Vieh

Beiträge zum Thema Vieh

v.l.: Thomas Frey, Regionalreferent für Allgäu-Schwaben beim BUND Naturschutz, und Alfred Enderle, Kreisobmann Oberallgäu und Bezirkspräsident Schwaben beim Bayerischen Bauernverband
5.438× 1

Podcast mit BUND und Bauernverband
Der Wolf im Allgäu: "Willkommen!" oder "Abschießen!"?

Der Wolf. Er ist zurück im Allgäu. Einzelne Wölfe scheinen sich im Allgäu und im angrenzenden Tirol aufzuhalten. Und hier gibt es gefühlt nur zwei Meinungen: "Willkommen im Allgäu!" sagen die einen, "Sofort abschießen!" rufen die anderen. So zumindest wirken die Kommentarstränge unter Facebook-Posts, wenn all-in.de Artikel zum Thema postet. Ist der Wolf ein Allgäuer?Thomas Frey, Regionalreferent Allgäu-Schwaben beim BUND Naturschutz, sagt: "Der Wolf ist ein Allgäuer und wir freuen uns, wenn...

  • Kempten
  • 04.02.21
Im Allgäu gibt es etwas weniger Rinder: Die Zahl der Tiere ging von 2018 auf 2019 um 1,9 Prozent auf knapp 375 000 zurück
5.558×

Landwirtschaft
Trend setzt sich fort: Rinderbestand im Allgäu nimmt weiter ab

Der Rinderbestand im Allgäu ist von 2018 auf 2019 um 1,9 Prozent auf knapp 375.000 Tiere zurückgegangen. Wie Alfred Enderle, Präsident des schwäbischen Bauernverbandes, gegenüber der Allgäuer Zeitung (AZ) angibt, ist für ihn diese Entwicklung nichts Neues. Er meint, dass seit dem Rinder-Höchststand Anfang der 80er Jahre die Anzahl der Rinder stetig zurückging. Trotzdem blieb die Menge der produzierten Milch fast konstant. Denn eine Kuh erzeugt heute im Schnitt mehr Milch als früher. Auch laut...

  • Kempten
  • 10.03.20
Am vergangenen Samstag kamen viele Kemptener zu einem Flohmarkt in die Allgäuhalle. Zu finden war auch etwas in der angrenzenden Kälberhalle mit ihrer interessanten Deckenkonstruktion. Aus dieser könnte eine Skatehalle werden, sofern das Konzept für ein Kulturzentrum realisiert wird. Die großzügigen Räume sind nach Ansicht der CSU aber auch für ein Römermuseum geeignet.
940×

Stadtentwicklung
Kempten: Römer oder Kleinkunst in der Allgäuhalle?

Drei Jahre sind eine lange oder kurze Zeitspanne, je nachdem, wie man es sieht. Bis zum Jahr 2022 zieht die Allgäuer Herdebuchgesellschaft mit ihren Viehauktionen aus der Allgäuhalle aus. Während die Verwaltung „noch keine vertieften Überlegungen für zukünftige Nutzungen“ angestellt hat, haben andere bereits sehr konkrete Ideen. Die CSU kann sich an der prominenten Stelle neben Bigbox und Forum Allgäu ein Römermuseum vorstellen, um diesen Teil der Kemptener Geschichte über den Archäologischen...

  • Kempten
  • 07.10.19
In der Kemptener Allgäuhalle werden Kühe, Stiere, Jungrinder und Kälber vermarktet.
5.173×

Landwirtschaft
Herdebuchgesellschaft gibt Standort auf: Keine Vieh-Auktionen mehr in der Allgäu Halle in Kempten

In Unterthingau (Ostallgäu) entsteht ein neue Auktionshalle für den Handel von Kühen und Kälbern. Diese könnte nach derzeitigen Planungen 2022 fertig sein. Die Allgäuer Herdebuchgesellschaft wird dann nach den Worten ihres Vorsitzenden Norbert Meggle zunächst die Tierzuchthalle in Kempten aufgeben, langfristig vermutlich auch die Schwabenhalle in Buchloe. Die Herdebuchgesellschaft ist ein Rinderzuchtverband und hat etwa 4000 Mitglieder. Die von ihr versteigerten Tiere gehen nicht nur an Käufer...

  • Kempten
  • 22.09.18
156×

Brauchtum
Der Alpsommer ist bald vorbei: Viehscheid-Saison im Allgäu beginnt

Mit den Viehscheiden geht bald der Alpsommer zu Ende. Auf höher gelegenen Alpen dauerte er nur 100 Tage, weiter unten ist das Vieh bereits Mitte Mai bis Anfang Juni auf die Bergwiesen gekommen. Ab Anfang September kehren nun 30.000 Jungrinder, etwa 3.000 Milchkühe sowie Pferde und Alpschweine zurück ins Tal. Im Allgäu gibt es insgesamt 692 Alpen, darunter 43 Sennalpen, auf denen gekäst wird. Hier finden Sie . Den ganzen Bericht finden Sie in der Dienstagsausgabe unserer Zeitung vom 23.08.2016....

  • Kempten
  • 22.08.16
46×

Landwirtschaft
Geschäftsführer der Erzeugergemeinschaft Allgäu erklärt Preisbildung für Vieh

Ärger um Viehpreise: Ein Landwirt schimpft, dass er für sein Jungvieh nur 'hundsmiserable Preise', gleichzeitig aber für seine Kühe mehr Geld bekomme. Seiner Meinung nach sei es ungewöhnlich, dass Färsen oder Jungbullen weniger Erlös erzielten als Kühe. Berthold Kirchmaier, Geschäftsführer der Erzeugergemeinschaft Allgäu (5284 Mitglieder), hat dafür eine Erklärung. Grundsätzlich sei es richtig, dass beim Verkauf von Vieh Färsen (weibliche Jungrinder) den höchsten Preis erzielen - dann folgen...

  • Kempten
  • 10.10.14
34×

Landwirtschaft
Für 30.000 Jungrinder beginnt der Alpsommer

30.000 Jungrinder verbringen den Sommer in den Bergen Bald beginnt der Alpsommer. Zumindest die weniger hoch gelegenen Alpen werden in den nächsten beiden Wochen bezogen. Bauern, die ihr Jungvieh auf die Alpen bringen wollen, sollten die Tiere rechtzeitig an den Weidegang gewöhnen, sagt der Geschäftsführer des Alpwirtschaftlichen Vereins Allgäu (AVA), Dr. Michael Honisch. Während auf den talnahen Landalpen (bis 1.200 Meter Höhe) im Laufe des Mai die Saison beginnt, kommt das Vieh auf die...

  • Kempten
  • 12.05.14
82×

Prognose
Alpwirtschaftlicher Verein Allgäu sieht keine Einschränkungen für Wanderer wegen Tbc

'Situation besser und sicherer als je zuvor' Es ist nicht nur eine Entwarnung, die der Geschäftsführer des Alpwirtschaftlichen Vereins Allgäu (AVA), Dr. Michael Honisch, mit Blick auf den bevorstehenden Alpsommer verkündet. Sondern eine überaus positive Prognose: 'Die Situation ist 2013 besser und sicherer als je zuvor.' Trotz oder gerade wegen der im Allgäu aufgetretenen Fälle von Rinder-Tbc. Bis zum Juni werden im Oberallgäu 1.300 Betriebe auf Tbc getestet sein - darunter auch viele...

  • Kempten
  • 18.04.13
13×

Allgäu
Bauernverband: Vieh soll nicht auf die Allgäuer Alpen

Sie sollen lieber nicht auf die Allgäuer Alpen – der Bauernverband Allgäu-Oberschwaben appelliert an die Landwirte, ihr Vieh nicht nach oben zu schicken. Wie die Allgäuer Zeitung heute mitteilt, wolle der Bauernverband damit sicherstellen, dass es auf den Alpen keine Neuinfizierungen mit der Rindertuberkulose durch bereits erkrankte Tiere gibt. Nach Aussage des Vorsitzenden des Kreisbauernverbandes seien rund 3000 bis 4000 Tieren davon betroffen. Bei 31 vorsorglich getöteten Tieren im...

  • Kempten
  • 16.03.13
27×

Wertach
Viehscheid in Wertach startet heute

Er gilt als einer der ältesten Viehscheide verbunden mit einem großen Krämermarkt. Der Viehscheid in Wertach. Heute um 8 Uhr hat er mit dem Krämermarkt rund ums Rathaus begonnen. Insgesamt werden beim Großen Wertacher Viehscheid heute über 700 Rinder und Kälber erwartet. 6 Wertacher Alpen kehren im Laufe des Vormittags ins Tal zurück. Die erste Alpherde wird gegen 9 Uhr erwartet. Musikalisch umrahmt wird der Viehscheid durch die Musikkapellen Schwarzenberg und Wertach. Neben der...

  • Kempten
  • 19.09.11
289× 2 Bilder

Viehscheid
73-Jährige verletzt sich beim Viehscheid in Kranzegg und muss ins Krankenhaus

Beim Kranzrind-Binden die Hand gebrochen - Auch während des Alpsommers gab es rund um Kranzegg einige Unglücksfälle Schon wieder vier. Wie im vorigen Jahr laufen an diesem Donnerstagvormittag vier Herden ohne Kranzrind in Kranzegg ein. Es kommt aber noch schlimmer. Während des Alpsommers haben sich nicht nur Tiere verletzt (oder sind gar verendet): Eine 73-Jährige brach sich am Morgen beim Kranzrindbinden die Hand, wie Hirte Helmut Herz von der Kleinen Moosbacher Alpe berichtet. Kurz bevor die...

  • Kempten
  • 16.09.11

Wochenende
Zeit für den Viehscheid

Wie ein Pfrontener Alphirte den Alpsommer erlebt hat Saftig grüne Wiesen in luftiger Höhe, frische Bergluft und ein Panorama über das gesamte Ostallgäuer Voralpenland: Wanderer kommen in ihrer Freizeit hierher, um die Natur zu genießen und die Seele baumeln zu lassen. Für den Alphirten Manfred Trenkle ist die Hochalpe auf dem Breitenberg bei Pfronten sein Arbeitsplatz. In dieser Idylle hütet er den ganzen Sommer über das Jungvieh (Schumpen) auf der Alp. Landwirte der umliegenden Bauernhöfe...

  • Kempten
  • 31.08.11
132×

Erfindung
Weniger Stress fürs Vieh bei der Schlachtung

Mobile Schlachtbox entwickelt - Sie soll bessere Fleischqualität und Kostenersparnis gewährleisten Wer Fleisch essen will, muss das Töten von Tieren akzeptieren. Die Frage ist nur, wie sie sterben - wie viel Stress und Angst sie durch Transport und Aufenthalt im Schlachthof ertragen müssen. Ernst-Hermann Maier aus Balingen (Baden-Württemberg) will ihnen das ersparen und entwickelte eine mobile Schlachtbox , die er auch im Allgäu vorgestellt hat. Mit ihr werden Tiere auf der Weide getötet -...

  • Kempten
  • 29.11.10
227×

Kleintierzucht
Von Hühnern, Hasen und ihren Haltern

Rund 500 Aussteller und viele hundert Besucher strömten am Sonntag wieder in das Vereinsheim des Buchloer Kleintierzüchtervereins zum Herbst-Hauptmarkt. Wer gute Geschäfte machen wollte, war zeitig vor Ort. Bereits um sechs Uhr geht das bunte Treiben los, ab acht Uhr ist kaum noch ein Durchkommen in den engen Gänge zwischen den Käfigreihen.

  • Kempten
  • 02.11.10

Buchloe
Kleintierzüchter hoffen auf Nachwuchs

Eine über 400 Meter lange Schlange geparkter Autos an der Nord-Ost-Tangente ließ schon von weitem erahnen, dass es beim Frühlings-Hauptmarkt des Buchloer Kleintierzuchtvereins wieder hoch her ging. Auch wenn das Wetter dem Namen «Frühlingshauptmarkt» ganz und gar nicht gerecht wurde, waren gestern Vormittag gegen 10 Uhr bereits über 1000 Besucher und Aussteller aus dem gesamten süddeutschen Raum gekommen.

  • Kempten
  • 15.03.10
24× 2 Bilder

Kein Plätzchen frei im Reich der Mini-Stubentiger

Kempten | sh | Paff - mit einem lässigen Pfotenschlag schafft sich der kleine Hannes Platz zwischen seinen Geschwistern. Schließlich will jedes der drei Katzenkinder vorne dabei sein, wenn die «zweite» Mama, Ulrike Stelzmüller, Streicheleinheiten verteilt. Übereinander, untereinander, nebeneinander wuselt es auf dem Arm der jungen Frau, während die echte Katzenmutter in der Zwischenzeit ein wenig Zeit für sich selbst hat.

  • Kempten
  • 21.08.08

Viehschau, Miss-Wahl und Minister

Oberstdorf | pts | Käse über Käse bei der Käse-Olympiade von Freitag bis Sonntag in Oberstdorf. Da dürfen diejenigen nicht fehlen, die das Grundprodukt für das wohlschmeckende Lebensmittel liefern: die Milchkühe. Die Bezirkszuchtgenossenschaft (BZG) Oberallgäu-Süd veranstaltet erstmals seit 26 Jahren wieder eine lokale Viehschau. Eigentlicher Anlass ist das 75-jährige Bestehen der Braunviehzüchter-Organisation.

  • Kempten
  • 25.10.07
35× 2 Bilder

Nützliches und viel Krimskrams

Martinszell l hä l Den Martinszeller Vereinen ist es zu verdanken, dass heuer wieder ein Krämer- und Viehmarkt stattfand. Denn viel ehrenamtlicher Einsatz ist für die Organisation wichtig. Und so schlenderten an diesem Samstag viele Besucher durch die Budengasse.

  • Kempten
  • 02.10.07
151×

Und das Euter vor dem großen Auftritt noch mit Babyöl einreiben

Kempten/Unterallgäu l jd, sdo l 'Eine Frau kann mit Styling, Kleidung und Auftreten viel aus sich herausholen', sagt Christoph Busch. Um ihn herum stehen knapp 30 Männer und Frauen - daneben Kuh 'Fanta'. 'Das gilt auch für das Braunvieh bei einer Viehschau. Das ist wie bei einer Modenschau. Wenn eine Kuh schick geschoren ist, geht sie viel besser an den Richtern vorbei.' Der Verbandsverwalter der Allgäuer Herdebuch-Gesellschaft zeigt den Landwirten an diesem Tag wie sie ihre Tiere für die große...

  • Kempten
  • 28.08.07
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ