Vertrag

Beiträge zum Thema Vertrag

Polizei (Symbolbild).
3.469×

Glasfaserausbau
An der Tür geklingelt: Anwohner in Blaichach melden verdächtige Vertreter

Gleich mehrfach teilten Anwohner in Blaichach bei der Polizei mit, dass verdächtige Personen an ihren Haustüren geklingelt hätten. Dabei würden sie im Auftrag eines bekannten deutschen Telekommunikationsunternehmens Verträge für Glasfaserkabel abschließen wollen. Als die Beamten schließlich die Haustürwerber angetroffen hatten, stellte sich heraus, dass es sich tatsächlich um einen Subunternehmer handelt, welcher derzeit im Auftrag des Unternehmens Verträge verkaufen soll. So konnten die...

  • Blaichach
  • 14.11.20
48×

Betrüger
Warnhinweis: Versuchter Trickbetrug in Kempten

Gestern Vormittag wurde ein 70 Jahre alter Rentner von einer Person angerufen und auf einen angeblich vor Jahren abgeschlossenen Vertrag hingewiesen. Hierbei sei noch eine Forderung in Höhe von 5.400 Euro offen. Der Anrufer gab sich als Angehöriger des Amtsgerichtes Hannover aus. Der Rentner wurde angewiesen sich bei der Kanzlei Steinbach und Partner unter Bekanntgabe der Telefonnummer zu melden. Bei der Kontaktaufnahme erklärte ein angeblicher Dr. Steinbach, dass eine sofortige Überweisung von...

  • Kempten
  • 25.10.17
20×

Polizei
Illegaler Stromwerber in Sonthofen unterwegs

Am Donnerstag Nachmittag wurde die Polizei Sonthofen vom regionalen Stromanbieter aufmerksam gemacht, dass in Binswangen ein älterer Herr für Strom Werbung macht. Eine Streife der Polizei konnte den 70-jährigen Mann dort antreffen. Er gab an, für billigen Strom Werbung zu machen und Verträge zu vermitteln. Die hierfür erforderliche Reisegewerbekarte besaß er aber nicht. Nun erwartete ihn eine Ordnungswidrigkeitenanzeige, die vom Landratsamt mit einem Bußgeld belegt werden kann.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 07.03.14
28×

Pfronten
Einmietbetrügerinnen in Pfronten

Die Polizei Pfronten warnt vor zwei Einmietbetrügerinnen. Die beiden Frauen verschwanden am 17. Dezember spurlos aus einem Hotel in Tannheim/Tirol und hinterließen eine größere offene Rechnung. Im Rahmen der Ermittlungen der Polizei wurde bekannt, dass eine der Frauen betrügerisch einen Kaufvertrag über ein Haus im Wert von 300.000 Euro einging. Bei den Frauen handelt es sich vermutlich um eine Mutter von 71 Jahren mit ihrer Tochter im Alter von 36 Jahren.

  • Füssen
  • 20.12.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ