Unterschriftenaktion

Beiträge zum Thema Unterschriftenaktion

Der Badesaison 2020 steht nichts mehr im Weg (Archivbild).
 1.101×  4  1

Ettwieser Weiher
"Rette den Ette": Bündnis übergibt Unterschriftensammlung an Marktoberdorfer Bürgermeister

Zwei Initiatoren des Vereins Initiative Stadtentwicklung Marktoberdorf (ISM) und des Aktionskreises "Rette den Ette" haben dem Marktoberdorfer Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell eine Unterschriftensammlung überreicht. Knapp 3.700 Bürger hatten in den vergangenen Wochen für den Erhalt des Ettwieser Weihers in Marktoberdorf unterschrieben, nachdem der Ette heuer zunächst nicht wie gewohnt aufgestaut worden war. Das berichtet die Allgäuer Zeitung. Demnach wünscht sich der Bürgermeister, dass sich die...

  • Marktoberdorf
  • 01.07.20
Auch ohne Wasser ein beliebtes Ziel: Der Ettwieser Weiher.
 4.235×  14  1

Baden
Marktoberdorfer sammeln Unterschriften für Ettwieser Weiher

Mit einer Unterschriftenaktion kämpfen Marktoberdorfer dafür, dass man in diesem Jahr doch noch im Ettwieser Weiher baden darf. Wie die Allgäuer Zeitung (AZ) berichtet, wird der Weiher in diesem Jahr nicht aufgestaut und fällt damit als Badestelle aus. Darüber sind die Marktoberdorfer verärgert. Mit der Aktion "Rettet den Ette" sammeln sie nun Unterschriften. Viele Hundert Bürger sollen nach Angaben der AZ bereits am Montagabend unterschrieben haben. Mehr über das Thema lesen Sie in der...

  • Marktoberdorf
  • 03.06.20
6.897 Kemptener und Oberallgäuer fordern mit einer gestern abgeschlossenen Unterschriftenaktion ein 100-Euro-Ticket für Bus und Bahn.
 1.087×  1

Nahverkehr
Unterschriftenaktion der Kemptener Initiative für 100-Euro-Ticket - Neues Jahresticket nicht vor 2025

Die Kemptener "Initiative für ein 100-Euro-Ticket" hat am Montag insgesamt 6.856 Unterschriften von Unterstützern an Oberbürgermeister Thomas Kiechle übergeben. Doch ein entsprechendes Angebot könne laut Allgäuer Zeitung (AZ) vor 2025 kaum erstellt werden. Das gehe nach Angaben der AZ aus einer internen Vorlage für eine am Dienstag stattfindende Sitzung des Kemptener Haupt- und Finanzausschusses hervor. Demnach will der Freistaat Bayern eine 2,45 Millionen Euro teure Untersuchung für ein...

  • Kempten
  • 10.03.20
Die Freien Wähler Kempten organisieren eine Unterschriftenaktion für die Bachtelweiher-Sanierung.
 1.664×  2

Unterstützung
Freie Wähler Kempten starten Unterschriften-Aktion für Bachtelweiher-Sanierung

Die Freien Wähler Kempten setzen sich seit Jahren dafür ein, dass aus dem Bachtelweiher wieder ein attraktives Naherholungsgebiet wird. Dafür starten sie ab Samstag, 21. Dezember eine Unterschriftenaktion. Sie wollen, dass der Bachtelweiher saniert und zu einem Naherholungsgebiet für den Kemptener Osten entwickelt wird, heißt es in einer Pressemitteilung der Partei. Erste Fortschritte habe demnach die Pflege der Liegeflächen, der Gräserschnitt und der Bau eines neuen Badestegs im letzten Jahr...

  • Kempten
  • 20.12.19
Symbolbild.
 2.423×

Aktion
Bündnis sammelt Unterschriften für 100-Euro-Ticket in Kempten

Ein Bündnis aus verschiedenen Gruppierungen sammelt derzeit Unterschriften, damit das im Oberallgäu geplante 100-Euro-Jahresticket auch nach Kempten kommt. Das berichtet die Allgäuer Zeitung in ihrer Dienstagsausgabe. Seit etwa zweieinhalb Wochen werben die Mitglieder um Unterschriften und Mitstreiter. Bislang seien dabei knapp 600 Unterschriften zusammengekommen, sagte der Initiator des Bündnisses, Rüdiger Dittmann, gegenüber der AZ. Mittlerweile besteht das Bündnis aus 18 Gruppen, darunter...

  • Kempten
  • 17.12.19
Direkt am Festspielhaus soll ein Luxushotel entstehen.
 3.470×  1

Bürgerbegehren
1.777 Unterschriften gegen das Luxushotel am Forggensee: BUND Naturschutz übergibt Bürgerbegehren-Liste

Knapp zwei Wochen lang haben der BUND Naturschutz und der Kreisfischereiverein Füssen Unterschriften gesammelt für das Bürgerbegehren gegen ein Luxushotel am Füssener Forggenseeufer. Jetzt haben die Initiatoren laut einer Pressemitteilung 1.777 Unterschriften an die Stadt Füssen übergeben. Ausgereicht hätten 1.044 Unterschriften. „So viele Unterstützer in so kurzer Zeit ist ein großer Erfolg für uns. Es zeigt uns, dass bei der Füssener Bevölkerung ein großes Interesse an dem...

  • Füssen
  • 25.06.19
So soll das Generationendorf aussehen: Auf einem 3,8 Hektar großen Grundstück hinter dem Josefsheim sollen zwölf Gebäude entstehen, die zwei- oder dreigeschossig sind und 90 bis 100 Wohnungen beinhalten. Mittelpunkt der Anlage soll das runde Biotop sein. Die Grundstücke sind offen und nicht abgetrennt, die Zugangsstraßen verkehrsberuhigt.
 1.643×  1

Widerstand
Bürgerinitiative sammelt 530 Unterschriften gegen Generationendorf in Röthenbach

470 Unterschriften gegen das Generationendorf hatte die Bürgerinitiative Oberhäuser zu Beginn ihres Infoabends beisammen. Hinterher waren es bereits 530. Das Thema bewegt die Röthenbacher. Werner Wegscheider führte im Namen der Bürgerinitiative durch den zweistündigen Abend. Er fasste das bisher Geschehene und Geplante zusammen: Allgäu-Stift will auf einer 3,8 Hektar großen Fläche hinter dem Josefsheim ein Generationendorf mit zwölf Häusern und 100 Mietwohnungen sowie ein neues Senioren- und...

  • Röthenbach im Allgäu
  • 16.05.19
Reza Jafari (22) lebt seit einem Jahr im Kirchenasyl in Immenstadt.
 1.561×

Abschiebestopp
64.000 Unterschriften übergeben: Unterstützung für jungen Mann (22) aus Afghanistan

Seit über einem Jahr befindet sich Reza Jafari (22) jetzt schon im Kirchenasyl in Immenstadt - am Mittwoch nun haben Unterstützer rund 64.000 Unterschriften an den Petitionsausschuss des Bayerischen Landtages übergeben. Das Ziel der Unterstützer: Sie wollen einen Abschiebestopp und eine dauerhafte Aufenthaltserlaubnis für den 22-Jährigen erwirken.  Jafari gehört der diskriminierten Minderheit der Hazara an und lebt derzeit in einem Besprechungsraum der evangelischen Erlöserkirche in...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 09.05.19
Die Pläne für das Bahnhofsareal sind umstritten.
 820×

Unterschriftenaktion
Bürgerbegehren soll Umgestaltung des Memminger Bahnhofs stoppen

Mit einem Bürgerbegehren will die Initiative „bf/4 – Zukunftsfähiges Bahnhofsareal“ die von der Stadt und dem Investor Ten Brinke geplante Umgestaltung eines 7.000 Quadratmeter großen Areals zwischen Kalchstraße, Maximilianstraße und Bahnhofstraße stoppen. Mindestens 2.800 Unterschriften wären dazu nötig, rund 2.300 seien zusammen. „Bis kommenden Freitag wollen wir versuchen, die Unterschriften beisammen zu haben“, erklärt Franziska Mamitzsch, Erster Vorstand beim Soziokulturellen Verein...

  • Memmingen
  • 04.03.19
In den nächsten Wochen soll ein Bürgerentscheid zur Umgestaltung des Memminger Bahnhofsareals angestoßen werden.
 323×

Projekt
Initiative gegen geplante Umgestaltung des Memminger Bahnhofsareals fehlen mindestens 800 Unterschriften

So richtig zufrieden ist Jakob Gutermann nicht. „Wir stehen noch am Anfang der 2000er.“ Und meint damit die Zahl der mutmaßlich gültigen Unterschriften für ein Bürgerbegehren. Das soll die jetzigen Baupläne für das rund 7.000 Quadratmeter große Bahnhofsareal stoppen und den Weg frei machen für ein neues Verfahren mit mehr Bürgerbeteiligung und begleitet von einem unabhängigen Fachgremium. Mindestens 2.800 Unterstützerunterschriften wären dafür nötig – seit Ende November sammelt die Initiative...

  • Memmingen
  • 28.02.19
Archivfoto: Kaum hat der Pfrontener Gemeinderat ein dem Klimawandel angepasstes Loipenkonzept beschlossen, beschert Petrus der Gemeinde zwei schneereiche Winter - und plötzlich vermissen viele gewohnte, aber gestrichene Strecken.
 617×  1

Unterschriftenaktion
Viele Pfrontener wünschen sich erweitertes Loipennetz

Statt ausschweifender Spuren rund um Pfronten, die in immer milderen Wintern immer seltener gelegt werden können, beschränkt man sich beim Angebot für Skilangläufer auf ausgewählte Runden an schneesicheren Ecken. So sieht das Konzept aus, das sich Pfronten Tourismus, Gemeindeverwaltung, Gemeinderat und eine eigens eingesetzte Arbeitsgruppe 2016 ausgedacht hatten. Doch nun fordern 174 Bürger mit einer Unterschriftenliste, das Loipennetz bei guten Schneeverhältnissen wieder zu erweitern,...

  • Füssen
  • 26.02.19
Ein Landwirt bringt mit seinem Bschüttfass Gülle auf ein Feld aus. Diese Methode, bei der ein Teil der in der Gülle enthaltenen Stoffe wie Ammoniak oder Nitrat in die Luft gelangen, soll durch andere Techniken ersetzt werden. Dagegen wehren sich Günzacher Bauern.
 4.064×

Landwirtschaft
Günzacher Bauern wollen sich mit einer Unterschriftenaktion gegen EU-Düngeverordnung wehren

Verschwindet das typische Allgäuer Bschüttfass aus der Landschaft? Die Europäische Union (EU) will die Nitratbelastung in Boden und Gewässern und den Ausstoß schädlicher Klimagase verringern. Das ist unstrittig. Gestritten wird aber um die Vorschriften, mit denen diese Ziele erreicht werden sollen: Mit der Düngeverordnung soll die EU-Richtlinie in nationales Recht umgesetzt werden. Diese schreibt ab 2025 die Gülleausbringung über bodennahe Techniken vor. Das Bschüttfass mit seiner...

  • Günzach
  • 22.10.18
An der Bahnlinie in Ungerhausen (oben) soll ein zusätzlicher, 35 Meter hoher Sendemast der Telekom errichtet werden. Gegen diesen Standort wehrt sich eine Bürgerinitiative und hat Unterschriften gesammelt.
 605×

Widerstand
Ungerhausener Initiative sammelt 477 Unterschriften gegen Funkmast

Die Diskussion um einen Mobilfunkmast direkt an der Bahnlinie in Ungerhausen geht weiter. Nun hat die „Bürgerinitiative Ungerhausen für einen besseren Mobilfunk-Standort“ 477 Unterschriften von Bürgern an Rathauschef Josef Fickler übergeben, die sich gegen die Errichtung der 35 Meter hohen Anlage an dieser Stelle aussprechen. Am heutigen Donnerstag will das Ratsgremium entscheiden, ob die Gemeinde eine Prognoseberechnung für diesen Mobilfunkstandort in Auftrag geben wird. Laut Ludwig...

  • Ungerhausen
  • 13.09.18
In Extremo brachte die Stimmung unter den Zuschauern beim Rock the King am letzten Juliwochenende zum Überkochen.
 3.516×

Musik
Rock the King: Petition soll das Festival in Buchenberg erhalten

Erst zum zweiten Mal fand dieses Jahr das "Rock the King" in Buchenberg statt. Und bald könnte das Festival dort nicht mehr stattfinden. Schon 2017 stand die Veranstaltung bei ein paar Anwohnern massiv in der Kritik. Einzelne Bürger hatten sich zusammen an den Petitionsausschuss des bayerischen Landtags gewandt, weil sie das Festival nicht in ihrem Ort haben wollten. Die Folge: Neue Lärmschutzauflagen für das Festival im Jahr 2018. Außerdem kam dieses Jahr eine weitere Hürde auf die...

  • Kempten
  • 14.08.18
Insgesamt 651 Unterschriften gegen weitere Windräder in Baisweil übergaben (von links) Ludwig Daufratshofer, Bernhard Pohl, Helmut Schütz, Birgit Ertl und Hubert Ertl an Bürgermeister Stefan Seitz. Dieser konnte die Aufregung nicht nachvollziehen und wollte sich nicht für das Foto zur Verfügung stellen.
 852×

Unterschriftensammlung
Verein und zahlreiche Bürger fordern die Gemeinde auf, weitere Windräder in Baisweil zu verhindern

Zu einer heftigen Diskussion zwischen Mitgliedern des Vereins Windradfrei und dem Baisweiler Bürgermeister Stefan Seitz kam es am Montagvormittag vor dem Rathaus. Fast drei Zentimeter dick war der Stapel aus Unterschriftenlisten, den Hubert Ertl, Vorsitzender des Vereins, dabei hatte. Zusammen mit Ludwig Daufratshofer, Helmut Schulz und Birgit Ertl, ebenfalls vom Verein, und dem Landtagsabgeordneten Bernhard Pohl (Freie Wähler), der die Initiative unterstützt, wollte er die Willensbekundung...

  • Baisweil
  • 15.05.18
Im Gewerbegebiet Untere Au in Kaufbeuren soll eine Moschee gebaut werden.
 2.880×  1

Unterschriftensammlung
Moschee-Bau in Kaufbeuren: Quorum für Bürgerbegehren erreicht

Die Stadtverwaltung Kaufbeuren hat die Prüfung der eingereichten Unterschriftenlisten für ein Bürgerbegehren zum Thema Neubau einer Moschee im Gewerbegebiet Untere Au. Wie das Rechtsamt der Stadt mitteilt, wurden 170 Listen mit insgesamt 3.959 Unterschriften eingereicht. Davon wurden 3254 Unterschriften als gültig und 705 Unterschriften als ungültig erfasst. Das für ein Bürgerbegehren notwendige Quorum von 2349 Unterschriften ist damit erreicht. Im nächsten Schritt wird nun ein...

  • Kaufbeuren
  • 27.04.18
Der türkisch-islamische Verein Kaufbeuren plant eine Moschee im Gewerbegebiet.
 2.470×

Religion
Moschee-Gegner in Kaufbeuren: Umstrittene Formulierung zu Bürgerbegehren

Die Initiative „Kaufbeurer Bürger gegen den Neubau einer Ditib-Moschee“ sammelt weiter Unterschriften, um das geplante Gebetszentrum des türkische-islamischen Vereins zu verhindern. Das Ziel ist ein Bürgerentscheid über die Frage, ob die Stadt dem Verein dafür ein kommunales Grundstück im Gewerbegebiet Untere Au zur Verfügung stellen soll. Diskussionen gibt es mittlerweile allerdings über die Begründung auf den Listen für die Unterschriften. Oberbürgermeister Stefan Bosse bezeichnet eine...

  • Kaufbeuren
  • 20.03.18
 353×

Initiative
Fast 2.000 Unterschriften für den Erhalt des Mitterseebads in Füssen gesammelt

Der rote Ordner, auf dem eine Postkarte mit der Aufschrift 'Ein herzliches Grüß Gott am Mittersee' angebracht ist, ist prall gefüllt: Darin befinden sich die Listen mit fast 2.000 Unterschriften für den Erhalt des Mitterseebads, die innerhalb von sechs Wochen auf Initiative mehrerer Stammgäste gesammelt wurden. <%IMG id='1611866'%> Am Dienstagnachmittag, vor der Sitzung des Stadtrates, haben Dina Bader, Helga Bierig, Ursula Chilian und Christina Fahrnholz den Ordner an Bürgermeister Paul...

  • Füssen
  • 28.09.16
 416×

Rauswurf
Überstunden in der Altenpflege: Mitarbeiterin der Allgäu-Pflege in Immenstadt nach Unterschriftenaktion entlassen

Überstunden sind in einigen Altenheimen ein Problem. Eine Mitarbeiterin im Spital Immenstadt hatte sich für eine Stempeluhr eingesetzt. Danach wurde ihr gekündigt. Die Geschäftsleitung weist die Vorwürfe zurück. Mit einem Rauswurf und einem Hausverbot endete eine Unterschriftenaktion im Spital Immenstadt. Dort hatte sich Manuela Karasan für die Einführung einer Stempeluhr starkgemacht, um die Überstunden zu dokumentieren. "Dabei wollte ich nur auf einen Missstand hinweisen und für eine...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 06.08.16
 15×

Unterschriften-Aktion
Post aus Füssen für Bundeskanzlerin Merkel

Post aus Füssen hat Bundeskanzlerin Angela Merkel erhalten. Denn das Füssener Weltladen-Team sammelte Unterschriften, um die Kanzlerin aufzufordern, sich für weltweite Menschen- und Arbeitsrechte einzusetzen. Insgesamt 294 Briefe an die Bundeskanzlerin schickte das Weltladen-Team ab. Was es mit dieser Aktion auf sich hat, lesen Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 23.05.2016. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie in den jeweiligen AZ...

  • Füssen
  • 22.05.16
 51×

Petition
Flüchtlingsunterkunft im Landgasthof Adler: Martinszeller sammeln Unterschriften

Die Aufregung in Martinszell ist groß, seitdem bekannt ist, dass der Landgasthof Adler zur Unterkunft für Flüchtlinge wird. Nun haben einige Martinszeller rund 200 Unterschriften gesammelt. Sie wollen noch diese Woche eine Petition an den Bayerischen Landtag schicken. In dieser fordern sie, dass nicht mehr als 40 Flüchtlinge in Martinszell unterkommen sollen. Die im Raum stehende Anzahl von 80 Schutzsuchenden sei nicht zu stemmen. Gleichzeitig formiert sich ein Helferkreis. Auch gibt es...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 08.03.16
 181×

Unterschriftenaktion
Neue Geräte für den Spielplatz Oberried in Mauerstetten

Der Spielplatz im Mauerstettener Baugebiet Oberried bekommt neue Spielgeräte. Damit sich auch die Kleinen nach Herzenslust austoben können, hatten die Anwohner eine Unterschriftenaktion gestartet für die Beschaffung neuer Geräte für den dortigen Spielplatz. Dabei zeigte sich Bürgermeister Armin Holderried in der Gemeinderatssitzung überrascht: Denn in dem Baugebiet wohnen weit mehr Kinder als bislang angenommen. Welche Geräte angeschafft werden und was das die Gemeinde kosten wird, erfahren...

  • Kaufbeuren
  • 21.02.16
 46×

Schwesternheim
Bürger wehren sich gegen neue Flüchtlingsunterkunft in Schwangau

Mit einer Unterschriftenliste wehren sich einige Anwohner im Schwangauer Ortsteil Alterschrofen derzeit gegen eine geplante Asylbewerberunterkunft in ihrer Nachbarschaft. 50 Personen sollen im ehemaligen Schwesternheim der Evangelischen Diakonissenanstalt Augsburg einziehen. 'Klare Bedenken' hat auch die Gemeinde Schwangau, sagt Bürgermeister Stefan Rinke. 50 Asylbewerber seien für einen Ortsteil mit etwa 200 Einwohnern eine zu große Zahl. Zudem mache man sich Sorgen um die Betreuung und...

  • Füssen
  • 08.02.16
 22×

Bürgerbegehren
250 Unterschriften gegen Halbinsel-Sanierung in Wasserburg

Schon mehr als 250 Wasserburger haben für das Bürgerbegehren gegen die Pläne zur Halbinselsanierung unterschrieben. Damit haben die Initiatoren schon fast die nötige Anzahl an Stimmen zusammen, damit das Bürgerbegehren zulässig ist. Die Initiatoren des Bürgerbegehrens kritisieren die geplante Neugestaltung der Wasserburger Halbinsel. Im Zuge derer soll unter anderem die Fischermole um 20 Meter verlängert werden. Auch sieht die Gemeinde vor, die Promenade zu verbreitern. Dazu soll die...

  • Lindau
  • 18.01.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020