Vieh

Beiträge zum Thema Vieh

Alpabtrieb mit 159 Rindern in Oberstdorf.
52.917× 10 1 22 Bilder

Bildergalerie
Alpabtrieb und Viehscheid mit 159 Rindern in Oberstdorf - heuer ohne Festzelt

Die jungen Rinder (Schumpen) werden alljährlich im Frühjahr auf die grünen Bergweiden in den Allgäuer Alpen getrieben. Dort kann das Jungvieh seine Sommerzeit genießen. Das Vieh wird im September dann wieder zurück ins Tal getrieben und an seine Besitzer zurückgegeben (sogenannter Viehscheid). Zurück ins Tal - heuer ohne FestDie Viehscheide werden traditionell jährlich in der ganzen Region mit großen Festzelten, Märkten und Musik gefeiert. Teilweise kommen Besucher aus der ganzen Welt, um das...

  • Oberstdorf
  • 11.09.20
286× 63 Bilder

Brauchtum
Viehscheid in Haslach und Wengen: Dort wo das Vieh durchs Zelt getrieben wird

Die Viehscheid-Saison ist jetzt auch im nördlichen Oberallgäu angekommen. So fanden Viehscheide in Haslach (Gemeinde Oy-Mittelberg) und Wengen (Weitnau) statt. In Haslach wurden 100 Stück Vieh ins Tal getrieben, wo sie ihre Besitzer in Empfang nahmen. Das besondere bei diesem Viehscheid ist, dass die Rinder durchs Festzelt laufen. Das gab natürlich bei den zahlreichen Besuchern ein großes Hallo. In Wengen kamen 126 Stück Vieh von der Alpe Wenger Egg. Dass sie die Sommerfrische gut überstanden...

  • Oy-Mittelberg
  • 21.09.14
34×

Landwirtschaft
Für 30.000 Jungrinder beginnt der Alpsommer

30.000 Jungrinder verbringen den Sommer in den Bergen Bald beginnt der Alpsommer. Zumindest die weniger hoch gelegenen Alpen werden in den nächsten beiden Wochen bezogen. Bauern, die ihr Jungvieh auf die Alpen bringen wollen, sollten die Tiere rechtzeitig an den Weidegang gewöhnen, sagt der Geschäftsführer des Alpwirtschaftlichen Vereins Allgäu (AVA), Dr. Michael Honisch. Während auf den talnahen Landalpen (bis 1.200 Meter Höhe) im Laufe des Mai die Saison beginnt, kommt das Vieh auf die...

  • Kempten
  • 12.05.14
82×

Prognose
Alpwirtschaftlicher Verein Allgäu sieht keine Einschränkungen für Wanderer wegen Tbc

'Situation besser und sicherer als je zuvor' Es ist nicht nur eine Entwarnung, die der Geschäftsführer des Alpwirtschaftlichen Vereins Allgäu (AVA), Dr. Michael Honisch, mit Blick auf den bevorstehenden Alpsommer verkündet. Sondern eine überaus positive Prognose: 'Die Situation ist 2013 besser und sicherer als je zuvor.' Trotz oder gerade wegen der im Allgäu aufgetretenen Fälle von Rinder-Tbc. Bis zum Juni werden im Oberallgäu 1.300 Betriebe auf Tbc getestet sein - darunter auch viele...

  • Kempten
  • 18.04.13
27×

Wertach
Viehscheid in Wertach startet heute

Er gilt als einer der ältesten Viehscheide verbunden mit einem großen Krämermarkt. Der Viehscheid in Wertach. Heute um 8 Uhr hat er mit dem Krämermarkt rund ums Rathaus begonnen. Insgesamt werden beim Großen Wertacher Viehscheid heute über 700 Rinder und Kälber erwartet. 6 Wertacher Alpen kehren im Laufe des Vormittags ins Tal zurück. Die erste Alpherde wird gegen 9 Uhr erwartet. Musikalisch umrahmt wird der Viehscheid durch die Musikkapellen Schwarzenberg und Wertach. Neben der...

  • Kempten
  • 19.09.11

Viehscheid
Vier Alpen kommen mit ihren Herden bei strahlendem Sonnenschein in Schöllang an

Über 700 Tiere ins Tal getrieben Mit der ersten Herde kam der Sonnenschein. Bei besten äußeren Bedingungen kamen die Galtalpen Entschenalpe, Hintere Seealpe, Gutenalpe und Käseralpe mit über 700 Stück Jungvieh zum Viehscheid nach Schöllang. Dort wurden die Älpler und ihre Tiere von Einheimischen und Gästen erwartet, die zu Hunderten die Wege säumten, durch die sich das Vieh drängte, bevor es in den Straßen des Ortes geschieden wurde und die Bauern ihre Tiere wieder in Empfang nehmen konnten....

  • Oberstdorf
  • 13.09.11
39× 2 Bilder

Viehscheid I
Ende des Bergsommers: Tausende Besucher säumen bei Viehscheid in Pfronten die Straßen

- Rund 500 Tiere kehren von sieben Alpen zurück Lautes Schellengeläut und das Geräusch von vielen Hufen auf Asphalt kündigen die Herde in Pfronten an. Im Galopp treiben sie die Hirten und ihre Helfer vor sich her zum großen Scheidplatz bei der Schule, wo die Tiere an ihre auswärtigen Besitzer zurückgegeben werden. Das einheimische Vieh bleibt noch bis in den Oktober hinein auf den unteren Weiden. Ein strahlend schöner Spätsommertag machte die Rückkehr des Jungviehs von den sieben Galtalpen in...

  • Füssen
  • 12.09.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ