Virus

Beiträge zum Thema Virus

Hände desinfizieren (Symbolbild)
5.368×

Wegen Coronavirus
Landratsamt Ostallgäu verbietet Veranstaltungen über 500 Teilnehmer

Zeitgleich mit dem Landkreis Oberallgäu und der Stadt Kempten hat auch der Landkreis Ostallgäu jetzt Veranstaltungen mit über 500 Besuchern verboten. Per Allgemeinverfügung geht man damit über das Verbot der Bayerischen Staatsregierung hinaus, das Veranstaltungen über 1.000 Besucher untersagt. In einer Presemittelung appelliert Landrätin Maria Rita Zinnecker an Vereine und Verbände, auch kleinere Veranstaltungen zu verschieben oder abzusagen. Ein Verzicht auf Zusammenkünfte sei "eine gute...

  • Marktoberdorf
  • 11.03.20
29.975×

Verbreitung
Landratsamt Ostallgäu bestätigt dritten Coronavirus-Fall in Füssen

Das Coronavirus breitet sich auch im Allgäu weiter aus. Im Westallgäu wurden heute zwei Fälle bekannt, im Ostallgäu der mittlerweile dritte Fall. Ein Mann aus Füssen ist laut Landratsamt Ostallgäu jetzt auch positiv auf das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) getestet worden. Der Mann gehört zur Familie des Mitarbeiters von DMG Mori in Pfronten und dessen Ehefrau, die ebenfalls beide mit dem Coronavirus infiziert sind. Er wurde als Kontaktperson getestet und war bereits in häuslicher...

  • Füssen
  • 04.03.20
125×

Gesundheit
Das Norovirus geht im Ostallgäu um

Im Raum Marktoberdorf hat es in den vergangenen Wochen zahlreiche Norovirus-Fälle gegeben. Ärzte beschreiben die Situation als 'epidemieartig'. Mehrere Kindergärten im Ostallgäu waren im Dezember auf Anordnung des Gesundheitsamtes wegen des grassierenden Virus geschlossen worden. In den vergangenen zehn Wochen wurden dem Gesundheitsamt Ostallgäu aus dem Landkreis und der Stadt Kaufbeuren insgesamt 112 Norovirus-Fälle gemeldet. Jedoch liegt nach Angaben des Landratsamtes 'die Dunkelziffer...

  • Marktoberdorf
  • 12.01.17
22×

Betrug
Marktoberdorf: Neuer Trojaner befällt Unternehmenscomputer getarnt als Bewerbung

Zum Opfer einer Computersabotage wurde am Donnerstag ein ortsansässiger Unternehmer. Diese neue Form eines Trojaners tauchte bereits innerhalb kürzester Zeit vermehrt in gleicher Form auf. Hierbei handelte es sich um vermeintliche Arbeitsbewerbungen, welche Firmen per E-Mail zugestellt werden. Im Anhang befinden sich der angebliche Lebenslauf sowie in Einzelfällen Zeugnisse in einer sogenannten 'Dropbox'. Bei Öffnen dieser installiert sich jedoch umgehend ein Schadprogramm und unterbindet eine...

  • Marktoberdorf
  • 02.04.16
14×

Internet
Ostallgäu: Betrügerische Mails enthalten Computerviren

Seit einem Jahr sorgt eine neue Masche, Geld im Internet zu machen, für Verwirrung. So bekommen verschiedene Leute, die eine Mailadresse haben, zurzeit eine Nachricht - angeblich von der Telekom: 'Ihre aktuelle Rechnung für Ihre Kundennummer steht für Sie bereit. In Ihrem Account finden Sie alle Ihre Rechnungen in der Übersicht, der sofort fällige Gesamtbetrag wird Ihrem Konto in Kürze belastet. Da es sich um eine fingierte Rechnung handelt, wird zwar nichts abgebucht. Sollte der empörte Kunde...

  • Marktoberdorf
  • 09.12.14
22×

P-daten
Böse Überraschung am Computer für Marktoberdorfer

Mit einem Kartenspiel am Computer hatte für einen Marktoberdorfer alles harmlos angefangen. Als er aber versuchte, die Internetseite zu wechseln, wurde ihm vorgeworfen, straffällig geworden zu sein. Er wurde sogar aufgefordert, eine Geldzahlung zu leisten. Der Geschädigte tat dies vernünftigerweise nicht, sondern ging zur Polizei. Die nimmt nun die Ermittlungen auf. Die Software des Computers wurde durch den 'Trojaner' unbrauchbar. Der Schaden beläuft sich auf etwa 100 Euro.

  • Marktoberdorf
  • 16.08.12
49×

Tierkrankheiten
Kein Anstieg an Tierkrankheiten in Marktoberdorf

Gibt es, neben dem nun bekannt gewordenen Fall in Stöttwang, weitere Verdachtsfälle von chronischem Botulismus im Ostallgäu? Weitere Verdachtsfälle im Landkreis sind uns nicht bekannt. Gibt es solche für das Schmallenberg-Virus? Kinkel: Im Landkreis: Nein. In Bayern gibt es fünf Fälle in Schafherden, alle in Nordbayern an der Grenze zu Hessen beziehungsweise Thüringen. Wie wird das Schmallenberg-Virus übertragen? Kinkel: Man nimmt an, dass es durch Gnitzen, sprich Stechmücken, übertragen wird....

  • Marktoberdorf
  • 14.02.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ