Untersuchung

Beiträge zum Thema Untersuchung

Tiersichtung bei Rettenberg: Offenbar doch kein Wolf.
 13.245×  1

Irrtum
Videoaufnahmen in Rettenberg untersucht: Bilder zeigen offenbar doch keinen Wolf

Die Diskussion war groß am Mittwoch: Ist es ein Wolf oder ist es kein Wolf, der sich bei Rettenberg herumgetrieben hat? Augenzeugen waren sich sicher, dass es ein Wolf ist. Das Bayerische Landesamt für Umwelt (LfU) gibt jetzt Entwarnung: Es ist keiner. Die Überprüfung des Bildmaterials durch die Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes  hat demnach ergeben, dass es sich bei dem Video um ein anderes Tier handeln muss. Schwanzform, Färbung und Bewegungsverhalten würden deutlich von denen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 08.03.18
 72×

Ermittlungen
Versuchte Vergewaltigung in Sonthofen an: Mann (27) in U-Haft

Die Staatsanwaltschaft Kempten und die Kripo Kempten ermitteln derzeit wegen des Verdachts eines Sexualdelikts am vergangenen Faschingsdienstag. Am Abend des 9. Februar lernte eine 18-jährige Frau in einer Bar einen im südlichen Landkreis wohnenden Mann kennen. In der Gaststätte kam es zwischen den beiden zum Austausch von Zärtlichkeiten. Im Laufe des Abends gingen die beiden zum Rauchen ins Freie. Nach Angaben der Frau versuchte der Mann sie dort schließlich zu vergewaltigen. Nachdem sich...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 17.02.16
 18×

Untersuchungshaft
Jugendlicher (19) begeht mehrfach Diebstahl im Stadtgebiet Sonthofen

Am Freitagabend beschäftigte ein 19-jähriger Mann die Polizei Sonthofen. Zunächst entwendete er aus einem Mercedes mit M-Kennzeichen über das geöffnete Beifahrerfenster eine Handtasche der Firma Bogner. Im weiteren Verlauf klaute er in einem Bekleidungsgeschäft eine Jacke und flüchtete mit der Beute. Die Streifenbesatzung der PI Sonthofen konnte den Täter mit der Beute in der Innenstadt antreffen und festnehmen. Nach seiner Entlassung beging er erneut Geldbeuteldiebstähle im Stadtgebiet...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 24.10.15
 387×

Wasserqualität
Kieselalgen waren vermutlich verantwortlich für Haarausfall in Sonthofen

Vermutlich waren es die Kieselalgen: Sie könnten schuld sein am Haarausfall von Badgästen, die in den Sonthofer Baggersee eintauchten. Die Kieselalgen verursachen allerdings keine chemische Reaktion auf der Haut der Schwimmer, sondern eher einen 'Peeling-Effekt'. So begründet es zumindest Landratsamts-Sprecher Andreas Kaenders. Ein abschließendes Ergebnis ist das aber noch nicht. . Keine dicken Haare vom Kopf, sondern feine Härchen am Körper. Daraufhin ordnete das Landratsamt Oberallgäu...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 23.07.15
 89×

Bergsteigen
Leiche am Spieser bei Bad Hindelang gefunden

Am Berg Spieser bei Bad Hindelang im Oberallgäu ist im Bereich eines Bachbetts eine stark verweste Leiche gefunden worden. Die Identität sei unklar, sagte Polizeisprecher Christian Eckel. Am Montag soll eine Obduktion stattfinden. Die Leiche wurde von Bergwacht und Alpiner Einsatzgruppe der Polizei geborgen. Vollkommen unklar ist, ob es sich um einen Unfall oder um eine natürliche Todesursache handelt. In den Allgäuer Alpen werden derzeit zwei Menschen vermisst: vermisst. Ob es sich bei der...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 20.06.14
 15×

Wasser
Ergebnis der Leitungswasser-Untersuchung in Sonthofen soll heute vorliegen

Ausgerechnet am bisher heißesten Wochenende dieses Jahres durften viele Sonthofer ihr Leitungswasser nicht trinken, weil in einem Haus erhöhte Bleiwerte festgestellt worden sind. Weitere Untersuchungsergebnisse sollen erst heute vorliegen. Die meisten Betroffenen im Süden der Stadt nahmen die Einschränkung gelassen hin. Viele Bürger fragen trotzdem kritisch nach. Am Freitag gingen die Feuerwehren Sonthofen und Berghofen mit rund 50 Mann stundenlang die Häuser ab, verteilten Handzettel und...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 10.06.14
 15×

Rinder-Tbc
Fast 90 Prozent der Bauernhöfe im Oberallgäu und in Kempten auf Tbc untersucht

Die Tuberkulose-Reihenuntersuchung der Rinder im Oberallgäu und in Kempten kommt weiter voran. Mittlerweile sind 1.723 Betriebe mit insgesamt 65.372 Rindern untersucht, teilte das Landratsamt Oberallgäu auf Anfrage mit. Das entspricht einer Quote von 89,2 Prozent. Davon sind 1.718 Betriebe 'anerkannt Tbc-frei'. Fünf Bauernhöfe sind gesperrt, weil noch Labor-Ergebnisse oder von Nachuntersuchungen ausstehen. In 21 Betrieben wurde bisher im Labor die Tbc nachgewiesen. Töten ließ die Kreisbehörde...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 06.01.14
 22×

Tierkrankheit
Rund 1.370 Betriebe im Oberallgäu auf TBC untersucht

Den Weg, den der Landkreis Oberallgäu bezüglich der TBC Fälle eingeschlagen hatte, war der richtige. Im Kreistag wurde nochmals fraktionsübergreifend betont, dass es wichtig ist und war, alle Betriebe zu untersuchen, um eine Ausbreitung der Tierkrankheit zu verhindern. Bisher wurden im Oberallgäu in 20 Betrieben TBC-Fälle nachgewiesen. Knapp 1.370 Betiebe konnten bisher untersucht werden.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 27.07.13
 12×

Rinder-TBC
TBC-Untersuchungen: Landkreis Oberallgäu zieht positive Bilanz

Nach knapp zwei Monaten Simultantest auf Rindertuberkulose zieht der Landkreis Oberallgäu eine positive Bilanz. Das Ziel zum 1. Mai über 50% der Betriebe zu kontrollieren, sei erreicht. Bis Ende der Woche sollen 60% überprüft worden sein. Zudem habe die Jagdsaison begonnen und alle Jäger würden die vorgegebenen Bedingungen erfüllen, sagte Kaiser weiter. Auch der Alpsommer sei gesichert: Rohmilchprodukte auf Alpen würden für den Besucher keine Gefahr darstellen, da alle Rinder auf den Alpen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 08.05.13
 16×

Rindertuberkulose
Tbc: Fast 60 Prozent der Betriebe im Oberallgäu getestet

Landrat Gebhard Kaiser lobt die Bereitschaft der Bauern, ihre Tiere überprüfen zu lassen Während im Ostallgäu die flächendeckenden Untersuchungen auf Rindertuberkulose gerade erst anlaufen, sind im Oberallgäu bereits 57 Prozent der Viehbestände untersucht. Landrat Gebhard Kaiser zeigte sich sehr zufrieden mit der Zwischenbilanz: Bis Ende Mai sollten rund 60 Prozent der Betriebe getestet werden, diese Zahl wird jetzt bereits Ende der Woche erreicht sein. 'Wir sind auf einem sehr guten Weg',...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 08.05.13
 17×

Tuberkulose
361 Rinderställe im Oberallgäu und in Kempten sind als Tbc-frei anerkannt

Landratsamt hat rund ein Viertel aller Höfe im Oberallgäu getestet: 175 infizierte Rinder Die flächendeckende Reihenuntersuchung von Rindern auf Tuberkulose kommt voran: Laut Landratsamt wurden von rund 2000 Rinder haltenden Betrieben im Oberallgäu und in Kempten mittlerweile 507 untersucht - etwa ein Viertel. Dabei entdeckten Veterinäre bisher 175 infizierte Tiere, die getötet wurden. In konkreten Zahlen: Von rund 90 000 Rindern im Oberallgäu sind mittlerweile über 17 300 getestet. Etwa ein...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 16.02.13
 12×

Sonthofen
Tuberkulose bei Rindern im Oberallgäu entdeckt

Rinder mit Tuberkulose entdeckt. Bei einer Reihenuntersuchung im Oberallgäu sind mehrere Fälle von Rinder-Tuberkulose nachgewiesen worden. Es seien einzelne Tiere in sechs verschiedenen landwirtschaftlichen Betrieben betroffen, so Andreas Kaenders vom Landratsamt Oberallgäu. 30 Rinder mussten bisher getötet werden. Die betroffenen Höfe bleiben in den nächsten acht Wochen geschlossen, es dürfen weder Rinder noch deren Milch verkauft werden. Rinder-TBC ist auch für den Menschen gefährlich. Das...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 20.12.12
 70×

Studie
Ambrosia-Allergie soll untersucht werden: Universitätsklinik Ulm sucht Teilnehmer in Immenstadt

Die Universitätsklinik Ulm sucht derzeit Studienteilnehmer in Immenstadt. In einer wissenschaftlich-klinischen Studie untersuchen Allergologen das Vorkommen der Ambrosia-Allergie im südwestdeutschen Raum. 'Wir möchten herausfinden, ob man auch im Alter noch Allergien neu entwickeln kann. Deshalb nehmen wir Menschen ab 60 Jahre in unsere Studie auf', sagt Dr. Christiane Pfeiffer, Allergologin am Universitätsklinikum. Vor Ort wird die Studie, die aus einer kurzen Befragung und einem kostenlosen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 21.08.12
 117×   2 Bilder

Umfahrung
Bodenuntersuchungen in Betzigau für geplante Straße

Bohrungen bis in 20 Meter Tiefe Gelb, rot, blau oder eine der möglichen Varianten? Welche Umfahrung die richtige für Betzigau ist, wird seit Jahren in der Gemeinde und in den kommunalpolitischen Gremien intensiv diskutiert. Derzeit rücken die Bohrmaschinen an, um die Beschaffenheit des Bodens bis zu einer Tiefe von 20 Metern zu erkunden. Auf der Grundlage des Ergebnisses wird das Aufstellungsverfahren in Gang gesetzt. Die Bohrungen werden laut Bürgermeister Roland Helfrich an zwei Stellen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 16.06.11
 20×

Bürgerbefragung
Landrat Kaiser: «Man kann nie gut genug sein»

Landratsamt Oberallgäu schneidet bei Untersuchung hervorragend ab - Zwölf Kreisbehörden im Vergleich Die Ergebnisse sind so gut, dass sie fast unglaublich erscheinen: Den Spitzenplatz hat das Landratsamt Oberallgäu bei einer Bürgerbefragung erzielt - im Vergleich von zwölf Landratsämtern. Da strahlt Landrat Gebhard Kaiser im Kreistag zufrieden. Das Ergebnis sei eine Referenz an die Mitarbeiter, lobt er. Und mahnt: «Man kann nie gut genug sein.» Ermittelt hat die Daten das...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 11.12.10
 21×

Bürgerbefragung
Landrat Gebhard Kaiser: «Man kann nie gut genug sein»

Landratsamt Oberallgäu schneidet bei Untersuchung hervorragend ab - Zwölf Kreisbehörden im Vergleich Die Ergebnisse sind so gut, dass sie fast unglaublich erscheinen: Den Spitzenplatz hat das Landratsamt Oberallgäu bei einer Bürgerbefragung erzielt - im Vergleich von zwölf Landratsämtern. Da strahlt Landrat Gebhard Kaiser im Kreistag zufrieden. Das Ergebnis sei eine Referenz an die Mitarbeiter, lobt er. Und mahnt: «Man kann nie gut genug sein.» Ermittelt hat die Daten das...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 11.12.10
 51×

Untersuchung
Wie mit dem U-Boot durch den Darm

Pillenkamera zum Schlucken: Klinik in Immenstadt stellt neue Methode vor «Pillcam» nennt sich das kleine technische Wunderwerk: eine Mini-Kamera in einer pillenähnlichen Kapsel. Gerade mal 27 Millimeter lang und elf Millimeter breit, kann die Kamera leicht geschluckt werden. Wie ein U-Bötchen gleitet die Kapsel durch das Verdauungssystem und liefert scharfe Bilder aus dem Dünndarm, bisher eine «Black Box», in die man eigentlich nicht richtig hineinsehen konnte. Anschaulich und verständlich...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 20.11.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020