Unglück

Beiträge zum Thema Unglück

Seilbahnunglück am Lago Maggiore: 14 Menschen kamen am 23. Mai 2021 ums Leben.
13.719× 2

Muss man sowas zeigen?
Entsetzten über Video vom Seilbahnunglück am Lago Maggiore

14 Menschen sind am 23. Mai gestorben, als eine Seilbahn-Kabine am Lago Maggiore abgestürzt ist. Nur ein fünfjähriger Junge hat das Unglück überlebt. Von diesem unfassbar tragischen Unfall hat die italienische Gendarmerie (Carabinieri) jetzt zwei Videos veröffentlicht, die den Absturz der Gondel zeigen, und zwar sehr genau erkennbar. Die Videos sind auf diversen italienischen Nachrichtenportalen immer noch zu sehen. (Anm. d. Redaktion: Wir verzichten an dieser Stelle auf Verlinkungen und...

  • 17.06.21
Eine 53-Jährige fiel 400 Meter über steiles Gelände ab und zog sich tödliche Verletzungen zu. (Symbolbild)
7.133×

Tragischer Bergunfall bei Grainau
Wanderin (53) stürzt 400 Meter in den Tod

Über 400 Meter in die Tiefe gestürzt und dabei tödlich verunglückt ist eine 53-jährige Wanderin am Wochenende in Grainau im Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Im Einsatz war die Bergwacht Grainau sowie Polizeibergführer und Polizeihubschrauber.  Wanderung zur Höllentalanger-HütteDie 53-jährige Wanderin aus Grainau startete zusammen mit ihrem 16-jährigen Sohn und einer 46-jährigen Freundin gegen 10:15 Uhr von Grainau zu einer Wanderung zur Höllentalanger-Hütte. Wanderin geht alleine weiterWie die...

  • 01.06.21
Für die Allgäuer Bergbahnen hat die Sommer-Saison begonnen.
7.235× 1

Nach Gondelunglück in Italien
Wie sicher sind die Allgäuer Seilbahnen nach dem langen Stillstand?

Bei einem Seilbahnunglück am Lago Maggiore am vergangenen Sonntag kamen 14 Menschen ums Leben. Ausgerechnet jetzt startet für die Oberstdorf Kleinwalsertal Bergbahnen die Sommersaison. Kein guter Zeitpunkt nach einer solchen Schreckensmeldung. Wie sicher fühlen sich nun die Gäste, wenn sie in eine Gondel einsteigen und hat das dem Saisons Start des Seilbahnbetriebs geschadet? Vor allem nach einer einjährigen Stillstandszeit stellt sich der ein oder andere die Frage, ob die Technik noch...

  • Oberstdorf
  • 28.05.21
Abgestürzte Gondel am Lago Maggiore: Das Bremssystem der abgestürzten Gondel war manipuliert.
13.312× 3

Notbremse bewusst abgeschaltet
Gondel-Unglück in Norditalien: Festgenommene legen Geständnis ab

Nach dem tragischen Gondelabsturz in Norditalien hat die Polizei jetzt drei Personen festgenommen. Nach übereinstimmenden Medienberichten handelt es sich bei den Personen um den Chef und zwei hochrangige Vertreter der Betreiberfirma "Ferrovie del Mottarone" . Sie haben demnach bereits ein Geständnis abgelegt.  Notbremse bewusst abgeschaltetDie Beschuldigten haben wohl das Notbremsen-System der Gondel absichtlich abgeschaltet. Dazu soll bewusst eine Metallgabel angebracht worden sein, die die...

  • 27.05.21
Bei einem Seilbahn-Unglück im Ferienort Stresa am Lago Maggiore sind am Sonntag 14 Menschen ums Leben gekommen. In der Gemeinde am Ufer des beliebten Sees sei demnach eine Seilbahn-Kabine abgestürzt.
15.372×

Zweijähriges Kind unter den Toten
Seilbahn-Unglück am Lago Maggiore: 14 Todesopfer, nur ein Kind überlebt

Italien ist in tiefer Trauer. Bei einem Seilbahn-Unglück im Ferienort Stresa am Lago Maggiore sind am Sonntag 14 Menschen ums Leben gekommen. In der Gemeinde am Ufer des beliebten Sees ist eine Seilbahn-Kabine rund 20 Meter tief abgestürzt. Örtliche Rettungskräfte hatten zunächst von neun Toten und zwei Schwerverletzten berichtet. Mittlerweile ist klar: Die Zahl der Todesopfer hat sich auf 14 erhöht. Nur ein fünfjähriges Kind hat das Unglück überlebt. Ein zweijähriges Kind ist in der Nacht...

  • 24.05.21
Dieses Bild entstand ein Jahr nach der Hausexplosion in Rettenbach am Auerberg.
4.782×

Wohnhaus komplett zerstört
Zwei Jahre nach Gasexplosion in Rettenbach: Ermittlungen eingestellt

Knapp zwei Jahre nach der Gasexplosion in einem Wohnhaus mit zwei Toten in Rettenbach am Auerberg hat die Staatsanwaltschaft Kempten die Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung eingestellt. Im Fokus der Ermittlungen standen ein Baggerfahrer und ein weiterer Arbeiter. Ermittlungen zwei Jahre nach Gasexplosion eingestelltDer Baggerfahrer hatte 2013 bei Aushubarbeiten geholfen. Wie Sebastian Murer, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Kempten, gegenüber all-in.de erklärt, bestand der Verdacht,...

  • Rettenbach am Auerberg
  • 24.03.21
582× 1

Spendenaktion
TSV Oberbeuren hofft auf Unterstützung aus der Bevölkerung

Seit dem vergangenen Wochenende klafft eine große Lücke neben dem Sportplatz vom TSV Oberbeuren. Am Samstag hat eine Gasexplosion das Vereinsheim komplett zerstört. Und nicht nur vom Gebäude ist so gut wie nix mehr übrig, sondern auch von allem, was drin war. Allein die Fußballer haben durch die Explosion 45 Sätze Trikots verloren – Wert: mehrere 10 Tausend Euro! Eine Versicherung greift nur teilweiseZumindest was das Vereinsheim angeht, greift eine Versicherung. Das Gebäude war nämlich...

  • Kaufbeuren
  • 04.03.21
In den Allgäuer Alpen herrscht momentan "erhebliche" Lawinengefahr. (Symbolbild)
13.034×

"Bitte daheim bleiben"
"Erhebliche" Lawinengefahr im Allgäu - Deutscher (16) stirbt durch Lawinenabgang in Tirol

In den Allgäuer Alpen herrscht momentan "erhebliche" Lawinengefahr. Das entspricht der Warnstufe drei von fünf. Laut dem Lawinenwarndienst Bayern reicht bereits das Gewicht eines einzelnen Skifahrer aus, um ein Schneebrett auszulösen. Demnach sind im Allgäu die Gefahrenstellen häufiger als in den übrigen Regionen Bayerns.  Tagestouristen sollen daheim bleiben Im Gespräch mit dem Bayerischen Rundfunk (BR) riet Thaddäus Berktold, Obmann der Oberstdorfer Lawinenkommission, Tagestouristen dazu, ein...

  • Oberstdorf
  • 31.01.21
Trauer (Symbolbild).
18.168×

Decke eingestürzt
Vier Arbeiter sterben bei Baustellenunglück in Denklingen (Landkreis Landsberg)

Am Freitag sind vier Arbeiter bei einem Baustellenunglück in Denklingen (Landkreis Landsberg) ums Leben gekommen. Aus bislang unbekannten Gründen stürzte während Betonierarbeiten einer Decke in einem Neubaugebiet die Schalung der Decke komplett in sich zusammen. Ein 16-jähriger, ein 34-jähriger und zwei 37-jährige Arbeiter, die sich zuvor auf beziehungsweise unterhalb der Betondecke aufgehalten hatten, wurden durch Trümmer und Beton verschüttet. Das teilt die Polizei mit.  Demnach konnten...

  • Kaufbeuren
  • 16.10.20
Trauer (Symbolbild).
23.695×

Frontalzusammenstoß mit LKW
Drei Menschen sterben bei schwerem Verkehrsunfall auf der B31

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B31 zwischen Meersburg und Uhldingen-Mühlhofen sind am Freitagmorgen drei Personen gestorben. Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei den Verstorbenen um einen 12-jährigen Jungen, einen 18-Jährigen und einen 35-jährigen Mann. Außerdem wurde ein 11-jähriges Mädchen und eine 35-jährige Frau schwer verletzt.  Frontalzusammenstoß mit Lkw Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war die 35-jährige Frau mit einem Audi in Richtung Friedrichshafen...

  • Friedrichshafen
  • 16.10.20
Die gezielte Suche nach dem Vermissten ist beendet, ohne Ergebnis.
15.819×

Sonarboot und Taucher
Gezielte Suche beendet: Mann (70) im Bodensee bleibt weiterhin vermisst

+++ Update 04. September +++ Wie Polizei-Pressesprecher Holger Stabik gegenüber all-in.de mitteilt, ist die gezielte Suche nach dem Vermissten beendet. Vereinzelt gibt es noch Suchfahrten mit dem Sonarboot, um Stellen zu überprüfen, die bisher noch nicht überprüft wurden, weil sie zu weit vom eigentlichen Ort des Geschehens entfernt liegen. Es gibt laut Stabik allerdings keine große Hoffnung mehr, den Vermissten zu finden.  Bezugsmeldung vom 27. August Seit Montag sucht die Polizei mit einem...

  • Lindau
  • 04.09.20
Trauer (Symbolbild).
19.434×

Unglück
Bei Abfüllarbeiten in Futtersilo verschüttet: Mann (35) nach Unfall verstorben

Am Montag ist ein 35-jähriger Mann bei Abfüllarbeiten in einem Futtersilo in Kempten verschüttet worden. Wie die Polizei mitteilt verstarb der Mann noch am selben Abend im Krankenhaus.  Der 35-Jährige wollte gegen 09:45 Uhr mit einem Kollegen an einem Silo eines Gewerbebetriebs Säcke mit Futtermittel befüllen. Dabei bildete sich im Silo ein Hohlraum. Um den Hohlraum zu beseitigen, stieg der Mann ins Silo. Das Futtermittel im Silo löste sich dabei und verschüttete den 35-Jährigen komplett. Der...

  • Kempten
  • 04.09.20
Eine 53-jährige Kaufbeurerin starb am Mittwochabend bei einem Autounfall nahe Unterthingau.
57.340× 2 Video 11 Bilder

Tödlicher Unfall
Auto prallt gegen Baum, fängt Feuer: Kaufbeurerin (53) stirbt bei Autounfall

Am Mittwochabend ist es gegen 17:50 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Unterthingau und Aitrang zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. Nach Angaben der Polizei verstarb eine 53-jährige Kaufbeurerin. Demnach war die 53-Jährige mit ihrem VW-Polo in Richtung Aitrang unterwegs. Aus bislang unbekannten Gründen kam die Autofahrerin nach rechts von der Fahrbahn ab. Die Frau prallte zunächst gegen einen Baum und schleuderte anschließend in die angrenzende Wiese. Laut Zeugenaussagen begann der Wagen...

  • Unterthingau
  • 29.07.20
Trauer (Symbolbild).
14.928×

Unglück
Tödlicher Badeunfall: Frau (72) ertrinkt im Bodensee

Am Freitag ist eine 72-Jährige Frau bei einem Badeunfall im Bodensee tödlich verunglückt. Nach Angaben der Polizei entdeckte ein Stand-Up-Paddler die Frau nahe der Hafenmole in Uhldingen-Mühlhofen bewusstlos im Wasser treiben.  Ein ebenfalls anwesendes Ehepaar zog die 72-Jährige aus dem Wasser, während der Paddler den Notruf absetzte. Die Ersthelfer versuchten die Frau zu reanimieren. Ein Krankenwagen brachte die 72-Jährige in ein Krankenhaus. Dort verstarb sie aber einige Zeit später an den...

  • Friedrichshafen
  • 13.07.20
Bei einem Brand in Günzach ist ein Bauernhof bis auf die Grundmauern abgebrannt.
17.312× Video

Unglück
Nach Bauernhofbrand in Günzach: So geht es der Familie

Am Montag ist in Günzach ein landwirtschaftliches Anwesen bis auf die Grundmauern abgebrannt. Dabei entstand ein Schaden von rund einer Million Euro. all-in.de war ein paar Tage später vor Ort und hat mit Familie Schwarz gesprochen, die dort zur Miete wohnte. Im Interview erklärt Daniela Schwarz, wie sie den Brand erlebt hat.  Der Brand soll durch eine Verpuffung entstanden sein. Ein weiterer Mieter hatte versucht, sein Motorrad zu starten, erklärt die 42-jährige Daniela Schwarz. Die daraus...

  • Günzach
  • 07.06.20
Links: Der Tag des Unglücks – Am 19. Mai 2019 ist in Rettenbach am Auerberg ein Haus explodiert.
Rechts: Ein Jahr nach der Hausexplosion in Rettenbach am Auerberg.
18.470× 6 Bilder

Jahrestag der Katastrophe
Ein Jahr danach: Hausexplosion in Rettenbach am Auerberg

Eigentlich ein Sonntag, wie jeder andere: der 19. Mai 2019. Seit kurz nach 10 Uhr an diesem Sonntag ist in Rettenbach am Auerberg (Ostallgäu) nichts mehr, wie es davor war. Unvorstellbar: Ein Einfamilienhaus fliegt in die Luft. Eine verheerende Gasexplosion. Der 42-jährige Vater der Familie, die dort lebt, und die siebenjährige Tochter kommen bei der Katastrophe ums Leben. Sie waren sofort tot. Die damals 39-jährige Mutter überlebt mit schwersten Brandverletzungen. Die beiden Söhne waren nicht...

  • Rettenbach am Auerberg
  • 18.05.20
Der Mann starb bei Waldarbeiten (Trauer Symbolbild).
10.156×

Unglück
Zwischen Traktor und Baum eingeklemmt: Mann (68) stirbt bei Waldarbeiten bei Opfenbach

Am Samstagmittag ist ein 68-jähriger Mann bei Arbeiten im Wald bei Opfenbach verunglückt. Der Notarzt konnte nur noch seinen Tod feststellen, heißt es in einer Mitteilung der Polizei.  Gegen 12:15 Uhr fand eine Frau in einem Waldstück demnach ihren Nachbarn leblos auf. Er war zwischen seinem Traktor und einem stehenden Baum eingeklemmt. Ohne fremde Hilfe konnte sich der 68-Jährige nicht aus dieser Situation befreien. Der Mann hatte sich zwischen Traktor und Baum begeben, um eine Seilwinde zu...

  • Memmingen
  • 22.03.20
Von dem Leichtflugzeug, mit dem der Helikopter kollidierte, blieben nur noch Trümmer übrig. Das Unglück ereignete sich am Rutor-Gletscher in den italienischen Alpen. Sieben Menschen starben.
20.550×

Unglück
Ehepaar aus Pfaffenhausen stirbt bei Helikopter-Absturz: Pilot (65) zu 6 Jahren und 8 Monaten Haft verurteilt

Bei einem Flugunglück vor einem Jahr ist das Unternehmerpaar Jakob aus Pfaffenhausen ums Leben gekommen. Der Hubschrauber, mit dem das Paar zum Heli-Skiing aufgebrochen war, war am 25. Januar 2019 im Grenzgebiet zwischen Italien und Frankreich am Rutor-Gletscher mit einem Flugzeug zusammengestoßen und abgestürzt. Sieben Menschen sind dabei gestorben, die beiden Piloten der Luftfahrzeuge haben überlebt. Der 65-jährige Pilot des Flugzeugs musste sich nun vor Gericht verantworten. Ihm wurde...

  • Pfaffenhausen
  • 31.01.20
Symbolbild.
7.223×

Fahrlässig
"Neckereien" auf B16 bei Mindelheim enden tödlich: Junger Mann (22) zu Haftstrafe verurteilt

Das Amtsgericht Memmingen hat einen 22-Jährigen zu einer Haftstrafe von einem Jahr und acht Monaten verurteilt. Laut der Augsburger Allgemeinen hatte die Staatsanwaltschaft dem Mann die Teilnahme an einem illegalen Autorennen vorgeworfen, indem ein 35-Jähriger ums Leben gekommen war. Das Gericht entschied nun, dass es sich um kein Autorennen gehandelt hat. Dazu habe der Wettbewerbscharakter gefehlt und beide hätten sich zudem an Tempolimits gehalten. Allerdings habe der 22-Jährige den...

  • Mindelheim
  • 12.12.19
Der 45-jährige Landwirt wurde bei einem Betriebsunfall tödlich verletzt. (Symbolbild)
14.159×

Unglück
Mann (27) stürzt am Nesselwängle im Tannheimer Tal 120 Meter in den Tod

Bereits am Samstag, 07. Dezember, ist ein 27-jähriger Mann am Nesselwängle im Tannheimer Tal tödlich verunglückt. Seine Leiche konnte wegen des Wetters erst am Sonntag geborgen werden. Der aus Deutschland stammende Mann war mit einer 25-jährigen Frau in der Nähe des Lausbichls unterwegs. Die beiden hatten dort ein Zelt aufgebaut und wollten die Nacht darin verbringen. Als es bereits dunkel war, wollte der 27-Jährige laut Polizeiangaben noch Holz für ein Lagerfeuer holen.  Beim Absägen der Äste...

  • Reutte
  • 10.12.19
Symbolbild.
4.823×

Trauer
Autofahrer (28) verunglückt tödlich bei Überschlag nahe Bad Wurzach

Zu einem tödlichen Unfall ist es am Montag gegen 11:45 Uhr bei Bad Wurzach gekommen.  Der im Landkreis Memmingen wohnende 28-Jährige war in seinem Peugoet 207 von Bad Wurzach Richtung Aitrach unterwegs. Im Waldgebiet zwischen der Kreuzung der Landesstraße 314 mit der Landesstraße 301 beim Weiler Baierz und dem Weiler Linden geriet der Mann mit seinem Auto ins Schleudern. Er kam links von der Straße ab. Unterhalb einer abfallenden Böschung überschlug sich der Wagen und prallte mit der linken...

  • Leutkirch
  • 09.12.19
Polizei (Symbobild)
10.962×

Junge (4) ertrunken
Kriminalpolizei Kempten sucht nach Todesfall in Sonthofener Freizeitbad Zeugen

Die Kriminalpolizei Kempten sucht nach dem tragischen Tod eines Vierjährigen am Samstagnachmittag im Freizeitbad in Sonthofen nach Zeugen. Der Junge ist gegen 13.30 Uhr im Strömungsbecken des Sonthofener Freizeitbades ertrunken. Die Kriminalpolizei Kempten sucht in diesem Zusammenhang nun nach Badegästen und Zeugen, die beobachtet haben, wie der Junge alleine in das Strömungsbecken gegangen ist. Der Junge hatte blonde Haare und trug eine Badehose. Er trug zum Unglückszeitpunkt keine...

  • Sonthofen
  • 09.12.19
Symbolbild.
3.368×

eingeklemmt
Mann (54) beim Verladen eines Autos in Dornbirn tödlich verunglückt

Am Sonntagmittag ist ein 54-jähriger Mann bei einem Unfall in Dornbirn tödlich verletzt worden.  Der Mann aus Schwarzach war dabei, mit einer Seilwinde ein Fahrzeug auf einen Anhänger zu verladen. Der Mann beugte sich vermutlich von außen in das Auto herein, um an das Lenkrad zu gelangen. Er wollte damit die Lenkung für die Verladung richtig einstellen. Das Auto rollte rückwärts und klemmte den 54-Jährigen zwischen der Fahrertüre und dem Hydraulikdämpfer des Anhängers ein.  Der Notarzt...

  • Lindau
  • 08.12.19
Ein 4-jähriges Kind verstarb nach einem Badeunfall in Sonthofen (Symbolbild).
38.095×

Unglück
Kind (4) stirbt nach Badeunfall in Sonthofen

Am Samstagmittag ist es im Freizeitbad Sonthofen zu einem tragischen Badeunfall gekommen. Ein 4-jähriges Kind verstarb.  Der Rettungshubschrauber brachte das Kind nach dem Badeunfall ins Klinikum Kempten. Obwohl der Rettungsdienst das Kind laufend zu reanimieren versuchte, konnte es nicht mehr gerettet werden. Es verstarb im Alter von vier Jahren.  Nach aktueller Sachlage geht die Polizei nicht von einem Fremdverschulden aus.  Die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache führt die Kripo...

  • Sonthofen
  • 08.12.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ