Urteil

Beiträge zum Thema Urteil

127×

Prozess
36-Jähriger zündet eigene Shisha-Bar in Buchloe an: Fünf Jahre Haft

Ein 36-Jähriger hat einen Einbruch vorgetäuscht und seine Shisha-Bar in Buchloe angezündet, um danach die Versicherungssumme zu kassieren. Dafür hat das Landgericht Kempten den irakisch-stämmigen Mann zu fünf Jahren Haft verurteilt. Erschwerend kam hinzu, dass der Angeklagte davon wusste, dass über der Shisha-Bar eine provisorische Wohnung eingerichtet war. Diese war zum Tatzeitpunkt auch bewohnt. Die Staatsanwaltschaft forderte ein Strafmaß von vier Jahren und sechs Monaten. Der Verteidiger...

  • Buchloe
  • 25.02.17
60×

Urteil
Prozess am Amtsgericht Memmingen: Landwirt (68) geht mit Heugabel auf Kontrolleur los

Ein 68-jähriger Landwirt hat sich vor dem Amtsgericht verantworten müssen, weil er mit einer Heugabel auf einen Amtstierarzt losgegangen ist und mit dieser zugeschlagen hat. Wegen schwerer Körperverletzung und Bedrohung wurde er zu acht Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Als die Kontrolleure des Veterinäramts im Mai vergangenen Jahres zum Hof eines 68-jährigen Unterallgäuers fuhren, baten sie die Polizei schon vorab um Amtshilfe. Einmal hatte er am Telefon angedroht, mit der Motorsäge ins...

  • Memmingen
  • 16.02.17
40×

Gericht
Bierzeltbesucher verletzt Security-Mitarbeiter in Hopferau massiv: 7000 Euro Geldstrafe

Zwei junge Männer (27 und 34) aus dem Oberallgäu haben sich beim Bezirksmusikfest in Hopferau mit zwei Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes geprügelt und mussten sich jetzt wegen vorsätzlicher Körperverletzung vor dem Kaufbeurer Amtsgericht verantworten. Am schlimmsten erwischte es dabei einen 27-jährigen Ordner: Er erhielt von hinten einen Tritt ans Knie und trug massive Verletzungen davon, an deren Folgen er bis heute leidet. Der Richter hatte nach der Beweisaufnahme keine Zweifel, dass der...

  • Füssen
  • 08.02.17
128×

Urteil
Tödliches Familiendrama in Westerheim: Rentner (89) zu Gefängnisstrafe verurteilt

Senior erschießt 65-Jährigen und muss acht Jahre und sechs Monate ins Gefängnis. Anlass für die Tat war ein alter Schweißbrenner Wegen Totschlags ist heute vor dem Memminger Landgericht ein 89 Jahre alter Rentner zu einer Freiheitsstrafe von acht Jahren und sechs Monaten verurteilt worden. Er hatte am 16. Februar vergangenen Jahres auf seinen 65 Jahre alten Sohn und den 42-jährigen Ehemann seiner Enkelin geschossen. Es ging um einen alten Schweißbrenner, dann fielen vier Schüsse und am Ende war...

  • Memmingen
  • 23.01.17
54×

Urteil
Brandstiftung: Mann (58) in Sonthofen vor Gericht - Freispruch mit Auflage

Erst brennt das Unkraut, dann das Haus Ein 58-Jähriger hat mit einem Abflammgerät großen Schaden angerichtet. Er hatte ein handelsübliches Abflammgerät zum Unkrautvernichten verwendet, damit aus Versehen eine Thujahecke in Brand angesetzt, die wiederum den Balkon, das Vordach und das Obergeschoss eines Hauses entzündete. Jetzt musste sich der bis dato unbescholtene Mann wegen fahrlässiger Brandstiftung vor dem Sonthofener Amtsgericht verantworten. Letztlich wurde er freigesprochen – unter der...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 17.01.17
54×

Internet-Kriminalität
Volksverhetzung im Netz: Bewährungsstrafe gegen Kemptener

Wegen Hass-Parolen und Darstellungen von Gewalt gegen Flüchtlinge im Internet hat das Amtsgericht Kempten einen Mann verurteilt, der im Sommer mit der Ankündigung aufgefallen war, in Kempten einen Pegida-Ableger gründen und bei den Stadtratswahlen antreten zu wollen. Er ist bereits wegen rechter Straftaten verurteilt worden und trat zuletzt in einer Doku-Soap im Privatfernsehen auf. In der 19 Punkte umfassenden Vorstrafenliste steht auch Vergewaltigung. Das Amtsgericht verhängte fünf Monate...

  • Kempten
  • 16.01.17
60×

Gericht
Vielfach vorbestrafte Frau postet übelste Beleidigungen auf Facebook und erhält sechs Monate Haft

Es waren nur zwei Sätze, die eine 30-jährige Frau aus Kaufbeuren im August 2015 in einer über 5000 Personen umfassenden Facebook-Gruppe postete. Sie brachte es jedoch fertig, in dem Beitrag eine ganze Reihe an massiv beleidigenden Anwürfen gegen Asylbewerber unterzubringen – wobei 'Scheiß-Pack' noch die vergleichsweise harmloseste Formulierung war. Als Angeklagte vor dem Amtsgericht machte die Frau jetzt zwar keine Angaben zur Sache. Aufgrund der Beweislage war der Richter aber von ihrer Schuld...

  • Kaufbeuren
  • 28.12.16
22×

Gericht
Hitlergruß bringt jungen Mann (19) in Kaufbeuren vor Gericht

Beim Tänzelfest-Lagerleben in Kaufbeuren hat ein 19-Jähriger einigen Polizisten den Hitlergruß gezeigt. Die hatten den stark alkoholisierten Mann nach einem Gerangel zu Boden gebracht. Im Strafprozess wegen 'Verwendens von Kennzeichen verfassungsfeindlicher Organisationen' vor dem Amtsgericht Kaufbeuren legte der junge Mann vor dem Jugendrichter großen Wert darauf, dass er 'kein Nazi' sei und keinerlei Nähe zu rechten Organisationen habe. Zu welcher Strafe das Amtsgericht Kaufbeuren den reuigen...

  • Kaufbeuren
  • 20.12.16
26×

Zivilprozess
Gassi gehen in Kaufbeuren endet vor Gericht, weil Radlerin stürzte und auf Schadensersatz klagte

Situationen wie diese kennt fast jeder: Man fährt mit dem Rad auf einem Feldweg und überholt einen Spaziergänger. Unvermittelt springt der Hund den Radler an, dieser erschrickt, stürzt und verletzt sich. Immer wieder landen solche Fälle vor Gericht. In Zivilverfahren sieht sich der Hundebesitzer dann schnell mit Forderungen nach Schmerzensgeld oder Verdienstausfall konfrontiert. In einem konkreten Fall handelte nun das Amtsgericht Kaufbeuren einen Vergleich zwischen einem 28-Jährigen, der...

  • Kaufbeuren
  • 14.12.16
118×

Gericht
Unterallgäuer (24) verprügelt seine Freundin über Jahre hinweg

Als sie die Akte durchblättert, kommentiert Richterin Brigitte Mock die Fotos: 'Das ganze Gesicht blau, der Hals, Oberschenkel, Gesäß, Knie, Rücken, Arme, Bauch. Ein Hämatom nach dem anderen. Sie haben die Frau ja grün und blau geprügelt.' Den Angeklagten hat sie zu sich an den Richtertisch gebeten. Er soll sich die Fotos ansehen, die zeigen, was er seiner Freundin angetan hat. Es sind Bilder, die selbst die erfahrene Richterin nicht kalt lassen. 'Wie kann man so etwas einer Frau antun?' Der...

  • Memmingen
  • 14.12.16
54×

Urteil
Zwölfjährige missbraucht: Zieh-Onkel (23) von Kaufbeurer Gericht zu einem Jahr Bewährungsstrafe verurteilt

Wegen zwei Fällen des sexuellen Missbrauchs eines Kindes wurde jetzt ein 23-jähriger Angeklagter aus dem südlichen Ostallgäu vom Kaufbeurer Jugendschöffengericht zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr verurteilt. Der junge Mann hatte unter Tränen zugegeben, dass er sich der zwölfjährigen Zieh-Tochter seines älteren Bruders im Sommer zweimal unsittlich genähert hatte. In einem Fall hatte er ihr bei einer zunächst spielerischen Rangelei an die Brust gegriffen. Einen Tag später hatte er sich vor...

  • Kaufbeuren
  • 12.12.16
41×

Gericht
Autofahrerinnen mit Laserpointer in Marktoberdorf geblendet: Mann (21) muss für 14 Monate in Haft

Stockdunkel war es, als sie plötzlich das grelle, grüne Licht eines Laserpointers traf. Entsprechend geschockt waren die zwei Frauen, die spätabends mit dem Auto im Raum Marktoberdorf unterwegs waren. Der Laserpointer traf die beiden, kurz bevor sie ihre Ortschaft erreicht hatten. Die 53-jährige Fahrerin baute zwar keinen Unfall. Sie und ihre Begleiterin (62) hatten danach aber Augenbeschwerden, die von einem Brennen bis zu starkem Druckschmerz reichten. Als Täter ermittelte die Polizei einen...

  • Marktoberdorf
  • 12.12.16
36×

Betrug
Gericht: Unterallgäuer beschäftigt Angestellte in Friseursalons, die er gar nicht besitzt

Ein 30-jähriger Unterallgäuer ist wegen Betrugs vor Gericht zu 22 Monaten Haft verurteilt worden. Um seiner neuen Freundin zu imponieren, tischte er ihr eine Lügengeschichte auf, in die er sich immer weiter verstrickte: Nach dem Tod seiner Mutter habe er mehrere Friseursalons geerbt, die er ihr überschreiben wolle. Als eine Kollegin der 28-Jährigen eine neue Stelle suchte, bot er ihr in seiner – freilich gar nicht existierenden – 'Haarscharf GmbH' eine leitende Funktion an und versprach ihr ein...

  • Memmingen
  • 06.12.16
72×

Urteil
42 Einbrüche in Vereinsheime: Memminger (43) bekommt zwei Jahre auf Bewährung

Geständnis und günstige Prognose 42 Einbrüche in Vereinsheime und Gaststätten gehen auf das Konto eines 43-jährigen Mannes aus Memmingen, der sich dafür jetzt vor dem Amtsgericht zu verantworten hatte. Sein 'Wirkungsbereich' erstreckte sich von Erkheim bis nach Erolzheim und von Pleß bis Lautrach. Die Quittung seitens der Justiz war eine zweijährige Freiheitsstrafe, die zur Bewährung ausgesetzt wurde. Mit dem Fahrrad kundschaftete er aus, wo es abgelegene Vereinsheime gibt. Nachts machte er...

  • Memmingen
  • 02.12.16
24×

Prozess
Zwei Autofahrerinnen bei Marktoberdorf mit Laserpointer geblendet: Gericht verurteilt Mann (21) zu Haftstrafe

Stockdunkel war es, als sie plötzlich das grelle, grüne Licht eines Laserpointers traf. Entsprechend geschockt waren die zwei Frauen, die spätabends mit dem Auto im Raum Marktoberdorf unterwegs waren. Der Laserpointer traf die beiden, kurz bevor sie ihre Ortschaft erreicht hatten. Die 53-jährige Fahrerin baute zwar keinen Unfall. Sie und ihre 62-jährige Begleiterin hatten nach der Laserattacke aber unangenehme Augenbeschwerden, die von einem Brennen bis zu starkem Druckschmerz reichten. Als...

  • Marktoberdorf
  • 01.12.16
26×

Gericht
Selbst als er mit Brechstange loszog: Mutter aus dem Ostallgäu ignoriert Einbrüche ihres Sohnes (14)

Eine Mutter aus dem Ostallgäu hat über Monate quasi achselzuckend zugeschaut, wie ihr 14-jähriger Sohn nächteweise das Haus verließ, um Einbrüche zu begehen. Zwar behauptete die Frau, sie habe von diesen nichts gewusst. Selbst als der Filius abends gar mit einer Brechstange loszog. Aber ihre angebliche Ahnungslosigkeit beeindruckte den Richter am Amtsgericht Kaufbeuren nicht. Die Frau wurde wegen 'Beihilfe durch Unterlassen' verurteilt. Und muss 1.500 Euro Strafe zahlen. Die nächtlichen...

  • Kaufbeuren
  • 17.11.16
44×

Gericht
Haftstrafe: Ostallgäuerin (31) attackiert Ehemann mit Messer

Eine 31-Jährige aus dem Raum Marktoberdorf ist vom Amtsgericht Kaufbeuren zu einer Haftstrafe von eineinhalb Jahren verurteilt worden. Sie hatte ihren Mann mit einem Messer attackiert. Die 31-Jährige war im Januar dieses Jahres gerade beim Zwiebelschneiden, als sie sich mit ihrem Noch-Ehemann nicht darauf einigen konnte, wer den gemeinsamen Hund füttern sollte. Die erheblich alkoholisierte Frau – ein Test der Polizei ergab einen Wert von 1,9 Promille – geriet derart in Rage, dass...

  • Marktoberdorf
  • 13.11.16
43×

Gerichtsurteil
Betrunkener Jugendlicher (19) pöbelt die Beamten bei Festnahme in Kaufbeuren an

Neun Monate Jugendstrafe auf Bewährung – so lautet das Urteil beim Amtsgericht Kaufbeuren gegen einen 19-Jährigen, der sich Polizisten widersetzt hatte. Der Vorfall ereignete sich zur Tänzelfestzeit. Dort soll der Jugendliche vor dem Rummelplatz einen Beamten, der gerade einen Freund des Angeklagten festnahm, am Arm angefasst und auf ihn eingeredet haben. Zwei Kaufbeurer Polizisten forderten den Auszubildenden auf, sich zu entfernen. Allein durch Worte ließ sich der Angetrunkene jedoch nicht...

  • Kaufbeuren
  • 03.11.16
19×

Urteil
Einbruchserie im Raum Füssen: Beteiligung eines 25-jährigen Ostallgäuers kann nicht nachgewiesen werden

Ein 25-jähriger Ostallgäuer war bei der Aufklärung einer Einbruchs-Serie ins Visier der Ermittler geraten. Eine Gruppe junger Leute hatte vor etwa zwei Jahren in wechselnder Besetzung im Raum Schongau/Füssen Container und Vereinshütten aufgebrochen, um an Bargeld zu gelangen. Dass der 25-Jährige in einer Novembernacht des Jahres 2014 zumindest zeitweise mit den Tätern unterwegs war, die in einen Kiosk in Lechbruck einbrachen, stand im Strafprozess vor dem Kaufbeurer Amtsgericht auch aufgrund...

  • Füssen
  • 02.11.16
47×

Justiz
Mann (35) klaut 11,53 Euro aus Opferstock in Mindelheim: Acht Monate in Haft

Der 35-Jährige hat versucht, den Opferstock der Mindelheimer Stadtpfarrkirche zu leeren, und zwar mit einer trickreichen Methode Es sind genau elf Euro und 53 Cent, die einen 35-jährigen Mann demnächst wohl für acht Monate hinter Gitter bringen. Genau diese Geldsumme hat der zweifache Familienvater im Februar dieses Jahres aus dem Opferstock der Mindelheimer Stadtpfarrkirche St. Stephan gefischt. Er wurde dabei auf frischer Tat ertappt. Laut Anklage hat sich der Mann mit einem klebenden...

  • Mindelheim
  • 02.11.16
19×

Gericht
Verhandlung im Kaufbeurer Amtsgericht: 73-Jähiger soll Polizisten angeblich bedroht haben

Es war, wie es der Richter formulierte, eine klassische Aussage-gegen-Aussage-Situation: Der 73-jährige Angeklagte aus dem Raum Mindelheim und sein Kontrahent, ein Polizist aus dem Ostallgäu, hatten einen privaten Konflikt im Straßenverkehr jeweils glaubhaft, aber völlig unterschiedlich geschildert. Vor dem Kaufbeurer Amtsgericht stand letztlich nur fest, dass der Rentner dem Beamten, der ihm im Februar frühmorgens ohne Licht auf seinem Rad entgegengekommen war, aus dem offenen Autofenster...

  • Kaufbeuren
  • 01.11.16
39×

Steuerschulden
Ostallgäuer (58) droht Behördenvertretern mit Schadensersatzforderungen im Reichsbürger-Stil

Wozu sogenannte 'Reichsbürger' fähig sind, hat sich am Mittwoch gezeigt, als einer der selbst ernannten Staatsverweigerer im fränkischen Georgensgmünd vier Polizisten niederschoss und einen der Beamten tödlich verletzte. Auch im Allgäu gibt es Anhänger der in Teilen rechtsextremen Bewegung, die dem Staat und seinen Organen die Legitimation abspricht. Diese sind bislang zwar nicht durch Gewaltbereitschaft aufgefallen, versuchen aber regelmäßig amtliche Bescheide mit hohen...

  • Kaufbeuren
  • 21.10.16
27×

Freisprüche
Kaufbeurer Gericht glaubt angeblichem Opfer (28) nach Rangelei in Disko nicht

Die Vorwürfe, die ein 28-jähriger Ostallgäuer vor dem Amtsgericht gegen einen Barkeeper und zwei Türsteher einer Kaufbeurer Diskothek erhob, waren massiv und hätten im Falle einer Verurteilung erhebliche Strafen zur Folge gehabt. Die jungen Männer im Alter zwischen 26 und 28 Jahren sollen ihn im November 2012 aus nichtigem Anlass so brutal attackiert haben, dass er 'wirklich Todesangst' gehabt habe. Dass die Beweislage nicht für eine Verurteilung wegen gemeinschaftlicher, gefährlicher...

  • Kaufbeuren
  • 17.10.16
56×

Prozess
Reichsbürger aus dem Ostallgäu misshandelt Stiefsohn (3): 14 Monate Haft ohne Bewährung

Ein 28-jähriger Ostallgäuer hatte im September 2015 auf seinen dreijährigen Stiefsohn aufpassen sollen. Dabei rastete er aus ungeklärtem Anlass aus und schlug dem Kleinkind mehrmals auf das nackte Gesäß. Der Junge erlitt zahlreiche Blutergüsse. Vor dem Kaufbeurer Amtsgericht machte der Angeklagte, der offenbar den 'Reichsbürgern' nahesteht, keine Angaben zur Sache. Richter Sebastian Pottkamp hatte aber nach der Beweisaufnahme keinerlei Zweifel, dass der Mann den Jungen damals 'erheblich...

  • Kaufbeuren
  • 14.10.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ