Verordnung

Beiträge zum Thema Verordnung

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn plädiert dafür, die "epidemischen Lage nationaler Tragweite" auslaufen zu lassen. (Archivbild)
3.802× 29

Impffortschritt soll es möglich machen
Spahn will Corona-Notlage in Deutschland beenden

Im März 2020 wurde in Deutschland erstmals die "epidemische Lage" festgestellt und seitdem immer wieder verlängert. Das soll aber nicht noch einmal passieren, so Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Wie unter anderem das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" berichtet, hat sich Spahn für ein Auslaufen der sogenannten "epidemischen Lage nationaler Tragweite" ausgesprochen. "Epidemische Lage" könnte am 25. November auslaufenIn einem Bericht des Gesundheitsministeriums, der dem Spiegel vorliegt, heißt...

  • 19.10.21
Auf einer Pressekonferenz hat Markus Söder die neuen Corona-Maßnahmen vorgestellt. Ab dem 02.September soll die neue Corona-Verordnung gelten.  (Archivbild)
33.128× 63

Söder gibt bekannt
Neue Corona-Verordnung - Diese Regeln gelten derzeit in Bayern

Auf einer Pressekonferenz hat Markus Söder die neuen Corona-Maßnahmen vorgestellt. Seit Donnerstag, 02. September gelten die neue Corona-Verordnung. Wir haben für Sie die Beschlüsse der Kabinettssitzung zusammengefasst. InzidenzwertDer Inzidenzwert als Entscheidungsfaktor fällt fast komplett weg. Nur noch für die 3G-Regel ist der Inzidenzwert weiter entscheidet. Hier gilt wie bisher der Grenzwert von 35. Zusätzliche Maßnahmen sind in Zukunft abhängig von der neuen "Krankenhausampel". Dort gibt...

  • Kempten
  • 03.09.21
In Kempten öffneten zwei Geschäfte trotz Lockdown. (Symbolbild)
29.979× 25

Corona
Zwei Kemptener Geschäfte öffnen trotz Lockdown

Trotz angeordneter Schließung hatten zwei Geschäfte in Kempten am Mittwoch geöffnet. Laut Polizei handelte es sich um einen Autohandel und einen Laden für Kosmetikartikel. Die zuständige Kreisverwaltungsbehörde kontaktierte und schloss die beiden Geschäfte. Zudem liefen in der Maler-Lochbihler-Straße in Kempten zwei Personen von Haus zu Haus und versuchten, Telefonverträge zu verkaufen. Das wurde ihnen untersagt.

  • Kempten
  • 17.12.20
Corona (Symbolbild)
5.187× 1

Corona
In Bayern tritt die neue Quarantäne-Verordnung in Kraft

Am Montag (9. November) sind in Bayern die neuen Quarantäne-Regeln in Kraft getreten. Wer sich mindestens 24 Stunden in einem Risikogebiet aufgehalten hat, muss in Quarantäne. Gleiches gilt für alle, die in einem Risikogebiet leben und für mehr als 24 Stunden in Bayern bleiben möchten. Bei der neuen Verordnung wurde die Aufenthaltsdauer im Vergleich zu der zuletzt geltenden Verordnung von 48 auf 24 Stunden verkürzt. Quarantäne dauert mindestens fünf TageDie Quarantäne dauert zehn Tage....

  • 09.11.20
Die Oberallgäuer Landrätin Indra Baier-Müller
10.878× 8

Tönnies Corona-Skandal
Touristen aus NRW im Allgäu: Landrätin Baier-Müller will "keine Stigmatisierung von Gästen"

Gäste im Allgäu: Grundsätzlich herzlich willkommen! Gäste aus den Nordrhein-Westfälischen Landkreisen Gütersloh und Warendorf dürfen derzeit nur mit aktuellem negativen Coronatest in Bayern Urlaub machen. Ansonsten gilt per Verordnung ein Beherbergungsverbot im Freistaat. Hintergrund ist der Corona-Skandal beim Tönnies-Schlachthof in Gütersloh. Über 1.400 Mitarbeiter hatten sich dort mit dem Coronavirus infiziert. Das öffentliche Leben ist daher in der ganzen Gegend um Gütersloh momentan massiv...

  • Sonthofen
  • 26.06.20
Zu Füßen von Schloss Neuschwanstein liegt das Wasserschutzgebiet der Stadt Füssen. Es erstreckt sich fast auf den gesamten bebauten Ortsbereich von Hohenschwangau.
3.160×

Ernüchterndes Ergebnis
Nach Urteil zu Füssens Wasserschutzgebiet: Schwangauer sind enttäuscht

Über Jahre hinweg haben sie viel Kraft investiert – doch jetzt bleibt nur große Enttäuschung. „Das Ergebnis ist sehr ernüchternd“, sagt Vorsitzender Ludwig Wacker stellvertretend für die Mitglieder der sogenannten Schutzgemeinschaft der Wasserschutzgebietsbetroffenen der Stadt Füssen in der Gemarkung Schwangau. Er spricht damit die Entscheidung des bayerischen Verwaltungsgerichtshofes in München an, der die Klage gegen das Füssener Wasserschutzgebiet auf Schwangauer Flur abgewiesen hat ....

  • Schwangau
  • 04.09.19
Die Illerauen sind gerade an Wochenenden ein beliebter Treff – auch zum Grillen. Wenn das in geordneten Bahnen verläuft, wird es geduldet.
10.631×

Illerdamm
Kemptener ärgern sich über neue Verfügung zu Grillen und Alkohol an der Iller

Wegen der vielen Gewitter, die zurzeit über Kempten niedergehen, ist das Grillen in den Illerauen eine unsichere Sache. Irritiert sind viele Kemptener allerdings auch, weil sich die Rechtslage durch eine städtische Verordnung geändert hat. Von der Polizei fühlte sich mancher gar gegängelt. Dazu stellen die Behörden klar: Grillen auf den Flächen beim Illerstadion wird geduldet, wenn alles in geordneten Bahnen verläuft. An den Samstag vor 14 Tagen erinnert sich eine Kemptenerin noch gut: „Da hat...

  • Kempten
  • 15.06.19
Viele Allgäuer Bauern wehren sich gegen die neue EU-Düngeverordnung. Sie meinen, dass die Technik im Grünland nicht funktionieren könne.
1.181×

Landwirtschaft
Allgäuer Bauern wehren sich gegen EU-Düngeverordnung

Für viele Landwirte im Allgäu ist der geplante Technikwechsel in der Gülleausbringung ein Reizthema. Die Europäische Union (EU) will sowohl die Nitratbelastung in Boden und Gewässern als auch den Ausstoß schädlicher Klimagase verringern. „Die Ammoniakbelastung bei uns ist viel zu hoch“, sagt Konrad Offenberger von der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL). Deswegen hat sich die Regierung dazu verpflichtet, die Freisetzung des klimaschädlichen Stoffes in Deutschland zu senken....

  • Obergünzburg
  • 03.12.18
Ein Landwirt bringt mit seinem Bschüttfass Gülle auf ein Feld aus. Diese Methode, bei der ein Teil der in der Gülle enthaltenen Stoffe wie Ammoniak oder Nitrat in die Luft gelangen, soll durch andere Techniken ersetzt werden. Dagegen wehren sich Günzacher Bauern.
4.167×

Landwirtschaft
Günzacher Bauern wollen sich mit einer Unterschriftenaktion gegen EU-Düngeverordnung wehren

Verschwindet das typische Allgäuer Bschüttfass aus der Landschaft? Die Europäische Union (EU) will die Nitratbelastung in Boden und Gewässern und den Ausstoß schädlicher Klimagase verringern. Das ist unstrittig. Gestritten wird aber um die Vorschriften, mit denen diese Ziele erreicht werden sollen: Mit der Düngeverordnung soll die EU-Richtlinie in nationales Recht umgesetzt werden. Diese schreibt ab 2025 die Gülleausbringung über bodennahe Techniken vor. Das Bschüttfass mit seiner...

  • Günzach
  • 22.10.18
Dieses Spezialfahrzeug der Güllegemeinschaft Mindeltal bringt die Gülle so unter die Erde, dass die Nährstoffe darin besonders gut genutzt werden können – und nichts davon zu riechen ist.
8.230×

Landwirtschaft
Viele Unterallgäuer Landwirte sind überzeugt, dass die Düngeverordnung mehr schadet als nutzt

Dass es Landwirt Hermann Fischer stinkt, obwohl sein Güllefass nicht riecht, liegt an der Düngeverordnung, die nun seit gut einem Jahr in Kraft ist. „Wir machen jetzt die Umwelt kaputt“, ist er überzeugt. Hätte man die alte Verordnung konsequent umgesetzt, wäre sie seiner Meinung nach umweltfreundlicher gewesen als die jetzige. Da sind zum einen die Sperrfristen, die genau festlegen, ab welchem Tag die Landwirte ihre Felder und Wiesen düngen dürfen und wann nicht mehr. „Aber man kann die Natur...

  • Mindelheim
  • 10.08.18
6.998×

Landwirtschaft
Neue Düngeverordnung zwingt Allgäuer Bauern zum Dokumentieren

„So ein Mist“: Das mag sich mancher Bauer in Anbetracht der neuen Düngeverordnung denken. Sie soll bewirken, dass weniger Phosphat und Nitrat in die Gewässer gelangt. Für die Landwirte bedeutet sie in den meisten Fällen aber auch einen großen bürokratischen Mehraufwand, kritisiert der Bauernverband im Landkreis Lindau. Denn vor allem in der Region könne es kaum vorkommen, dass der Boden überdüngt wird, die Qualität des Grundwassers beeinflusst wird, erklärt Kreisobmann Elmar Karg. Die neue...

  • Lindau
  • 13.03.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ