz die Westlichen Wälder bei Augsburg. Bei herrlichem Spätherbstwetter ging es für die Gruppen von Burgwalden aus auf drei unterschiedliche Rundtouren. An wunderschönen Quellen und Seen mit zahlreichen Reihern konnten die Wanderer sich an den herbstlich gefärbten Aussichten erfreuen. Nach 3 ½ Stunden trafen die drei Gruppen wieder zur Rückfahrt nach Kaufbeuren in Burgwalden wieder...

  • Kaufbeuren
  • 18.11.18
  • 274× gelesen
Lokales
Die Teufelsküche ist ein Hangrutsch zwischen Obergünzburg und Ronsberg.
5 Bilder

Bildergalerie - Sehenswürdigkeiten
Teufelsküche bei Obergünzburg im Ostallgäu

Die "Teufelsküche" ist ein Geotop zwischen Obergünzburg und Ronsberg. Sie besteht aus mehreren haushohen Felsen, die nach der letzten Eiszeit aus der Talwand gebrochen und den Hang runtergerollt sind. Der Legende nach, lebten vor einigen hundert Jahren ein Mann mit seiner Frau und Kind in der Teufelsküche. Erlegte Tiere und gefundene Pflanzen wurden im inneren des Felsgebildes zubereitet. Eines Tages vergiftete sich jedoch die Familie an blauen Kirschen und der Mann verfluchte diesen Ort...

  • Obergünzburg
  • 29.10.18
  • 957× gelesen
Lokales
Diskutierten über den Wald: (von links) Alfons Hörmann (Deutscher Olympischer Sportbund), Josef Ziegler (Bayerischer Waldbesitzerverband), Rolf Eberhardt (Naturpark Nagelfluhkette), Klaus Fischer (Allgäu GmbH), Jann Oetting (Forstbetrieb Sonthofen).
11 Bilder

Waldwirtschaftsgespräche
Bei Diskussion in Dietmannsried wird Ruf nach Bike-Parks laut

Es gibt die paar Uneinsichtigen, die im Naturschutzgebiet mit dem Mountainbike durchs Gelände brettern. Es gibt auch vereinzelt Waldbesitzer, die auf ihren Wegen Fallen für die Mountainbiker bauen. Beiden ist kaum beizukommen. Wer soll im Hochgebirge den Mountainbikern nachrennen? Und wer weist im Fall der Fälle nach, dass der Waldbesitzer sie gegraben hat? Zum Glück sind solche Auswüchse nicht an der Tagesordnung. Die meisten Sportler und Wanderer verhalten sich in der Natur vernünftig....

  • Altusried
  • 22.10.18
  • 672× gelesen
Lokales
Beim nicht genehmigten Bau eines Mountainbike-Parcours sind Schanzen entstanden und Wurzeln beschädigt worden. Beim forstpolitischen Waldspaziergang der WBV Westallgäu ging es um die unterschiedlichen Interessen im Wald, über die Geschäftsführer Andreas Täger (links) und Vorsitzender Peter Freytag informierten.

Natur
Bei Waldspaziergang erleben Westallgäuer Waldbesitzer Konflikte mit Mountainbikern hautnah

Im Wald prallen Interessen aufeinander. Waldbesitzer und Waldbesucher wie Wanderer oder Mountainbike-Fahrer verfolgen meist sehr unterschiedliche Ziele. Das haben die Teilnehmer beim forstpolitischen Waldspaziergang der Waldbesitzervereinigung (WBV) Westallgäu hautnah erlebt. Gerade hatten sie einen illegal angelegten Parcours in Augenschein genommen, da fuhr auch schon eine Gruppe Mountainbiker darüber. Schnell entwickelte sich ein leidenschaftlicher Diskurs über das aus Sicht der...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 09.10.18
  • 2.861× gelesen
Lokales
Blick auf die gerodete Schneisen an den Hängen bei Sonthofen heute: Kein Schriftzug aus den Zeiten des Dritten Reiches.

Geschichte
Gerüchte um vermeintlichen Nazi-Schriftzug in den Hängen bei Sonthofen sind falsch

Gerüchte und falsche Behauptungen auszumerzen – das wird mit dem Internet nicht leichter. Auch wenn es mancher anders zu wissen glaubt: Mit dem Wort „Sieg“ haben lichte Weiden und Waldbewuchs an den Hängen unterhalb der Sonnenköpfe bei Sonthofen nichts zu tun. Auch wenn dort im Alpsommer Braunvieh futtern sollte, haben keinesfalls Nazis im Dritten Reich dieses Wort in den Wald gerodet. Denn die vermeintlichen Buchstaben gab es schon drei Jahrzehnte vor der Nazi-Machtübernahme 1933, wie alte...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 20.09.18
  • 10.823× gelesen
Polizei
Polizeiabsperrung

Munition
Pilzsammler findet bei Mindelheim eine Granate aus dem Weltkrieg

Ein Pilzsammler hat am Samstagnachmittag eine Granate aus dem 2. Weltkrieg gefunden. Nach Angaben der Polizei handelte es sich dabei um eine amerikanische Mörsergranate. Der Blindgänger lag vor dem Eingang eines Dachsbaus. Die Polizei sperrte den Fundort weiträumig ab. Der herbeigerufene Kampfmittelräumdienst transportierte die Granate dann ohne Zwischenfälle ab.

  • Mindelheim
  • 17.09.18
  • 2.186× gelesen
Polizei
Symbolbild Feuerwehr

Brand
Anwohner entdeckt Rauch im Wald bei Waltenhofen: Feuerwehr löscht Glutnest

Am Dienstagabend gegen 21 Uhr wurde die Feuerwehr Waltenhofen zu einem Brand einer Grünfläche im Bereich Moosweiher gerufen. Der Mitteiler hatte von seinem Wohnort aus eine Rauchentwicklung in dem nahegelegenen Waldstück festgestellt. Vor Ort konnte ein Glutnest mit einer Fläche von ca. zehn Quadratmetern festgestellt und abgelöscht werden. Wie dieses entstand, ist bisher unklar. Von der Feuerwehr Waltenhofen waren ca. 20 Kräfte im Einsatz. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Kempten unter...

  • Kempten
  • 12.09.18
  • 438× gelesen
Lokales
Kranke Eschen kann man an kahlen Ästen und Büscheln mit vermehrtem Blattwuchs erkennen.

Natur
Kranke Laubbäume und Fichten in Memmingen: Der Wald leidet

„Dem Wald geht es nicht gut“, sagt Memmingens Forstamtsleiter Stefan Honold und bezieht sich auf den heißen, trockenen Sommer. Insbesondere eine Baumart leidet: die Fichte. Das Klima macht dem Nadelholz zu schaffen, ganz im Gegenteil zu Schädlingen wie dem Borkenkäfer – für ihn herrscht ideales Wetter, um sich zu vermehren. Zudem macht vielen Eschen ein Pilz zu schaffen. Setzt sich das bis zu sieben Millimeter große „Falsche Weiße Stengelbecherchen“ in dem Laubbaum fest, sterben Triebe, welken...

  • Memmingen
  • 19.08.18
  • 428× gelesen
Lokales
Forstfeuer – hier ein Archivfoto – sind nicht nur lästig, sondern sind auch Luftschadstoff-Quellen.

Brand
Polizeihubschrauber löscht Mottfeuer bei Oberstaufen: Ermittlung gegen Älpler

Wegen eines nicht komplett gelöschten Mottfeuers sind am Samstagvormittag Feuerwehr, Polizeihubschrauber und Bergwachtler bei Oberstaufen-Steibis (Oberallgäu) alarmiert worden. Wie erst am Montag gemeldet wurde, hatte am Samstagvormittag eine Wanderin am 1636 Meter hohen Hohenfluhalpkopf einen Brand gesehen. Im Gipfelbereich brenne ein Baum, meldete sie der Integrierten Leitstelle. Mit 500 Litern Wasser wurden die Schwelbrandreste aus der Luft gelöscht. Dafür musste der Hubschrauber acht Mal...

  • Oberstaufen
  • 14.08.18
  • 4.864× gelesen
Lokales
Ist auch schon in die Jahre gekommen, aber bei Kindern nach wie vor beliebt: das Lawinen-Modell. Der Vize-Vorsitzende des WEZ-Vereins, Harald Husel (links), präsentierte es beim Rundgang durch die Ausstellungsräume (von rechts) Geschäftsführerin Carolin Klughammer, Forstdirektor Stephan Kleiner, der Abgeordneten Angelika Schorer, Helmut Angl (Vize-Vorsitzender), Michael Schmück (Schatzmeister) und dem Vorsitzenden Reinhold Sontheimer.

Sanierung
Finanzspritze für die Erneuerung des Walderlebniszentrums in Füssen

Das Walderlebniszentrum (WEZ) in Füssen mit seinem Baumkronenweg und den Wegen im Berg- und Auwald ist ein Besuchermagnet: Jahr für Jahr kommen über 150.000 Urlaubsgäste und Einheimische aus dem Allgäu ins WEZ an der Grenze nach Österreich. Die Ausstellung, die über den Lebensraum Wald informiert, wird dem großen Publikumsanspruch aber nicht mehr gerecht. Sie ist in die Jahre gekommen, außerdem fehlt den Ausstellungsräumen ein durchgängiger roter Faden. Das soll sich jetzt ändern. Geplant...

  • Füssen
  • 06.08.18
  • 469× gelesen
Lokales
Juni 2015: In Hinterstein wurden Hubschrauber angefordert, um einen Waldbrand löschen zu können.

Waldbrandgefahr
Das Oberallgäu ist für den Einsatz im Wald gerüstet

Die Waldbrandgefahr steigt. Auch im Oberallgäu. „Es ist nicht immer nur die Zigarette, die einen Brand auslösen kann“, sagt Peter Vogler, Feuerwehrkommandant aus Oberstdorf. Er nennt auch Blitzschläge – und sogar Mottfeuer. Also Reisig, das in Waldlichtungen verbrannt wird. Dabei sei es schon mehrfach vorgekommen, dass „Wurzelstöcke unterirdisch zu glimmen begonnen hatten“. Dann sind die Feuerwehren Kempten und Oberstdorf gefragt, denn beide verfügen über eine spezielle Ausrüstung zur...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 01.08.18
  • 1.255× gelesen
Lokales
Waldbrand

Wetter
Waldbrandgefahr - Das Allgäu aktuell kaum betroffen

Während im Norden der Republik die Feuerwehren in Alarmbereitschaft sind, ist das Allgäu derzeit kaum von einer erhöhten Waldbrandgefahr betroffen. Laut dem Deutschen Wetterdienst liegt die Waldbrandgefahr im West-, Ost- und Oberallgäu auf Meldestufe 1, bzw. 2, d.h. die Experten gehen von einer sehr geringen bis geringen Gefahr aus. In Teilen des Unterallgäus dagegen ist die Gefahrenstufe 3 von 5 erreicht - zumindest teilweise. Trotzdem gilt es vorsichtig zu sein, sagt der Oberallgäuer...

  • Kempten
  • 25.07.18
  • 1.990× gelesen
Polizei
Symbolbild

Zeugenaufruf
Jäger findet abgemeldeten Pkw mitten im Wald bei Kraftisried

In einem Wald bei Kraftisried fand ein 41-jähriger Jäger am Freitagabend einen abgemeldeten schwarzen Kleinwagen. Der Pkw, welcher rundherum mit weißem Graffiti besprüht war, wurde offensichtsichtlich absichtlich, mit hoher Geschwindigkeit, in den Wald gesteuert, bis die Fahrt, aufgrund der fehlenden Bodenfreiheit, auf einem Baumstumpf endete. Zeugen werden gebeten sich an die Polizeiinspektion Marktoberdorf zu wenden (Tel. 08342/96040).

  • Marktoberdorf
  • 14.07.18
  • 2.511× gelesen
Polizei
Symbolbild

Wilderei
Unbekannter erlegt bei Rammingen Biber und Reh

Ein Waldbesitzer fand am Samstag auf seinem Grundstück am Alten Bahnhof wenige Meter neben dem Waldweg die Überreste eines toten Biber und eine Rehdecke. Das Reh und der streng geschützte Biber wurden offensichtlich getötet, verwertet und die Überreste dort illegal entsorgt. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Wörishofen 08247/96800.

  • Rammingen
  • 26.06.18
  • 554× gelesen
Polizei
Symbolbild

Unfall
Waldarbeiter in einem Waldstück bei Unteregg schwer verletzt

Am späten Nachmittag des 19.06.2018 ereignete sich ein Betriebsunfall. Ein Waldarbeiter wollte von seinem Lkw mit Kran absteigen. Hierbei gab es eine technische Fehlfunktion weshalb der Fahrer eingeklemmt wurde. Ein durch Zufall vorbeikommender Ersthelfer konnte den Mann aus seiner misslichen Lage befreien und den Rettungsdienst verständigen. Der Lkw-Fahrer wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

  • Memmingen
  • 20.06.18
  • 1.013× gelesen
Lokales
Der Kindergarten Trunkelsberg wird um eine „Waldgruppe“ erweitert. Damit wird ein drohender Engpass beseitigt. Die Waldgruppe bringt Eltern, Kindern und vor allem aber dem Personal wesentlich mehr Flexibilität. Für die neue Gruppe wurde ein Bauwagen angeschafft.

Waldgruppe
Kindergarten in Trunkelsberg wird mit Waldgruppe erweitert

Der Kindergarten Trunkelsberg, mit bisher einer Krippen- und zwei Kindergartengruppen ausgestattet, wird jetzt erstmals um eine neu gebildete „Waldgruppe“ erweitert. Einstimmig beschloss der Gemeinderat die entsprechende Einrichtung, wie auch den notwendigen Bauantrag zur Errichtung eines „Witterungsunterstandes“ auf einer gemeindeeigenen Wiese – direkt am Waldrand östlich des Friedhofes. Die Gemeinde hat hierfür einen 6,70 mal 2,45 Meter großen Bauwagen erworben: Mit einem vollkommen neuen...

  • Trunkelsberg
  • 19.06.18
  • 529× gelesen
Lokales
Trunkelsberger Kindergarten bekommt neue „Waldgruppe“ und Bauwagen

Erweiterung
Kindergarten in Trunkelsberg bekommt neue „Waldgruppe“ und Bauwagen

Der Kindergarten in Trunkelsberg (Unterallgäu), mit bisher einer Krippen- und zwei Kindergartengruppen ausgestattet, wird jetzt erstmals um eine neu gebildete „Waldgruppe“ erweitert. Einstimmig beschloss der Gemeinderat die entsprechende Einrichtung, wie auch den notwendigen Bauantrag zur Errichtung eines „Witterungsunterstandes“ auf einer gemeindeeigenen Wiese – direkt am Waldrand östlich des Friedhofes. Die Gemeinde hat hierfür einen 6,70 mal 2,45 Meter großen Bauwagen erworben: Mit einem...

  • Memmingen
  • 18.06.18
  • 206× gelesen
Lokales

Zukunft
Memmingen will Waldpflege zum Wohl weiterer Generationen betreiben

Über die Zukunft der heimischen Wälder haben die Memminger Stadträte in ihrer jüngsten Sitzung beraten. Letztlich verabschiedete das Gremium einstimmig einen neuen Forstwirtschaftsplan für die Wälder der Stadt. Diese erstrecken sich auf insgesamt 1.165 Hektar. Laut Gesetz sollen anhand des auf 20 Jahre angelegten Plans eine vorbildliche Waldbewirtschaftung umgesetzt und die Nachhaltigkeit sichergestellt werden. Mit anderen Worten: Der Wald sollte der nächsten Generation stets in einem...

  • Memmingen
  • 13.06.18
  • 234× gelesen
Lokales
Serviert mit Vanilleeis, frischen Erdbeeren und Puderzucker schmecken die Holler-Kiachla besonders gut.

Reportage
Holunderblüten-Zeit im Allgäu: Rezept für Omas Holler-Kiachla

Zwischen Mai und Juli zieren duftende Holundersträucher die Allgäuer Waldränder. Die weißen Blüten wirken unscheinbar - haben aber eine große Wirkung. Der Duft und Geschmack sind einzigartig. Und Holunderblüten gibt es so nicht im Supermarkt zu kaufen. Wer Kiachle, leckeres Gelee, Sirup oder Tee zaubern will, muss selbst in die Wälder ziehen und die Dolden des Hollers sammeln. Die Blüten schmecken nicht nur gut, sie sind auch gesund. Als Heißgetränk hilft der Holler zum Beispiel bei...

  • Memmingen
  • 08.06.18
  • 3.811× gelesen
Lokales
An den Hängen des Burgberger Hörnles mussten nach einem Sturm im Januar zahlreiche umgestürzte Fichten entfernt werden. Der Oberallgäuer Forstdirektor Dr. Ulrich Sauter (rechts) und Schutzwald-Manager Klaus Dinser machen sich vor Ort ein Bild von der aktuellen Lage.

Natur
Welche Auswirkung der Sturm vom Januar auf die Wälder beim Burgberger Hörnle hat

Wer von Nordwesten auf die bewaldeten Hänge des Burgberger Hörnles blickt, dem fällt seit einigen Wochen auf Anhieb eine riesige Schneise auf. Von oben bis unten wurden dort umgestürzte Fichten entfernt, damit sich der Borkenkäfer nicht weiter verbreiten kann. Hier, oberhalb der Gemeinde Rettenberg im Oberallgäu, hatte Anfang Januar Sturmtief „Burglind“ ganze Arbeit geleistet: Auf einer vier Hektar großen Fläche knickten bis zu 200 Jahre alte Fichten reihenweise um wie Streichhölzer. Auch...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 07.06.18
  • 1.381× gelesen
Lokales
Borkenkäfer befallen Bäume und richten großen Schaden an. Zur Eiablage bohren die Schädlinge Gänge in das Holz, unterbrechen so die Wasser- und Nährstoffzufuhr des Baumes und bringen ihn zum Absterben.

Forst
In Unterallgäuer Wäldern droht Borkenkäfer-Invasion

Die Krone verfärbt sich binnen weniger Tage rot, Nadeln und Rinde der Fichte beginnen abzufallen: Nach diesen Anzeichen ist es für die Bekämpfung des Borkenkäfers eigentlich schon zu spät, weil der gefürchtete Schädling dann bereits ausgeflogen ist. Wegen des extrem warmen April, des wärmsten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen, ist die Entwicklung des Schädlings heuer schon sehr weit fortgeschritten. Hohe Temperaturen begünstigen dessen Wachstum. Der Memminger Stadtförster Stefan Honold...

  • Memmingen
  • 24.05.18
  • 550× gelesen
Lokales
4 Bilder

Outdoor
Wanderer, Biker oder Förster: Wem gehört der Allgäuer Wald?

Schön ist es bei uns im Allgäu, gell? Wir haben traumhafte Wanderwege mit wunderschöner Aussicht. Wir haben schöne Strecken für Mountainbiker den Berg runter - oder unten im Tal.  Wir haben ruhige Wälder - mit einer Menge Tiere. Ist aber nicht nur alles schön und idyllisch. Gehen wir mal in den Wald zum Beispiel. Neben den normalen Weg.   Da schlängelt sich hier und da mal ne neue Route durch. Reifenspuren drin - von Bikern, die da runter sind.  Bisschen Erde ist da auch umgegraben für...

  • Kempten
  • 18.05.18
  • 3.915× gelesen
Polizei

Prellungen
Waldarbeiter (18) bei Arbeitsunfall in Isny schwer verletzt

Mit Verdacht auf schwerere Verletzungen musste ein 18-jähriger Waldarbeiter am Donnerstagvormittag nach einem Unfall mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Der junge Mann war bei seinen Arbeiten von einem bereits liegenden Baumstamm, der unter Spannung stand, am Oberkörper getroffen worden. Wie die anschließende Untersuchung im Krankenhaus ergab, hatte der 18-Jährige noch einmal Glück gehabt und lediglich schwere Prellungen und keine Knochenbrüche oder innere...

  • Lindau
  • 04.05.18
  • 1.578× gelesen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019