Urne

Beiträge zum Thema Urne

Immer mehr Menschen möchten in einer Urne bestattet werden. Auf dem Waldfriedhof in Memmingen gibt es Urnenwände. Die Pflege dieser Gräber ist weniger aufwendig als nach herkömmlichen Bestattungen im Sarg.
1.028×

Beerdigung
Friedhöfe im Allgäu verändern sich: Zahl der Urnenbestattungen steigt

Seit Jahren steigt die Zahl der Urnenbestattungen. Immer weniger Menschen entscheiden sich für ein klassisches Grab mit Sarg. Auch im Allgäu ist diese Entwicklung zu beobachten.  Carolin Beylschmidt von der Marktoberdorfer Stadtverwaltung sagt gegenüber der Allgäuer Zeitung, dass Urnengräber weniger Pflege benötigen. Viele Angehörige wohnen nicht mehr vor Ort und können sich nicht um das Grab kümmern. Das verändert die Friedhöfe in der Region. In Marktoberdorf gibt es zum...

  • Kempten
  • 12.11.19
244×

Gräber
Gestratz will Friedhof mit integrierten Urnengräbern und neuen Pflanzen aufwerten

Der Trend, sagt Gestratz’ Bürgermeister Johannes Buhmann, sei eindeutig: Immer öfter wünschen sich Menschen statt eines Sargs eine Urne und zunehmend werden Gräber im alten Friedhofsteil aufgelöst. „Die freien Plätze werden immer mehr.“ Deswegen schlägt der Rathauschef vor, künftig integrierte Urnengräber anzubieten. Sie sehen ähnlich aus wie Erdgräber, sind aber kleiner. Ein genaues Bild davon können sich die Gestratzer bald selbst machen. Die Firma Steinmetz Baldauf erstellt drei...

  • Gestratz
  • 27.03.18
34×

Zeugenaufruf
Sachbeschädigung an Urnengrab in Kempten

Im Zeitraum vom 20.10.17 bis 28.10.17 wurde im Friedhof unter der Burghalde in Kempten ein Urnengrab beschädigt. In dem dortigen Grabstein ist ein Bergkristall eingelassen. Ein unbekannter Täter hat offensichtlich versucht diesen Kristall mit Gewalt aus dem Grabstein zu schlagen. Dies gelang zwar nicht, der Kristall wurde jedoch beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Wer Hinweise auf den Verursacher des Schadens geben kann, meldet sich bitte bei der Polizeiinspektion...

  • Kempten
  • 31.10.17
127×

Interview
Immer mehr Marktoberdorfer wünschen ein Urnenbegräbnis

'Der Tod ist ein Tabuthema' Der Marktoberdorfer Steinmetzmeister Bernhard Schmid sieht einen Wandel in der Friedhofskultur: Immer mehr Menschen wünschen sich ein Urnenbestattung. Bis zu 70 Prozent entscheiden sich dafür, weil ein Urnengrab pflegeleichter und billiger ist, sagt Schmid. Der Steinmetz hat auch eine generell geänderte Einstellung zum Thema Begräbnis festgestellt. 'Die Erinnerung an die Verstorbenen und die Friedhofskultur im Allgemeinen haben meiner Meinung an Wertigkeit...

  • Marktoberdorf
  • 12.04.17
147×

Satzungsänderung
In Jengen sind jetzt auch Baumbestattungen möglich

Die Bäume stehen bereits seit einem knappen Jahr. Nun hat der Gemeinderat Jengen offiziell den letzten Schritt zur Urnenbaumbestattung getan. Das Gremium änderte in der jüngsten Sitzung jeweils einstimmig die Bestattungsgebührensatzung sowie die Friedhofs- und Bestattungssatzung. Wie berichtet waren im März vergangenen Jahres 29 Bäume – 16 für die Bestattungen sowie 13 für die Gestaltung des Geländes – auf der Erweiterungsfläche nördlich des Friedhofs beziehungsweise der...

  • Buchloe
  • 18.01.17
450×

Bestattung
Susanne Schur (34) aus Kempten gestaltet Urnen ganz nach dem Geschmack der Kunden

Zusammen mit einer Töpferin die Urne für den verstorbenen Angehörigen individuell gestalten? Fantasievoll und künstlerisch? Sich vielleicht sogar schon zu Lebzeiten seine eigene Urne 'maßschneidern' lassen? Das ist bei Susanne Schur möglich. Sie geht unkonventionelle Wege mit ihrer Keramik. Die 34-jährige Kemptenerin, im Hauptberuf Erzieherin, formt seit ihrer Jugend leidenschaftlich den Ton und hat im Kempodium ihre Werkstatt, wo sie auch bei Kindergeburtstagen zusammen mit den Kleinen...

  • Kempten
  • 31.10.16
514×

Bestattungen
Neue Ruhegemeinschaft am Friedhof Sonthofen

Am Friedhof in Sonthofen gibt es jetzt eine neue Grabanlage für 48 Urnen. Das Besondere: Anders als bei einem anonymen Urnengrab oder auch bei einer Urnenwand wird diese Grabanlage von einer Gärtnerei bepflanzt und auch das Jahr über gepflegt. Angehörige müssen sich also zum Beispiel nicht ums Gießen kümmern, sondern suchen den Friedhof einfach dann auf, wenn sie des Verstorbenen gedenken oder mit ihm Zwiesprache halten wollen. An einer großen Stele in der Mitte ist zudem Platz für Tafeln, die...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 28.10.16
91×

Beerdigung
Neue Variante für Urnenbestattung in Simmerberg

2015 hat die Marktgemeinde Weiler-Simmerberg den Friedhof in Simmerberg von der Kirche übernommen. Jetzt haben sich die Mitglieder des Bauausschusses mit einer neuen Variante der Urnen-Bestattung beschäftigt. Denn bislang ist eine Urnen-Bestattung in Simmerberg nur in einem Erdgrab möglich. Künftig soll es dafür alternativ auch eine Urnenwand oder -stele geben. Auf dem Friedhof in Weiler gibt es inzwischen etwa 100 Urnenplätze. Und auch in Simmerberg nimmt der Trend zur Feuerbestattung...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 29.09.16
61×

Gemeinderat
Über den Tod soll Gras wachsen: Neue Urnengräber in Altusried

Über den Tod soll im Altusrieder Ortsteil Krugzell künftig Gras wachsen: Im Boden und rund um zwei Hainbuchen am Friedhof entstehen bis zu 40 pflegefreie Urnengräber. Der Gemeinderat machte nun den Weg frei für diese in Krugzell neue Bestattungsform. 43 Euro sollen die Urnengräber im Jahr kosten, dazu kommen die Kosten für die Grabplatten. Die Urnen müssen zehn Jahre im Erdreich bleiben, erst danach können sie aufgelöst werden. Mehr über die neue Bestattungsform im Dorf erfahren Sie in der...

  • Altusried
  • 04.08.16
228×

Bestattung
Mehr Platz für Urnengräber auf dem Oberstaufener Friedhof

Auch in Oberstaufen geht der Trend weg von der Beerdigung im Sarg hin zur Beisetzung in der Urne. Die für Urnen vorgesehenen Bereiche auf dem Friedhof sind nahezu belegt, während sich die Reihen der herkömmlichen Gräber lichten. Das will die Marktgemeinde nun ändern und künftig eine Urnenbestattung auch dort erlauben, wo sie bislang nicht möglich war. Der Hauptausschuss des Gemeinderats hat deshalb eine neue Friedhofssatzung in Auftrag gegeben. Nur zwischen 38 und 73 Prozent sind jene...

  • Oberstaufen
  • 03.08.15
25×

Beerdigung
Jengen will alternative Bestattungen anbieten

Über ein Thema, das sonst gerne verdrängt wird, diskutierte der Jengener Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung: Beerdigungen. Gemeinderat Robert Fichtl regte an, den neuen Friedhof so zu gestalten, dass der veränderten Bestattungskultur Rechnung getragen werden könne. Klassische Erdbestattungen würden immer seltener, stattdessen seien alternative Formen gefragt. Bürgermeister Franz Hauck stellte anhand von Bildern einige dieser neuen Möglichkeiten vor: Eine Idee war ein Bestattungswald, in...

  • Buchloe
  • 19.06.15
202×

Friedhöfe
Bestattungen im Ostallgäu: Trend geht zur Urnenbeisetzung

Auch bei Feuerbestattungen gibt es verschiedene Möglichkeiten für ein Begräbnis Der Sarg in Verbindung mit einer Erdbestattung – das war bis vor einigen Jahren noch die gängige Praxis bei einem Sterbefall. Längst hat sich das geändert, auch im Ostallgäu. Die Beliebtheit von Urnenbestattungen nimmt immer weiter zu. Diese Tendenz bestätigt auch Thomas Klaus, Bestatter in Marktoberdorf. 'Ein Urnenbegräbnis ist kostengünstiger', sagt Klaus. Dabei spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Bei einem...

  • Marktoberdorf
  • 14.11.14
42×

Bestattung
Maierhöfen lässt Planung für Urnengräber erarbeiten

Auf dem Friedhof in Maierhöfen (Westallgäu) gibt es derzeit keine Urnengräber. Für eine Urnenbeisetzung werden normale Einzelgräber genutzt. Das könnte sich bald ändern. Da die Nachfrage in der 1600 Einwohner Gemeinde steigt, hat der Gemeinderat nun eine entsprechende Planung in Auftrag gegeben. Denkbar sind laut Bürgermeister Martin Schwarz in der Größe reduzierte Urnengräber oder ein Gemeinschafts-Grabfeld mit zentraler Namenstafel. Vorschläge für die Gestaltung soll der örtliche...

  • Kaufbeuren
  • 12.11.14
55×

Neuerung
Bio-Urne auf Kemptener Friedhöfen noch nicht gefragt

Alternative zur verplombten Metallkapsel vielen zu teuer Bei Feuerbestattungen wird die Asche von Kemptener Verstorbenen in aller Regel in einem Metallbehälter verplombt, der dann in eine Urne aus Weißblech gebettet wird. Nach Auskunft von Michael Kaps, Leiter der Friedhofsverwaltung, ist das in neun von zehn Fällen so - obwohl sich die Stadt etwas anderes wünschen würde. 'Wir bevorzugen Bio-Urnen', sagt Kaps. Deren Verwendung sei aber in Kempten nicht wie in anderen Städten vorgeschrieben....

  • Kempten
  • 31.10.14
177×

Friedhof
Klassische Beerdigung in Buchloe immer seltener

Am Buchloer Friedhof bahnt sich eine Veränderung der Bestattungskultur an. Immer öfter tun sich zwischen den früher engen Grabreihen mittlerweile große Lücken auf. Grabstätten – meist gepachtet über eine Laufzeit von 20 Jahren und mehr – werden von den Angehörigen oft nicht mehr übernommen und aufgelassen. Stattdessen erfahren Urnenwände und auch kleinere Urnengräber einen gewaltigen Zulauf. 'Etwa 80 Prozent werden heute als Urne bestattet', hat Richard Kögl beobachtet. Für den...

  • Buchloe
  • 30.10.14
323×

Handwerk
Füssenerin gestaltet Urnen aus Holz

Früher war die Erdbestattung die Norm. Doch seit einigen Jahren ist die Feuerbestattung auf dem Vormarsch, wie Bestattungsunternehmer in Füssen bestätigen. Darum hat auch das Angebot an Urnen enorm zugenommen. Diese Bestattungsgefäße sind heutzutage aus unterschiedlichem Material. Klassische Keramik wird dabei ebenso verwendet wie Glas, rostfreier Stahl oder im Fall von Eva-Maria Weichmann Holz. 'Meine Kunden wünschen sich individuell gestaltete Urnen. Sie haben durch Mundpropaganda erfahren,...

  • Füssen
  • 30.10.14
22×

Trauer
Seminar zur Zukunft der Friedhofskultur im Oberallgäu: Trend geht zur Urnenbestattung

Urnenwände, Stelen, Wiesenflächen mit Gedenksteinen: Das Bild der Friedhöfe in Deutschland wandelt sich. Es sind die gesellschaftlichen Veränderungen mit der zunehmenden Mobilität, die auf den Friedhöhen sichtbar werden, sagt Dorothea Steger. Die Hospizhelferin aus Sonthofen ist eine von 100 Teilnehmern eines Seminars zur Zukunft der Friedhofskultur. Landrat Anton Klotz hatte Kommunalbeamte, Pfarrer, Steinmetze, Gärtner und Bestatter eingeladen. 'Die Tendenz zur Urnenbestattung wächst', hat...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 27.10.14
50×

Beerdigung
Gibt es bald einen Friedwald in Sigmarszell?

Ein Friedwald soll bald Urnen in Sigmarszell beheimaten. Ein Privatmann will in dem Ort einen Friedwald einrichten, eine Bestattungsstelle ohne Gräber. Hier werden die Verstorbenen in einer biologisch abbaubaren Urne direkt an den Wurzeln eines Baumen bestattet. Die Kosten dafür soll die Gemeinde übernehmen. Bisher hat der Grundstücksinhaber lediglich einen Antrag gestellt. Die Gemeinde wird darüber beraten.

  • Lindau
  • 11.04.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ