Versorgung

Beiträge zum Thema Versorgung

Hausarztpraxen: Kaufbeuren hat deutschlandweit die meisten.
7.382×

Karte mit der Arztdichte im Allgäu
Kaufbeuren hat die meisten Hausärzte Deutschlands - Memmingen die meisten Kinderärzte

In ganz Bayern ist die Zahl der Praxisärzte gestiegen. Das geht aus Daten des Bundesarztregisters hervor. Kaufbeuren schneidet in der hausärztlichen Versorgung (Arztdichte) demnach sogar bundesweit am besten ab: Knapp 99 Hausärzte kommen dort auf 100.000 Einwohner, bayernweit sind es knapp 71. Detaillierte Informationen zur Arztdichte im Allgäu finden Sie in unserer Karte, basierend auf den Zahlen des Bundesarztregisters. Bei den Kinderärzten an der deutschlandweiten Spitze: Memmingen mit knapp...

  • Kempten
  • 28.04.20
Dr. Iris Goldscheider übernimmt die Praxis in Opfenbach.
2.737×

Medizin
Dortmunderin übernimmt Landarztpraxis in Opfenbach

Beinahe hätte es in der Gemeinde Opfenbach keine Hausarztpraxis mehr gegeben. Die Ärztin Dr. Rita Schuster-Jartym ist vor eineinhalb Jahren in den Ruhestand gegangen. Lange hat sich keine Nachfolge gefunden. Wie die Allgäuer Zeitung (AZ) berichtet, übernimmt nun Dr. Iris Goldscheider die Praxis.  Die Medizinerin aus Dortmund hatte in einem Krankenhaus im Ruhrgebiet als Anästhesistin gearbeitet, bevor sie vor 13 Jahren nach Hergensweiler zog. In Lindau leitete sie eine Schmerztherapie-Praxis....

  • Opfenbach
  • 24.01.20
Trinkwasserversorgung in Simmerberg
391×

Trinkwasser
Neue Hochbehälter in Simmerberg

Die Wasserversorgung Simmerberg beginnt nach Ostern mit dem Neubau neuer Hochbehälter und eines Pumpenhauses in der Wälderstraße in Simmerberg. Die bestehenden, in Stampfbetonbauweise erstellten Behälter aus den 1930er Jahren sind undicht. Gutachten haben ergeben, dass eine Sanierung wirtschaftlich nicht mehr sinnvoll ist. Das hat der Vorstandsvorsitzende der Genossenschaft, Christian Hauber, mitgeteilt. Etwa 500.000 Euro netto soll der Neubau kosten. Mehr über das Thema erfahren Sie in der...

  • Weiler-Simmerberg
  • 25.03.19
499×

Prognose
Lindenberg droht ein „Versorgungsproblem“

Die Zahl der pflegebedürftigen Senioren wird in Lindenberg in den nächsten Jahren deutlich zunehmen. Gleichzeitig werden laut Prognose die Angehörigen immer weniger, die sich um diese über 80-Jährigen kümmern können. Für die Stadt bedeutet das eine große Herausforderung. Das sagt zumindest Christian Moosbrugger. Der Projektberater und Pflegeexperte aus Bolsterlang (Oberallgäu) untersucht die demografische Entwicklung in der 11.000 Einwohner zählenden Hutstadt. „Ihr Problem steht schon relativ...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 20.12.18
In Scheidegg wird das Trinkwasser teurer.
429×

Versorgung
Scheidegg erhöht den Wasserpreis

Die Scheidegger Bürger müssen ab Januar etwas mehr für das Wasser bezahlen. Der Preis steigt um zehn Cent je 1000 Liter. Außerdem hebt die Gemeinde die Grundgebühr etwas an. Einen entsprechenden einstimmigen Beschluss hat der Gemeinderat gefasst. Anlass für die Preiserhöhungen sind ein Defizit der Wasserversorgung im vergagenen Jahr und Investitionen im Netz. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe des Westallgäuers vom 19.10.2018. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen...

  • Scheidegg
  • 19.10.18
Durch den Kiesabbau in Grod würde ein Viertel des Grundwasserzustroms zu den Brunnen wegfallen.
485×

Trinkwasser
Zweckverband Wasserversorgung will Kiesabbau in Grod bei Sigmarszell stoppen

Fast eine Million Kubikmeter Wasser hat der Zweckverband Wasserversorgung Handwerksgruppe im vergangenen Jahr gefördert – Trinkwasser für 12.000 Menschen. „Es ist ein funktionierendes System, und das wollen wir schützen“, sagt Zweckverbandsvorsitzender Hans Kern. Der Verband treibt einigen Aufwand, um den von der Firma Geiger geplanten Kiesabbau im etwa einen Kilometer von den Brunnen entfernten Grod zu stoppen – und fährt dabei mehrgleisig. Zwei Schreiben, die jüngst beim Landratsamt Lindau in...

  • Sigmarszell
  • 07.08.18
478×

Projekt
Stadtwerke Lindenberg bauen neuen Trinkwasser-Hochbehälter

Die Stadtwerke Lindenberg werden einen neuen Hochbehälter auf der Riederhöhe bauen. Den Antrag des Versorgungsunternehmens hat der Bauausschuss des Stadtrates einstimmig abgesegnet. Das 2,5 Millionen Euro teure Projekt soll im Herbst starten und Ende 2018 abgeschlossen sein. Die Stadtwerke versorgen derzeit rund 2.300 Kunden in Lindenberg mit Trinkwasser. Dies geschieht aktuell von zwei Standorten aus. Die drei Hochbehälter dort fassen zusammen 1.600 Kubikmeter Wasser. Das entspricht allerdings...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 20.07.17
73×

Schaden
Rohrbruch an Scheideggs Hauptleitung: Ursache noch unklar

Bürger sollen Wasser sparen und vorsichtshalber abkochen. Wegen eines Wasserrohrbruchs kann es zu Störungen in der Wasserversorgung in Scheidegg kommen. Betroffen ist im Grunde das ganze Gemeindegebiet, sagt Bürgermeister Ulrich Pfanner. Ausgerechnet die Hauptleitung, die Wasser in den Hochbehälter am Kreuzberg liefert, wurde beschädigt. Zu einem Wassernotstand wird es laut Pfanner nicht kommen: 'Wasser ist weiterhin da und fließt auch aus den Hähnen. Es kann nur sein, dass nicht so viel wie...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 03.02.17
168×

Supermarkt
Gemeinde Hergensweiler stellt die Weichen für einen Verbrauchermarkt am Ortseingang

Ein Verbrauchermarkt in Hergensweiler: Dieser langgehegte Wunsch der Bevölkerung könnte in absehbarer Zeit in Erfüllung gehen. Das Thema steht am kommenden Dienstag, 13. September, auf der Tagesordnung des Gemeinderates. Wenn alles nach Plan läuft, könnte der Netto schon Ende 2017 den Betrieb aufnehmen. Das wäre 'ein Meilenstein in der Grundversorgung des Dorfes', sagt Bürgermeister Wolfgang Strohmaier. Hinter dem Projekt steht ein Investor, der das Gebäude bauen und an Netto vermieten möchte....

  • Lindau
  • 09.09.16
29×

Internet
Breitband: Gemeinderat Heimenkirch bringt Ausschreibung auf den Weg

Nachdem die Marktgemeinde Heimenkirch bereits 2011 in die Breitband-Versorgung in der Ortsmitte investiert und das damalige erste Förderprogramm der bayerischen Staatsregierung genutzt hat, will sie auch vom neuen Förderprogramm profitieren und das Geld für die Außenbereiche ausgeben. Dort soll fast ausschließlich Glasfaserkabel verlegt werden. Einzig im Ortsteil Riedhirsch sieht die Planung eine Aufrüstung des dortigen Kabelverzweigers (KVZ) vor. Grundsätzlich müssen Ausschreibungen im Rahmen...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 12.11.15
37×

Notfallplan
Vier Ärzte kümmern sich um die Flüchtlinge in Lindenberg

Die 250 Flüchtlinge, die in ein bis zwei Wochen in der Lindenberger Dreifachturnhalle aufgenommen werden, kommen aus Risikogebieten. Nicht nur politisch, sondern auch gesundheitlich. Denn in armen Ländern sind die Hygienestandards nicht besonders hoch und medizinische Versorgung für die Bevölkerung meist nicht bezahlbar. Deshalb müssen die Frauen, Männer und Kinder zunächst auf Krankheiten untersucht werden. Sobald die Busse in Lindenberg anrollen, stehen vier für die Erstuntersuchungen bereit...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 04.09.15
42×

Breitband-Versorgung
Schnelles Internet in Lindenberg in spätestens einem Jahr

Ab jetzt tickt die Uhr: In spätestens einem Jahr müssen die Telekom und Kabel Deutschland den Ausbau der Breitband-Versorgung in Lindenberg abgeschlossen haben. Dazu haben sich beide Unternehmen in Verträgen mit der Stadt verpflichtet. Für die Lindenberger bedeutet das: Wo jetzt noch Daten mit maximal acht bis 15 Megabit pro Sekunde fließen, sind spätestens nächsten Sommer 50 oder gar 100 MBit/s möglich. Als erste Kommune im Landkreis Lindau hat Lindenberg die ersten Phasen des bayerischen...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 16.08.15
18×

Versorgungslücke
Lindauer Berufsschule kann nächstes Jahr nur noch 84 Prozent abdecken

Für jede siebte Stunde fehlt ein Lehrer: Vor allem der Sportunterricht ist betroffen Die Berufsschule in Lindau hat zu wenig Lehrer. Deshalb müssen viele Stunden ausfallen. Der Fachunterricht, der für die Kammerprüfungen wichtig ist, ist zwar nicht betroffen. Aber: 'Beim Kürprogramm müssen wir große Abstriche machen', klagt Schulleiter Bruno Fischer. 1.800 junge Leute werden die Berufsschule ab September besuchen. Rein rechnerisch müsste Fischer dafür 1.221 Lehrerstunden zur Verfügung haben....

  • Lindau
  • 12.08.15
44×

Stadtrat
Lindenberg verlängert Konzessionsverträge mit dem Stadtwerken um 20 Jahre

Gas und Wasser können die Lindenberger auch künftig von den Stadtwerken bekommen. Der Stadtrat hat die beiden auslaufenden Konzessionsverträge zwischen der Stadt und dem ortsansässigen Unternehmen einstimmig um jeweils 20 Jahre verlängert. Andere Bewerber hatte es nicht gegeben. Die Konzessionsabgabe liegt beim Gas zwischen 0,03 und 0,51 Cent pro Kilowattstunde. Beim Wasser beträgt sie zehn Prozent der Nettoentgelte bei Tarifkunden und 1,5 Prozent bei Sondervertragskunden. Zudem erhält die...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 24.06.15
55×

Investition
Scheidegg investiert 110.000 Euro in Trinkwasser-Hochbehälter

Die Versorgung ihrer Bürger mit frischem, keimfreiem und ungechlortem Trinkwasser aus eigenen Quellen hat für die Marktgemeinde Scheidegg oberste Priorität. Sie investiert heuer 110.000 Euro in die Sanierung des Hochbehälters am Bergwald. Dieser steht ortsauswärts Richtung Möggers und versorgt Teile der Marktgemeinde mit Quellwasser aus Oberschwenden. Rund 100 000 Kubikmeter werden jährlich abgezapft. 'Die Maßnahme wurde über Jahre hinweg geschoben – jetzt sind wir aber in der Pflicht,...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 19.02.15
27×

Bürgerentscheid
Heimenkirch stimmt am kommenden Sonntag über Edeka-Neubau ab

Wie sieht Heimenkirch in zehn, 20, 30 Jahren aus? Einer der vielen Bausteine in der Ortsentwicklung ist die Nahversorgung. Der geplante Neubau des Edeka-Marktes auf dem derzeitigen Festplatz im Zentrum hat in der Westallgäuer Gemeinde eine angeregte Diskussion ausgelöst. Und erstmals in der Geschichte Heimenkirchs gibt es am kommenden Sonntag deshalb einen Bürgerentscheid. 2.800 Wahlberechtigte stimmen darüber ab, ob der Edeka gebaut wird oder nicht. Zwischen 8 und 18 Uhr können sie in der...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 18.02.15
30×

Versammlung
Wo kommt der neue Dorfladen in Opfenbach hin?

Nachdem der Opfenbacher Dorfladen Ende Mai geschossen hat, haben engagierte Bürger ein Konzept arbeitet, um in der 2300 Einwohner zählenden Gemeinde auch künftig eine Einkaufsmöglichkeit zu garantieren. Am Sonntag, 12. Oktober, um 20 Uhr werden im Kultur- und Sportzentrum die Ergebnisse des Arbeitskreises 'Standortsuche' vorgestellt. An dem Abend soll zwischen zwei Alternativen abgestimmt werden. Ein Redakteur des Westallgäuers hat sich mit Martin Bischof über den Stand der Planungen...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 11.10.14
25×

Versorgung
Isny will weiter gegen Klinikschliessung kämpfen

Der Gemeinderat will Beschwerde beim Bundesgerichtshof einreichen. Das hat er gestern Abend noch einmal mit großer Mehrheit betont. Sollte die Stadt mit ihrer Beschwerde Erfolg haben, stünden ihr im Kampf um die Klinik neue juristische Wege offen. Der Betreiber der Oberschwabenklinik hatte das Krankenhaus von Isny gestern nach über 100 Jahren offiziell geschlossen.

  • Lindenberg im Allgäu
  • 01.07.14
84×

Versorgung
Richter sprechen das letzte Wort: Isnyer Klinik schließt

Landkreis muss das defizitäre 19-Betten-Haus nicht weiter betreiben Jetzt ist es sicher - das Krankenhaus in Isny (württembergisches Allgäu) schließt zum 30. Juni den stationären Betrieb. Nach einem anderthalbjährigen Rechtsstreit will der Träger, die Oberschwabenklinik (OSK), seine defizitäre Isnyer Klinik in Isny mit zuletzt nur noch 19 Betten dicht machen. Gesellschafter der OSK ist zu 95 Prozent der Landkreis Ravensburg. Der Staatsgerichtshof Stuttgart hat in letzter Instanz eine Beschwerde...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 13.06.14
134×

Gesundheitsversorgung
In Simmerberg gibt es wohl bald keinen Arzt mehr

Das Hausärzte-Karussell im Westallgäu dreht sich: Dr. Karl Stuhler und Dr. Harald Müller aus Grünenbach wollen zum Juli die Arztpraxis Pfeiffer in Weiler mit übernehmen. Der Grund: Das Ehepaar Pfeiffer geht in Ruhestand. Mit im Boot ist die Simmerberger Ärztin Gabriele Wunderlich. Damit wird es wohl künftig keine Arztpraxis mehr in Simmerberg geben. Dagegen soll der Ärztestandort Grünenbach erhalten bleiben. Erste Gespräche mit der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) gab es bereits, eine...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 15.03.14
27×

Medizinische Versorgung
Westallgäuer hoffen auf ärztliche Hilfe aus Württemberg

Patienten im Landkreis müssen sich auf längere Wartezeiten und weitere Wege einstellen, wenn sie den ärztlichen Bereitschaftsdienst in Anspruch nehmen wollen. Grund ist die Neuordnung des ärztlichen Bereitschaftsdienstes. Die Bürgermeister des Landkreises haben sich jetzt für Maßnahmen ausgesprochen, die Folgen 'abzufedern'. Sie folgten damit bei ihrer Versammlung in Sigmarszell einem Wunsch einiger Ärzte, die in der Sitzung auf die Probleme aufmerksam gemacht hatten. Die...

  • Lindau
  • 03.02.14
17×

Versorgung
Leitungswasser am Bodensee könnte bald teurer werden

Wasser aus der Leitung könnte schon bald teurer werden. Denn die Bodensee-Wasserversorgung hebt ihre Trinkwasserpreise. Erst einmal nur für die Kommunen. Ob diese die Mehrkosten an die Bürger weitergeben ist unklar. Der Kubikmeter kostet dann 2,8 Cent mehr als 2013. Die Kommune muss dann durchschnittlich 51,9 Cent pro 1.000 Liter zahlen. Hintergrund des Preisanstieges seien unter anderem die steigenden Kosten für die Energiewende in der Bundesrepublik.

  • Lindau
  • 14.11.13
38×

Wahlen
Bayerns Gesundheitsminister Marcel Huber bei Fachgespräch in Scheidegg

Um die medizinische Versorgung der Menschen in den ländlichen Regionen Bayerns ist es vergleichsweise gut bestellt, noch zumindest. 'Wenn wir uns nicht darum kümmern, wird die Versorgungsqualität auf dem Land leiden', so Bayerns Gesundheitsminister Marcel Huber bei einem Fachgespräch in Scheidegg, einer 'kleinen, aber fachlich hochkarätig besetzten Runde', so der Landtagsabgeordnete Eberhard Rotter. Die CSU hatte ihr Fachgespräch nicht von ungefähr nach Scheidegg verlegt. Die Marktgemeinde hat...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 27.08.13
17×

Wahlen
Bayerns Gesundheitsminister Marcel Huber bei Fachgespräch in Scheidegg

Um die medizinische Versorgung der Menschen in den ländlichen Regionen Bayerns ist es vergleichsweise gut bestellt, noch zumindest. 'Wenn wir uns nicht darum kümmern, wird die Versorgungsqualität auf dem Land leiden', so Bayerns Gesundheitsminister Marcel Huber bei einem Fachgespräch in Scheidegg, einer 'kleinen, aber fachlich hochkarätig besetzten Runde', so der Landtagsabgeordnete Eberhard Rotter. Die CSU hatte ihr Fachgespräch nicht von ungefähr nach Scheidegg verlegt. Die Marktgemeinde hat...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 27.08.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ