Unterallgäu

Beiträge zum Thema Unterallgäu

Am Donnerstag sind Bürgerinnen und Bürger im Unter- und Ostallgäu von Schockanrufen regelrecht überflutet worden. Allein in Bad Wörishofen gab es elf betrügerische Anrufe. (Symbolbild)
849×

EUROPOl, Autounfall und Enkeltrick
Zahlreiche Schockanrufe im Unter- und Ostallgäu

Ein Angehöriger hat einen Verkehrsunfall verursacht, Einbrüche in der Nachbarschaft, gesperrte Konten oder Gewinnversprechen. Mit diversen Betrugsmaschen versuchten die Täter wieder, an das Geld ihrer Opfer zu gelangen. Sie probierten es am Donnerstag vor allem im Unterallgäu und Ostallgäu. Aber auch vor anderen Landkreisen und Städten des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West machten die Betrüger nicht Halt. Betrüger in der UmgebungAufgrund der Häufung der Anrufe und der regionalen Begrenzung...

  • 13.05.22
Die Zahlen der Corona-Neuinfektionen sinken in Deutschland weiter. (Symbolbild)
4.809×

Corona-Pandemie
Abwärtstrend bei Corona-Neuinfektionen hält im Allgäu weiter an

Die deutschlandweite 7-Tage-Inzidenz liegt laut Robert-Koch-Institut an diesem  Montag erstmals wieder unter 500. Vergangenen Montag lag die 7-Tage-Inzidenz bei 639,5 pro 100.000 Einwohnern, heute bei 499,2. Der Inzidenz-Wert beziffert die Zahl der Neuansteckungen mit dem Corona-Virus pro 100.000 Einwohner im Zeitraum von sieben Tagen. 7-Tageindzidenz in Bayern bleibt stabilFür Bayern meldet das RKI am Montag einen 7-Tage-Inzidenzwert von 543,5 (Vorwoche: 631,4). Auch im Allgäu sind die Zahlen...

  • 09.05.22
Im Unterallgäu ist der 7-Tage-Inzidenzwert mehr als doppelt so hoch wie in der kreisfreien Stadt Kaufbeuren. (Symbolbild)
4.406×

Corona-Pandemie
Die Allgäuer Inzidenzwerte am Donnerstag - Zahlen im Unterallgäu immer noch hoch

Von Mittwoch auf Donnerstag meldet das Robert-Koch-Institut (RKI) eine bundesweite 7-Tage-Inzidenz von 566,8 (Vorwoche 826,0). Auch im Vergleich zum gestrigen Mittwoch (591,8) ist der Inzidenzwert damit weiter gesunken. Die deutschen Gesundheitsämter haben insgesamt 96.167 neue Corona-Fälle registriert. Außerdem stieg die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung um 183 auf 136.125 an. Inzidenz in Bayern sinkt weiterIn Bayern liegt die 7-Tage-Inzidenz aktuell bei 650,1...

  • 05.05.22
Corona-Test. (Symbolbild)
4.661×

Corona-Pandemie
Die Inzidenzwerte am Mittwoch - alle Landkreise und kreisfreien Städte unter 800

Das Robert-Koch-Institut meldet am Mittwoch eine deutschlandweite Inzidenz von 591,8. Gegenüber der Vorwoche (887,6 Fälle je 100.000 Einwohner) liegt die 7-Tage-Inzidenz damit wieder deutlich niedriger. Die Gesundheitsämter meldeten zuletzt 106.631 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion stiegen um 241. Freistaat im MittelfeldIn Bayern liegt die 7-Tage-Inzidenz bei 672,5 und damit höher als die bundesweite 7-Tage-Inzidenz. Der...

  • Kempten
  • 04.05.22
In den Landkreisen Unterallgäu, Lindau und der Stadt Memmingen sind die Inzidenzwerte im Vergleich zur vergangenen Woche gestiegen. (Symbolbild)
6.098×

Corona-Pandemie
Allgäuer Inzidenzwerte am Freitag: Sprunghafter Anstieg im Unterallgäu

Von Donnerstag auf Freitag meldet das Robert-Koch-Institut (RKI) eine bundesweite 7-Tage-Inzidenz von 758,5 (Vorwoche 733,4). Im Vergleich zum gestrigen Donnerstag (826,0) ist der Inzidenzwert damit allerdings gesunken. Die deutschen Gesundheitsämter haben insgesamt 101.610 neue Corona-Fälle registriert. Außerdem stieg die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung um 214 auf 135.292 an. Die 7-Tage-Inzidenz in BayernDer Inzidenzwert im Freistaat Bayern liegt aktuell bei...

  • Kempten
  • 29.04.22
Auch im Allgäu kommen weiterhin Flüchtlinge aus der Ukraine an. (Symbolbild)
3.942×

Aufnahmekapazitäten teils erreicht
So viele Flüchtlinge aus der Ukraine sind aktuell im Allgäu

Inzwischen tobt der russische Angriffs-Krieg in der Ukraine seit mehr als sechs Wochen. Immer mehr Menschen fliehen deshalb aus der Ukraine. Auch im Allgäu kommen immer mehr Ukraine-Flüchtlinge an. Die Allgäuer Landkreise und kreisfreien Städte erwarten teilweise noch mehr Geflüchtete. Manche Landkreise oder Städte stoßen inzwischen schon an ihre Grenzen. Über 320.000 Flüchtlinge in DeutschlandMittlerweile sind insgesamt bereits vier Millionen Menschen aus der Ukraine geflohen. Davon kamen...

  • 14.04.22
Am Sonntag, den 10. April öffnete der Skylinepark in Rammlingen seine Pforten. Die Betreiber blicken zuversichtlich in die Saison 2022. (Symbolbild)
1.593× 2 Bilder

Saisonstart mit Hindernissen
Der Skyline Park öffnet für 2022: So liefen die ersten Tage

Der Frühling ist da. Der Schnee schmilzt, die Blumen fangen zu blühen und in Rammingen im Unterallgäu hören die Anwohner wieder tagtäglich das wohlbekannte Kreischen. Warum? Ganz einfach: Der Skyline Park hat wieder geöffnet! Der Allgäuer Freizeitpark ist am vergangenen Wochenende in die Saison 2022 gestartet. Komplett nach Plan ist die Eröffnung aber nicht verlaufen.  Nach zwei Jahren wieder OstereröffnungWegen schlechten Wetters musste die Eröffnung des Skylineparks immer wieder verschoben...

  • Rammingen
  • 13.04.22
Christian Betz und Sven Tederahn von der DLRG Memmingen/Unterallgäu mit den Spendenschecks vor dem Rathaus in Memmingen
253× 1

Spendenschecks überbracht
DLRG unterstützt städtische Ukraine-Hilfe

Die Spendenbox an der städtischen Sachspendensammelstelle und die Spendensammlung der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft Memmingen/Unterallgäu in ihrem Corona-Schnelltestzentrum erbrachten eine stolze Summe für die Ukraine-Hilfe der Stadt Memmingen. Das Geld ist für die Menschen in der Partnerstadt Tschernihiw bestimmt. Symbolisch wurden nun zwei Schecks im Rathaus abgegeben. Die DLRG ist bei Projekten rund um die Sicherheit im und am Wasser häufig selbst auf Spenden angewiesen. Die...

  • Memmingen
  • 31.03.22
Bei der großangelegten Durchsuchungsaktion wurden mehrere Handys und Datenträger beschlagnahmt. Die Auswertung dauert noch an. (Symbolbild)
2.420×

Durchsuchung auch in Baden-Württemberg und NRW
Wegen Hatespeech: Polizei Memmingen durchsucht mehrere Objekte in der rechten Szene

Mit einer großangelegten Durchsuchung ist die Polizei Memmingen am Mittwoch gegen Hatespeech vorgegangen. Durchsucht wurden mehrere Objekte in den Landkreisen Unterallgäu, Günzburg, Memmingen, sowie in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen. Grund für die Aktion war die Verbreitung rechtsextremistischen Gedankengutes durch die Skinheadgruppe "Voice of Anger".  Handyauswertung führt zu fünf TatverdächtigenErmittler der Kripo Memmingen hatten in einem anderen Verfahren ein sichergestelltes...

  • Memmingen
  • 26.03.22
Der Unterallgäuer Kreistag hat den diesjährigen Haushaltsplan des Landkreises einstimmig verabschiedet. (Symbolbild)
468×

Kreistag verabschiedet Haushaltsplan 2022
Landkreis Unterallgäu investiert auf Rekord-Niveau

Der Unterallgäuer Kreistag hat den diesjährigen Haushaltsplan des Landkreises einstimmig verabschiedet. Mit Investitionen in Höhe von 22 Millionen Euro steckt der Kreis heuer so viel Geld in verschiedene Maßnahmen und Projekte wie noch nie. Die größte Summe investiert der Landkreis mit 4,8 Millionen Euro in die Modernisierung der Kliniken in Ottobeuren und Mindelheim mit derzeit geschätzten Gesamtkosten in Höhe von 98 Millionen Euro. Der Landkreis wolle keinen "Investitionsstau" vor sich...

  • Mindelheim
  • 24.03.22
In der Notunterkunft des Landkreises ist nun Platz für 300 Flüchtlinge aus der Ukraine.
527× 1

Platz für über 300 Menschen
Landkreis Unterallgäu vergrößert Notunterkunft für Flüchtlinge

95 Flüchtlinge aus der Ukraine sind mittlerweile in der Notunterkunft des Landkreises in Bad Wörishofen untergebracht. Platz für weitere Schutzsuchende ist vorhanden: Wie Landrat Alex Eder im Kreistag informierte, wurde die Erstaufnahmeeinrichtung inzwischen vergrößert und die Kapazität verdoppelt. So können dort nun mehr als 300 Menschen vorübergehend unterkommen. Impfzentrum wird zur NotunterkunftDie nächste große Herausforderung sei nun, die Geflüchteten auf längerfristige, kleinere...

  • Bad Wörishofen
  • 22.03.22
In der Erstaufnahmeeinrichtung können aktuell 150 Menschen untergebracht werden.
1.364× 4 Bilder

Unterallgäu
Landkreis bringt 72 Flüchtlinge in Notunterkunft in Bad Wörishofen unter

Der erste Bus mit Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine ist am Mittwochnachmittag in Bad Wörishofen angekommen. 72 Menschen, vor allem Frauen und Kinder, wurden von den Maltesern in der dortigen Erstaufnahmeeinrichtung des Landkreises untergebracht. Notunterkunft in umgebautem Teil des ImpfzentrumsDie Notunterkunft befindet sich in einem umgebauten Teil des Impfzentrums im Gewerbegebiet von Bad Wörishofen. Hier finden Flüchtlinge eine erste Bleibe, bis ihnen kleinere Unterkünfte zur Verfügung...

  • Bad Wörishofen
  • 18.03.22
Nachrichten
86×

Viren auf der Spur
Kunstpreis für Kindergarten in Pfaffenhausen im Unterallgäu

Kunst ist etwas, das jeden Tag auf der Welt passiert. Auch in Kindergärten: jeden Tag wird in verschiedenen Kindergärten fleißig gemalt und gebastelt. So entsteht auch Kunst. Vor allem freuen sich darüber dann die Eltern, wenn der oder die Kleine zum Beispiel ein buntes Bild für sie gemalt hat. In der Kita St. Christophorus in Pfaffenhausen im Unterallgäu gab’s jetzt ein besonderes Kunstprojekt, für das die Kids sogar ausgezeichnet wurde. Wie das aussieht? wir waren vor Ort und haben die...

  • Pfaffenhausen
  • 16.03.22
Ein Teil des Impfzentrums in Bad Wörishofen wurde zur Notunterkunft für Flüchtlinge aus der Ukraine umfunktioniert.
778×

Impfung ist so auch gleich möglich
Landratsamt Unterallgäu richtet in Impfzentrum Notunterkunft für Ukraine-Flüchtlinge ein

Aus einem Teil des Unterallgäuer Impfzentrums in Bad Wörishofen ist eine Notunterkunft für Flüchtlinge geworden. Das Landratsamt hat eine der beiden Impfstraßen in dem Gebäude in der Gottlieb-Daimler-Straße zur Herberge für Menschen aus der Ukraine umfunktioniert. Auf der anderen Impflinie wird weiterhin gegen Covid-19 geimpft. Anders als zunächst geplant bleibt das Impfzentrum geöffnet. Flüchtlinge sollen mitversorgt werdenVorgesehen ist, dass die Flüchtlinge aus der Ukraine vom Team des...

  • Unterallgäu/Memmingen
  • 12.03.22
Die Kommandanten und Kommandantinnen haben den 50-jährigen Alexander Möbus mit großer Mehrheit zum Kreisbrandrat wiedergewählt.
425×

Mit großer Mehrheit wiedergewählt
Alexander Möbus bleibt an der Spitze der Unterallgäuer Feuerwehren

Alexander Möbus bleibt an der Spitze der Unterallgäuer Feuerwehren: Die Kommandanten und Kommandantinnen haben den 50-Jährigen mit großer Mehrheit zum Kreisbrandrat wiedergewählt. Möbus freut sich auf weitere sechs JahreAufgrund der Corona-Pandemie fand die Wahl per Briefwahl statt. "Alexander Möbus hat in den letzten sechs Jahren durch seine großartige fachliche Expertise und seine menschlich sympathische und unkomplizierte Art bewiesen, dass er die Idealbesetzung für dieses wichtige Amt ist",...

  • Unterallgäu/Memmingen
  • 11.03.22
Nachrichten
147×

Jüdische Vergangenheit
Schüler entwickeln App zum jüdischen Leben in Fellheim

Aus aktuellem Anlass denken viele Menschen aller Generationen wieder vermehrt an die Zeit um den 2. Weltkrieg. Furchtbare Jahre, in der unzählige Menschen, darunter auch Millionen Deutsche, ihr Leben ließen. Beim Völkermord durch die Nationalsozialisten wurden vor allem Menschen jüdischer Abstammung getötet. Taten, die zuerst hauptsächlich in Geschichtsbüchern niedergeschrieben wurden und nun vermehrt für das digitale Zeitalter aufbereitet werden. Schüler eines Gymnasiums haben jetzt eine App...

  • Kempten
  • 11.03.22
175× 1

Thementag
Achtung: Telefonbetrüger - die gängigsten Maschen

Zuerst eine Kurzübersicht mit den wichtigsten Präventionshinweisen über alle gängigen Maschen, die die Polizei dem Bereich der sogenannten „Callcenterbetrüge“ zuordnen: Betrug? Nicht mit mir!Ein Callcenterbetrug kann jeden treffen. Wenn Sie die Maschen der Betrüger kennen, schützen Sie sich und Ihre Bekannten! Falsche Polizeibeamte„Wir haben Einbrecher festgenommen!“ Die gute Nachricht eines vermeintlichen Polizisten geht einher mit der Warnung, dass noch Teile der Bande auf freiem Fuß sind,...

  • Kempten
  • 09.03.22
Bei der Entwicklung des Unterallgäus kann Jeder und Jede beitragen.
316×

Zukunftswerkstatt steuert Vorschläge bei
Wie soll die Zukunft des Unterallgäus aussehen?

Wie soll sich das Unterallgäu in den nächsten fünf Jahren weiterentwickeln? Welche Themen müssen unbedingt bearbeitet werden? Gibt es konkrete Projektideen und wer könnte bei der Umsetzung helfen? Kürzlich trafen sich rund 60 Vertreterinnen und Vertreter aus den Bereichen Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Soziales zu einer Online-Zukunftswerkstatt, um erste Vorschläge zu diskutieren. Ideen und Projekte für die EntwicklungsstrategieDerzeit wird die Lokale Entwicklungsstrategie (LES) für das...

  • Unterallgäu/Memmingen
  • 18.02.22
Der Flexibus fährt inzwischen in 32 Unterallgäuer Gemeinden.
570×

Erweiterung des Angebots bis Ende 2023
Flexibus im Unterallgäu - Neue Haltestelle am Skyline-Park kommt noch dieses Jahr

Seit 2018 fährt der Flexibus in bisher 32 Unterallgäuer Gemeinden. Die fahrplanunabhängigen Kleinbusse sollen bis Ende 2023 in fast allen Gemeinden im Unterallgäu eingesetzt werden. Das kündigte das Landratsamt Unterallgäu in einer Pressemitteilung an.  Ziele für 2022Der Mobilitätsausschuss des Unterallgäuer Kreistags hat einige weitere Ziele schon für dieses Jahr beschlossen. So bekommt ab dem 01. April der Verkehrsknoten Türkheim-Ettringen eine weitere Haltestelle am Skyline-Park. Außerdem...

  • 17.02.22
Polizei (Symbolbild)
3.080×

Gegenstände beschlagnahmt
Kinder- & Jugendpornografie: Sieben Durchsuchungen in Memmingen und dem Unterallgäu

Die Kriminalpolizei hat am Mittwoch Hausdurchsuchungen wegen des Besitzes und der Verbreitung von Kinder- und Jugendpornografie in Memmingen und dem Unterallgäu durchgeführt. Junge Erwachsene und ein Jugendlicher im Visier Nach Angaben der Staatsanwaltschaft und der Kripo Memmingen seien in den frühen Morgenstunden ingesamt sieben Objekte durchsucht worden. Insgesamt beschlagnahmten die Ermittler dabei zwölf Smartphones, fünf Computer, eine Playstation und weitere Speichermedien. Beschuldigt...

  • Memmingen
  • 02.02.22
Das Gesundheitsamt im Unterallgäu muss die Kontaktnachverfolgung deutlich einschränken. Der Grund sind die aktuell sehr hohen Fallzahlen. (Symbolbild)
4.041×

Zu viele Corona-Fälle
Unterallgäuer Gesundheitsamt: Keine Kontaktverfolgung an Schulen und Kitas mehr möglich

+++Update am 02.02.2022+++ Das Landratsamt Unterallgäu hat mitgeteilt: "Unsere Pressemitteilung vom 31. Januar ist leider hinsichtlich der Regelungen für Schulen nicht mehr aktuell. Wir haben uns hier am Montag an Empfehlungen der Regierung von Schwaben gehalten. Inzwischen gibt es jedoch bayernweite Empfehlungen. Deshalb gilt auch im Unterallgäu für alle Schulen: Sobald in einer Klasse innerhalb von sieben Tagen nach einem positiven PCR-Test 50 Prozent der Schülerinnen und Schüler PCR-positiv...

  • Mindelheim
  • 01.02.22
Der deutsche Wetterdienst warnt im Allgäu vor starkem Schneefall und Schneeverwehungen. (Symbolbild)
18.708× 1

Jetzt auch Warnung vor Sturmböen
Starker Schneefall und starke Schneeverwehungen im Allgäu - Autofahrten vermeiden

Update von 12:15 Uhr: Zusätzlich zu den starken Schneefällen in Teilen des Allgäus hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) nun auch eine Warnung vor Wind-, bzw. Sturmböen für das Allgäu herausgegeben. In den frühen Nachmittagsstunden kann es in allen Landkreisen und kreisfreien Städten zu Windböen kommen. Auf der Warnskala des DWD entspricht dies der Stufe 1 von 4.  Ab ca. 15 Uhr gilt für das Allgäu die Warnstufe 2 von 4. Der DWD warnt vor Sturmböen in der Region. Diese können in exponierten Lagen...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 01.02.22
Ältere und kranke Menschen können sich im Unterallgäu jetzt auch zuhause impfen lassen. (Symbolbild)
861× 1

Corona-Impfung für ältere und kranke Menschen
Mobile Impfteams kommen im Unterallgäu jetzt auch nach Hause

Für ältere Menschen ohne Auto, Kranke oder anderweitig in ihrer Mobilität eingeschränkte Personen kann der Weg zum Arzt oder Impfzentrum mühsam sein. Deshalb bietet der Landkreis Unterallgäu einen neuen Service an: Bei Bedarf kommen die mobilen Teams des Bad Wörishofer Impfzentrums künftig auch nach Hause und verabreichen die Corona-Impfung daheim. Der neue Besuchsdienst startet am Montag, 7. Februar. Dafür anmelden kann man sich ab sofort. Service soll Gang zur Impfstelle ersparen"Sich impfen...

  • Unterallgäu/Memmingen
  • 27.01.22
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ