Verunreinigung

Beiträge zum Thema Verunreinigung

Polizei (Symbolbild)
1.840×

Säuberungsaktion
Tote Fische im Geißlerbach: Betrieb in Nesselwang hat den Bach verschmutzt

Bereits Ende Mai 2020 kam es zu einer Gewässerverunreinigung des Geißlerbach in Nesselwang die erst jetzt bei der Polizeistation Pfronten angezeigt wurde. Von einem Betrieb wurde ein Wasserspeicher abgelassen und damit gelangten auch größere Mengen an Schlamm und Rückstände mit in den Bach. Bei der Verschmutzung des Baches sind auch einige Fische verendet. Um den Schaden zu begrenzen, hat der Betrieb mittlerweile eine Säuberungsaktion an dem Bach in Absprache mit dem Wasserwirtschaftsamt...

  • Nesselwang
  • 19.06.20
Verletzt (Symbolbild)
1.533×

Schwer verletzt
Motorradfahrer (64) stürzt wegen Dieselspur in Sulzberg

Am 01.02.2020 fuhr ein 64-jähriger Kraftradfahrer auf der Kreisstraße OA 6, von Sulzberg in Richtung Rottachsee. Hierbei stürzte er, aufgrund einer Dieselspur, in einer Linkskurve zu Boden und verletzte sich dabei schwer. Bisher ist unbekannt, wer die Verunreinigung der Straße verursacht hat. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen.

  • Sulzberg
  • 02.02.20
Die Feuerwehr versucht, das Öl aus dem Bach zu entfernen.
3.266× 9 Bilder

Feuerwehreinsatz
Öl gelangt bei Seifen in Bach

Ein Spaziergänger hat am Donnerstagnachmittag im Gießener Bach bei Seifen bei Immenstadt einen langen Ölfilm entdeckt. Er hat die Feuerwehr Stein und Immenstadt alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr war klar, dass es sich um eine nicht geringe Menge Öl handelt. Der Ölfilm war schon rund 300 Meter Flussabwärts zu sehen. Die Feuerwehr suchte den Bach ab. Sie stellte fest, dass der Ölfilm aus einem Rohr kommt, das in dem kleinen Bach endet. In diesem Bach leben auch Bieber. Während ein Teil...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 24.01.20
Bürger in Niederrieden (Unterallgäu) sollen Trinkwasser abkochen.
1.513×

Verunreinigung
Keime im Niederrieder Trinkwasser: Bürger sollen Wasser abkochen

Update: Das Trinkwasser in Niederrieden ist wieder keimfrei und muss nicht mehr abgekocht werden. (Stand: 18.10.19) Im Trinkwasser der Gemeinde Niederrieden wurden Keime festgestellt. Die Bürger sollten daher ab sofort das Trinkwasser vor dem Verzehr abkochen. Bürgermeister Michael Büchler betonte, dass man dringend darauf bestehen muss, dass das Trinkwasser bis auf Weiteres durch entsprechendes Erhitzen von etwaigen Keimen befreit wird. Bei der regelmäßig stattfindenden Überprüfung des...

  • Niederrieden
  • 27.09.19
Die Polizei in Kaufbeuren erhielt mehrere Nachrichten über eine mögliche Verunreinigung der Günz bei Obergünzburg. (Symbolbild)
3.235×

Polizei
Schäumende Günz bei Obergünzburg: Wasserwirtschaftsamt untersucht Proben

Am Freitagnachmittag und Abend erhielt die Polizei in Kaufbeuren mehrere Anrufe über eine eventuelle Verunreinigung der Günz. Vor Ort stellten die Beamten dann eine stark schäumende Stelle am Gewässer fest, so die Polizei. Ein möglicher Verursacher wurde im Anschluss überprüft. Laut Polizeiangaben wurden dort allerdings keine Unregelmäßigkeiten festgestellt. Vorsorglich wurden Proben entnommen, die an das Wasserwirtschaftsamt weitergeleitet wurden.

  • Obergünzburg
  • 24.08.19
Symbolbild.
1.684×

Verkehr
Zwei Verletzte und Verunreinigung durch Öl nach Unfall bei Geisenried

Am Montag, 01.07., gegen 18:25 Uhr fuhr eine 27-jährige Autofahrerin von der B12 an der Anschlussstelle Geisenried aus Kempten kommend ab. An der Kreuzung wollte sie nach links auf die B472 einbiegen. Dabei übersah sie einen vorfahrtsberechtigten 47-jährigen Autofahrer, der in Richtung Marktoberdorf fuhr. Bei der Kollision wurden die Unfallverursacherin leicht und der andere Unfallbeteiligte mittelschwer verletzt. Nachdem Öl in das Erdreich gelaufen war, wurden sowohl das Landratsamt, wie...

  • Marktoberdorf
  • 02.07.19
Symbolbild
554×

Zeugenaufruf
Beschädigte Ölwanne verunreinigt Feldweg bei Aitrang

Vermutlich am Sonntag, 21.10.2018, befuhr ein bislang Unbekannter von Upratsberg kommend durch den Wald in Richtung Märzhöfle/Neuenried. Vermutlich durch einen Stein wurde ein Loch in die Ölwanne des Pkws geschlagen. Dadurch lief das Motoröl auf einer Strecke von ca. 500 Meter Länge aus und verteilte sich auf dem Feldweg. Eine genaue Schadenshöhe kann bislang noch nicht beziffert werden. Wer hat am vergangenen Sonntag in diesem Bereich einen Pkw durch den Wald fahren gesehen bzw. konnte...

  • Aitrang
  • 24.10.18
Symbolbild Gewässer
1.719×

Umwelt
Gülle fließt ungehindert in Gewässer bei Ottobeuren

Am Freitag, 27.07., gegen 10:45 Uhr hat ein Fischwirt eine Verunreinigung des Nollenbachs im Ortsteil Bibelsberg festgestellt. Daraufhin wurde die Feuerwehr gerufen, die feststellte, dass von einem Güllesilo eines Bauernhofs 3.000 bis 4.000 Liter Fäkalien unkontrolliert in das Wasser liefen. Grund war ein Bedienfehler. Nachdem Sperren im Gewässer errichtet wurden, konnte so eine Ausbreitung der Fäkalien verhindert werden. Auch die Fischzucht blieb von der Verunreinigung verschont. Das...

  • Memmingen
  • 27.07.18
1.065×

Gewässerverunreinigung
4.000 bis 6.000 Regenbogenforellen verenden in Ottobeurer Aufzuchtanlage

In der Nacht von Samstag auf Sonntag sind in einer Aufzuchtanlage, Höhe Ottobeuren am Geislins, 4.000 bis 6.000 Regenbogenforellen verendet. Eine Wasserprobe, die noch in der Nacht entnommen wurde, soll nun klären, warum es zu dem Vorfall in dem betroffenen Becken gekommen ist, dass durch das Wasser der Günz gespeist wird. Laut Aussage des Geschädigten, war das Wasser zum Entnahmezeitpunkt schaumig. Die Untersuchung der Wasserprobe durch das Wasserwirtschaftsamt Kempten dauert noch an. Der...

  • Memmingen
  • 02.07.18
50×

Ölspur
Gewässerverunreinigung in Steibis

Eine Spaziergängerin teilte am Sonntagnachmittag eine Ölspur auf der Zufahrtsstraße Sägmühle im Bereich Steibis mit. Bei der anschließenden Nachschau an einem Zufluss zum Stegenbach wurde eine stark nach Mineralöl riechende Flüssigkeit auf dem Bachwasser bemerkt. Über die Oberflächenentwässerung kam vermutlich Dieselkraftstoff in das Gewässer. Diesen hatte vermutlich ein Fahrzeug auf der Straße Sägmühle verloren. Die Freiwillige Feuerwehr Steibis wurde alarmiert und errichtete eine Ölsperre...

  • Oberstaufen
  • 27.11.17
556×

Lebensmittelrückruf
Verunreinigung: Otto Nocker GmbH aus Germaringen ruft Lyoner zurück

In der in Streifen geschnittenen Lyoner in der 300 Gramm und der ein Kilogramm-Packung der Otto Nocker GmbH wurde eine mikrobiologische Verunreinigung mit Listeria monocytogenes nachgewiesen. Da das Produkt gesundheitliche Beschwerden hervorrufen kann, wird es zurückgerufen. Die Otto Nocker GmbH ruft die folgenden Chargen zurück: Die 300 Gramm-Packungen mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 10.09.2017, 15.09.2017, 18.09.2017 und 24.09.2017. Von der 1 Kilogramm-Packung sind die Chargen mit den...

  • Kaufbeuren
  • 08.09.17
37×

Umwelt
Gewässerverunreinigung im Sportboothafen Zech in Lindau

Im Zeitraum von Donnerstag, 4. Mai, bis Montag, 8. Mai 2017, wurde im Sportboothafen Zech mehrmals eine Verunreinigung des Bodensees durch Öl oder andere Kohlenwasserstoffverbindungen festgestellt. Über die Oberflächenwasserkanalisation gelangte eine bisher unbekannte Menge einer noch unbekannten mineralölhaltigen Substanz in den Bodensee. Am Samstag, 6. Mai 2017, wurde durch die Feuerwehr Lindau eine Ölsperre im Hafen Zech gelegt. Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen wegen...

  • Lindau
  • 17.05.17
49×

Ermittlungen
Gewässerverunreinigung Giebelbach in Lindau: Ursache geklärt

Am 11. März 2017 teilte eine Passantin starken Terpentingeruch aus dem Einlauf der Oberflächenwasserkanalisation im Bodensee am Giebelbach mit. Die , der in der Regenwasserkanalisation bis zu einem Anwesen in der Holdereggenstraße zurückverfolgt werden konnte. Dort konnte der Diesel auch im Oberflächenentwässerungssystem nachgewiesen werden. Wie der Diesel dorthin gelangte ist ungeklärt. Aus dem Bereich einer angrenzenden Tiefgarage konnte eine bisher unbekannte Rohrleitung festgestellt...

  • Lindau
  • 17.05.17
99×

Wasserverunreinigung
500 Fische verenden im Mühlbach in Lindenberg

Bei Reinigungsarbeiten ist am Freitagnachmittag in Lindenberg versehentlich Abwasser einer Firma in den Mühlbach gelangt. Etwa 500 Fische sind dadurch nach Schätzung des Wasserwirtschaftsamtes in dem Fließgewässer verendet. Nachdem der Kreisfischereiverein und das Wasserwirtschaftsamt die toten Tiere bemerkt hatten, haben sie gegen 15 Uhr die Feuerwehr alarmiert. Diese spülte zunächst etwa eineinhalb Stunden lang den Bach mit Frischwasser aus Hydranten, um die Chemikalien zu verdünnen und...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 07.04.17
27×

Schmutzwasser
Gewässerverunreinigung in Lindau

Am Dienstagnachmittag teilte eine 62-Jährige der Polizei Lindau mit, dass der Tobelbach im Bereich der Schönauer Straße vollkommen braun verfärbt sei. Die Wasserschutzpolizei nahm zunächst die Gewässertrübung in Augenschein. Die Braunverfärbung konnte bis zum Ursprung der Einleitung verfolgt werden. Ursache der Verfärbung war eine Baustelle im Grubachweg. Mit einer Tauchpumpe wurde das schlammige Oberflächenwasser der Baugrube direkt in den Gulli der Regenwasserentwässerung befördert. Das...

  • Lindau
  • 09.11.16
51×

Straße gesperrt
8.000 Liter Gülle auf die Straße gelaufen: Landwirt aus Babenhausen ruft nach Bedienungsfehler die Feuerwehr

Ein Landwirt aus Babenhausen pumpte am Freitagmorgen Gülle von einem Güllesilo in einen Anhänger. Aufgrund einer Fehlbedienung gerieten jedoch geschätzt 8.000 Liter Gülle nicht in das Anhängerfass, sondern auf die Ortsverbindungsstraße zwischen Babenhausen und dem Kirchaslacher Ortsteil Olgishofen. Als der Verantwortliche dies bemerkte hatte, war die Verunreinigung bereits so stark, dass die Babenhausener Feuerwehr ausrücken musste und die Fahrbahn reinigte. Auch eine Kehrmaschine war im...

  • Mindelheim
  • 08.07.16
214×

Aktion
Schilder in Weiler-Simmerberg erinnern dran: Hundekot in die Tüte

Gemeinde Weiler-Simmerberg und Bauern erinnern Tierbesitzer an ihre Pflichten 'Landwirtschaftliche Nutzflächen dienen der Nahrungsmittelproduktion' steht auf dem Schild in der Kristinusstraße in Weiler. 13 Hinweistafeln dieser Art haben Bauhofmitarbeiter in Weiler, Simmerberg und Ellhofen aufgestellt. Sie machen Hundebesitzer darauf aufmerksam, dass sie den Kot mitnehmen und die Hunde an der Leine führen sollen. Dadurch sollen landwirtschaftliche Flächen geschützt werden. Zusammen mit der...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 31.03.16
40×

Altlasten
Allgäu-Airport: Bund beteiligt sich nicht an Chemikalien-Beseitigung

Die Bundesrepublik Deutschland steht nicht für die Beseitigung etwaiger Altlasten auf dem Gelände des heutigen Allgäu Airports zur Verfügung. Das geht aus einer schriftlichen Antwort des Bundesfinanzministeriums auf die entsprechende Anfrage der Neu-Ulmer Bundestagsabgeordneten Ekin Deligöz (Grüne) hervor. , befinden sich auf dem Areal des ehemaligen Militär-Fliegerhorstes in Memmingerberg, der seit 2007 als Allgäu Airport zivil genutzt wird, Stoffe im Grundwasser, die vermutlich krebserregend...

  • Memmingen
  • 17.12.15
335×

Verbot
Mit Wasser aus Hydranten teils kostenlos Pools befüllt: Unterhingauer Gemeinderat toleriert das nicht mehr

Einige Privatleute haben offenbar in Unterthingau die öffentlichen Hydranten angezapft und befüllten damit ihre Schwimmbäder und Schwimmteiche. Die Frage im Gemeinderat war daher: Will man das auch künftig so tolerieren? Bei Bürgermeister Bernhard Dolp haben sich Bürger gemeldet, die so Trinkwasser entnommen haben. Teilweise hätten sich aber Privatpersonen einfach an die Feuerwehr gewandt und selbstständig entsprechende Leitungen verlegt. Bauhof und Wasserfachleute im Rat gaben zu bedenken,...

  • Marktoberdorf
  • 10.12.15
93×

Keime
Haldenwanger sollen Wasser abkochen

In Teilen der Gemeinde Haldenwang (Oberallgäu) ist das Trinkwasser vermutlich verunreinigt. Wie aus dem Rathaus bestätigt wurde, seien im Versorgungsnetz der Wassergenossenschaft Haldenwang bei Probeentnahmen Keime festgestellt und dem Gesundheitsamt gemeldet worden. Die betroffenen Haushalte sowie öffentliche Einrichtungen wie die Grundschule Haldenwang wurden bereits am Dienstag umgehend von der Wassergenossenschaft bzw. der Gemeinde informiert. Im Rathaus Haldenwang geht man davon aus, dass...

  • Kempten
  • 11.11.15
19×

Verunreinigung
Baustellenabwasser in Lindauer Ach geleitet: Polizei ermtittelt gegen Bauleiter

Am Mittwochvormittag wurde einer Polizeistreife von einem Passanten auf Höhe der Stadtverwaltung in der Lindauer Ach eine Gewässerverunreinigung mitgeteilt. Die Ermittlungen der Wasserschutzpolizei ergaben, dass von einer Baustelle in der Bregenzer Straße Baustellenabwasser über den Regenwasserkanal in die Ach eingeleitet wurde. Das Baustellenwasser sollte über einen Absetzcontainer in den Schmutzwasserkanal eingeleitet werden. Auf der Baustelle wurde der Regenwasserkanal mit dem...

  • Lindau
  • 01.10.15
49× 10 Bilder

Gewässerverunreinigung
Kuh löst Großeinsatz in Hergatz aus: Etwa 100 Kubikmeter Gülle fließen in die Dürrach

Eine Kuh hat am Freitag einen Großeinsatz im Gemeindegebiet von Hergatz ausgelöst. Weil sich das Tier in der Nacht an einem Regler rieb, öffnete es dadurch eine Schleuse eines Gülletanks bei einem Bauernhof in Lengatz. Der 28-jährige Landwirt hatte am Abend zuvor laut Polizei vergessen, den Hauptschieber der Güllegrube zu schließen. Die Folge: Etwa 100 Kubikmeter – also mehr als 550 volle Badewannen – nahezu unverdünnter Gülle ergossen sich über einen Entwässerungsgraben in die...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 07.08.15
19×

Verunreinigung
Nach Störung im Klärwerk spricht Landratsamt Lindau Badewarnung für die Leiblach aus

Das Landratsamt Lindau hat gestern eine Badewarnung für den deutsch-österreichischen Grenzfluss Leiblach ausgesprochen. Schon vorgestern hatten die Vorarlberger Behörden vor dem Baden in der Leiblach gewarnt, weil sie nach einem Störfall im Klärwerk Hergatz erhöhte Werte von Stickstoff und Phosphor im Wasser festgestellt hatten. Die Verunreinigung ist Folge eines schweren Störfalls im Klärwerk Hergatz, infolgedessen ungeklärtes Wasser in die Leiblach gelangt. Mehr über das Thema erfahren Sie...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 03.07.15
299× 4 Bilder

Verunreinigung
Gechlortes Wasser in Fischteich geleitet: Zucht beklagt Schaden durch Fischsterben im vierstelligen Bereich

Am Mittwochabend ging bei der Polizei Marktoberdorf eine Meldung über ein Fischsterben in einem Weiher bei Apfeltrang ein. Am Tatort wurde durch die Polizeibeamten neben einem unangenehmen Geruch auch ein Kratzen im Hals festgestellt. Im Weiher befand sich zunächst eine Vielzahl toter Forellen. Wasserproben wurden entnommen und einige verendete Fische für eine evtl. spätere Untersuchung sichergestellt. Noch im Zuge der ersten Ermittlungen konnte geklärt werden, dass die Trinkwasserversorgung...

  • Kaufbeuren
  • 04.06.15
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ