Umwelt

Beiträge zum Thema Umwelt

In Kirchheim soll ein Solarpark entstehen. (Symbolbild)
562× 5

Spatenstich Ende Juli
Solarpark in Kirchheim in Schwaben geplant

Der Marktgemeinderat von Kirchheim in Schwaben im Landkreis Unterallgäu hat den Bau eines Solarparks beschlossen. Entstehen soll der Park auf einer Konversionsfläche. Das Investitionsvolumen beträgt etwa 1,5 Millionen Euro. Das hat das Unternehmen Anumar bekannt gegeben, das von der Markgemeinde mit dem Bau beauftragt worden ist.  2.400 Tonnen CO2-Einsparung im Jahr Demnach ist für Ende Juli der Spatenstich mit Kirchheims Bürgermeisterin Susanne Fischer geplant, um mit Bau der PV-Anlage zu...

  • Kirchheim in Schwaben
  • 16.06.21
Landkreis will Wärmeoffensive starten. (Symbolbild)
123×

Was in diesem Jahr zum Klimaschutz geplant ist
Landkreis Unterallgäu will Wärmeoffensive starten

Der Landkreis will in diesem Jahr eine Wärmeoffensive starten. "Beim Strom sind wir schon sehr weit", sagte Landrat Alex Eder mit Blick darauf, dass im Unterallgäu inzwischen der Großteil des Stroms aus erneuerbaren Energien stammt. Bei der Wärme wolle man noch umweltfreundlicher werden. Wie die Kampagne aussehen soll, darüber informierte Klimaschutzmanagerin Sandra Bulte im Ausschuss für Umwelt und Klimaschutz des Unterallgäuer Kreistags. Die Klimaschutzmanagerin zog in der Sitzung Bilanz für...

  • Unterallgäu/Memmingen
  • 28.01.21
Backöfen haben einen hohen Strombedarf - und laufen vor Weihnachten oft auf Hochbetrieb.
237×

Strom sparen
Energiesparsame Weihnachtsbeleuchtung: Mehr als die Hälfte der Deutschen achtet darauf

Es muss leuchten, duften, schallen: Der Verbrauch von Strom und Energie kann zur Weihnachtszeit schnell in den Hintergrund geraten. Eine Umfrage verrät, wie energiebewusst Deutschland an den Feiertagen ist. Ob wegen der Beleuchtung oder beispielsweise wegen des Plätzchenbackens: Zur Weihnachtszeit wird die Stromrechnung bei dem ein oder anderen wieder länger. Achten Verbraucher trotz gewünschter Weihnachtsstimmung inzwischen vermehrt auf ihren Energieverbrauch? Der Energiekonzern Eon hat dazu...

  • Kempten
  • 18.12.20
Fast die Hälfte des Stromverbrauchs in Bayerisch-Schwaben wird durch Erneuerbare Energien gedeckt
305×

Energiewende
Unternehmen aus Schwaben investieren trotz Corona in den Klimaschutz

Trotz Corona-Krise halten die Unternehmen weiter an ihren Plänen fest, in Energiewende und Klimaschutz zu investieren. Das zeigt das "Energiewende-Barometer" der IHK-Organisation deutlich. An der bundesweiten Umfrage haben sich auch Mitgliedsunternehmen der IHK Schwaben beteiligt. Obwohl die Folgen der Corona-Maßnahmen viele Unternehmen schwer getroffen haben, sehen 56 Prozent der Befragten aus Produktion, Handel und Dienstleistungen keine Beeinträchtigung für ihre Klimaschutzvorhaben. Für...

  • 17.12.20
Das Spital Sonthofen mit der integrierten Spitalkirche von oben. Für die neue PV-Anlage wurden die großen Dachflächen optimal ausgenutzt.
739× 1 1

CO2- und Kosteneinsparungen
Eigene PV-Anlage: Spital Sonthofen wird klimafreundlicher

Im September ist auf dem Dach des Spitals der AllgäuPflege in Sonthofen eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 100 Kilowattstunden in Betrieb genommen worden. Laut Einrichtungsleiter Mathias Böhmer Seitz können in Zukunft rund 80 Prozent des von der PV-Anlage produzierten Stroms direkt in der Einrichtung verwendet werden. Damit kann das Spital seinen eigenen Energieverbrauch weitgehend decken. Auch die CO2-Emmissionen können durch die Anlage gesenkt werden. "Als gemeinnütziges...

  • Sonthofen
  • 09.10.20
200 Schüler löcherten (von links) Michael Lucke (Geschäftsführer Allgäuer Überlandwerk), Kemptens Oberbürgerbürgermeister Thomas Kiechle und Michael Finger (Bund Naturschutz).
559×

Zisch-Projekt „Forum im Kraftwerk“
Kemptener Schüler diskutieren mit Experten über Fortbewegungsmittel, Stromsparen und Umweltschutz

Die Liste war lang: 200 Schüler nahmen am Donnerstag teil am „Forum im Kraftwerk“ und nutzten die Chance, zahlreiche Fragen loszuwerden. Das Motto der Veranstaltung: „Energie trifft Zukunft“. Der Diskussion mit den Jugendlichen stellten sich Michael Lucke, Geschäftsführer des Allgäuer Überlandwerks (AÜW), Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle sowie Michael Finger als Vertreter des Bund Naturschutz. Während des Gesprächs spielten auch Visionen eine große Rolle – und kreative Ideen für die...

  • Kempten
  • 03.05.19
25×

Umwelt
E-Mobilität: Wie es aktuell in Fuhrparks von Behörden und Unternehmen im Oberallgäu aussieht

E-Mobilität. Ein Wort, das gerade in Zeiten des Bundeswahlkampfes täglich mehrfach fällt. Bereits 2011 hat sich die damalige Bundesregierung zum Ziel gesetzt, dass bis 2020 eine Million strombetriebene Fahrzeuge auf den Straßen Deutschlands unterwegs sein sollen. Alle reden – doch wer fährt eigentlich? Wir haben uns umgehört: Wie viele E-Autos stehen in den Fuhrparks von Behörden und Unternehmen, die mehrheitlich in öffentlicher Hand sind? Die beiden E-Autos im Fuhrpark des Landratsamtes...

  • Kempten
  • 21.09.17
36×

Umwelt
Bäume im Marktoberdorfer Gewend müssen neuen Stromkabeln weichen

Zwei Kiefern, vier Fichten und fünf Hainbuchen sind kürzlich am Marktoberdorfer Mühlsteig auf Höhe der Berufsschule entfernt worden. Grund ist, dass die VWEW (Vereinigte Wertach-Elektrizitätswerke) hier bald neue Stromkabel verlegen will. Die Untere Naturschutzbehörde des Landratsamtes hat dazu die Abholzung einiger Grünstreifen genehmigt. Thomas Follner vom Städtischen Bauhof Marktoberdorf sagt, dass es dazu keine Alternative gegeben habe: 'Die neuen Kabel können aufgrund der vorhandenen...

  • Marktoberdorf
  • 06.03.17
45×

Energie
Im ersten Jahr produziert die Bürgerwind in Lamerdingen mehr Strom als erwartet und erfreut Teilhaber

Drei Güterzüge mit 3.950 Tonnen Kohle müssen verfeuert werden, um 11,5 Kilowattstunden Strom zu produzieren. Doch stattdessen produzierte die Bürgerwind Lamerdingen nach eigenen Angaben diese Menge Strom im ersten Betriebsjahr mit Windkraft und speiste die Energie in das Mittelspannungsnetz ein. Dadurch sei auch ein Jahresüberschuss erwirtschaftet worden und 'es war möglich, anstelle der prognostizierten vier nun sehr erfreuliche sechs Prozent an die Kommanditisten auszuschütten', teilen die...

  • Buchloe
  • 08.09.16
40×

Regenerativ
Energie: Besonders viel Ökostrom kommt aus dem Ostallgäu

Die Bilanz ist beachtlich: Während 2014 bayernweit 38,2 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Quellen stammten, lieferten im Ostallgäu Wind, Wasser, Biomasse und Sonne einen mehr als doppelt so hohen Anteil an elektrischer Energie: Rein rechnerisch sind es 93 Prozent, berichtet das Landratsamt. Damit liege die Region "weit vor den anderen Allgäuer Landkreisen." Im Ostallgäu verbrauchten Privathaushalte und Wirtschaft 2014 rund 690 Millionen Kilowattstunden Strom. Dem stehen auf dem Papier 650...

  • Buchloe
  • 11.12.15
31×

Technik
Bodensee Aerospace Meeting in Lindenberg: Fliegen Flugzeuge künftig mit Strom?

Heute sind Flugzeuge mit Kerosin unterwegs und stoßen tonnenweise Kohlendioxid aus. Das könnte schon in 20 Jahren ganz anders aussehen. Nämlich dann, wenn Flugzeuge mit Strom fliegen. Über die technischen Probleme auf dem Weg dorthin und praktische Auswirkungen auf die Infrastruktur von Flughäfen tauschten sich beim Bodensee Aerospace Meeting Vertreter von Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen aus. Auf dem Tagungsprogramm stand unter anderem aber auch die 'Ariane 6', mit der ab...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 11.03.15
19×

Umwelt
Kempten präsentiert Energiebilanz

Mehr als 6,8 Millionen Euro hat die Stadt in den vergangenen dreizehn Jahren eingespart - dank des kommunalen Energiemanagements. Diese Zahl hat Energiemanager Hans Räth nun dem Umweltauschuss vorgestellt. Auf rund 2,9 Millionen Euro beliefen sich die Energiekosten der Stadt im Jahr 2013. Um über 950.000 Euro wären sie höher ausgefallen, gäbe es nicht ständig Bemühungen, Strom, Wärme und Wasser einzusparen. Ein Aufgabenschwerpunkt im Jahr 2013 des Energiemanagers war die Betreuung der...

  • Kempten
  • 04.08.14
11×

Umwelt
Mehr erneuerbare Energien

Energie- und Umweltzentrum stellt Stromdaten vor – Verbrauch im Unterallgäu gesunken Der Strom im Unterallgäu stammt vermehrt aus erneuerbaren Energien. Zudem ist der Stromverbrauch im Landkreis im Jahr 2012 im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Das besagen Daten, die das Energie- und Umweltzentrum Allgäu (Eza) ermittelt hat. 2011 wurden im Unterallgäu aus erneuerbaren Energieträgern rund 501 000 Megawattstunden Strom eingespeist, 2012 waren es schon 588 000 Megawattstunden. Der...

  • Kempten
  • 28.11.13
31×

Umweltausschuss
Marktoberdorf hat noch großes Potential beim Stromsparen

Stadt leistet wichtigen Beitrag zur Energiewende Um ihre Liegenschaften mit Strom und Wärme zu versorgen, musste die Stadt Marktoberdorf im vergangenen Jahr knapp 1,5 Millionen Euro auf den Tisch legen. Das sind sieben Prozent des Haushalts. Während sie in Sachen Wärmeeinsparung ordentlich geklotzt hat, besteht im Bereich Strom noch Einsparpotenzial. Ein Cent mehr, den die Stromlieferer verlangen, bedeutet für die Stadt rund 45.000 Euro Mehrkosten. Zwei Cent sind für nächstes Jahr bereits...

  • Marktoberdorf
  • 16.10.13
19×

Energiewende
Energiegipfel Allgäu mit Bundesumweltminister Peter Altmaier heute in Wilpoldsried

Beim Energiegipfel Allgäu heute in Wildpoldsried wird hoher Besuch erwartet. Bundesumweltminister Peter Altmaier wird zusammen mit Staatssekretär Gerd Müller von der CSU und weiteren Gästen über die Umsetzung der Energiewende diskutieren. Beginn des Energiegipfels Allgäu ist um 20 Uhr im Kultiviert in Wildpoldsried. Neben Müller und Altmaier werden auch weitere Experten in Bezug auf die Energiewende zugegen sein.

  • Kempten
  • 21.08.13

Energiewende
Energiewende im Fokus: EU-Kommissar Günther Oettinger bringt europäische Sicht nach Memmingen

Sonne, Wind und Wasser? Oder doch Kohle, Gas und Öl? Oder vielleicht beides? Egal wie, die Alternativen zu Atom müssen her, 2022 wird das letzte Atomkraftwerk in Deutschland abgeschaltet. Bei der Energiewende wird derzeit aber eher über den Netzausbau debattiert als über die Energieformen der Zukunft an sich. Da trifft es sich ganz gut, dass der EU Kommissar für Energie zu Besuch in Memmingen war. Günther Oettinger warf dabei einen europäischen Blick auf die Zukunft unserer...

  • Kempten
  • 23.01.13
14×

Fotovoltaik
Oy-Mittelberg plant Fotovoltaik-Anlagen

Der Gemeinderat Oy-Mittelberg beschäftigt sich nun ebenfalls mit Freiflächen-Anlagen und prüft potenzielle Standorte Der Landkreis Oberallgäu hat die Marschroute vorgegeben: 70 Prozent der notwendigen Energie sollen bis 2022 regenerativ erzeugt werden. Da will die Gemeinde Oy-Mittelberg nun mitmarschieren: Freiflächen-Fotovoltaik-Anlagen könnten demnächst einen Beitrag der Kommune zur regional angestrebten Energiewende leisten. Derlei Überlegungen gibt es bereits seit mehreren Monaten,...

  • Oy-Mittelberg
  • 24.05.12
40× 2 Bilder

Zukunftsvision
In Immenstadt soll Energie verstärkt vor Ort erzeugt werden

Experten stellen die Eckpunkte des Klimaschutzkonzepts und diskutieren es mit wenigen Bürgern Die Stadt Immenstadt soll Energie sparen und einen großen Teil des Stroms und der Heizenergie selbst produzieren. Diese Ziele sind Inhalt des Klimaschutzkonzeptes der Stadt, das ein Team aus Fachleuten, Stadträten, Verwaltungsmitarbeitern und Firmenvertretern gerade entwickelt. Genau gesagt soll bis zum Jahr 2030 der Bedarf an Wärmeenergie um 40 Prozent sinken. 40 Prozent der Wärme soll in Immenstadt...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 30.03.12
28×

Energie
Landkreis setzt voll auf Ökostrom

Von 01.01.2012 setzt der Landkreis Ostallgäu für seine zahlreichen Gebäude und Einrichtungen voll auf Strom aus erneuerbaren Energien. Nach einem Beschluss des Kreisausschusses sollten sämtliche Schulen, Verwaltungsgebäude, Senioren- und Pflegeheime und sonstige Einrichtungen des Landkreises ausschließlich mit Strom aus erneuerbaren Energien versorgt werden. Nun folgte die Umsetzung. Damit leistet der Landkreis Ostallgäu einen weiteren wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Im Interesse des...

  • Kempten
  • 28.12.11
19×

Infoveranstaltung zur Energiewende
Bayerisches Energiekonzept in Nesselwang vorgestellt

'Fukushima hat auch in Bayern Erdbeben ausgelöst' – Referentin: 'Herausforderung und Chance' Die Energiewende ist 'Herausforderung und Chance' zugleich: Das betonte Marion Lautenbacher vom Bayerischen Umweltministerium und stellte jüngst auf einer Infoveranstaltung des Kreisverbands Ostallgäu und des Ortsverbands Nesselwang der CSU das bayerische Energiekonzept 'Energie innovativ' vor. Fukushima habe auch in Bayern ein Erdbeben in der Energiepolitik ausgelöst und zum Umdenken geführt, so...

  • Oy-Mittelberg
  • 19.12.11
19×

Oberallgäu
Oberallgäu möchte in einem Jahrzehnt 70 des Stromes selbst erzeugen

Bis zum Jahr 2022 möchte der Landkreis Oberallgäu 70 % seines Stromes selbst erzeugen. Dieses Ziel hat der neu geschaffene Beirat für Energie und Klimaschutz des Landkreises Oberallgäu am Abend in seiner ersten Sitzung formuliert. Als ersten Schritt wurde dazu bereits das Energie- und Umweltzentrum Allgäu damit beauftragt, ein Klimaschutzkonzept zu entwickeln. Das Gebot der Stunde sei aber zunächst einmal Energie einzusparen, so Landrat Gebhard Kaiser. Damit die Energiewende im Landkreis...

  • Kempten
  • 11.11.11
15×

Ökostrom
Ostallgäu steigt auf Ökostrom um

Der Landkreis Ostallgäu will all seine Schulen und Amtsgebäude möglichst bald mit 100 Prozent regenerativen Strom versorgen. Um seiner Vorbildfunktion beim Atomausstieg gerecht zu werden, lässt sich dies der Landkreis rund 10 500 Euro pro Jahr kosten. Die Initiative für den Tarifwechsel hatten die Grünen nach der Atomkatastrophe von Fukushima mit einem Antrag ergriffen. Der Beschluss geht letztlich sogar über die Grünen-Forderung hinaus, da der Landkreis bereits vor Ablauf der geltenden...

  • Marktoberdorf
  • 30.09.11
17×

Elektromobilität
Konkurrenz für den Verbrennungsmotor: Im Allgäu werden immer mehr Elektroautos eingesetzt

Die international bedeutenste Automobilfachmesse - die IAA - findet momentan in Frankfurt am Main statt. Die heimlichen Stars dieses Jahr: Elektroautos. Es gibt kaum einen Hersteller, der kein Elektro- oder Hybridfahrzeug ausstellt. Weniger Gewicht, moderne Energieerzeugung und leichtere Werkstoffe - es wird viel ausprobiert, denn ein Problem haben die Stromer noch: Ihre Reichweite. Über kurze und lange Einsätze der Elektroautos:

  • Kempten
  • 20.09.11
40×

Umwelt
Stadt Kaufbeuren spart trotz der nächtlichen Straßenbeleuchtung Strom

Mehr Licht und weniger Energie Im Sommer sind die Nächte ohnehin kurz. Insofern fragt ein AZ-Leser, ob es angebracht sei, am Bienenberg die ganze Nacht über die Straßenbeleuchtung brennen zu lassen. Einerseits werde die Helligkeit in den Wohnungen dadurch noch verstärkt, andererseits sei die nächtliche Beleuchtung Energieverschwendung, meint der Leser. Das sieht man in der Stadtverwaltung anders. >, erklärt Baureferatsleiter Ralf Baur. Denn dadurch entstünden dunkle Ecken, die dem...

  • Kempten
  • 29.08.11
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ