Verurteilung

Beiträge zum Thema Verurteilung

15×

Gericht
Verurteilung zweier Männer (23 und 32) wegen nächtlicher Schlägerei am Marktoberdorfer Marktplatz

Mit zwei Verurteilungen und einem Freispruch endete vor dem Kaufbeurer Amtsgericht ein Strafverfahren, in dem drei jungen Männern im Alter zwischen 23 und 32 Jahren eine gemeinschaftliche, gefährliche Körperverletzung vorgeworfen wurde. Sie sollen in einer Mainacht des Jahres 2013 am Marktoberdorfer Marktplatz einen heute 26-Jährigen verprügelt haben. Einem der Angeklagten konnte nun die Tatbeteiligung nicht nachgewiesen werden. Bei seinem jüngeren Bruder sah die Situation nach Überzeugung des...

  • Marktoberdorf
  • 02.02.15
36×

Urteil
Mann (28) gibt sich als falscher Polizist aus

Zu einer Bewährungsstrafe von zehn Monaten ist ein 28-jähriger Ostallgäuer vom Gericht in Landsberg wegen Amtsanmaßung in zwei Fällen verurteilt worden. Der Ostallgäuer hatte sich beim Pfingstfest 2012 in Asch/Fuchstal als Polizist ausgegeben und mehrere Personen kontrolliert. Obwohl der 'Ausweis', den er mit sich führte,  nur ein in einem Ledermäppchen befindliches Stück Papier mit der Abbildung eines Polizeisterns war,  hatte der Mann bei der Eingangskontrolle offenbar keine...

  • Marktoberdorf
  • 20.08.14
31×

Gericht
Besitz und Weitergabe von vermeintlichen Dopingmitteln: Ostallgäuer zu Geldstrafe von 4.050 Euro verurteilt

Ein 29-jähriger Hobbysportler aus dem Raum Marktoberdorf wollte nach einer Erkrankung seinen Muskelaufbau mit synthetisch erzeugten männlichen Sexualhormonen (anabolen Steroiden) intensivieren und besorgte sich im Mai und Juli 2012 insgesamt drei Ampullen mit vermeintlichen Dopingmitteln. Eine Ampulle übergab er, wie zuvor vereinbart, an einen Trainingspartner. Sämtliche Ampullen enthielten laut einem Gutachten des Landeskriminalamts keinerlei Wirkstoff. Deshalb wurde der Mann jetzt vor dem...

  • Marktoberdorf
  • 10.02.14
139×

Unterthingau
Bürgermeister aus Unterthingau bittet um Entlassung

Nach der Verurteilung wegen Betrugs hat der Bürgermeister von Unterthingau, Wolfgang Schramm, jetzt seine Entlassung beantragt. Nach Einschätzung der Allgäuer Zeitung, komme dieser Antrag einem Rücktritt gleich, weil der Gemeinderat den Antrag nicht ablehnen darf. Wolfgang Schramm ist kürzlich wegen Betrugs verurteilt worden. In seiner früheren Tätigkeit als Spediteur hatte Schramm Spesenabrechnungen gefälscht, Mitarbeiter teilweise "schwarz" bezahlt und Gehälter zum Teil über fingierte...

  • Marktoberdorf
  • 30.11.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ