Unterstützung

Beiträge zum Thema Unterstützung

Bundeskanzler Olaf Scholz unterstützt eine EU-Beitrittkandidatur der Ukraine. Das hat er bei seinem Besuch in Kiew klargemacht. Auch Frankreich unterstützt die Ukraine bei einer Kandidatur. (Symbolbild)
353×

Auch Unterstützung aus Frankreich
EU-Beitritt der Ukraine: Bundeskanzler Scholz und EU-Kommission unterstützen Kandidatur

Während seines Besuches in der Ukraine hat sich Bundeskanzler Olaf Scholz für einen EU-Beitritt der Ukraine ausgesprochen. Auch Frankreichs Präsident Emmanuel Macron unterstützt eine Beitrittskandidatur. Gemeinsam mit dem italienischen Ministerpräsidenten Mario Draghi waren Scholz und Macron in dieser Woche zu Besuch in der Ukraine.  "Ukraine gehört zur europäischen Familie"Seit 113 Tagen führt Russland schon einen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Bereits kurz nach dem Angriff am 24. Februar...

  • 17.06.22
Geld vom Staat: Neue Gesetze sollen Familien in der Krise unterstützen. (Symbolbild)
1.359×

Einmalzahlungen und Sofortzuschläge
Neue Gesetze: So viel Geld bekommen Familien jetzt vom Staat

Gestiegene Heiz- und Stromkosten, teurere Lebensmittel: Die Zeiten sind hart, besonders für Familien mit Kindern. Der Staat will Familien finanziell entlasten und damit in der Krise unterstützen. Vor knapp zwei Wochen ist das Sofortzuschlags- und Einmalzahlungsgesetz verkündet worden, zuvor bereits das Heizkostenzuschussgesetz. Diese Gesetze sollen Kinder, Jugendliche und Erwachsene entlasten, die Leistungen der Familienkasse, der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters beziehen. In einer...

  • 08.06.22
Paris Hilton (r.) hat Britney Spears ihre Unterstützung angeboten.
90×

Hotelerbin schickt "viel Liebe"
Paris Hilton möchte für Britney Spears nach Fehlgeburt da sein

Britney Spears hat öffentlich gemacht, dass sie eine Fehlgeburt erlitten hat. Berühmte Freunde und Kollegen, darunter Paris Hilton, stehen ihr bei. Britney Spears (40) hat eine Fehlgeburt erlitten. In einem bewegenden Beitrag bei Instagram erklärten die Sängerin und ihr Verlobter, Sam Asghari (28), dass sie ihr "Wunderbaby" verloren haben. In rund 14 Stunden reagierten etwa 70.000 Menschen mit Kommentaren auf den Beitrag und sprachen ihr Beileid aus. Auch viele prominente Freunde und Kollegen...

  • 15.05.22
Bundeskanzler Olaf Scholz äußert sich zusammen mit Hendrik Wüst, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, und Franziska Giffey, Regierende Bürgermeisterin von Berlin, nach den Beratungen zwischen der Bundesregierung und den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder.
622×

Bund-Länder-Treffen zu Flüchtlingskosten
Ukraine-Flüchtlinge bekommen in Deutschland ab 1. Juni Grundsicherung

Am Donnerstagabend haben sich Bund und Länder nach langen, schleppenden Verhandlungen zu den Versorgungskosten für Geflüchtete aus der Ukraine geeinigt. Das Ergebnis: Ukrainische Kriegsflüchtlinge sollen ab dem 1. Juni staatliche Grundsicherung beziehen können. Das bedeutet, dass sie die gleiche finanzielle Unterstützung wie anerkannte Asylbewerber und Hartz-IV Empfänger erhalten sollen. Vorteile für FlüchtlingeDie Einigung von Bund und Ländern, dass die Geflüchteten ins Grundsicherungssystem...

  • 08.04.22
Landrätin Maria Rita Zinnecker fordert eine gerechte Verteilung der Ukraine-Flüchtlinge auf die einzelnen Landkreise und kreisfreien Städte.
1.534×

1.000 bis 1.200 Geflüchtete im Ostallgäu
Landrätin Zinnecker fordert gerechte Verteilung von Ukraine-Flüchtlingen

"Jeder Flüchtling muss anerkannt und angerechnet werden", sagte Ostallgäus Landrätin Maria Rita Zinnecker (CSU) in der Sitzung des Kreisausschusses am vergangenen Freitag. Es könne nicht sein, dass nur die staatlich zugewiesenen Flüchtlinge gezählt werden und die, die selbstorganisiert anreisen beziehungsweise von privaten Initiativen geholt werden, das Problem der Kommunen bleiben würden. Es ginge schließlich auch um Unterstützungsleistungen im Anschluss. Damit forderte Zinnecker eine gerechte...

  • Marktoberdorf
  • 30.03.22
Der Leiter der Gebietsverwaltung Tscherniwzi, Dr. Serhij Osatschuk, berichtetet dem Bezirkstag Schwaben und Bezirkstagspräsident Martin Sailer zur Lage aus der ukrainischen Partnerregion.
346×

Zur Medizinischen und humanitären Hilfe
Schwaben spendet wegen Ukraine-Krieg 300.000 Euro an Partnerregionen

Der Bezirk Schwaben hat am Dienstag ein Zeichen für die ukrainische Partnerregion Tscherniwzi gesetzt. In der Sitzung des Bezirkstags vom Dienstag wurde einstimmig beschlossen, dem Hilfswerk Schwaben-Bukowina e.V. vor dem aktuellen Hintergrund des Krieges in der Ukraine einen einmaligen Zuschuss von bis zu 150.000 Euro zu gewähren. Das Geld ist für medizinische und humanitäre Hilfe in der ehemaligen Region Bukowina gedacht. Der Eigenbetrieb des Bezirks, das Schwäbische Bildungszentrum Irsee,...

  • 17.03.22
Aus der Ukraine kommen immer mehr Geflüchtete.
719×

Ukraine-Krieg
Rechtsstatus, Unterstützung und erste Schritte: Wichtige Infos zu Ukraine-Geflüchteten

Immer mehr Menschen flüchten nach dem Angriff von Russland aus der Ukraine. Inzwischen sind auch die ersten Geflüchteten im Allgäu angekommen. Welchen Rechtsstatus haben Geflüchtete aus der Ukraine?Die Bundesregierung plant eine Aufnahme der aus der Ukraine geflüchteten Menschen auf Grundlage der Richtlinie zum vorübergehenden Schutz (oftmals auch sog. Massenzustrom-Richtlinie) der EU. Nach Angaben des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration können Geflüchtete ein...

  • 04.03.22
Das Amt für Integration der Stadt Kempten hat nach dem Angriff Russlands auf die Ukraine eine Koordinationsstelle eingerichtet. (Symbolbild)
1.613×

Koordinationsstelle
Unterstützung für Geflüchtete aus der Ukraine: Kempten will Hilfsangebote koordinieren

Das Amt für Integration der Stadt Kempten hat nach dem Angriff Russlands auf die Ukraine eine Koordinationsstelle eingerichtet. Aktuell gründen sich Initiativen, es schließen sich Einzelne zusammen, oder es wird alleine und unbürokratisch geholfen. Um die Hilfsbereitschaft Vieler zunächst zu erfassen, zu bündeln und zu begleiten, wurde nun eine "Koordinationsstelle für Unterstützungsangebote für Geflüchtete aus der Ukraine" geschaffen. Mit Fragen und Hilfsangeboten kann man sich per E-Mail...

  • Kempten
  • 01.03.22
Mit der Initiative "MI(N)Teinander in die Zukunft" will der Landkreis junge Menschen für technische Berufe begeistern und lebenslanges Lernen fördern.(Symbolbild).
259×

Durch Landtag unterstützt
"MI(N)Teinander in die Zukunft" - Neues Bildungsprojekt im Oberallgäu kann starten

Mit der Initiative "MI(N)Teinander in die Zukunft" will der Landkreis junge Menschen für technische Berufe begeistern und lebenslanges Lernen fördern. Dank der Fraktionsinitiativen von Freien Wählern und CSU verfügt er nun auch über die notwendigen Mittel. "MI(N)Teinander in die Zukunft"Der Wettbewerb um gut ausgebildete, junge Fachkräfte ist auch im Oberallgäu groß. Gleichzeitig schreitet der technische Fortschritt unaufhaltsam voran. Grund genug für das Bildungsbüro des Landkreises, auf die...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 11.02.22
Das Festspielhaus Füssen kann aus den Corona-Finanzhilfen des Bayerischen Staatsministeriums mit bis zu 300.000 Euro pro Halbjahr gefördert werden. Dies bekräftigte Staatsminister Sibler bei einem Treffen mit Bezirkstagspräsident Martin Sailer, Johannes Hintersberger und Angelika Schorer. (v.l.n.r.: Johannes Hintersberger, MdL (CSU), Bernd Sibler, Bayerischer Staatsminister für Wissenschaft und Kunst (CSU), Angelika Schorer, MdL (CSU) und Bezirkstagspräsident Martin Sailer (CSU).
664×

300.000 Euro pro Halbjahr
Festspielhaus Neuschwanstein erhält Förderung vom Bayerischen Staatsministerium

Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst hat dem Festspielhaus Neuschwanstein während der Pandemie eine Finanzhilfe zugesichert. Das Festspielhaus soll mit bis zu 300.000 Euro pro Halbjahr gefördert werden. Das Geld kommt aus den laufenden Corona-Hilfen.  Kultur ist von unschätzbarem WertDer Bayerische Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, Bernd Sibler, stellte dem Festspielhaus Neuschwanstein in Füssen eine Unterstützung aus dem bayerischen Spielstätten- und...

  • Füssen
  • 09.02.22
2.439× 1

Hilfe für Menschen in Not
Nach Autounfall im Koma - Allgäuer Hilfsfonds sammelt für "Emma"

Seit 1998 unterstützt der Allgäuer Hilfsfonds Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind. Menschen, die mit einer schweren Krankheit oder einem anderen schlimmen Schicksalsschlag kämpfen und das nicht allein schaffen. Für sie sammelt der Verein das ganze Jahr über Spenden. Andere Spendenaktionen kommen direkt ganz konkreten Fällen zugute. So wurden in der Vergangenheit zum Beispiel nach der Hausexplosion in Rettenbach am Auerberg Spenden für die betroffene Familie gesammelt, im vergangenen...

  • Wald
  • 03.02.22
Musterbild_FR Unterthingau
1.104× 1

Ersthelfer am Einsatzort
First Responder der Johanniter unterstützen ab April Rettungsdienst in Lechbruck

Ab April 2022 setzen die Johanniter für Lechbruck, Steingaden, Bernbeuren und Prem einen First Responder ein. Das teilten die Johanniter über eine Pressemeldung mit. Im First Responder-Dienst der Johanniter engagieren sich speziell ausgebildete Ehrenamtliche in ihrer Heimatgemeinde. Sie werden alarmiert, um die Zeit bis zum Eintreffen des öffentlich-rechtlichen Rettungsdienstes zu überbrücken. Jede Minute zähltMeist sind sie als erste am Einsatzort, da sie nur kurze Anfahrtswege haben und das...

  • Lechbruck
  • 02.02.22
Freiwillige sollen im Oberallgäu bei der Bekämpfung der Corona-Krise helfen.  (Symbolbild).
5.832× 1

Mit Pflege- oder Hauswirtschaftsausbildung
Oberallgäu sucht Freiwillige zur Bekämpfung der Omikron-Welle

Das Landratsamt Oberallgäu hat in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass im Oberallgäu Freiwillige zur Bekämpfung der Corona-Pandemie gesucht werden. Menschen, die eine Pflege- oder Hauswirtschaftsausbildung besitzen und nicht mehr im aktiven Dienst sind werden gebeten in Bezug auf die Omikron-Welle ihre Hilfe anzubieten.  Möglicher Personalmangel Insbesondere in Vorbereitung auf die Omikron-Welle könne es sein, dass es in Pflegeeinrichtungen zu einer Verschärfung des Personalnotstandes...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 03.01.22
Für den Neubau eines geplanten Geh- und Radweges entlang der Kreisstraße LI 15 erhält der Landkreis Lindau 748.000 Euro. (Symbolbild)
303× 1

Sonderprogramm "Stadt und Land"
Landkreis Lindau erhält 748.000 Euro für neuen Geh- und Radweg

Für den Neubau eines geplanten Geh- und Radweges entlang der Kreisstraße LI 15 zwischen Hergatz und der Landkreisgrenze Baden- Württemberg erhält der Landkreis Lindau 748.000 Euro aus dem Sonderprogramm "Stadt und Land" des Bundes. Dies entspricht circa 80 Prozent der förderfähigen Gesamtkosten in Höhe von 935.000 Euro. "Ich freue mich sehr über die finanzielle Unterstützung des Bundes, die uns den Ausbau des Radwegenetzes im Landkreis erleichtert", so Landrat Elmar Stegmann. Der Bund stellt...

  • Hergatz
  • 22.12.21
Seit Mitte November unterstützen fünf Soldaten der Bundeswehr das Gesundheitsamt Lindau bei ihrer Arbeit.
531×

Unterstützung bis Ende Januar
Landratsamt Lindau verlängert Hilfeantrag an Bundeswehr

Seit Mitte November unterstützen fünf Bundeswehrsoldaten und Bundeswehrsoldatinnen das Gesundheitsamt Lindau bei der Arbeit. Nun hat das Landratsamt Lindau in einer Pressemitteilung darüber informiert, dass der Hilfeantrag an die Bundeswehr verlängert wurde.  Unterstützung bei KontaktnachverfolgungTrotz rückläufiger Inzidenzwerte ist die Arbeitsbelastung der Mitarbeiter des Gesundheitsamtes immer noch sehr hoch. Neben Polizeikräften hatten auch Soldaten der Bundeswehr das Gesundheitsamt bei der...

  • Lindau
  • 10.12.21
Vorständin Carolina Messerschmitt begrüßt acht Soldaten der Luftwaffe Kaufbeuren, die das dortige Pflegepersonal bei patientenfernen Dienstleistungen unterstützen.
7.576×

Kaufbeuren, Buchloe und Füssen
Bundeswehrsoldaten unterstützen das Personal der Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren

Die dramatische Corona-Lage in den Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren hat die Vorstandschaft veranlasst Unterstützung durch die Bundeswehr anzufordern. Mehrere Soldaten helfen dem Pflegepersonal der Kliniken in Kaufbeuren, Buchloe und Füssen bei der Bewältigung des Alltags im Krankenhaus. Soldaten der Luftwaffe und des GebirgsaufklärungsbataillonsBereits seit letzter Woche Dienstag sind an der Klinik St. Josef Buchloe Streitkräfte des Technischen Ausbildungszentrums der Luftwaffe, Abteilung Süd aus...

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 08.12.21
Das BRK Oberallgäu unterstützt das Gesundheitsamt.
1.459×

Bis zu 20 Mitglieder im Einsatz
BRK Oberallgäu: Bereitschaften und Wasserwacht unterstützen Gesundheitsamt

Angesichts der hohen Zahl an Corona-Infizierten in Kempten und dem Oberallgäu steht das Gesundheitsamt Oberallgäu vor einer Mammutaufgabe: Die Mitarbeitenden müssen jeden neu hinzukommenden Fall dokumentieren, die Betroffenen kontaktieren, Quarantänemaßnahmen und -dauer festlegen und vieles mehr. Das Pensum ist enorm. Täglich hunderte FälleUm dieses zu bewältigen, erhält das Gesundheitsamt seit einigen Wochen tatkräftige Unterstützung durch zahlreiche ehrenamtliche Mitglieder der Bereitschaften...

  • Sonthofen
  • 08.12.21
Die Kollegen am Haupteingang bei der Einlasskontrolle.
1.825× 4 Bilder

Vom Militärstützpunkt in Füssen
Bundeswehrsoldaten unterstützen Klinikum Memmingen im Kampf gegen Corona

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie bekommt das Klinikum Memmingen jetzt wertvolle Unterstützung: Fünf Bundeswehrsoldaten vom Militärstützpunkt in Füssen helfen den Klinikmitarbeitern bei der Bewältigung der täglichen hohen Anforderungen im Rahmen der Corona-Pandemie. "Wir sind unglaublich dankbar über diese Hilfe", betont Klinik-Direktor Roger Kolb bei der Vorstellung der fünf Soldaten und ergänzt ohne Umschweife: "Ohne diese Unterstützung würde es in dieser vierten und bislang heftigsten Welle...

  • Memmingen
  • 03.12.21
Seit Mitte November helfen deshalb erneut zwei Beamte der Polizei in der Kontaktpersonennachverfolgung mit und nun sind auch wieder Soldaten der Bundeswehr im Einsatz.
1.248×

Externe Unterstützung
Landratsamt Lindau: Bundeswehrsoldaten helfen bei der Kontaktnachverfolgung

Die Arbeitsbelastung im Fachbereich Gesundheit des Lindauer Landratsamtes ist aufgrund der aktuellen Inzidenzentwicklung extrem hoch. Seit Mitte November helfen deshalb erneut zwei Beamte der Polizei in der Kontaktpersonennachverfolgung mit und nun sind auch wieder Soldaten der Bundeswehr im Einsatz. "Die Kontaktpersonennachverfolgung ist zentrales Element in der Pandemiebekämpfung und ich danke Ihnen von Herzen, dass Sie uns aktiv unterstützen", so Landrat Elmar Stegmann bei der Begrüßung der...

  • Lindau
  • 25.11.21
Nachrichten
85×

Aktion des Stadtjugendrings und der Stadt Kempten
„MitMenschen“ – Jugendliche helfen Senioren beim Einkauf

Gerade für ältere Menschen war und ist die Coronazeit besonders hart. Kontaktbeschränkungen sorgten für viel Einsamkeit und Hilfsbedürftigkeit. Denn gerade bei gesundheitlich eingeschränkten Menschen werden Alltagserledigungen oft zur Mammutaufgabe. Da ist Hilfe essenziell. Das dachte sich auch der Stadtjugendring gemeinsam mit der Stadt Kempten. Die Aktion „MitMenschen“ soll Abhilfe schaffen. Wie die aussieht? Wir zeigen es Ihnen.

  • Kempten
  • 30.09.21
Urlaub machen, entspannen, die Sorgen vergessen: Flutopfer aus Nordrhein-Westfahlen und Rheinland-Pfalz sollen kostenlos in Allgäuer Hotels übernachten dürfen. (Symbolbild)
674× 2 Bilder

Einfach mal die Sorgen vergessen
Allgäuer Hotels starten Hilfsaktion: Gratisurlaub für Flutopfer aus NRW und RP

Nach der großen Hilfsbereitschaft für die Flutopfer in NRW und Rheinland-Pfalz wurde jetzt auch im Allgäu eine ganz besondere Hilfskation gestartet. Gleich mehrere Hotels der Region bieten Opfern der Flutkatastrophe einen kostenlosen Urlaub an. Erholung und die Sorgen vergessen Dabei sollen sich die Menschen erholen und ihre Sorgen zumindest für ein paar Tage vergessen können. Wie die Aktion anläuft und wer sich ihr mittlerweile noch angeschlossen hat, weiß Michael Zimmer.

  • Füssen
  • 31.08.21
Anna-Carina Woitschack und Stefan Mross sind seit Juni 2020 verheiratet.
135×

Seit letztem Jahr verheiratet
Anna-Carina Woitschack: "Stefans Unterstützung ist mir sehr wichtig"

Anna-Carina Woitschack und Stefan Mross haben 2020 vor großem TV-Publikum geheiratet. Im Interview spricht die Sängerin nun über ihre Bilanz nach einem Jahr Ehe und verrät, warum die Unterstützung ihres Ehemanns ihr "sehr wichtig" ist. Anna-Carina Woitschack (28) und Stefan Mross (45) gelten als Traumpaar des deutschen Schlagers. Ihre Liebe zeigen sie gerne in der Öffentlichkeit. Der Musiker hatte seiner heutigen Ehefrau 2019 vor laufenden Kameras einen Antrag im "Adventsfest der 100.000...

  • 20.08.21
Wagneritz
1.570×

Hilfspaket der Staatsregierung
Unwetterschäden im Allgäu: So kommt man an finanzielle Unterstützung

Unwetter und Hochwasser haben im Juli auch viele Häuser im Allgäu beschädigt. Zur Bewältigung der Folgen gibt es nicht nur den Spendenaufruf der Oberallgäuer Landrätin Indra Baier-Müller. Die Bayerische Staatsregierung hat ein Hilfs-Paket für die Hochwasseropfer beschlossen. Der Bund ist zu 50 Prozent beteiligt., an dem sich der Bund zu 50% beteiligt. Das Bayerische Staatsministerium der Finanzen und für Heimat hat inzwischen auch den Landkreis Oberallgäu in die "Finanzhilfe- und...

  • Sonthofen
  • 04.08.21
Die Einmalzahlung in Höhe von 100 Euro können minderjährige Kinder und Jugendliche erhalten, um Angebote zur Ferien- und Freizeitgestaltung wahrnehmen und Versäumtes nachzuholen zu können.
2.512×

Kinderfreizeitbonus für Familien mit geringen Einkommen
Oberallgäu zahlt 100 Euro für Ferien- und Freizeitgestaltung von Minderjährigen

Im Rahmen des Aktionsprogramms "Aufholen nach Corona 2021/2022 für Kinder und Jugendliche" wurde der Kinderfreizeitbonus als Unterstützung für Kinder und Jugendliche aus Familien mit geringen Einkommen eingeführt. Die Einmalzahlung in Höhe von 100 Euro können minderjährige Kinder und Jugendliche erhalten, um Angebote zur Ferien- und Freizeitgestaltung wahrnehmen und Versäumtes nachzuholen zu können. Wer profitiert vom Kinderfreizeitbonus?Familien können für Kinder und Jugendliche, die am 1....

  • Sonthofen
  • 17.07.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ