Urteil

Beiträge zum Thema Urteil

Ein 39-Jähriger ist trotz seiner Corona-Infektion mit dem Zug nach Bregenz gefahren. (Symbolbild)
2.005× 1

Schutzmaske mehrfach abgenommen
Verurteilt: Vorarlberger (39) fährt trotz Corona-Infektion mit dem Zug

Ein 39-jähriger Vorarlberger war im vergangenen Dezember trotz seiner Corona-Infektion Zug gefahren. Am Dienstag wurde er am Landesgericht Feldkirch wegen vorsätzlicher Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten zu sieben Monaten Haft auf Bewährung und 1.920 Euro Geldstrafe verurteilt. Wie der ORF berichtet, war er trotz seiner Quarantäne unterwegs und hatte auch auf Nachfrage seine Infektion verschwiegen. Mann verschweigt Corona-InfektionDer Handwerker hatte Alkohol getrunken und...

  • 05.05.21
Nach Tod von zwei Jugendlichen: Dealer muss in Haft (Symbolbild)
482× 1

An Überdosis gestorben
Die Eltern fanden die zwei toten Jungen - Dealer (34) muss für 4,5 Jahre in Haft

Zwei Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren wurden im Juni 2020 leblos in Nordendorf, einer Gemeinde im schwäbischen Landkreis Augsburg, aufgefunden. Die zwei Jungen hatten Drogen (Ecstasy) konsumiert. Der 34-jährige Dealer, der den beiden das Ecstasy verkauft hatte, wurde jetzt zu einer viereinhalbjährigen Haftstrafe verurteilt.  Überdosis: Eltern finden die zwei toten Jungen Wie der Bayerische Rundfunk mitteilt, hatte der 34-jährige Dealer dem 16-jährigen Auszubildenden das Rauschgift...

  • 11.03.21
Flucht aus Bezirkskrankenhaus in Günzburg. Siebeneinhalb Jahre Haft (Symbolbild).
2.725×

Komplize weiterhin auf der Flucht
Siebeneinhalb Jahre Haft für Geiselnehmer (29) nach Ausbruch aus BKH Günzburg

Am 23. September 2019 sind zwei Männer mit Hilfe einer Geisel aus dem Bezirkskrankenhaus (BKH) Günzburg geflohen. Am Montag, den 16. November wurde nun das Urteil gegen einen der beiden Männer am Landgericht Memmingen verkündet: Siebeneinhalb Jahre Haft mit anschließender Sicherungsverwahrung. Flucht aus dem Bezirkskrankenhaus in Günzburg im Jahr 2019Dem 29-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, gemeinsam mit einem momentan noch flüchtigen Komplizen Ende September 2019 bei seiner Flucht aus dem...

  • Memmingen
  • 17.11.20
In Neu-Ulm wurden sechs Männer beim Schmuggel von 500 Kilo Kokain erwischt.
4.759× 1 2 Bilder

Gerichtsurteil
Halbe Tonne Kokain geschmuggelt: Sechs Männer zu hohen Haftstrafen verurteilt

Als Mitglieder einer Bande haben sechs Albaner im vergangenen Jahr fast 500 Kilo Kokain aus Ecuador nach Deutschland geschmuggelt. Mitte Oktober hat der Prozess in der Stadthalle Memmingen begonnen, am Montag gab es nun ein Urteil. Die zwischen 23- und 40-Jährigen wurden wegen Beihilfe zum gemeinschaftlichen unerlaubten Handeltreiben mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge zu Haftstrafen zwischen sechs und sieben Jahren verurteilt.  Bananen über Niederlande nach Deutschland gebrachtDie...

  • Memmingen
  • 09.11.20
Kristoffer Jonas Klauß alias Gzuz bei einem Auftritt beim Helene Beach Festival
319×

Hamburger Gericht verurteilt Rapper Gzuz zu 18 Monaten Gefängnis

Der Hamburger Rapper Gzuz ist zu einer Haftstrafe von 18 Monaten und einer hohen Geldstrafe verurteilt worden. Angeblich wolle man dagegen in Revision gehen. Kristoffer Jonas Klauß (32), besser unter seinen Rapper-Namen Gzuz bekannt, ist vom Amtsgericht Hamburg zu einer Gefängnisstrafe von einem Jahr und sechs Monaten verurteilt worden. Das Mitglied der Hip-Hop-Gruppe 187 Strassenbande habe gegen das Waffengesetz verstoßen, zudem werden ihm Drogenbesitz und Körperverletzung vorgeworfen. Mit dem...

  • 29.09.20
Prozess (Symbolbild).
3.215× 1

Urteil
Säugling lebensgefährlich verletzt: Über fünf Jahre Haft für Vater (24)

Das Landgericht Memmingen hat am Montag einen 24-jährigen Mann wegen gefährlicher Körperverletzung zu fünf Jahren und drei Monaten Haft verurteilt. Der Verurteilte hatte seinen vier Monate alten Sohn im Januar schwer verletzt. Sowohl die Staatsanwaltschaft, als auch die Verteidigung kündigten an, auf Rechtsmittel zu verzichten. Keine versuchte Tötung Weil er seinen Sohn selbst in Krankenhaus brachte, wurde nicht von einem versuchten Tötungsdelikt ausgegangen, so Jürgen Brinkmann, Pressesprecher...

  • Memmingen
  • 15.09.20
Symbolbild.
1.537×

Landgericht
Räuberische Erpressung und gefährliche Körperverletzung: Mann (41) in Kempten zu Haftstrafe verurteilt

Das Landgericht Kempten hat einen 41-Jährigen wegen schwerer räuberischer Erpressung mit gefährlicher Körperverletzung zu einer Haftstrafe von vier Jahren verurteilt. Außerdem wurde die Unterbringung in eine Entziehungsanstalt angeordnet. Ende März 2019 hatte der Mann versucht, Schulden von einem 27-Jährigen in Sonthofen einzutreiben, berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ) in ihrer Mittwochsausgabe. Demnach ließ sich der 41-Jährige, der erheblich unter Drogen- und Alkoholeinfluss stand, von einem...

  • Kempten
  • 13.05.20
Das Gericht verurteilte den Mann zu einer einjährigen Freiheitsstrafe (Symbolbild).
3.680×

Polizist angegriffen
Aggressiver Vorbestrafter (32) aus Kaufbeuren zu einem Jahr Haft verurteilt

Das Kaufbeurer Schöffengericht hat einen vorbestraften Kaufbeurer wegen Widerstands und tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte zu einem Jahr Haft verurteilt. Der 32-Jährige hatte im Mai 2019 nach einem Besuch in einem Kemptener Bordell betrunken einen Polizisten angegriffen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, heißt es in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung.  Demnach wollte der 32-Jährige das Etablissement nach der vereinbarten Zeit nicht verlassen, weswegen die Betreiber die...

  • Kaufbeuren
  • 12.05.20
Die Große Strafkammer des Landgerichts Kempten hat einen 50-Jährigen wegen fünffachen Betrugs zu fünfeinhalb Jahren Freiheitsstrafe verurteilt (Symbolbild).
2.677×

Prozess
Landgericht Kempten verurteilt Betrüger (50) zu fünfeinhalb Jahren Haft

Die Große Strafkammer des Landgerichts Kempten hat am Dienstag einen 50-Jährigen wegen fünffachen Betrugs zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt. Der Mann hatte immer wieder hochwertige Maschinen bestellt und Räume und Lagerhallen gemietet, obwohl er genau wusste, dass er sie nicht bezahlen konnte. Das berichtet die Allgäuer Zeitung (AZ) in ihrer Mittwochsausgabe. Das Urteil ist demnach nicht rechtskräftig.  Wie die AZ berichtet, beträgt der Gesamtschaden rund 50.000 Euro. Neben der Haftstrafe...

  • Kempten
  • 22.04.20
Das Memminger Amtsgericht hat einen Somalier wegen räubersicher Erpressung zu drei Jahren Haft verurteilt
1.923× 1

Mädchen verfolgt
Amtsgericht Memmingen verurteilt Mann wegen räuberischer Erpressung zu drei Jahren Haft

Das Memminger Amtsgericht hat einen Somalier wegen räubersicher Erpressung zu drei Jahren Haft verurteilt. Darüber berichtet die Memminger Zeitung (MZ). Demnach soll der Mann von einem 16-jährigen Mädchen Geld und die Scheckkarte gefordert haben. Laut MZ hob die 16-Jährige am Neujahrstag 2020 in der Sparkassenfiliale an der Augsburger Straße in Memmingen 20 Euro von ihrem Konto ab. Auch ihre jüngere Schwester war mit dabei. Als die beiden den Automatenraum verlassen wollten, versperrte ihnen...

  • Memmingen
  • 16.04.20
Symbolbild.
6.180×

Gewalttätiger Wutausbruch am Oberstdorfer Bahnhof
Messerstich in die Brust: Mann (30) in Kempten zu mehreren Jahren Haft verurteilt

Weil er sich beleidigt fühlte, hat ein 30-jähriger Deutscher einen jungen Afghanen am Bahnhof in Oberstdorf mit einem Messer in die Brust gestochen. Laut Allgäuer Zeitung wurde er dafür und für weitere Gewaltdelikte am Kemptener Landgericht zu sechs Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt. Der 30-Jährige hatte demnach getrunken und Gras konsumiert, als er den jungen Flüchtling am Bahnhof nach Feuer fragte. Der Afghane verneinte, unterhielt sich weiter mit seinen Freunden und lachte - aber...

  • Kempten
  • 14.03.20
Das Gericht verurteilte das Paar, das im März 2018 die damals 64-Jährige gefesselt und ausgeraubt hatte, zu einer Haftstrafe (Symbolbild).
2.149×

Urteil
Sechs und siebeneinhalb Jahre Haft: Paar hatte Frau (64) in Kempten gefesselt und ausgeraubt

Es war eine ungewöhnlich brutale Tat, die gestern vor dem Kemptener Landgericht verhandelt worden ist: Im März vergangenen Jahres passten an einem Sonntagabend ein Allgäuer und seine Lebensgefährtin vor einer Kemptener Sparkassenfiliale eine damals 64-Jährige ab, die ins Auto steigen wollte. Sie bedrohten die verängstigte Frau mit scharfen Waffen, stiegen in das Auto ein und forderten sie auf davonzufahren. Dann raubten sie der Frau, die kurz zuvor Geld abgehoben hatte, ihr Portemonnaie....

  • Kempten
  • 11.09.19
Symbolbild. Wegen der Misshandlung von Schutzbefohlenen ist ein 50-jähriger Ostallgäuer zu einer Haftstrafe verurteilt worden.
9.512× 1

Gericht
Vierjährige Tochter im Ostallgäu mit Gürtel geschlagen: Vater (50) verurteilt

Weil seine vierjährige Tochter abends nicht ins Bett gehen wollte, rastete ein heute 50-jähriger Mann im November 2017 in einer Ostallgäuer Gemeinde aus und schlug mindestens zweimal mit seinem Gürtel auf den Rücken des Kindes ein. Das kleine Mädchen hatte danach zwei rote Striemen und leidet laut seiner Mutter bis heute unter Ängsten. Die Frau war damals dazwischen gegangen und hatte ebenfalls Schläge abbekommen. Zwar bestritt ihr Noch-Ehemann als Angeklagter vor dem Amtsgericht die Vorwürfe....

  • Marktoberdorf
  • 16.08.19
Symbolbild. Ein 24-Jähriger aus dem Raum Marktoberdorf wurde zu einer Haftstrafe verurteilt, weil er wiederholt Drogen im Darknet kaufte.
1.669×

Gericht
Drogen aus dem Darknet: Marktoberdorfer (24) zu Haftstrafe verurteilt

Ein heute 24-Jähriger aus dem Raum Marktoberdorf hatte im vergangenen Jahr wiederholt Rauschgift im Darknet, einem versteckten, schwer zugänglichen Teil des Internets, bestellt – obwohl er unter Bewährung stand und dazu noch ein Verfahren wegen unerlaubten Besitzes von 20,6 Gramm Marihuana gegen ihn lief. Bei seinen Bestellungen handelte es sich in einem Fall um 163 Gramm Amphetamin, im zweiten Fall um rund 180 Gramm Amphetamin und 20 Ecstasy-Tabletten und im dritten Fall um 3,6 Gramm Kokain....

  • Kaufbeuren
  • 24.07.19
Symbolbild
2.596×

Urteil
Angriff mit Heugabel: Unterallgäuer Landwirt (52) muss 18 Monate ins Gefängnis

Wegen gefährlicher und vorsätzlicher Körperverletzung verurteilte das Memminger Amtsgericht einen 52-jährigen Mann aus dem Unterallgäu zu 18 Monaten Haft ohne Bewährung. Der Bauhelfer und Hobbylandwirt hatte sich im März 2018 ohne Absprache die Wiesenwalze der örtlichen Jagdgenossenschaft ausgeliehen. Er bereinigte damit einen Schaden, den Wildschweine auf seinem Acker angerichtet hatten. Anschließend stellte er die Walze stark verdreckt wieder ab. Der Vorsitzende der Genossenschaft, ein...

  • Memmingen
  • 02.04.19
In holzverarbeitenden Betrieben kann das Arbeiten mit der privaten Motorsägen ähnlich vergütet werden, wie in anderen Branchen die Kilometergeldabrechnung bei Fahrten mit dem Privatauto. Im beschriebenen Prozess vor dem Amtsgericht Sonthofen wurde diese Praxis allerdings dazu benutzt, um laut Anklage in unredlicher und strafbarer Weise Steuern und Sozialabgaben zu sparen.
7.884×

Betrug
Oberallgäuer Forstunternehmen rechnet Arbeitslöhne falsch ab - Bewährung für Geschäftsführer

Wenn ein Holzarbeiter seine eigene Motorsäge benutzt, kann er eine Werkzeugentschädigung als Zuschlag auf den Lohn verlangen. Dieses Prinzip drehte der Geschäftsführer eines Oberallgäuer Forstunternehmens um: Er rechnete das Gehalt seiner Mitarbeiter zu einem großen Teil in Motorsägenstunden ab. Damit sparte er sich für diese Stunden unterm Strich Sozialabgaben und Steuern in Millionenhöhe. Wegen „Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelt“ standen er und sein Steuerberater sowie deren...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 01.03.19
Das Landesgericht Feldkirch verurteilt einen 55-Jährigen, der 14 Banken und Postfilialen überfallen hat, darunter drei im Allgäu.
962×

Urteil
Raubüberfälle in Österreich und dem Westallgäu: Zwölf Jahre Haft für "Postkartenräuber"

Neun Jahre lang hat er die Behörden genarrt. Einige Opfer der 14 Raubüberfälle leiden bis heute unter den Folgen seiner Taten. Dafür hat der 55-Jährige gestern die Quittung erhalten: Das Landesgericht in Feldkirch hat den sogenannten Postkartenräuber zu zwölf Jahren Haft verurteilt. „An dem Schuldspruch hat kein Weg vorbeigeführt“, sagte Sabrina Tagwercher, Vorsitzende Richterin des Schöffengerichts. Wiederholt hatte der Täter per Postkarte angekündigt, wieder zuzuschlagen. Zu Ende ist die...

  • Lindau
  • 19.12.18
Urteil gegen einen 71-jährigen Reichsbürger in Kaufbeuren
2.728×

Urteil
Reichsbürger (71) zu sieben Monaten Haft verurteilt

Mit diesem Angeklagten hatte es die Richterin nicht leicht. Das ging schon bei den Personalien los. Zu denen wollte der Ostallgäuer nämlich keine Angaben machen. Denn: „Ich bin nicht die angesprochene Person, da ich keine Person bin. Sondern ein freier, lebendiger Mann.“ Während der gesamten Verhandlung machte der 71-Jährige deutlich, wie sehr er der Ideologie sogenannter Reichsbürger anhängt. Sie erkennen weder den Staat noch dessen Behörden an. Auch der Ostallgäuer zweifelte an der Kompetenz...

  • Kaufbeuren
  • 19.09.18
Urteil
692×

Haftstrafe
Amtsgericht Memmingen verurteilt Mann (44) wegen Besitz und Weiterverbreitung von Kinder- und Jugendpornografie

Zu einem Jahr und neun Monaten Haft mit Bewährung hat das Memminger Amtsgericht einen 44 Jahre alten Mannes verurteilt. Er war wegen des Besitzes, Erwerbs und der Weitergabe von kinder- und jugendpornografischen Schriften angeklagt. 2016 hatte er ein gutes Jahr lang mit einem Gleichgesinnten aus Belgien solche Texte, Videos und Bilder über Internetkanäle ausgetauscht. Mit den jungen Mädchen hatte der Memminger Angeklagte jedoch nichts zu tun. Er bekam lediglich die Unterlagen von dem Belgier. ...

  • Memmingen
  • 11.09.18
Um eine Bartagame wie diese im Bild ging es während eines Prozesses vor dem Kemptener Amtsgericht. Immer wieder landen Reptilien oder andere Tiere im Tierheim, weil die Halter überfordert sind.
4.032×

Gericht
Tierbesitzerin (35) aus Kempten wegen Vernachlässigung eines Reptils zu Haftstrafe verurteilt

Lebensbedrohlich – so beschrieb eine Tierärztin den Zustand einer Bartagame, die Polizisten bei der Zwangsräumung einer Wohnung entdeckt haben. Das Reptil sei apathisch gewesen. Es musste vermutlich leiden, hatte Schmerzen. Das Kemptener Amtsgericht hat die mehrfach vorbestrafte Halterin nun wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz zu drei Monaten Gefängnis auf Bewährung verurteilt. Außerdem darf die 35-Jährige drei Jahre lang kein Tier halten. Kein Einzelfall, sagt Melanie Köberle, Leiterin...

  • Kempten
  • 06.09.18
Symbolbild
441×

Prozess
Ostallgäuer (52) wegen Drogenbesitzes zu Bewährungs- und Geldstrafe verurteilt

Wegen des vorsätzlichen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge wurde jetzt ein 52-jähriger Angeklagter vom Kaufbeurer Schöffengericht zu neun Monaten Haft auf Bewährung und einer Geldauflage in Höhe von 1.500 Euro verurteilt. Die Polizei hatte im Herbst 2017 in seinem Wohnwagen im Ostallgäu und in seiner Wohnung insgesamt rund 90 Gramm Haschisch und Marihuana gefunden. Im Prozess war er jetzt voll geständig und reuig. In seinem Schlusswort wandte er sich direkt an...

  • Marktoberdorf
  • 09.08.18
Urteil: Westallgäuer Prokurist muss ins Gefängnis
1.409×

Gerichtsurteil
Westallgäuer Prokurist (55) veruntreut über Jahre hinweg Ware: Drei Jahre und zwei Monate Haft

Ein früherer leitender Angestellter eines Westallgäuer Unternehmens muss nach Stand der Dinge ins Gefängnis. Der 55-Jährige hatte über Jahre hinweg in großem Umfang Waren des Betriebes veruntreut und auf Märkten in Süddeutschland verkauft. Das „Geschäft“ betrieb er auch noch weiter, nachdem die Kripo bereits seine Wohnung durchsucht und dabei tausende Artikel beschlagnahmt hatte. Die Quittung bekam der Mann gestern vom Schöffengericht in Lindau: Es verurteilte ihn wegen Untreue in 27 Fällen zu...

  • Lindau
  • 16.06.18
Gericht
1.466×

Urteil
Oberallgäuer Messerstecher (25) zu zehn Jahren Haft verurteilt

Sebastian S. wollte seine Ex-Freundin sterben sehen und stach ihr ein Messer in den Hals. Er legte zwei Brände. Jetzt hat das Augsburger Landgericht den 25-jährigen Angeklagten aus dem Oberallgäu zu zehn Jahren Haft verurteilt. Der Angeklagte im grauen Sweatshirt nahm den Urteilsspruch gefasst entgegen, er hatte nach mehreren Verhandlungstagen mit einem derartigen Strafmaß rechnen müssen. Die versuchte Tötung seiner ehemaligen Freundin in deren Appartement in der Friedberger Straße in Augsburg...

  • Kempten
  • 21.03.18
85×

Diebstahl
Kaufbeurer Jugendschöffengericht : Haftstrafe nach Bademoden-Klau

Ein Zufall führte dazu, dass im April 2017 ein Bademoden-Diebstahl in der Schwangauer Therme aufflog: Statt beim Verlassen des Bades sein Ticket in den Automaten zu stecken, probierte es ein 21-jähriger Mann mit dem Preis-Etikett einer zuvor in der Thermen-Boutique gestohlenen Badehose. Mitarbeiter des Bades stellten dann fest, dass auch die damalige Partnerin des jungen Mannes einen gestohlenen Bade-Anzug bei sich hatte. Das Kaufbeurer Jugendschöffengericht sprach jetzt beide Angeklagten des...

  • Kaufbeuren
  • 14.02.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ