Urteil

Beiträge zum Thema Urteil

Lokales

Memmingen
Geständnis im Giftanschlag-Prozess in Memmingen

Mit einem Geständnis hat in Memmingen der Prozess um den tödlichen Giftanschlag auf eine 65-Jährige begonnen. Der 42-jährige Angeklagte gab vor dem Landgericht zu, seiner pflegebedürftigen Mutter den Abflussreiniger in den Tee gemischt zu haben. Die Frau erlitt schwerste Verätzungen, an denen sie knapp zwei Monate später im Krankenhaus starb. Als Begründung nannte er, die schwere Belastung durch die Pflege. Nachts sei er mehrmals aufgestanden, um seine Mutter auf die Toilette zu bringen. Sie...

  • Kempten
  • 01.02.12
  • 3× gelesen
Lokales

Ger - Stromdiebstahl
Junge Frau legt in Kaufbeuren Kabel durchs Treppenhaus und zapft Gemeinschaftssteckdose an

Steckdose im Keller angezapft Wegen 'Entziehung elektrischer Energie' wurde eine 26-jährige Frau aus Kaufbeuren vor dem Amtsgericht zu einer Geldstrafe von 40 Tagessätzen zu je 15 Euro verurteilt. Sie hatte im September 2011, nachdem ihr wegen nicht bezahlter Stromrechnungen ihr Wohnungsanschluss gesperrt worden war, übers Treppenhaus ein Kabel in den Keller des Mehrfamilienhauses gelegt und dort an zwei Tagen eine Gemeinschaftssteckdose angezapft. In ihrem Einspruch gegen einen...

  • Kempten
  • 31.01.12
  • 24× gelesen
Lokales

Grundschule
Unterdießen gewinnt Prozess um Sanierung der Grundschule

Landratsamt muss jetzt neu über die Außendämmung entscheiden – Bürgermeister Loose zufrieden mit Urteil Darf die Gemeinde Unterdießen an der Grundschule eine Außendämmung anbringen oder nicht? Diese Frage hat in den vergangenen Monaten das Verwaltungsgericht in München beschäftigt. Nachdem das Landesamt für Denkmalschutz trotz eines Kompromissvorschlages hart blieb, gab es jetzt das Urteil zur Klage der Gemeinde. Das Gericht entschied, dass das Landratsamt seinen Bescheid aufheben und neu...

  • Buchloe
  • 27.01.12
  • 18× gelesen
Lokales

Amtsgericht
Amtsgericht Lindau: Freispruch für Bankenkritiker Peter Grottian

Lindauer Richter, Staatsanwalt und Rechtsanwalt sind sich einig: Keine Aufforderung zu einer Straftat Das Lindauer Amtsgericht hat gestern Nachmittag den Berliner Politik-Professor Peter Grottian vom Vorwurf freigesprochen, bei einem Vortrag über die Finanzkrise im Sommer 2010 in Lindau die etwa 70 Zuhörer dazu aufgefordert zu haben, eine Filiale der Deutschen Bank in Friedrichshafen zu besetzen und somit Hausfriedensbruch zu begehen. Dazu gab es keine Beweise, und die 'reine Befürwortung...

  • Lindau
  • 19.01.12
  • 17× gelesen
Lokales

Lindau
Freispruch für Politikwissenschaftler Peter Grottian

Das Amtsgericht Lindau hat den ehemaligen Politikwissenschaftler Peter Grottian von der Aufforderung zum Hausfriedensbruch freigesprochen. Der Attac-Aktivist soll im Juni 2010 bei einem Vortrag über die Finanzkrise seine Zuhörer dazu aufgefordert haben, 'mit Schokoladenpistolen und ohne Maskierung' eine Filiale der Deutschen Bank 'heimzusuchen'. Doch das Amtsgericht sprach den Politikprofessor soeben von der Anklage frei, da die Aufforderung nicht nachgewiesen werden könne. Grottian hätte...

  • Kempten
  • 18.01.12
  • 5× gelesen
Lokales

Lindau
Politik-Professor wegen Aufruf zum Schokoladen-Pistolen-Banküberfall vor Gericht in Lindau

Vor dem Amtsgericht Lindau beginnt ab heute der Prozess gegen den Politik-Professor und attac-Aktivisten Dr. Peter Grottian. Grottian soll im Juni 2010 in Lindau bei einem Vortrag über die Finanzkrise seine Zuhörer ermuntert haben, die Deutsche Bank in Friedrichshafen mit Schokoladenpistolen lahmzulegen. Die Staatsanwaltschaft hat Grottian daraufhin öffentliche Anstiftung zum Hausfriedensbruch vorgeworfen und Strafanzeige erstattet. Der Professor sollte einen Geldstrafe von 3.900 Euro zahlen,...

  • Lindau
  • 18.01.12
  • 4× gelesen
Lokales

Kempten
Fünf Jahre Haft wegen Betrugs mit gefälschten Überweisungen

Weil sie mit gefälschten Überweisungen Geld ergaunert haben, müssen zwei Männer für fünf Jahre in Haft. Das Landgericht Kempten sprach die 52 und 48 Jahre alten Männer heute wegen Betrugs, Diebstahls und Urkundenfälschung in insgesamt 36 Fällen schuldig. Die Männer, die zuletzt in Belgien lebten, hatten zugegeben, aus Briefkästen verschiedener Banken im süddeutschen Raum ausgefüllte Überweisungsträger gefischt und mit den Kontodaten neue Überweisungen mit einer gefälschten Unterschrift...

  • Kempten
  • 17.01.12
  • 11× gelesen
Lokales

Kempten
38-Jähriger wegen räuberischer Erpressung vor Kemptener Gericht

Wegen versuchter räuberischer Erpressung steht heute ein 38-Jähriger Mann vor dem Amtsgericht Kempten. Der Angeklagte hat aus der Türkei einen Bekannten in Kempten angerufen und von ihm 850 Euro gefordert. Ansonsten würde er die Beziehung des Geschädigten zu seiner Ehefrau und seiner Familie zerstören und die Familie dann auch töten. Da sich das Opfer weigerte zu zahlen, rief der Täter zu einem späteren Zeitpunkt nochmals an und verlangte erneut die 850 Euro. Diesmal drohte der Angeklagte dem...

  • Kempten
  • 12.01.12
  • 10× gelesen
Lokales

Jugendgericht
Mutwillig Arrestzelle der Polizei in Buchloe überflutet - Sozialstunden

Im September vergangenen Jahres hatte ein alkoholisierter 18-Jähriger die Ausnüchterungszelle der Buchloer Polizeiinspektion mutwillig unter Wasser gesetzt und massiv gegen Beamte randaliert. Nun musste sich der junge Mann vor dem Kaufbeurer Jugendgericht wegen falscher Verdächtigung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, Sachbeschädigung und versuchter Körperverletzung verantworten. Der Buchloer wurde nach Jugendstrafrecht verurteilt und muss ein Wochenende lang einen...

  • Kempten
  • 11.01.12
  • 41× gelesen
Lokales

Jugendgericht
Alkoholisierter 18-Jähriger randaliert in Buchloer Polizeiinspektion

Strafe: ein Wochenende Freizeitarrest und 50 Sozialstunden Einerseits kümmert sich ein 18-jähriger Buchloer vorbildlich um seinen kranken Vater und absolviert erfolgreich eine Ausbildung. Anderseits hat er offenbar, wie es jetzt der Jugendrichter in einem Strafprozess vor dem Kaufbeurer Amtsgericht formulierte, 'ein erhebliches Problem mit Autoritäten' – insbesondere dann, wenn er getrunken hat. So auch im September vergangenen Jahres, als er mit rund 1,5 Promille gegen zwei Polizisten...

  • Buchloe
  • 10.01.12
  • 8× gelesen
Lokales

Kempten
Urteilsverkündung im Transplantationsprozess am 18. Januar

Das Urteil im Kemptener Prozess um eine tödliche Transplantation wird am 18. Januar verkündet. Das gab das Landgericht Kempten bekannt. Wie berichtet hat die Staatsanwaltschaft Haftstrafen für die zwei angeklagten Ärzte gefordert. Sie werden beschuldigt, den Tod eines Patienten verursacht zu haben. Für den ehemaligen Chefarzt der Chirurgie im Lindauer Krankenhaus forderte die Staatsanwaltschaft drei Jahre und neun Monate Haft, für den zweiten Arzt, der bei den Operationen dabei war, drei...

  • Kempten
  • 09.01.12
  • 3× gelesen
Lokales

Urteil
Für den Vater vor Gericht gelogen

21-Jähriger muss wegen einer Falschaussage 600 Euro bezahlen Der Vater des Angeklagten war nicht zu dem Gerichtstermin gekommen. Dabei hatte der Mann entscheidend dazu beigetragen, dass sein Sohn jetzt auf der Anklagebank des Amtsgerichts Sonthofen saß. Der 21-Jährige musste sich wegen uneidlicher Falschaussage verantworten. Als sein Vater im März wegen Fahrens ohne Führerschein vor Gericht stand, hatte der Sohn behauptet, er – nicht sein Vater – wäre am Steuer des Autos gesessen....

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 31.12.11
  • 15× gelesen
Lokales

Jugendgericht
Fußtritte bei Volksfest haben ein Nachspiel

Nach seiner späten Reue kommt ein junger Mann noch relativ glimpflich davon Zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen hat sich das Kaufbeurer Amtsgericht mit einer Schlägerei auf dem Füssener Volksfestplatz befasst, bei der im Juni 2010 zwei türkischstämmige Jugendliche aus Reutte von mehreren Landsleuten aus Füssen verprügelt worden waren. Die beiden Opfer hatten deutliche Blessuren erlitten. Vier Angreifer waren, wie berichtet, im Oktober vom Jugendschöffengericht verwarnt und jeweils zu 120...

  • Kempten
  • 28.12.11
  • 6× gelesen
Lokales

Gericht
Geldbuße für 19-Jährigen nach Fußtritt bei Füssener Volksfest

Gegen eine Geldbuße von 500 Euro hat das Kaufbeurer Amtsgericht das Verfahren gegen einen heute 19-Jährigen eingestellt, der an handgreiflichen Auseinandersetzungen türkischstämmiger Jugendlicher aus Füssen und Reutte beim Füssener Volksfest beteiligt war. Das Strafmaß hatte der Staatsanwalt vorgeschlagen. Er sah in dem Fußtritt des Angeklagten gegen ein bereits am Boden liegendes Opfer eine einmalige Entgleisung eines bis dahin Unbescholtenen. Gestanden hatte der junge Mann den Vorfall erst im...

  • Füssen
  • 27.12.11
  • 4× gelesen
Lokales

Gericht
Serienbetrug in offener Bewährung: Geständiger Angeklagter (21) in Kaufbeuren zu drei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt

Mit zwei ungedeckten Geldkarten – eine von einer Kaufbeurer Bank, die andere von einem Münchner Geldinstitut – ging ein heute 21-jähriger Kaufbeurer im vergangenen Jahr immer wieder auf Einkaufstour. Neben Lebensmitteln und Kleidung erwarb er auch Alkohol und Zigaretten. Die Lastschriften gingen jeweils zurück, die Geschäfte blieben auf ihren Außenständen sitzen. Der junge Mann musste sich jetzt wegen 23 Fällen des Betrugs vor dem Jugendschöffengericht verantworten. Zwar war der...

  • Kempten
  • 17.12.11
  • 8× gelesen
Lokales

Amtsgericht
Westallgäuer Trio verkauft Haschisch und pflanzt Cannabis an ndash Bewährungsstrafen für Rauschgifthandel

TV-Anwalt Vorländer sorgt für Unterhaltung und überzeugt Richter und Schöffen zugunsten der Geständigen Durchaus Unterhaltungswert hatte eine Verhandlung vor dem Lindauer Amtsgericht gegen drei 20 bis 26 Jahre alte Westallgäuer. Sie waren als Bandenmitglieder angeklagt und gestanden die ihnen von der Staatsanwaltschaft zur Last gelegten Taten ohne Einschränkung. Danach hat das Trio zwischen 2005 und 2010 einen regen Handel mit Haschisch und Marihuana getrieben und zuletzt auch selbst...

  • Lindau
  • 17.12.11
  • 17× gelesen
Lokales

Kempten
Kein Urteil im Prozess um verstorbenen Patienten im Krankenhaus Lindau

Vorerst kein Urteil gibt es im Prozess um den Tod eines Patienten im Lindauer Krankenhaus. Die für heute erwarteten Plädoyers sowie die Urteilsverkündung wurden heute vom Kemptener Landgericht verschoben. Auf Antrag der Verteidigung sollen noch fehlende Krankenunterlagen des Patienten als Beweismittel angefordert und begutachtet werden. Mit einem Urteil wird frühestens am 09. Januar gerechnet. Zwei Mediziner müssen sich wegen Körperverletzung mit Todesfolge vor Gericht verantworten, da ein...

  • Kempten
  • 14.12.11
  • 6× gelesen
Lokales

Kempten
23-Jähriger meldet falschen Überfall auf Kemptener Tankstelle

Ein 23-jähriger Mann aus Kaufbeuren ist zu einer Geldstrafe von 500 Euro verurteilt worden, weil er einen Raubüberfall frei erfunden hatte. Der junge Mann war vor dem Amtsgericht im vollen Umfang geständig und bereute seine Tat. Der 23-Jährige hatte aus einer Telefonzelle in Kempten die Polizei gerufen und behauptet, eine nahe gelegene Tankstelle würde von drei maskierten und bewaffneten Tätern überfallen. Er könne sich selbst nicht erklären, warum er das gemacht habe, so der junge Mann in...

  • Kempten
  • 14.12.11
  • 13× gelesen
Lokales

Kempten
Heimenkirchner wegen Drogenhandels verurteilt

Am Landgericht Kempten ist gestern ein 49-Jähriger wegen Drogeneinfuhr und Handels einer nicht geringen Menge zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren und neun Monaten verurteilt worden. Der Heimenkircher hatte in der Schweiz 120 Gramm Kokain gekauft und nach Deutschland überführt. Dort wollte er die Drogen gewinnbringend weiterverkaufen. Bei der Geldübergabe wurde der Mann dann verhaftet. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

  • Kempten
  • 30.11.11
  • 5× gelesen
Lokales

Urteil
Auf Bahngleis gesessen - Angeklagter muss hinter Gitter

Betrunken saß er auf den Gleisen zwischen Memmingen und Kempten, als ein Zug kam. Angeblich nur, weil er sich die Schuhe zumachen wollte. Der Lokführer zog die Notbremse. Für die Tat wurde der 26-jährige, mehrfach vorbestrafte Arbeitslose gestern vor dem Memminger Amtsgericht zu einem Jahr und drei Monaten Freiheitsstrafe verurteilt – ohne Bewährung. 'Aus Jux und Tollerei setzten sie sich auf die Gleise und zeigen jetzt keine Einsicht', sagte die Richterin. 'Ich habe den Eindruck,...

  • Kempten
  • 30.11.11
  • 7× gelesen
Lokales

Gericht
Geld von Mandanten unterschlagen

Schöffengericht Sonthofen verurteilt Ex-Anwalt Seitdem er sich 1991 als Rechtsanwalt im Oberallgäu niedergelassen hatte, versuchte er als Jurist, Mandanten bei der Verteidigung vor Gericht herauszupauken. Sie sollten nicht im Gefängnis landen. Jetzt muss der studierte Jurist selbst hinter Schloss und Riegel, für 18 Monate. Das Schöffengericht Sonthofen fällte dieses Urteil, weil es als erwiesen ansah, dass der Angeklagte Mandantengelder unterschlagen hat und zudem noch immer den Eindruck...

  • Kempten
  • 29.11.11
  • 11× gelesen
Lokales

Sonthofen
Ehemaliger Allgäuer Anwalt muss hinter Gitter

18 Monate Haft für einen ehemaligen Anwalt. So lautet ein Urteil, dass das Schöffengericht Sonthofen gegen einen früheren Anwalt fällte. Er hatte Mandantengeld in Höhe von 13.000 Euro unterschlagen. Außerdem erweckte er immer noch den Eindruck, er sei Rechtsanwalt obwohl ihm vor zwei Jahren die Zulassung entzogen wurde. Vor Gericht hatte er sein Versagen zugegeben.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 29.11.11
  • 16× gelesen
Lokales

Hinter Gittern
18 Monate Haft für früheren Anwalt

Ein Anwalt, dem die Berufskammer vor zwei Jahren die Zulassung entzogen hatte, muss wegen gewerbsmäßiger Untreue für 18 Monate in Haft. Das Schöffengericht am Amtsgericht Sonthofen (Oberallgäu) verurteilte den ehemaligen Jurist, weil er Mandantengelder in Höhe von rund 13 000 Euro unterschlagen hatte und zudem noch immer den Eindruck erweckte, er sei Rechtsanwalt. Dabei hatte ihm die Berufskammer die Zulassung aberkannt, nachdem er 2009 schon einmal wegen Unterschlagung verurteilt worden...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 29.11.11
  • 9× gelesen
Lokales
2 Bilder

Bau
Brunnener Bürger wollen Hotelerweiterung stoppen

Interessengemeinschaft fordert freies Seeufer – Warten auf Urteil Gegen Bauvorhaben im Schwangauer Ortsteil Brunnen hat sich jetzt die Interessengemeinschaft 'IG-Brunnen' ausgesprochen. Wie berichtet, sind dort unter anderem ein Anbau an das Hotel 'Huberhof' und rund 20 Wohneinheiten angedacht (siehe Grafik). Das Landratsamt hatte vor allem die Wohnungen abgelehnt, da sie laut Kreisbehörde zu nahe am Ufer sind. Die Gemeinde will gegen diese Entscheidung vor dem Bayerischen...

  • Füssen
  • 29.11.11
  • 46× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019