Unterkunft

Beiträge zum Thema Unterkunft

Lokales

Asylbewerber
Suche nach Unterkünften: Lindau bereitet sich auf die Aufnahme von syrischen Flüchtlingen vor

Wer in den letzten Wochen und Monaten die Berichterstattung in den Medien verfolgt hat, der kennt die erschütternden Bilder aus Syrien. Immer mehr Menschen flüchten dort vor dem Bürgerkrieg in ein anderes Land. Auch Deutschland will helfen: 5000 syrische Flüchtlinge sollen hier aufgenommen werden. Im Bezug auf die Unterbringung sind nun auch die Allgäuer Landkreise gefragt. Im Unterallgäu leben beispielsweise bereits 184 Asylbewerber verschiedenster Herkunft, weitere 40 sollen bis Ende des...

  • Lindau
  • 19.09.13
  • 4× gelesen
Lokales

Wohnraum
Derzeit sind 107 Asylbewerber im Ostallgäu untergebracht: weitere Pältze werden benötigt

Oft bleibt ihnen nur die Flucht in ein anderes Land - ein besseres Leben. Nicht wenige Asylbewerber suchen das in Deutschland. 107 sind derzeit in Unterkünften des Landkreises untergebracht - 30 in Buchloe, 18 in Marktoberdorf, 59 in Lechbruck. Letztere leben, wie berichtet, im Hotel Lechbrucker Hof sowie auf dem Ferien- und Reiterhof Rädler. 'Probleme gibt es keine', sagt Ralf Kinkel, beim Landratsamt Ostallgäu für das Ausländeramt zuständig. Teilweise kümmern sich auch ehrenamtliche Helfer um...

  • Marktoberdorf
  • 13.09.13
  • 21× gelesen
Lokales

Asylbewerber
Syrische Flüchtlinge klagen über Isolation am Auerberg

Ihre Flucht endete am Auerberg - vorläufig, wie die elf Syrer hoffen. Sie sind vor dem Bürgerkrieg in ihrer Heimat geflohen und haben Asyl in Deutschland beantragt. Derzeit sind sie in einem ehemaligen Kreisjugendheim unweit des Gasthofes am Auerberg einquartiert. Doch mit der Unterkunft an der Grenze der Landkreise Weilheim-Schonbau und Ostallgäu sind die Syrer nicht glücklich. Vor allem beklagen sie die Isolation. 'Wir müssen mit Leuten reden, um die deutsche Sprache zu lernen', sagt Ismail...

  • Marktoberdorf
  • 28.08.13
  • 21× gelesen
Lokales

Unterkunft
Unterallgäuer Landrat Weirather: Unterkünfte für Asylbewerber dringend gesucht

Der Landkreis Unterallgäu muss nach derzeitigem Stand heuer noch mindestens 45 weitere Asylbewerber unterbringen. Landrat Hans-Joachim Weirather sprach gegenüber der Allgäuer Zeitung von einer 'ganz schwierigen Situation'. Er appellierte an alle, die eine Immobilie zur Verfügung stellen können, sich beim Landratsamt zu melden. Die Miete wird vom Freistaat Bayern bezahlt. Der Landkreis hat alle Gemeinden angeschrieben und an die Solidarität appelliert. Derzeit sei die Gemeinschaftsunterkunft in...

  • Mindelheim
  • 10.08.13
  • 11× gelesen
Lokales

Möglicherweise neues Asylheim ab 2014 in Wangen

Der Kreis Ravensburg hat ein Gebäude in Wangen gekauft und will dort wieder Asylbewerber unterbringen. Bis zu 37 Asylsuchende sollen in dem Gebäude Anfang nächsten Jahres beheimatet werden. Der Landkreis Ravensburg sucht indes weiter nach möglichen Unterkünften. Laut Gesetz sind alle Landkreise verpflichtet, einer bestimmten Zahl an Asylsuchenden Unterkunft zu gewähren. Der Kreis Ravensburg betreut derzeit knapp 400 Asylbewerber.

  • Kempten
  • 07.08.13
  • 16× gelesen
Lokales

Wohnraum
Landkreis Unterallgäu sucht weitere Unterkünfte für Asylbewerber

Laut Landrat Hans-Joachim Weirather wird es zunehmend schwieriger, Wohnraum zu finden. Gleichzeitig habe die Regierung von Schwaben angekündigt, dass dieses Jahr voraussichtlich 45 weitere Asylbewerber im Unterallgäu untergebracht werden müssen. Deshalb appelliert er an alle, die eine Immobilie zur Verfügung stellen können, sich beim Landratsamt zu melden – entweder telefonisch unter (08261) 995-260 oder -356 oder per E-Mail an liegenschaften@lra.unterallgaeu.de. Der Landkreis sucht...

  • Mindelheim
  • 07.08.13
  • 11× gelesen
Lokales

Unterkünfte
Landkreis Oberallgäu erwartet mehr Asylbewerber

Auch das Oberallgäu wird eine weitere Zahl an Asylbewerbern aufnehmen. Landrat Gebhard Kaiser rechnet damit, dass 'für mehr als hundert Menschen in den nächsten Monaten' eine Bleibe gefunden werden muss. Die Zahl der Asylsuchenden bleibt angesichts dauerhafter Krisen wie in Syrien hoch. Vor allem auf die Städte Sonthofen und Immenstadt kämen deshalb weitere Zuweisungen zu, aber auch auf größere Gemeinden, so Gebhard Kaiser. Das Oberallgäu nimmt laut Gebhard Kaiser übrigens nicht über Gebühr...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 20.07.13
  • 9× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019