Wärme

Beiträge zum Thema Wärme

So soll die Solarthermieanlage im österreichischen Mürzzuschlag, deren Unterkonstruktion die Unterthingauer Firma Varista verantwortet, nach ihrer Fertigstellung im Frühjahr aussehen (Simulation).
 1.210×  1

Ökostrom
Ostallgäuer baut an Österreichs größter Solarthermie-Anlage mit

Seit 30 Jahren befasst sich Maschinenbauer Walter Fleschhutz aus Marktoberdorf mit der Solarenergie. Die Initialzündung dafür war sein Hausbau in Unterthingau, bei dem er selbst auf dem Hausdach eine thermische Solaranlage installierte, die Sonneneinstrahlung in Wärme umwandelt. Mittlerweile macht er mit seiner Firma Varista allein mit dem Entwickeln und Herstellen von Montagesystemen für Solarthermie und Fotovoltaik 15 Millionen Euro Jahresumsatz. Immer mehr ist Fleschhutz, der mit...

  • Marktoberdorf
  • 16.01.20
Bei dieser Hitze hilft oft nur ein Sprung ins kalte Wasser.
 5.727×

Wetter
Kempten und Memmingen brechen Juni-Hitzerekord: Es bleibt weiterhin sommerlich

34,6 Grad Celsius zeigte am Mittwoch, 26. Juni 2019, das Thermometer in Kempten an. Wie der Bayerische Rundfunk berichtet, hat die Stadt damit den bisherigen Juni-Hitzerekord vom 18.Juni 2002 geknackt. Damals wurden 33,7 Grad gemessen.  Auch Memmingen übertrumpft mit seinen 33,8 Grad Celsius den Juni-Höchstwert. Dieser lag bisher bei 33,3 Grad und wurde vor 39 Jahren, am 14. Juni 1980, gemessen.  Verantwortlich für die aktuelle Hitzewelle ist das Hoch "Ulla". Sie wird auch den Rest der...

  • Memmingen
  • 27.06.19
 So sieht es derzeit aus, das ehemalige Krankenhaus-Areal in Marktoberdorf .
 828×

Bauarbeit
Neues Baugebiet in Marktoberdorf soll viel Strom und Wärme selbst erzeugen

Die Möglichkeiten, sich mit Strom und Wärme zu versorgen, sind vielfältig. Bei einem Eigenheim ist es kein großes Problem mehr, alles aufeinander abzustimmen. Das sieht bei einem Areal wie dem beim ehemaligen Krankenhaus in Marktoberdorf ganz anders aus. Dort sollen in mehreren Häuser eines Tages 700 Menschen ein Dach über dem Kopf haben. Die Stadträte informierten sich nun darüber, wie die Bauten versorgt werden können. Das Fazit: Je mehr mit erneuerbarer Energie gearbeitet werden soll,...

  • Marktoberdorf
  • 28.09.18
Die Heizsaison hat begonnen.
 516×

Herbst
Start der Heizsaison in Marktoberdorf: Eza gibt Tipps

Wirtschaftlich und umweltfreundlich soll sie sein: die Heizung. Welche fürs Haus die Beste ist, hängt von vielen Faktoren ab. Daher rät der Geschäftsführer des Energie- und Umweltzentrums (Eza), sich zum Beispiel vor einer Umrüstung beraten zu lassen. Im Trend, so Sambale, liegen zurzeit insbesondere im Neubaubereich Wärmepumpen und Pelletsheizungen. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 18.09.2018. Die Allgäuer Zeitung...

  • Marktoberdorf
  • 17.09.18
Der Stadtrat von Marktoberdorf und der Gemeinderat von Biessenhofen besichtigen die neue Klärschlammfaulung am Klärwerk Marktoberdorf.
 643×

Energie
Marktoberdorf gewinnt aus Klärschlamm viel Strom und Wärme

Im Klärschlamm steckt viel Energie. Deshalb hat die Stadt Marktoberdorf an ihrem Klärwerk eine Anlage gebaut, aus der sie Strom und Wärme gewinnt. Das Ergebnis ist sehr gut. Eine Quote von 40 Prozent war im einjährigen Probebetrieb angepeilt, um den Energiebedarf von Kläranlage und angrenzendem Bauhof abzudecken. Tatsächlich lag sie bei 50 Prozent, Tendenz steigend. Bis Jahresende wird sogar mit 70 Prozent gerechnet. 3,4 Millionen Euro hat die Stadt in die Anlage investiert. Um sie noch...

  • Marktoberdorf
  • 16.05.18
 50×

Tipps
Kemptener Kaminkehrer erklärt, wie man richtig Feuer macht

Obwohl der Mensch schon sehr lange in der Lage ist, Feuer zu machen, will es gelernt sein. Hugo Wirthensohn, Vorsitzender des Holzforums Allgäu in Kempten, und Oswald Wilhelm, Präsident des Bundesverbands des Schornsteinfegerhandwerks und Kaminkehrer in Dietmannsried, erklären, worauf man achten sollte. Zwei wichtige Grundsätze vorneweg: Eine Flamme braucht Luft. Und Holz brennt am besten, wenn es langsam abbrennt. 'Jedes Molekül braucht genügend Sauerstoff, um abbrennen zu können', sagt...

  • Kempten
  • 28.12.17
 45×

Preissenkung
Marktoberdorfer Fernwärme wird günstiger

Zum vierten Mal in Folge senkt die Marktoberdorfer Fernwärme ihre Preise. Das spart dem Besitzer einer Doppelhaushälfte etwa 50 Euro im Jahr. Im Vergleich zur ersten Preissenkung sind es sogar 230 Euro pro Jahr. Die Gesellschaft will weitere Privatkunden werben und so das Netz im Zentrum der Stadt verdichten. Ein Ausbau der Leitung zum Gelände des ehemaligen Krankenhauses kommt jedoch nicht in Frage. Dort entstehen zwar genügend Häuser, aber die werden im Niedrigenergie- oder...

  • Marktoberdorf
  • 27.04.17
 480×

Wetter
Ende März gibts schon ein bisschen Sommer im Allgäu

Am Freitag soll der wärmste Tag der Woche werden – und im Südwesten Deutschlands könnte es sogar der erste Sommertag in diesem Jahr sein. Denn Meteorologen sprechen von einem Sommertag, wenn das Thermometer auf mindestens 25 Grad steigt. Und das könnte passieren – passt es doch perfekt zu diesem März. Der sei nämlich der wärmste in Deutschland seit Beginn der Messungen im Jahr 1881, sagt der Deutsche Wetterdienst (DWD). Das entspreche dem 'erwarteten Trend des Klimawandels in...

  • Marktoberdorf
  • 31.03.17
 35×

Bürgerversammlung
Nahwärmenetz: Probebetrieb in Boos soll im September starten

Energiekonzept, Breitbandversorgung, Seniorenwohnanlage, die alte Schule in Reichau und das Molkereiareal waren nur einige der Themen, die Bürgermeister Michael Ehrentreich während der Bürgerversammlung in Boos vor rund 70 Besuchern ansprach. Beim Nahwärmenetz handelt es sich um ein Hauptprojekt der Gemeinde. In das Heizhaus wird derzeit die Technik eingebaut. Die Gesamtkosten inklusive Abbruch des ehemaligen Jugendcafés belaufen sich auf rund 900.000 Euro. Einschätzungen zufolge wird es etwa...

  • Memmingen
  • 02.03.16
 230×

Zukunftstechnologie
Kaufbeurer Unternehmen ist Teil eines großen Experiments mit Brennstoffzellen-Heizung

Unsere Kinder und Enkel werden wie selbstverständlich mithilfe von Brennstoffzellen ihre Ein- und Zweifamilienhäuser mit Wärme und Strom versorgen. Dieser Ansicht ist man zumindest bei dem regionalen Energieversorger Erdgas Schwaben und der Heiztechnikfirma Vaillant, die mit dem Kaufbeurer Unternehmer Bashkim Zeqiri die erste Brennstoffzellen-Heizung in der Region Kaufbeuren/Ostallgäu in Betrieb genommen haben. Die Brennstoffzelle bezeichnet Vaillant-Vertreter Mario Stanojevic als die Zukunft...

  • Kempten
  • 16.12.14
 10×

Wetter
Allgäu: Zweitwärmster November seit Beginn der Wetteraufzeichnung

Vor allem der November war überdurchschnittlich warm, aber auch extrem neblig. Ein kräftiger Föhnsturm tat für die hohen Temperaturen sein Übriges. Anfang November kletterten das Quecksilber am Bodensee auf über 20 Grad. Im Allgäu hielt sich die Föhnluft teilweise sogar bis Ende November. Damit ist der November 2014 der Zweitwärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnung. Wärmer war nur noch der November im Jahr 2006.

  • Buchloe
  • 04.12.14
 18×

Energie
Bodensee soll stärker als Energiequelle genutzt werden

Der Bodensee soll in Zukunft stärker als Energiequelle genutzt werden. Im Sommer kann das kühle Bodenseewasser zur Kühlung von Gebäuden eingesetzt werden. Im Winter soll die Wärme des Sees mit Wärmepumpen für das Heizen genutzt werden. Dafür hat die internationale Gewässerschutzkommission für den Bodensee neue Richtlinien erarbeitet. So darf das Wasser nur aus 20 bis 40 Metern Tiefe abgepumpt werden. Rückgeleitetes Wasser darf nicht wärmer als zwanzig Grad sein.

  • Lindau
  • 02.07.14
 22×

Allgäu
Lawinenwarnstufe 3 in den Allgäuer Alpen

Laut Lawinenwarndienst herrscht derzeit in den Allgäuer Alpen eine erhebliche Lawinengefahr – das bedeutet Stufe drei auf der fünfteiligen Gefahrenskala. Wegen der Wärme und Durchfeuchtung der Schneedecke werde die Situation vorerst kritisch bleiben, heißt es. In tiefen und mittleren Lagen besteht weiterhin die Gefahr der Selbstauslösung von Lawinen. Zum einen kann es mit der tageszeitlichen Erwärmung zu oberflächlichen Nasschneelawinen kommen, zum anderen sind immer noch Gleitschneelawinen...

  • Kempten
  • 24.12.12
 16×

Eglofs
Hochwassereinsätze am Wochenende im Westallgäu

Durch die Schneeschmelze und den starken Regen am Wochenende ist es zu einigen Hochwassereinsätzen im Westallgäu gekommen. So musste laut Westallgäuer Zeitung beispielsweise die Feuerwehr Maria Thann am Sonntagfrüh ausrücken. In Schwarzenberg überflutete ein Bach im Bereich einer Brücke die Straße. Grund war nach Angaben der Feuerwehr eine Verstopfung am Zulauf in einen Löschweiher. Anschließend wurde die Wehr nach Eglofstal zur B12 gerufen. Dort wurde die Fahrbahn von einem hangwärts...

  • Obergünzburg
  • 24.12.12
 97×

Wärme Weitnau
Wärme für die Dorfhalle Wengen

Der Wärmeliefervertrag mit der Gemeinde Weitnau steht: Das Nahwärmeunternehmen Martin Nigst wird mit seinem neu erstellten Hackschnitzelheizwerk die nahe gelegene Dorfhalle in Wengen versorgen. Vorerst laufe der Vertrag mit garantierter Preisstabilität fünf Jahre, erläuterte Rathauschef Alexander Streicher dem Gemeinderat. Die Hausanschlusskosten betragen einmalig 4500 Euro. Kalkuliert werden jährliche Kosten von 14 363 Euro. Eine Preiserhöhung darf laut Vertrag erst nach Ablauf von fünf Jahren...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 01.08.12
 17×

Gemeinde
Nahwärmenetz in Wertach soll im Herbst fertig sein

Kräftig gewerkelt wird in der Marktgemeinde Wertach seit Anfang Juli. Die beiden geplanten Nahwärmenetze über insgesamt 2,4 Kilometer mit Heizzentralen am Rathaus und an der Schule werden derzeit von dem privaten Energieversorgungsunternehmen Smart Energy aus Kempten umgesetzt. Ursprünglich nicht vorhergesehenen waren Maßnahmen für Wasserversorgung und Abwasser, die jetzt auch angepackt werden. Durch die zusätzlichen Arbeiten an Wasserversorgung und Abwasseranlage, die mit über 1,6...

  • Oy-Mittelberg
  • 19.07.12
 287×   2 Bilder

Wärmestube
Betreuerin der Memminger Wärmestube erzählt von den Menschen, die bei ihr Hilfe suchen

Nur nicht noch weiter abrutschen In der Wärmestube, wo Obdachlose oder Suchtkranke eine warme Mahlzeit bekommen, gelten andere Maßstäbe: Hier zählen nicht Beruf, Kontostand oder Automarke. 'Hier ist es schon ein Erfolg, wenn einer nicht weiter abrutscht', sagt Sozialbetreuerin Carmen Hauptmann. Sie leitet die Wohnungslosenhilfe des Katholischen Vereins für Soziale Dienste seit über einem Jahrzehnt. Wohnungslosenhilfe – dabei haben die meisten von denen, die am Vormittag in die Hintere...

  • Kempten
  • 12.03.12
 199×

Gemeinderatssitzung
Biogas-Wärme versorgt bald Albrechts

Windkraftanlagen weiter Thema in Günzach Der Ortsteil Albrechts bei Günzach erhält in nächster Zukunft ein privates Nahwärmenetz, dessen Energie mit einer Biogasanlage erzeugt wird. Wie Dritter Bürgermeister und Vorsitzender der Nahwärmegenossenschaft Albrechts, Stefan Fischer, in der Ratssitzung erklärte, sollen etwa ab Sommer dieses Jahres 19 Häuser angeschlossen werden. Rund 500 Kilowattstunden nachhaltig erzeugter Wärme stünden der Genossenschaft zur Verfügung. Etwa 350 Meter Leitungen...

  • Obergünzburg
  • 02.03.12
 10×

Energie
Marktwärme rechnet sich nicht

Viele Interessenten sind abgesprungen – Der Markt Wertach prüft nun, ob eine kleinere Lösung möglich ist Das Interesse war groß, als im Februar 2010 Bürgermeister Eberhard Jehle einen Informationsabend zum Thema Nahwärme veranstaltete. Bereits im April war die Gründung einer Genossenschaft 'Marktwärme Wertach' mit 59 Mitgliedern vorgesehen. Tatsächlich anschließen wollten im Frühjahr 2011 noch 43 Interessenten. Da war auch schon abzusehen, dass die 'Marktwärme' teurer wird als...

  • Oy-Mittelberg
  • 28.12.11
 18×

Marktwärme
Marktwärme in Wertach rechnet sich nicht

Viele Interessenten sind abgesprungen – Der Markt Wertach prüft nun eine kleinere Lösung Das Interesse war groß, als im Februar 2010 Bürgermeister Eberhard Jehle einen Informationsabend zum Thema Nahwärme veranstaltete. Bereits im April war die Gründung einer Genossenschaft 'Marktwärme Wertach' mit 59 Mitgliedern vorgesehen. Tatsächlich anschließen wollten im Frühjahr 2011 noch 43 Interessenten. Da war auch schon abzusehen, dass die 'Marktwärme' teurer wird als ursprünglich geplant....

  • Oy-Mittelberg
  • 27.12.11
 7×

Kaufbeuren
Modernste Wärmepumpenanlage im Allgäu wird eingeweiht

Im Jakob-Brucker-Gymnasium Kaufbeuren wird am Vormittag die neue oberflächennahe Geothermie-Anlage eingeweiht. Damit wird die komplette Schule und die Turnhalle zukünftig mit einer Wärmepumpenanlage beheizt. Die neue Wärmepumpenanlage wurde aus Mitteln des Konjunkturprogramms II zur Städtebauförderung finanziert und hat rund 4,3 Millionen Euro gekostet. Die Stadt Kaufbeuren rechnet bis 2030 mit einer Einsparung der Brennstoffkosten von rund 40 Prozent.

  • Kempten
  • 08.12.11
 11×

Wetter
Ein November, wie es ihn im Allgäu seit 100 Jahren nicht gab

Sonnig, zu warm und kein Regen Nicht zu übertreffen mit seinem hartnäckigen Hochdruckwetter ist nach Meinung unseres Wetterbeobachters Hans Misch der November: 'So etwas hat es in den letzten 100 Jahren nicht gegeben.' An keinem Tag fiel Regen oder Schnee. Obendrein war es stets windschwach. Inversionslagen sorgten allerdings für zum Teil gefährliche Nebelfelder und manchmal löste sich der Nebel auch im höher gelegenen Flachland tagsüber nicht auf. In Kaltluftseen bildete sich auf...

  • Kempten
  • 07.12.11
 19×   2 Bilder

Vorstudie
Wärmeversorgung für Altusried und Holzheizwerk für 3,7 Millionen Euro angedacht

Bioenergie für kommende Generationen Eine Vorstudie empfiehlt der Marktgemeinde Altusried, ein Nahwärmenetz auszubauen. Das Ergebnis der Einschätzungen von Experten der Gesellschaft Dorr Energie Kempten hält eine auf Holzenergie basierende Wärmeversorgung des Markts für wirtschaftlich und ökologisch sinnvoll. Nach etwa zehn Jahren dürfte sich mit dem Ertrag Geld verdienen lassen, schätzten die Fachleute. Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung zugestimmt, dass nach der Vorstudie nun die...

  • Altusried
  • 13.07.11
 10×

Klimaschutz
Energiesparen freut den Geldbeutel - Kemptener Räte segnen Konzept ab

Besonders bei der Wärme gibt es Potenziale Kempten ist einen Schritt weiter auf dem Weg zu einer Vorzeigestadt im Klimaschutz. Wie zuvor der Umweltausschuss, hat auch der Stadtrat das Klimaschutzkonzept einstimmig abgesegnet. Zugleich sprachen sich die Räte dafür aus, die Strategien auf das Jahr 2050 auszulegen, um bis dahin den Ausstoß von Kohlendioxid weitgehend zu minimieren. Es besteht die Hoffnung, in den Kreis einiger bundesweiter Pilotstädte aufgenommen und besonders gefördert zu...

  • Kempten
  • 22.03.11
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020