Urlauber

Beiträge zum Thema Urlauber

Symbolbild.
 11.336×

Polizei
Junge (9) bei den Königsschlössern vermisst: Suche erfolgreich

Großer Schock für eine Touristenfamilie an den Königsschlössern. Sie hatte ihren neunjährigen Sohn im Bereich Hohenschwangau aus den Augen verloren und alarmierte die Polizei. Die Beamten starteten daraufhin eine Suchaktion, so die Polizei in einer Mitteilung. In Zusammenarbeit mit der Schlösserverwaltung und der Touristeninformation fanden sie den Neunjährigen schnell wieder. Wie die Polizei erklärt, haben alle bereits einige Erfahrung mit ähnlichen Fällen an dem Tourismushotspot.

  • Schwangau
  • 04.07.20
Ferienwohnung (Symbolbild)
 2.834×

Tourismus
Allgäuer Ferienwohnungen in Corona-Zeiten gefragt

In Zeiten des Corona-Virus sind der Urlaub auf dem Bauernhof und in Ferienwohnungen im Allgäu bei Touristen sehr gefragt. Die touristischen Unterkünfte sind laut Allgäuer Zeitung (AZ) in der Region gut gebucht. Die Situation in den Hotels sei dagegen noch ausbaufähig, erklärte Simone Zehnpfennig, Pressesprecherin der Allgäu GmbH, gegenüber der Zeitung. Viele Hotelkunden seien noch unsicher. Die Branche sei jedoch optimistisch, dass sich die Lage entspannen wird, so Zehnpfennig...

  • Kempten
  • 29.06.20
Symbolbild. Eine 45-jährige Urlauberin aus Deutschland wurde 2014 beim Wandern in Österreich von mehreren Kühen getötet.
 12.244×  4   Video

Mit Video
Nach Kuh-Attacke in Österreich: Verhaltenskodex für Wanderer auf Allgäuer Alpen

Am Wochenende haben Kühe mehrere deutsche Wanderer am Vilsalpsee in Tirol angegriffen. Dabei wurde unter anderem ein 4-jähriges Mädchen verletzt. Nicht das erste Mal, dass Wanderer von Kühen attackiert werden.  Im Juli 2014 haben Kühe eine Urlauberin aus Rheinland-Pfalz auf einem Wanderweg im österreichischen Pinnistal getötet. Die Frau war dort mit ihrem Hund unterwegs, den sie über einen Karabiner an ihrer Hüfte fixiert hatte. Die Kühe haben vermutlich aggressiv auf den Hund reagiert. Sie...

  • Sonthofen
  • 17.06.20
Faustschlag (Symbolbild)
 18.058×  4

Spaziergang eskaliert
Urlauber (62) schlägt mit Regenschirm und Faust auf Auto und Fahrer (24) in Oberstorf ein

Ein 62-jähriger Urlauber aus Niedersachsen ist bei einem Spaziergang in der Lerchstraße in Oberstdorf ausgerastet. Laut Polizeiangaben schlug der 62-Jährige ohne erkennbaren Grund während seines Spaziergangs mit seinem Regenschirm auf ein entgegenkommendes Auto ein. Der 24-jährige Fahrer hielt daraufhin an und stellte den Urlauber zur Rede. Der wiederum beschimpfte den jungen Mann und schlug mit der Faust auf ihn ein, teilt die Polizei mit. Auch die dazugekommenen Polizisten pöbelte der...

  • Oberstdorf
  • 09.06.20
Symbolbild.
 4.054×

Aufrichtig
Ehrliche Finderin gibt 600 Euro bei Pfrontener Polizei ab

Eine ehrliche Finderin hat am Samstagmittag eine Geldbörse mit über 600 Euro Bargeld bei der Polizei Pfronten abgegeben, die sei in einem Geschäft in Pfronten gefunden hatte. Über eine Visitenkarte einer Gaststätte konnte der Urlauber aus Baden Württemberg, dem das Geld gehörte, ausfindig gemacht und telefonisch verständigt werden. Der Mann freute sich sehr über den Fund seiner Geldbörse.

  • Pfronten
  • 11.08.19
Das bei Bikern beliebte Hahntennjoch war am Sonntag sieben Stunden lang gesperrt. Bürger protestierten gegen den Lärm. Nur Radler durften fahren. Klagen über Motorradfahrer gibt es unter anderem auch im Tannheimer Tal, am Jochpass bei Bad Hindelang, am Oberallgäuer Riedbergpass und entlang der Queralpenstraße.
 5.695×

Verkehr
Bürgerversammlung: Tiroler Lechtal droht Spaltung der Bevölkerung wegen Motorradlärm

Als sich das Wetter am Sonntagmorgen besserte und sich letzte Schauer verabschiedeten, war es soweit: Wie angekündigt, sperrte die Tiroler Polizei um 9 Uhr die Hahntennjochstraße. Bis 16 Uhr konnten Kraftfahrer die Verbindung zwischen Lech- und Inntal nicht benutzen. Stattdessen gab es in Elmen an der Auffahrt zum Pass eine „Bürgerversammlung“ – mit nur einem Tagesordnungspunkt: „Xund’s Leben im Lechtal“, so das Motto. Dem „Transitforum im alpinen Raum“ als Veranstalter geht es um den Kampf...

  • Oberstdorf
  • 25.06.19
Symbolbild
 3.524×

Körperverletzung
Pfronten: Hund beißt Urlauber zweimal ins Bein

Ein 68-jähriger Urlauber wurde am Mittwochnachmittag von einem Hund in Pfronten-Halden zweimal gebissen und dabei leicht verletzt. Der Urlauber lief an einer Spaziergängerin vorbei die einen Mischlingshund an der Leine hielt und sich mit einer anderen Frau unterhielt. Plötzlich biss der Hund zweimal den Urlauber in das Bein. Die Hundehalterin kümmert sich sofort um den Mann, der zur Wundbehandlung in eine Klinik kam. Wegen der fahrlässigen Körperverletzung wurden weitere Ermittlungen...

  • Pfronten
  • 23.05.19
Touristiker halten den Nahverkehr für einen Schlüsselfaktor. Dabei geht es nicht nur um den Umweltschutz allgemein, sondern auch um die Zukunft des Fremdenverkehrs. Denn gerade in Ballungsräumen besitzen immer mehr gar kein Auto.
 1.228×

Nahverkehr
Rückenwind für Schnäppchen-Busse im Oberallgäu

Ein kostenloser oder per kleiner Jahrespauschale extrem günstiger Nahverkehr für Einheimische – das ist für Ulrich Hüttenrauch, Geschäftsführer der Oberallgäu Tourismus Service GmbH, ein Knackpunkt, um die Zukunft der Ferienregion zu sichern. Ähnlich Professor Alfred Bauer von der Hochschule Kempten: Selbst aus touristischer Sicht sei ein kostenloser Nahverkehr für Einheimische wichtiger als für Gäste. Für Urlauber könnte das Angebot ja ergänzend angehängt werden. Bauer hält den...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 23.01.19
Der Frankfurter konnte das Krankenhaus am nächsten Tag wieder verlassen.
 2.753×

Krankenhaus
Rodelunfall an der Mittagbahn in Immenstadt: Frankfurter (21) verlor Kontrolle über seinen Schlitten

Am Samstagnachmittag kam es auf der Rodelpiste an der Mittagbahn zu einem Rodelunfall, bei welchem ein 21-jähriger Mann aus Frankfurt mittelschwer verletzt wurde. Der Urlauber kam auf gerader Strecke mit seinem Schlitten auf eine vereiste Rinne und verlor dabei die Kontrolle über sein Gefährt. Unglücklicherweise kam er dadurch von der Rodelpiste ab und stürzte einen Hang mehrere Meter herunter. Der Mann musste durch die Bergwacht Immenstadt, welchem mit fünf Mann im Einsatz war, geborgen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 30.12.18
Finanzen
 4.862×

Verwaltung
Rettenberg hat vier Jahre keine Fremdenverkehrsbeiträge einkassiert

Vier Jahre lang sind in der Oberallgäuer Gemeinde Rettenberg keine Fremdenverkehrsbeiträge verlangt worden. Die dafür zuständige Mitarbeiterin der Gemeindeverwaltung ist inzwischen entlassen worden. Das Geld wurde nachgefordert. Strafrechtliche Konsequenzen hat das aber für Bürgermeister Oliver Kunz (CSU) nicht. „Er hat sofort gehandelt, nachdem er das Problem erkannt hat und die Rechtsaufsicht informiert“, sagt Landratsamts-Pressesprecher Andreas Kaenders. Insgesamt mussten nun 53 Betriebe...

  • Rettenberg
  • 13.05.18
 764×   30 Bilder

Tourismus
Murenabgang: Bolsterlang überlegt sich Alternativen für Urlauber

Schwer am Arbeiten ist der Bautrupp aus Tirol über eine Woche nach dem Murenabgang oberhalb von Bolsterlang. Es ist ein Wettlauf mit der Zeit. Denn nächstes Wochenende beginnen die Faschingsferien – traditionell eine der umsatzstärksten Perioden im Allgäuer Wintertourismus. Doch die Seilbahn steht still. 'Wir verlieren jeden Tag, an dem die Hörnerbahn still steht, Geld', sagte jetzt Bürgermeisterin Monika Zeller im Gemeinderat. Gleichzeitig überlegen sich Gemeinde und Tourismusbetriebe...

  • Oberstdorf
  • 02.02.18
 66×

Tourismus
Trend setzt sich fort: Mehr Kurzurlauber im Ostallgäu

Im Ostallgäu wurden im Jahr 2016 über 1,2 Millionen Ankünfte verzeichnet, was eine Steigerung von fast 3,5 Prozent bedeutet. Mit 4,35 Millionen Übernachtungen beträgt hier die Steigerung gar 3,7 Prozent. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer betrug 3,45 Tage gegenüber 3,44 Tage im Jahr 2015. Damit setzt sich der Trend zum Kurzurlaub fort. Die Bettenanzahl sank von 26 405 Betten im Jahr 2015 auf 26 311 Betten im Jahr 2016. Deren Auslastung stieg jedoch von 43,47 auf 45,25 Prozent an. 2016...

  • Marktoberdorf
  • 30.07.17
 332×

Alpine Notlage
Skifahrer (30) stürzt beim Freeriden an der Kanzelwand 20 Meter in die Tiefe

Ein 30-jähriger Urlauber aus Deutschland ist am Donnerstagnachmittag in der Nähe der Kanzelwandbahn einen 20 Meter hohen Felsvorsprung hinabgestürzt. Sein Bekannter, ein 32-jähriger Snowboardfahrer, konnte sich gerade noch an einem Baum festhalten und so einen Absturz verhindern. Die beiden Urlauber waren gegen 16:30 Uhr unterwegs auf dem Grat von der Bergstation der Kanzelwandbahn Richtung Gehrenspitze. Auf halber Strecke schnallte sich der 30-jährige Wintersportler seine Alpinski und sein...

  • Kempten
  • 26.01.17
 33×

Belästigung
Urlauberin (19) in Füssen von Fremdem angefasst und verfolgt

Am Sonntagmittag wurde eine Urlauberin aus England auf einer Bank am Forggensee, nahe dem Festspielhaus, von einem ihr unbekannten Mann am Oberschenkel angefasst. Der Mann setzte sich kurz zuvor neben die bereits auf der Bank sitzende 19-Jährige. Diese rannte daraufhin in Richtung Füssen davon. Der Mann verfolgte sie dabei jedoch und sprach sie immer wieder an. Der Mann schob dabei ein weißes Fahrrad. Zu weiteren Übergriffen kam es nicht, die Frau wurde jedoch noch bis in ein chinesisches...

  • Füssen
  • 31.10.16
 110×

Polizeieinsatz
Suchhund findet vermissten Urlauber tot in Wald bei Sonthofen

Ein Suchhund der Polizei hat den vermissten 58-jährigen Urlauber am Mittwochmittag in einem Waldstück im Sonthofer Ortsteil Berghofen tot aufgefunden. Der Kriminaldauerdienst hat die Ermittlungen zur Todesursache aufgenommen. Bislang wurden keine Anhaltspunkte für eine Fremdeinwirkung gefunden. Für die Verständigung der Angehörigen war ein Kriseninterventionsteam im Einsatz.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 28.09.16
 488×

Urlaub
Ein Besuch am Wohnmobil-Stellplatz in Memmingen

Ihr allererster Urlaub mit Wohnmobil war buchstäblich nichts für Warmduscher: 'Damals ging es nach Norwegen und wir haben uns teils mit kaltem Wasser aus dem Fjord gewaschen', erinnert sich Margret Nolte. Freunde hatten sie gewarnt, sahen diese Art des Reisens 'fast als Rückschritt in die Steinzeit'. Die 75-Jährige lacht: 'Ein bisschen hatten sie Recht.' Doch erlebt hat sie auch ein Freiheitsgefühl, das sie nicht mehr losließ. 'Mit dem Wohnmobil fühlt man sich immer gut ausgerüstet – als...

  • Memmingen
  • 30.08.16
 133×

Anzeige
Fliegende Drohne bringt Ärger in Oberstdorfer Hotel

In einem Oberstdorfer Hotel ließ ein 50-Jähriger Hotelgast am Freitagvormittag eine Drohne steigen und steuerte diese auf einen Balkon zu, auf dem ein weiteres Urlauberpaar saß. Die Personen waren mit den Filmaufnahmen durch den Drohnenbesitzer nicht einverstanden, weshalb sie ihn aufforderten, dies zu unterlassen. Da er dieser Aufforderung nicht nachkam, verständigten diese die Polizei. Da das Einverständnis der gefilmten Personen nicht vorlag, ermittelt nun die Polizei Oberstdorf.

  • Oberstdorf
  • 19.08.16
 66×

Internet
Einheimische und Urlauber aus aller Welt schauen sich das Westallgäu per Webcam an

Sie hängen auf der Stadtpfarrkirche in Lindenberg, am Skywalk in Scheidegg, an Skiliften, Rathäusern und Pensionen: Webcams. Sie nehmen entweder im Sekunden- oder Minutentakt Bilder auf, die sich dann weltweit im Internet betrachten lassen. Und sie haben, da sind sich die Tourismus-Experten im Westallgäu sicher, das Freizeitverhalten der Menschen verändert. Denn Webcams zeigen vor allem eines – das Wetter. Und daran richten vor allem Tagesausflügler ihre Pläne aus. Nico Rudhart ist...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 13.06.16
 39×

Tourismus
Nesselwang bei Gästezahlen und Übernachtungen im Plus - doch der Tourismuschef mahnt

Zuwächse von jeweils 4,8 Prozent bei den Zahlen der Gäste (2015: 98.900) und Übernachtungen (270.000) hat Pirmin Joas, Leiter der Tourismusinformation Nesselwang bei seiner Jahresbilanz im Marktgemeinderat verkündet. Dennoch mahnte er zum Handeln. Grund sind die weiter gesunkenen Aufenthaltsdauern. Nur noch 3,21 Tage blieb ein Gast im vergangenen Jahr im Schnitt in Nesselwang, 2013 waren es noch 3,52 Tage. Man müsse nun dringend etwas tun, um die Urlauber länger im Ort zu halten, sagte der...

  • Oy-Mittelberg
  • 09.06.16
 99×

Bergrettung
Alpine Notlage in Riezlern: Deutsches Urlauberpaar unterschätzt winterliche Verhältnisse

Ein 40-jähriger Mann unternahm am Freitag um 17.10 Uhr zusammen mit seiner 39-jährigen Begleiterin, beide aus Deutschland stammend, eine Wanderung von der Bergstation der Kanzelwandbahn über die 'Riezler Alpe' in Richtung Tal. Dabei führten sie auch ihren Hund mit. Die beiden Wanderer dürften dabei die noch winterlichen Verhältnisse unterschätzt haben. Auf dem Weg in Richtung 'Riezler Alpe' kamen sie vom Weg ab und gerieten immer weiter in den zum Teil hüfthohen Tiefschnee. Nachdem sie einen...

  • Kempten
  • 07.05.16
 21×

Kontrolle
Von der Polizei erwischt: Urlauber-Paar fährt auf der Standspur am Stau vor Füssener Grenztunnel vorbei

Als 'moderne Straßenräuber' hat eine Urlauberin die Polizei im Füssener Land bezeichnet. Grund dafür ist, dass die Frau und ihr Ehemann bei der Anreise nach Füssen im Februar in eine Kontrolle vor dem Füssener Grenztunnel gerieten und ein Bußgeld von 108,50 Euro bezahlen mussten. Die beiden waren wegen eines Staus verbotenerweise auf dem Pannenstreifen der A7 zur Füssener Ausfahrt gefahren. Dabei habe sie ein Polizist ein Stück vor der Kontrollstelle beobachtet und dies seinen Kollegen...

  • Füssen
  • 21.03.16
 19×

Tourismus
Jeder zehnte Bayern-Urlauber kommt ins Allgäu

Mit fast 3,4 Millionen Gästen im Jahr 2015 verzeichnet die Region einen neuen Rekord Das Allgäu ist zwar nur ein ganz kleiner Teil von Bayern, lediglich fünf Prozent der Bevölkerung im Freistaat leben hier. Aber im Tourismus ist die Region zwischen Lindau, Oberstdorf, Füssen, Memmingen und Buchloe ein Riese. 2015 verzeichnete Bayern 34 Millionen Gästeankünfte. Davon wurden allein im Allgäu 3,4 Millionen registriert. Das heißt, jeder zehnte Urlauber, der ins weiß-blaue Land kommt, reist ins...

  • Kempten
  • 27.02.16
 463×   33 Bilder

Alpabtrieb
Über 4.000 Besucher bei Viehscheid in Kranzegg

Über 4000 Einheimische und Urlauber – so viele wie seit Jahren nicht mehr – verfolgten heute Vormittag den Viehscheid in Kranzegg. Erstmals zog eine Schafherde mit insgesamt 174 Kühen, 66 Jungrindern, einem Pferd, zwei Ponys und zwei Esel von sechs Alpen zum Scheidplatz. Wegen Futtermangels musste die Kleine Moosbacher Alpe bereits Anfang September ins Tal. Warum ein Bauer während des Alpsommers eine Anzeige bekam, erfahren Sie in der Mittwochsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 15.09.15
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ