Umwelt

Beiträge zum Thema Umwelt

Für wen lohnt sich eine Solaranlage? Experten beantworten am Lesertelefon Ihre Fragen.
 528×

AZ-Service
eza!-Lesertelefon: Experten beantworten am Mittwoch Fragen um Bau, Energie & Sanierung

Für wen lohnt sich eine Solaranlage? Fachleute des Energie- und Umweltzentrums Allgäu beantworten Fragen am Lesertelefon.  Am Lesertelefon werden Sie am Mittwoch, 12. Februar, rund um die Themen Bau, Sanierung, Energieeinsparung und erneuerbare Energien informiert. Dabei geht es auch um das neue Klimapaket der Bundesregierung und finanzielle Förderungen, die damit verbunden sind. Beispielsweise zahlt der Staat Zuschüsse für die vollständige Sanierung eines Hauses oder auch den...

  • Kempten
  • 12.02.20
Berufsschullehrer Karl Geller stellt das Energiespardorf vor – ein Bestandteil des umfassenden Konzepts des Energieeffizienzkurses.
 291×

Umweltschutz
Kurskonzept zum Klimaschutz der Berufsschule Mindelheim soll auch auf andere Schularten übertragen werden

Der Energieeffizienzkurs oder die Ausbildung zum Umweltretter – ein neu konzipiertes Kurskonzept der Berufsschule soll auf andere Schularten übertragen werden. Kürzlich stellte Berufsschullehrer Karl Geller das Konzept in Mindelheim einem interessierten Fachpublikum vor. Die Maschinen laufen und müssen gekühlt werden, die Computer sind hochgefahren, Räume werden beheizt und beleuchtet, das Telefon läutet, im Konferenzraum läuft der Beamer – in einem Unternehmen wird jede Menge Energie...

  • Mindelheim
  • 08.01.19
Die Heizsaison hat begonnen.
 516×

Herbst
Start der Heizsaison in Marktoberdorf: Eza gibt Tipps

Wirtschaftlich und umweltfreundlich soll sie sein: die Heizung. Welche fürs Haus die Beste ist, hängt von vielen Faktoren ab. Daher rät der Geschäftsführer des Energie- und Umweltzentrums (Eza), sich zum Beispiel vor einer Umrüstung beraten zu lassen. Im Trend, so Sambale, liegen zurzeit insbesondere im Neubaubereich Wärmepumpen und Pelletsheizungen. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 18.09.2018. Die Allgäuer Zeitung...

  • Marktoberdorf
  • 17.09.18
Firma Bio-Energie Schwaben in Erkheim
 889×

Umwelt
Erkheimer Bioenergie-Firma will Kapazität erhöhen, Gemeinde hat Bedenken

Die Firma Bio-Energie Schwaben betreibt in Erkheim eine Vergärungsanlage für Bioabfall und Speisereste, um daraus Biogas zu erzeugen. Nun will das Unternehmen seine Kapazität (Durchsatzleistung) erhöhen. Wurden bislang 18.000 Tonnen Material pro Jahr verwertet, so sollen es künftig 25.000 Tonnen sein. Ein entsprechender Antrag ging beim Unterallgäuer Landratsamt ein, das wiederum das Vorhaben öffentlich bekannt gemacht hat. Einige Bürger und auch die Marktgemeinde Erkheim befürchten nun,...

  • Memmingen
  • 27.03.18
 454×

Wohnen
Auf den exklusiven Grundstücken in Heiligkreuz will die Stadt bei der Energie-Effizienz mitreden

Auf Neuland wagt sich die Stadt bei der Vergabe von Grundstücken in Heiligkreuz. Im geplanten Baugebiet westlich des Friedhofs sollen nur Bewerber zum Zug kommen, die für ihre Einfamilienhäuser einen besonderen Energiestandard nachweisen. Dieser Öko-Zwang gefiel nicht allen Räten im Umweltausschuss, die Mehrheit stimmte aber für die Bedingungen. KfW-40 lautet die Formel. Sie steht für technische Anforderungen an Neubauten, die den Energieverbrauch im Haus möglichst niedrig halten. Eine...

  • Kempten
  • 08.02.18
 21×

Klimaschutz
Kommunen und Schulen im Unterallgäu sollen von Recyclingpapier überzeugt werden

Wer Recyclingpapier verwendet, spart Energie und schont die Umwelt. Deshalb wollen die Fachstelle für Klimaschutz am Landratsamt und der Bund Naturschutz im Unterallgäu Lust auf Umweltschutzpapier machen. Dazu sollen Kommunen und Schulen, die noch herkömmliches Papier nutzen, in den kommenden Wochen kostenlos Recyclingpapier zum Testen erhalten. Ziel ist es, diese von den Vorteilen der umweltfreundlichen Alternative zu überzeugen und zur Umstellung darauf zu bewegen. 'Nahezu jeder zweite...

  • Memmingen
  • 14.11.17
 227×

Umwelt
Die Gemeinde Pleß ist das erste Bioenergie-Dorf der Region

Die Gemeinde Pleß trägt als erste Kommune im Unterallgäu und der ganzen Region den Titel 'Bioenergie-Dorf'. Eine zentrale Rolle spielen hierbei zwei örtliche Biogasanlagen, eine Nahwärmegenossenschaft und knapp die Hälfte der Plesser Haushalte, die an das Nahwärmenetz angeschlossen sind. 'Das ist ein großer Erfolg für Bürger und Gemeinde, dass wir vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft als Bioenergie-Dorf geführt werden', betonte Bürgermeister Anton Keller. Um Bioenergie-Dorf...

  • Memmingen
  • 27.12.16
 15×

Umwelt
Buchloer Bahnhof ist der erste in Bayerisch-Schwaben mit einer Geothermie-Anlage

Erneuerbare Energien sind in. Auch die Deutsche Bahn springt auf diesen Zug auf. Das Unternehmen mit dem roten Logo will grüner werden. So soll bis zum Jahr 2020 der Ökostromanteil bei 45 Prozent liegen, wie in einer Broschüre des Unternehmens zu lesen ist. Der Umbau des Buchloer Bahnhofs ist Teil dieses Vorhabens: 80 Prozent der Heizungsenergie wird dort durch eine Geothermie-Anlage gewonnen. Bei der Technik wird das Grundwasser als Energielieferant angezapft. Der Bahnhof ist laut...

  • Buchloe
  • 07.12.16
 32×

Umwelt
Wettbewerb: Allgäuer Sanierungshelden gesucht

Die Allgäuer Zeitung und das Energie- und Umweltzentrum Allgäu (Eza) suchen die 'Allgäuer Sanierungshelden'. Der Wettbewerb ist soeben gestartet worden. Bis 29. Februar können Hausbesitzer ihre ganz persönliche Umbau-Geschichte einreichen. Für die besten Storys gibt es Geldpreise im Wert von insgesamt 3.000 Euro. Gesucht werden Geschichten rund um die Sanierung der eigenen vier Wände, Erinnerungen an die Sanierungszeit oder Anekdoten zu neu entstandenen Lieblingsplätzen. Haben die Eigentümer...

  • Kempten
  • 03.02.16
 35×

Regenerativ
Energie: Besonders viel Ökostrom kommt aus dem Ostallgäu

Die Bilanz ist beachtlich: Während 2014 bayernweit 38,2 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Quellen stammten, lieferten im Ostallgäu Wind, Wasser, Biomasse und Sonne einen mehr als doppelt so hohen Anteil an elektrischer Energie: Rein rechnerisch sind es 93 Prozent, berichtet das Landratsamt. Damit liege die Region "weit vor den anderen Allgäuer Landkreisen." Im Ostallgäu verbrauchten Privathaushalte und Wirtschaft 2014 rund 690 Millionen Kilowattstunden Strom. Dem stehen auf dem...

  • Buchloe
  • 11.12.15
 39×

Auszeichnung
Wildpoldsried erhält den European Energy Award für Klimaschutz

Wildpoldsried ist in puncto Klimaschutz weiter im Aufwind. Als einziger bayerischer Ort erhält die Oberallgäuer Gemeinde heute den 'European Energy Award' (EEA) in Gold. Die Auszeichnung ist ein von der EU verliehenes Zertifikat für vorbildliche Energie- und Klimaschutzpolitik und wird alle vier Jahre vergeben. Die Wildpoldsrieder haben eine Menge dafür getan. 'Wildpoldsried ist in allen Belangen absolute Weltspitze', lobt Hans-Jörg Barth, Bereichsleiter für Klimaschutz beim Energie- und...

  • Kempten
  • 24.11.14
 14×

Umwelt
Kempten präsentiert Energiebilanz

Mehr als 6,8 Millionen Euro hat die Stadt in den vergangenen dreizehn Jahren eingespart - dank des kommunalen Energiemanagements. Diese Zahl hat Energiemanager Hans Räth nun dem Umweltauschuss vorgestellt. Auf rund 2,9 Millionen Euro beliefen sich die Energiekosten der Stadt im Jahr 2013. Um über 950.000 Euro wären sie höher ausgefallen, gäbe es nicht ständig Bemühungen, Strom, Wärme und Wasser einzusparen. Ein Aufgabenschwerpunkt im Jahr 2013 des Energiemanagers war die Betreuung der...

  • Kempten
  • 04.08.14
 15×

Umwelt
Protest gegen Fracking am Bodensee verstärkt

Der Kreistag des Landkreises Lindau hat eine Resolution gegen Fracking am Bodensee verabschiedet. Das Gremium folgte damit dem schriftlichen Antrag des scheidenden ÖDP-Kreisrates Peter Borel aus Lindau und bestärkte den Beschluss, den der Umweltausschuss im September 2012 bereits getroffen hat. Eine Resolution des Kreistages als oberstes Entscheidungsorgan des Landkreises habe 'eine ganz andere Außenwirkung als ein Ausschussbeschluss', begründete Borel seinen Antrag. Es gehe darum, den...

  • Lindau
  • 12.04.14
 28×

Messe
Rund 3.400 Besucher bei Umweltmesse in Memmingen

Rund 3.400 Besucher wurden am Wochenende auf der Umweltmesse in der Memminger gezählt. Neben den Ständen von rund 75 Ausstellern gab es dort über 20 Vorträge zu Themen wie Wärmedämmung, Pellet- oder Infrarotheizungen, Altbausanierung mit und ohne Vollwärmeschutz, dem Energieausweis für Wohngebäude oder zur Schimmelbekämpfung. Veranstaltet wurde die Messe von der Kreishandwerkerschaft und Eventmanager Manfred Künstle. Durch die Gassen zwischen Kachelofenbauern, Maler- und Sanitärbetrieben,...

  • Kempten
  • 16.03.14

15 Jahre eza!
eza!-Jubiläum: Energie- und Umweltzentrum Allgäu feiert 15. Geburtstag

Der Energiesparverein in Vorarlberg war das Vorbild, als 1998 das eza! gegründet wurde. Gründungsmitglieder waren die vier Allgäuer Landkreise, die kreisfreien Städte, Unternehmen sowie zahlreiche Initiativen in der Region. Das Ziel: Energie effizienter nutzen und grüne Energie fördern. Vor 15 Jahren haben sich darum noch zwei Personen gekümmert. Heute beschäftigt eza! insgesamt mehr als 70 Mitarbeiter. Gestern Abend wurde das Jubiläum gefeiert.

  • Kempten
  • 11.12.13
 21×

Klimaschutz
Stadt Füssen lässt vom Energie- und Umweltzentrum Allgäu Klimaschutzkonzept erstellen

Die Stadt Füssen lässt derzeit vom Energie- und Umweltzentrum Allgäu (eza) ein Klimaschutzkonzept erstellen, das eine Leitlinie für die zukünftige Energie- und Klimaschutzpolitik in Zeiten der Energiewende darstellen soll. Bürgermeister Paul Iacob betont die Bedeutung des Konzepts: 'Unsere Stadt mit der Verwaltung, den Betrieben und Gewerbetreibenden steht sicherlich positiv der Aufgabe des Klimaschutzes gegenüber.' Die Entwicklung des Klimaschutzkonzepts soll durch eza in enger Zusammenarbeit...

  • Füssen
  • 04.12.13
 7×

Umwelt
Mehr erneuerbare Energien

Energie- und Umweltzentrum stellt Stromdaten vor – Verbrauch im Unterallgäu gesunken Der Strom im Unterallgäu stammt vermehrt aus erneuerbaren Energien. Zudem ist der Stromverbrauch im Landkreis im Jahr 2012 im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Das besagen Daten, die das Energie- und Umweltzentrum Allgäu (Eza) ermittelt hat. 2011 wurden im Unterallgäu aus erneuerbaren Energieträgern rund 501 000 Megawattstunden Strom eingespeist, 2012 waren es schon 588 000 Megawattstunden. Der...

  • Kempten
  • 28.11.13
 13×

Premiere
Erste Bau- und Energietage Ostallgäu in Marktoberdorf

Die Bürger stärker in das energieoptimierte Bauen und Sanieren einbinden - das ist das Ziel der ersten Bau- und Energietage Ostallgäu in Marktoberdorf. Die Stadt, der Landkreis und das Umweltzentrum Allgäu wollen mit der Messe neue Akzente beim Thema Klimaschutz setzen. Handwerksbetriebe und Architekten präsentieren ihre Produkte und Dienstleistung rund um energieeffizientes Bauen. Los geht's heute um 9 Uhr im Modeon in Marktoberdorf. Am Wochenende sind die Bau- und Energietage Ostallgäu...

  • Marktoberdorf
  • 15.11.13
 24×

Umweltausschuss
Marktoberdorf hat noch großes Potential beim Stromsparen

Stadt leistet wichtigen Beitrag zur Energiewende Um ihre Liegenschaften mit Strom und Wärme zu versorgen, musste die Stadt Marktoberdorf im vergangenen Jahr knapp 1,5 Millionen Euro auf den Tisch legen. Das sind sieben Prozent des Haushalts. Während sie in Sachen Wärmeeinsparung ordentlich geklotzt hat, besteht im Bereich Strom noch Einsparpotenzial. Ein Cent mehr, den die Stromlieferer verlangen, bedeutet für die Stadt rund 45.000 Euro Mehrkosten. Zwei Cent sind für nächstes Jahr bereits...

  • Marktoberdorf
  • 16.10.13
 153×

Energie
Sonthofen will Vorbild im Klimaschutz sein

Es gibt Auszeichnungen, die landen als Urkunde an der Wand und erinnern so an den Erfolg von damals. Beim 'European Energy Award' ist das anders. 'Den muss man sich ständig neu erarbeiten', erklärt Sonthofens Bürgermeister Hubert Buhl. Unlängst hat Dr. Thorsten Böhm vom Energie- und Umweltzentrum Allgäu (Eza) die Klimaschutzaktivitäten der Kreisstadt überprüft. Ergebnis: Sonthofen hat sich weiter verbessert. Der Energy Award habe die Stadt bei ihren Bemühungen um eine nachhaltige Energiepolitik...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 29.08.13
 12×

Energiewende
Energiegipfel Allgäu mit Bundesumweltminister Peter Altmaier heute in Wilpoldsried

Beim Energiegipfel Allgäu heute in Wildpoldsried wird hoher Besuch erwartet. Bundesumweltminister Peter Altmaier wird zusammen mit Staatssekretär Gerd Müller von der CSU und weiteren Gästen über die Umsetzung der Energiewende diskutieren. Beginn des Energiegipfels Allgäu ist um 20 Uhr im Kultiviert in Wildpoldsried. Neben Müller und Altmaier werden auch weitere Experten in Bezug auf die Energiewende zugegen sein.

  • Kempten
  • 21.08.13
 9×

Energiewende
Wettbewerb zu umweltfreundlicher Energieversorgung im Allgäu

Das Energie- und Umweltzentrum Allgäu (EZA) sowie die Allgäu GmbH haben den Wettbewerb 'Projekte der Energiezukunft Allgäu' ins Leben gerufen. Gesucht werden die besten Ideen im privaten oder kommunalen Bereich, um den Herausforderungen einer umweltfreundlichen Energieversorgung gerecht zu werden. Bewerben könnten sich auch besonders aktive Energieteams, wie sie vielfach auf Gemeindeebene tätig sind. Als Preisträger in Frage kommen könnten aber auch gemeinschaftlich betriebene Solar- und...

  • Kempten
  • 01.08.13
 29×

Unternehmen
Meckatzer erhält IHK-Umwelt-Zertifikat

Künftig soll noch mehr Energie eingespart werden Die Meckatzer Löwenbräu Brauerei zählte 1996 zu den ersten Betrieben, die freiwillig das 'EG-Öko-Audit' absolviert und am 'Umweltpakt Bayern' teilnahm. Das Engagement rund um den Umweltschutz hat das Unternehmen seither konsequent fortgesetzt und daher nun von der Industrie- und Handelskammer (IHK) ein aktuelles EMAS-III-Zertifikat erhalten. Es bescheinigt, dass die Brauerei auch die neuesten Vorgaben der EU im Umwelt-Bereich erfüllt. Schon Mitte...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 12.10.12
 13×

Fotovoltaik
Oy-Mittelberg plant Fotovoltaik-Anlagen

Der Gemeinderat Oy-Mittelberg beschäftigt sich nun ebenfalls mit Freiflächen-Anlagen und prüft potenzielle Standorte Der Landkreis Oberallgäu hat die Marschroute vorgegeben: 70 Prozent der notwendigen Energie sollen bis 2022 regenerativ erzeugt werden. Da will die Gemeinde Oy-Mittelberg nun mitmarschieren: Freiflächen-Fotovoltaik-Anlagen könnten demnächst einen Beitrag der Kommune zur regional angestrebten Energiewende leisten. Derlei Überlegungen gibt es bereits seit mehreren Monaten,...

  • Oy-Mittelberg
  • 24.05.12
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020