Vogel

Beiträge zum Thema Vogel

In Bad Grönenbach hat ein Unbekannter eine Elster erschossen.
1.799×

Verstoß gegen Gesetze
Wer hat in Bad Grönenbach eine Elster erschossen?

Am Mittwoch hat ein Unbekannter in Bad Grönenbach eine Elster totgeschossen. In der Ziegelbergerstraße auf einem Gehweg unter einem Lindenbaum hat man die tote Elster aufgefunden. Die Polizei stellte fest, dass der Vogel durch einen Brustdurchschuss getötet wurde. Verstoß gegen Tierschutzgesetz und BundesnaturschutzgesetzDer unbekannte Schütze hat laut Polizei vermutlich eine Kleinkaliberwaffe oder Luftdruckpistole verwendet. Die Polizei ermittelt nun wegen einem Vergehen nach dem...

  • Bad Grönenbach
  • 30.06.22
Ein Storch im Flug hat bei Meersburg einen Motorradfahrer am Helm erwischt. (Symbolbild)
10.173× 1

Zusammenstoß aus der Luft
Bei Meersburg: Storch im Tiefflug prallt Motorradfahrer gegen den Helm

Ein Storch. im Tiefflug hat am Montagabend bei Meersburg einen Motorradfahrer am Helm getroffen. Glücklicherweise hat der 44-jährige Motorradfahrer außer Kopfschmerzen und einem kaputten Helm den Zusammenstoß heil überstanden. Auch der Storch wurde nur leicht verletzt. Straße im Tiefflug gekreuztLaut Polizeibericht fuhr der Motorradfahrer mit seiner Maschine auf der Kreisstraße 7749 von Ahausen in Richtung Baitenhausen, als der Storch im Tiefflug die Straße kreuzte und gegen den Helm des Mannes...

  • Ravensburg
  • 14.06.22
87×

Aktionstag
Stunde der Gartenvögel startet - wie Sie mitmachen

Hilpoltstein (dpa/lby) - Welche Vögel kann man häufigsten in den Gärten und Parks in Bayern beobachten? Das möchte der Landesbund für Vogelschutz (LBV) in Hilpoltstein wissen und ruft bei der «Stunde der Gartenvögel» gemeinsam mit dem Naturschutzbund Deutschland von Freitag (13.05.) bis Sonntag (15.05.) die Menschen dazu auf, eine Stunde lang die Vögel vor ihrer Haustür zu zählen. Haben Vögel genügend "Wohnraum"?Dieses Jahr fragen die Naturschutzverbände nach eigenen Angaben zum ersten Mal...

  • Kempten
  • 13.05.22
Diese Tiere aus Memmingen suchen ein neues, liebevolles Zuhause.
14.083× 5 Bilder

Allgäuer Tierfreunde gesucht
Diese Tiere aus Memmingen suchen ein neues Zuhause!

Manchmal werden Tiere ihren Besitzern lästig. Sie werden weggegeben. Andere Tiere werden gequält und misshandelt und ihren Besitzern deshalb abgenommen. All diese Tiere landen in Tierheimen. Tierheim Memmingen sucht TierfreundeDort warten sie dann auf ein neues Zuhause. Auch das Tierheim Memmingen sucht neue Besitzer für seine Schützlinge. all-in.de versucht dabei zu helfen, dass folgende Tiere ein neues Zuhause finden. Jedes vermittelte Tier hilft auch dem Tierheim. Denn desto mehr Tiere...

  • Memmingen
  • 04.05.22
Nach der Behandlung in einer Kleintierpraxis konnte die gerettete Amsel wieder frei gelassen werden.
797×

Vogel von der Straße gerettet
"Polizeilicher Schutzgewahrsam" für kleine Amsel

Die Flugversuche einer kleinen Amsel endeten am Donnerstag in der Früh immer wieder auf der viel befahrenen Staatsstraße 2518 zwischen Mindelheim und Oberauerbach. Wie die Polizei mitteilt, bemerkte eine Streifenbesatzung das angefahrene Tier und dessen gefährliche Situation. Die Amsel landete immer wieder auf der Fahrbahn. Kurzerhand stoppten die Polizisten den Verkehr mit Blaulicht und nahmen den Vogel in "polizeilichen Schutzgewahrsam". Anschließend wurde die Amsel in die Obhut einer...

  • Mindelheim
  • 08.04.22
Ein Rotmilan fliegt über Dietmannsried.
5.302× 1 6 Bilder

Greifvogel
Geschützter Rotmilan ist im Allgäu heimisch - Doch seine Art ist in Gefahr

Mit einer Körpergröße von bis zu 70 Zentimetern und einer Spannweite von bis zu 165 Zentimetern ist der Rotmilan nach See- und Steinadler unser größter heimischer Greifvogel. Der Rotmilan lebt oft in hügeligem oder bergigem Gelände. Geschlossene Waldgebiete meidet der Greifvogel aber. Doch seine Art ist in Gefahr. In Deutschland gibt es schätzungsweise noch rund 10.500 bis 13.000 Brutpaare. Auch in Bayern ist er schon in die zweithöchsten Kategorie der Roten Liste aufgerückt - unter die "stark...

  • Dietmannsried
  • 08.04.22
105×

Frühling
Der "Vogelphilipp" weiß, wer da trällert

Sie sind draußen unterwegs, hören einen Vogel singen und wüssten gern, was für ein Vogel das ist? Der Vogelphilipp sagt es Ihnen. Die Aktion läuft bayernweit von 1. bis 30. April 2022. So funktioniert esAlles, was Sie brauchen, ist ein Smartphone und WhatsApp. Schon kann´s losgehen: einfach die Telefonnummer vom Vogelphilipp zu Ihren Kontakten hinzufügen: 01 60 / 44 2 44 50, Vogelgesang mit WhatsApp aufnehmen und an den Vogelphilipp senden. Der Vogelphilipp antwortet und sagt Ihnen, welchen...

  • Kempten
  • 07.04.22
Franz Merk, Vorsitzender des Altusrieder Trachtenvereins, steht an einer Halterung für einen Maibaum in der wegen der Corona bedingten ausgefallenen Maibaumfeier nur eine 1,10 Meter große Nachbildung befestigt ist. Ein Anwohner hat wegen des sonst dort befestigten 27 Meter hohen Maibaums gegen die Gemeinde geklagt.
6.493×

Streit um "Vogelschiss"
Kurioses Gerichtsverfahren um Altusrieder Maibaum steht vor dem Abschluss

Es ist ein durchaus kurioser Rechtsstreit, der nun bereits seit Monaten vor dem Amtsgericht in Kempten ausgetragen wird. Zentraler Punkt ist der Altusrieder Maibaum und seine tierischen Bewohner. Diese stören nämlich die Anwohner ganz massiv.  Streit um Maibaum Bereits seit 40 Jahren steht der Altusrieder Maibaum an der gleichen Stelle. Und seit 40 Jahren machen es sich auch Vögel, überwiegend Stare, darauf bequem. Die fast zehn Meter entfernten Anwohner haben damit aber nun ein Problem. Grund...

  • Altusried
  • 03.02.22
In Burgberg wurde ein verletzter Fischreiher gefunden. (Symbolbild)
2.329×

Vogel muss eingeschläfert werden
Unbekannter schießt in Burgberg mit Luftgewehr auf Fischreiher

Ein Unbekannter hat in Burgberg mit einem Luftgewehr auf einen Fischreiher geschossen. Wie die Polizei berichtet, wurde das verletzte Tier am Freitagnachmittag am Weiher an der Sägemühle gefunden. Die Beamten konnten den Vogel einfangen und in die Tierklinik Blaichach bringen. Dort wurde festgestellt, dass in dem Fischreiher ein Luftgewehrgeschoss steckte. Wegen der Verletzung musste er eingeschläfert werden. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter 08321/6635-0 zu melden.

  • 18.12.21
149× 5 Bilder

Vogel des Jahres
NABU und LBV rufen wieder zur Wahl des Vogel des Jahres auf

Aus fünf Arten können alle bis 18. November ihren Favoriten bestimmen Nach der Wahl ist vor der Wahl: Ab heute (dem 6. Oktober) lassen der NABU und sein bayerischer Partner, der LBV (Landesbund für Vogelschutz), den Vogel des Jahres zum zweiten Mal öffentlich wählen. Jeder und jede kann unter www.vogeldesjahres.de mitbestimmen, wer der neue Jahresvogel wird. "Bei der ersten öffentlichen Wahl hatten sich über 455.000 Menschen beteiligt und das Rotkehlchen zum Vogel des Jahres 2021 gekürt - eine...

  • Kempten
  • 06.10.21
Neben den Weißstörchen machen sich aus Wildgänse auf den Weg in Richtung Süden und sammeln sich dazu im Allgäu, bevor es über die Alpen geht.
1.336× 11 Bilder

Natur
Ab in den Süden: Wildgänse sammeln sich über dem Allgäu

Dass der Herbst und der Winter kommen, merken nicht nur wir, sondern auch Tierarten, die wir gerade am Himmel immer wieder beobachten können. Neben den Weißstörchen machen sich aus Wildgänse auf den Weg in Richtung Süden und sammeln sich dazu im Allgäu, bevor es über die Alpen geht. Ein Teil der Tiere kommt aus Sibirien. Sie haben schon eine mehrere tausend Kilometer weite Flugstrecke hinter sich und machen Rast in Deutschland, wo ein Teil der Tiere auch überwintert. Für andere geht es aber...

  • Kempten
  • 23.09.21
Sechs Störche sind neben der B12 bei Isny auf Nahrungssuche.
1.083× 8 Bilder

Natur
Sechs auf einen Streich - Storchenpaare bei Isny auf Nahrungssuche

Sechs Störche auf einmal waren am vergangenen Sonntag bei Isny zu bewundern. Die wunderschönen Tiere waren auf einem Feld direkt an der B12 gerade auf Nahrungssuche. Weil das Feld gerade frisch gemäht worden war, hatten die drei Paare leichtes Spiel. Neben Fisch aus dem umliegenden Gewässern fressen die Störche auch Mäuse, Käfer, Insekten, Raupen und Käfer.  Nicht gerade kleinWeißstörche sind etwa 80 bis 100cm lang und haben eine Flügelspannweite von etwa 200 bis 220 m. Bis auf die schwarzen...

  • Isny
  • 23.08.21
Junge Schwarzstörche im Staatsforst Ottobeuren.
1.939× 2 Bilder

Großer Bruterfolg
Seltene Schwarzstörche bei Ottobeuren geschlüpft

Freude bei Förstern und Vogelschützern in Ottobeuren. Gleich acht junge Schwarzstörche sind im Ottobeurer Staatsforst geschlüpft. Von den seltenen Tieren gibt es Schätzungen zufolge nur einige tausend Brutpaare weltweit. Laut einem Sprecher vom Landesbund für Vogelschutz (LBV) entwickeln sich die jungen Tiere heuer prächtig. Dies sei auch wichtig, da den Tieren schon bald eine lange Reise in ihr Winterquartier in Westafrika bevorstehe. Erfolgreiche Arbeit von Staatsforsten und LBV Bereits seit...

  • Ottobeuren
  • 06.08.21
Hecke schneiden: ja. Allerdings nur Pflege- und Formschnitte, kein radikaler "Kurzschnitt". Das könnte ansonsten teuer werden.
13.428× 2 Bilder

Pflegeschnitt: JA – Radikaler Kurzschnitt: NEIN!
Echt teuer: So hohe Strafen zahlt, wer seine Hecke zu sehr stutzt...

Das schöne Wetter lockt die Allgäuer nach draußen und lenkt damit auch den Blick auf alles, was im Garten wuchert und wächst. Der Griff zur Heckenschere ist dabei verlockend, um Hecke und Sträucher noch etwas zu verschönern, doch besonders bei Hecken und Sträuchern ist seit dem 1. März Vorsicht angesagt! Vögel brüten Viele Singvögel brüten in Hecken. Damit sie dabei nicht gestört werden, ist ein radikaler Rückschnitt einer Hecke oder gar das Entfernen einer Hecke nur in der Zeit von Oktober bis...

  • Sonthofen
  • 21.07.21
In Buchloe ist ein Jungstorch aus seinem Nest gefallen. (Symbolbild)
1.462× 1

Vogelkundler fängt ihn mit Decke ein
Junger Storch fällt aus seinem Nest: Feuerwehr Buchloe bringt ihn zurück

Ein Anwohner der Straße "An der Halde" in Buchloe meldete sich am Dienstagabend bei der Polizei, weil dort ein Jungstorch aus einem Nest gefallen ist. Laut Polizei fing ein Vogelkundler aus Lindenberg das Tier mit einer Decke ein. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Buchloe konnte dann das Jungtier mithilfe einer Drehleiter ins Nest zurücksetzen.

  • Buchloe
  • 15.07.21
Immer mehr Krähen bauen Nester in Kemptener Wohngebieten.
1.194×

Anwohner sind wütend
Immer mehr Krähen belästigen Kemptener Anwohner

Vom Krähengeschrei statt vom Wecker aufwachen und vor der Fahrt zur Arbeit erstmal Vogeldreck abkratzen: Wenn Krähen vor der eigenen Haustüre leben, ist das oft alles andere als angenehm. Das stellen die Anwohner in vielen Kemptener Wohngebieten auch gerade fest. Der Dreck der Vögel ist nicht nur ärgerlich sondern auch gefährlich. Gelangt der Staub des getrockneten Vogelkots in die Lunge, kann das laut dem Robert Koch-Institut zu Atemwegsinfektionen und im schlimmsten Fall zu einer...

  • Kempten
  • 17.05.21
253×

Frühling
Die Vogelstimmenhotline vom Vogelphilipp!

Sie sind draußen unterwegs, hören einen Vogel singen und wüssten gern, was für ein Vogel das ist? Der Vogelphilipp sagt es Ihnen. Die Aktion läuft bayernweit von 1. bis 30. April 2021. So funktionierts Alles, was Sie brauchen, ist ein Smartphone und WhatsApp. Schon kann´s losgehen: Telefonnummer des Vogelphilipp zu Ihren Kontakten hinzufügen:  01 60 / 44 2 44 50 Vogelgesang mit WhatsApp aufnehmen und an den Vogelphilipp sendenDer Vogelphilipp antwortet und sagt Ihnen, welchen Vogel Sie singen...

  • Kempten
  • 09.04.21
Am Weißensee wurde ein toter Mäusebussard gefunden. (Symbolbild)
2.998×

Die Polizei ermittelt
Toter Mäusebussard am Weißensee gefunden: Wurde der Vogel vergiftet?

Ein Mitarbeiter des Landesbund für Vogelschutz entdeckte am Donnerstagvormittag einen toten Mäusebussard am Ufer des Weißensees. Weil der Vogel eventuell vergiftet worden war, wurde die Polizei verständigt. Jetzt ermittelt die Polizei Füssen und die zuständige Stelle des Landratsamtes. Der tote Greifvogel wird jetzt untersucht. Ob ein Zusammenhang zu dem im gleichen Bereich aufgefunden Mäusebussard steht, welchen die Polizei rettete, wird noch ermittelt.

  • Füssen
  • 02.04.21
Greifvogel (hier: Mäusebussard), Symbolbild
6.243×

Rettungsaktion im Wasser
Polizist springt in eiskalten Weißensee und rettet verletzten Greifvogel

Am Dienstagnachmittag haben zwei Polizeibeamte einen verletzten Greifvogel aus dem Weißensee bei Füssen gerettet. Der Vogel hatte sich laut Polizeimitteilung verletzt.  Was ist genau passiert?Die Beamten wurden darüber informiert, dass der verletzte Mäusebussard sich auf dem Fußrundweg am Weißensee befand. Vor Ort versuchten die Polizisten, den Greifvogel einzufangen. Der sprang dann panisch in den Weißensee. Sprung ins eisige WasserEin Beamter sprang daraufhin in den eisigen Weißensee und...

  • Füssen
  • 25.03.21
Das Füttern von Enten und Schwänen ist wegen der Geflügelpest derzeit nicht erlaubt (Symbolbild)
1.488×

Fütterungsverbot
Schutz vor Geflügelpest - Enten und Schwäne füttern verboten!

Nachdem es in mehreren Landkreisen in Bayern zu Fällen der Geflügelpest gekommen ist, hat die Stadt Memmingen eine Allgemeinverfügung erlassen. Diese Allgemeinverfügung zum Schutz vor Geflügelpest erstreckt sich aber nicht auf Meisen, Haussperrlinge, Rotkehlchen und ähnliches. Das Fütterungsverbot für Wildvögel in der Allgemeinverfügung zum Schutz vor der Geflügelpest bezieht sich nur auf freilebende Vögel. Darunter zählen Hühner-, Gänse-, Schreit- und Greifvögel wie zum Beispiel Eulen,...

  • Memmingen
  • 05.02.21
Von Freitag bis Sonntag findet eine Vogelzählung statt. (Symbolbild)
1.797× Video

Stunde der Wintervögel
Vogelschutzbund bittet um Mithilfe: Bürger sollen Vögel zählen

Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) bittet um Mithilfe der Bevölkerung bei einer Vogelzählung. Die Aktion "Stunde der Wintervögel" läuft von Freitag bis Sonntag. Die Teilnahme ist einfach, jeder kann mitmachen und so helfen, neues Wissen über Natur und Vögel zu gewinnen. So geht's: Man zählt eine Stunde lang Vögel und trägt die Zahl in ein Online-Meldeformular auf der Homepage des LBV ein. Wer mitmacht, kann auch ein Fernglas, eine Reise oder ein Vogelhäuschen gewinnen. Eine Erklärung zum...

  • 07.01.21
Verletzter Bussard gerettet und verarztet.
2.938× 7 Bilder

"Wussten nicht, ob er überlebt"
Zurück in die Freiheit: Verletzter Bussard bei Bad Hindelang gerettet

Zurück in die Freiheit durfte vergangenes Wochenende ein junger Bussard. Das Jungtier wurde in Bruck bei Bad Hindelang gefunden. Der Bussard hing in einem Stacheldraht fest und kam selber nicht mehr heraus, so Tierärztin Dr. Sara Lumnitz. Der Bussard hatte GlückAnwohner brachten das verletzte Tier vor zwei Wochen in die Tierklinik nach Blaichach. "Wir wussten nicht ob er überlebt. Er war sehr schwach und wir mussten seinen Flügel nähen", so die Tierärztin. Wie der Greifvogel in den Stacheldraht...

  • Bad Hindelang
  • 02.12.20
Das Friedrich-Loeffler-Institut warnt vor dem erneuten Auftreten der Geflügelpest bei Wild- und Nutzvögeln. (Symbolbild)
2.793×

Vögel
Landkreis Lindau warnt vor Geflügelpest

Das Landratsamt Lindau warnt aktuell vor dem Auftreten der Geflügelpest und bezieht sich dabei auf das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI). Laut dem FLI seien seit Ende Oktober in Deutschland bereits 14 Fälle der Influenza H5N5 und H5N8 bei verendeten Vögeln festgestellt worden. Betroffen waren Tiere, die in den Zwischen- und Überwinterungsquartieren an Nord- und Ostsee gefunden wurden.  Das FLI schätzt die Gefahr für weitere Fälle in der Wild- und Nutztierpopulation in den kommenden Monaten als...

  • Lindau
  • 13.11.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ