Verkehrsschild

Beiträge zum Thema Verkehrsschild

Am Mittwoch hat eine junge Autofahrerin ein Verkehrsschild umgefahren. Dabei entstand ein Sachschaden von 10.000 Euro (Symbolbild).
5.546×

10.000 Euro Schaden
Autofahrerin (18) überfährt Verkehrsschild in Schwangau

Am Mittwochabend gegen 20 Uhr hat eine 18-jährige Autofahrerin aus Unachtsamkeit ein Verkehrsschild in Schwangau umgefahren. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 10.000 Euro.  Die junge Frau bog aus einer Seitenstraße nach rechts in die Hauptstraße ein und kam dabei zu weit in die Mitte der Straße. Die Autofahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr das Verkehrsschild um, so die Polizei. Verletzt wurde niemand.

  • Füssen
  • 14.05.20
Symbolbild
1.142×

Verkehr
Vorsicht, spielende Kinder: Wie Anlieger im Füssener Land Straßen gestalten

Treffen spielende Kinder und fahrende Autos aufeinander, kann das eine große Unfallgefahr bedeuten. Um ihren Nachwuchs zu schützen, bringen manche Eltern Warnhinweise an Gartenzäunen oder Straßenrändern an. Manchmal sind das Schilder mit der Aufschrift „Vorsicht, spielende Kinder!“, manchmal Holzfiguren, manchmal auch kinderähnlich angezogene Puppen. Der Fantasie sind hier wenig Grenzen gesetzt. Auch im südlichen Ostallgäu sieht man solche Hinweise laut dem Füssener Polizeichef Edmund Martin...

  • Füssen
  • 17.10.18
30×

Zeugenaufruf
Leitpfosten und Schneestangen bei Pfronten herausgerissen

Unbekannte Täter haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf der Staatsstraße 2520 zwischen Pfronten-Weißbach und Pfronten-Kappel ca. 15 Leitpfosten und Schneestangen herausgerissen und in die angrenzenden Wiesen geworfen. Auch ein mobiles Verkehrszeichen wurde umgeworfen. Weiter wurden noch Schneestangen auf der Kappeler Straße herausgerissen. In Pfronten-Kappel verliert sich die Spur der Täter. Die Streife stellte einen Teil der Leitpfosten im Kurvenbereich wieder auf. Hinweise bitte an...

  • Füssen
  • 05.03.17
31×

Umbau
An der Füssener Baustelle Ecke Jesuiter-Hintere Gasse tut sich weiter nichts

Sie ist alles andere als schön, gehört aber längst zum Füssener Stadtbild: Die 'tote' Baustelle an der Ecke Jesuiter-/Hintere Gasse, wo ein historisches Gebäude als kleines Hotel umgebaut werden soll. Bislang ist nämlich nur ein Gerüst aufgestellt und sind die Fenster entfernt worden - seither tut sich seit Monaten nichts mehr. Im Bauausschuss hakte Magnus Peresson (UBL) daher erneut nach und wollte wissen, wann denn die Stadt endlich gegen diesen Zustand vorgehen wolle. Möglicherweise müsse...

  • Füssen
  • 08.10.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ