Umwelt

Beiträge zum Thema Umwelt

Anton Klotz, Oberallgäuer Landrat (Archivbild)
 468×  1

Alternative Energien
Teststrecke für Wasserstoff-Zug: Vorstoß vom Oberallgäuer Landrat Klotz findet Fürsprecher

Der Vorstoß von Anton Klotz (CSU), das Allgäu zur Testregion für Wasserstoffzüge zu machen, nimmt an Fahrt auf. Landes- und Bundespolitiker aus der Region unterstützen das Ansinnen des Oberallgäuer Landrats und Aufsichtsratsvorsitzenden der Allgäu GmbH. Auch aus Wirtschaft und Tourismus ist Rückenwind für Klotz zu spüren. Dieser ist zuversichtlich, dass das Bayerische Wirtschaftsministerium bereits im Sommer die Weichen für einen baldigen Testlauf stellen wird. Klotz will dem „Dieselloch...

  • Kempten
  • 08.06.19
200 Schüler löcherten (von links) Michael Lucke (Geschäftsführer Allgäuer Überlandwerk), Kemptens Oberbürgerbürgermeister Thomas Kiechle und Michael Finger (Bund Naturschutz).
 515×

Zisch-Projekt „Forum im Kraftwerk“
Kemptener Schüler diskutieren mit Experten über Fortbewegungsmittel, Stromsparen und Umweltschutz

Die Liste war lang: 200 Schüler nahmen am Donnerstag teil am „Forum im Kraftwerk“ und nutzten die Chance, zahlreiche Fragen loszuwerden. Das Motto der Veranstaltung: „Energie trifft Zukunft“. Der Diskussion mit den Jugendlichen stellten sich Michael Lucke, Geschäftsführer des Allgäuer Überlandwerks (AÜW), Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle sowie Michael Finger als Vertreter des Bund Naturschutz. Während des Gesprächs spielten auch Visionen eine große Rolle – und kreative Ideen für die...

  • Kempten
  • 03.05.19
Fischbesatz in der Iller. Bei Waltenhofen wurden tausende Nasen und Barben in die Iller gesetzt.
 5.218×   17 Bilder

Gewässer
Neues Zuhause für seltene Fische: Renaturierte Iller bei Waltenhofen besetzt

Ein etwa 900 Meter langer, renaturierter Streckenabschnitt der Iller bei Waltenhofen-Rauns ist am Donnerstagvormittag mit Fischen besetzt worden. Experten des Landesamtes für Umwelt und des schwäbischen Fischereihofes Salgen setzten rund 6.000 Nasen und etwa 3.000 Barben aus. Beide Fischarten kamen früher häufig in der oberen Iller vor. Aufgrund von Baumaßnahmen in den vergangenen Jahrzehnten war die Population der Tiere aber stark zurückgegangen. Wichtig für den Huchen Beide...

  • Kempten
  • 18.04.19

Heimatreporter-Beitrag
Herr Rektor (nach einem Gedicht von Fritz Hampel) - Allen Schülerinnen und Schülern gewidmet, die an den Demonstrationen der Bewegung Fridays For Future teilnehmen.

„Herr Rektor, es heißt, der Meeresspiegel steigt Und Wüsten würden sich Städte einverleiben, Dass trinkbares Wasser sich dem Ende neigt.“ – „Ruhig Kinder. Schön sitzen bleiben.“ – „Herr Rektor, die Artenvielfalt geriete in Not. Forscher berichten, dass Gletscher verschwinden. Wenn wir nichts tun, sind die Eisbär’n dann tot?“ – „Frag nicht so viel, nur um Schulzeit zu schinden.“ – „Herr Rektor, die Feinstaubwerte sind schlecht. Liegt das vielleicht an den Dieselmotoren? Die...

  • Kempten
  • 13.04.19
Am Freitag eröffnet in Immenstadt der erste Unverpackt-Laden.
 7.977×  1   20 Bilder

Umweltbewusst
"Freilich Unverpackt": Am Freitag eröffnet in Immenstadt der erste Unverpackt-Laden

Einkaufen ohne Plastikmüll - in gewöhnlichen Supermärkten undenkbar. Gemüse und Obst gibt es oft nur verpackt ebenso wie Milchprodukte und Kosmetika. Stefanie Grömmer, Judith Kensy und Martin Kensy möchten das ändern - zumindest in Immenstadt im Oberallgäu. Dort eröffnen sie am Freitag, 12.April, um 11 Uhr ihren Laden "Freilich Unverpackt".  Im ersten Unverpackt-Laden in Immenstadt wird man vieles finden, nur keinen unnötigen Plastikmüll. Produkte wie Getreide, Reis, Nudeln und Milchprodukte...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 10.04.19
So sieht das Gelege eines Wiesenbrüters aus – in diesem Fall mit einem gerade geschlüpften Kiebitz.
 894×

Natur
Leinenpflicht, Modellflug- und Drohnenverbot in den Hädrichmooren bei Oberstaufen

Besser schützen möchte der Landkreis Oberallgäu die Hädrichmoore im Grenzbereich von Oberstaufen und Riefensberg (Österreich). Auf einer Fläche von 104 Hektar ist ein Verbot für Drohnen, Modellflugzeuge und -fahrzeuge geplant. Weiter dürfen dort dann Hunde nicht mehr frei laufen und Menschen die Wanderwege nicht verlassen. Der Umweltausschuss des Landkreises stimmte einhellig zu, die Verordnung für das Landschaftsschutzgebiet „Nagelfluhkette“ entsprechend zu ändern. Abschließend entscheiden...

  • Oberstaufen
  • 08.04.19
Die Sichtung bei Bad Hindelang ist nicht die erste Luchs-Sichtung in Süddeutschland. Schon seit Jahren sind Luchse wieder in Deutschland heimisch. Bereits in den 1970er-Jahren wurden Luchse im Bayerischen Wald angesiedelt. Seit 2005 sind auch wieder mehrere Luchse im Oberen Donautal heimisch. Trotzdem gilt er in Deutschland als stark gefährdet.
 5.990×   7 Bilder

Bildergalerie
Nach der Sichtung im Allgäu: Die wichtigsten Fakten zum Luchs

150 Jahre nachdem der letzte bayerische Luchs getötet wurde, ist er jetzt wohl zurück. Eine Wildtierkamera hat den ersten zurückgekehrten Luchs im Allgäu bei Bad Hindelang fotografiert und Experten sprechen von einer "kleinen Sensation".  Noch ist allerdings nicht bekannt, ob das Tier sich auf Dauer im Allgäu niederlassen wird. Ohne angrenzende Luchsreviere gibt es für die Raubkatze keinen Grund sich hier häuslich einzurichten. Trotzdem: Wir haben für Sie mal die wichtigsten Informationen...

  • Kempten
  • 26.03.19
Zur weltweiten "Earth Hour" versinken Gebäude eine Stunde in Dunkelheit, um gemeinsam ein globales Zeichen für einen sorgsamen Umgang mit natürlichen Ressourcen zu setzen. Bereits 2016 hat die Stadt Kempten bei der Aktion mitgemacht und Kerzen auf dem August-Fischer-Platz aufgestellt.
 1.432×

„Earth Hour“
Am 30. März geht in Kempten das Licht aus: Stadt ist wieder bei weltweiter Aktion dabei

Am 30. März ist es wieder soweit: Um 20:30 Uhr Ortszeit machen Millionen Menschen, Städte und Wahrzeichen auf der ganzen Welt für eine Stunde das Licht aus. Mit der sogenannten "Earth Hour" soll ein Zeichen für einen lebendigen Planeten gesetzt werden.  Auch die Stadt Kempten ist wieder bei der Aktion dabei und schaltet die Beleuchtung des Kemptener Forums von 20:30 bis 21:30 Uhr ab. Die „Earth Hour“ in Kempten wird von der städtischen Azubi-Klimaschutzgruppe und dem Klimaschutzmanagement...

  • Kempten
  • 18.03.19
Marco Eichberger und Leni Kubutsch sind im Organisationsteam von fridays-for-future Kempten und haben uns im Podcast erzählt, warum sie sich für den Klimaschutz einsetzen.
 2.411×

Podcast
"Uns liegt wirklich was an der Umwelt:" Zwei junge Kemptener zur Kritik an Fridays-for-future

Junge Menschen streiken weltweit freitags, um gegen die aktuelle Klimapolitik zu protestieren. Fridays for Future heißt die Bewegung, die von der schwedischen Schülerin Greta Thunberg (16) ins Leben gerufen wurde. Auch in Kempten gingen die Schüler am Freitag schon auf die Straße, um für echten Klimaschutz zu kämpfen. Dabei bekommen die Schüler nicht nur positive Resonanz. Kritiker wenden ein, Proteste in der Freizeit wären glaubwürdiger.  "Warum demonstrieren sie nicht am Wochenende oder...

  • Kempten
  • 26.02.19
Eizapfen wohin das Auge reicht: Die Breitachklamm bei Oberstdorf ist im Winter auf jeden Fall einen Besuch wert.
 17.466×  1

Video
Winterzauber in der Breitachklamm

Ein Besuch der Breitachklamm bei Oberstdorf ist im Winter eigentlich sowohl für Allgäuer als auch für Touristen ein Muss: Überall hängen Eiszapfen und die Sonne spiegelt sich in den eisigen Gebilden. Die Breitachklamm am Ausgang des Kleinwalsertals bei Tiefenbach ist die tiefste Klamm der Bayerischen Alpen und noch dazu die tiefste Felsenschlucht Mitteleuropas. Wir waren mit der Kamera vor Ort und haben die Eindrücke in einem Video festgehalten:

  • Oberstdorf
  • 22.02.19
Erfolgreich: Wie hier in Kempten hat das Volksbegehren in allen Allgäuer Gemeinden die nötige 10 Prozent-Hürde geschafft.
 4.254×

Umweltschutz
So haben die Allgäuer abgestimmt - Volksbegehren "Rettet die Bienen" erfolgreich

Bayernweit hat das Volksbegehren "Rettet die Bienen" die nötige 10-Prozent-Hürde überschritten. Mehr sogar: Es ist - laut dem vorläufigen Ergebnis von 18,4 Prozent - das erfolgreichste Volksbegehren in Bayern.  Auch in den meisten Allgäuer Städten und Gemeinden haben sich jeweils mehr als die nötigen zehn Prozent aller Wahlberechtigten am Volksbegehren beteiligt. Von den 500.726 Berechtigten im gesamten Allgäu haben 17,36 Prozent ihre Unterschrift in den jeweiligen Rathäusern...

  • Kempten
  • 14.02.19
 3.844×

Umwelt
Sonthofen: Mehrheit im Bauausschuss befürwortet die Spieserlift-Pläne

Richtig begeistert ist man im Sonthofer Rathaus nicht von der geplanten neuen Sechser-Sesselbahn am Spieserlift. Die Bauverwaltung schlug vor, das Vorhaben in Bad Hindelang „kritisch zu beurteilen“. Das ging im Bauausschuss jedoch etlichen Stadträten zu weit. Das sei Bad Hindelanger Flur und Sache der Unterjöchler – die auch nur schauten, wie sie ihren Ort am Laufen halten, sagte etwa Christian Lanbacher (Freie Wähler). Dem schloss sich Peter Buhl (CSU) an und ergänzte, dass Sonthofen...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 11.02.19
Bahn-Seifenblasen
 3.020×

Pilotprojekt
Traum von umweltfreundlichen Zügen auf der Bahnstrecke Kempten-Oberstdorf ist geplatzt

Es wäre so schön gewesen: Der Vorstoß, auf der Bahnstrecke Kempten-Oberstdorf umweltfreundliche Hybrid-Züge mit einer Antriebskombination aus Dieselverbrennung und Elektrobatterie oder Wasserstofftechnik einzusetzen, ist gescheitert. Sowohl die Bahn blockt mit Hinweis auf technische Probleme als auch das bayerische Wirtschaftsministerium, das ein derartiges Pilotprojekt offenbar anderswo umsetzen will. Dies bestätigte der Oberallgäuer Landrat Anton Klotz (CSU) auf Anfrage. Bei einem...

  • Kempten
  • 11.02.19
Im Frühjahr soll in Immenstadt ein Unverpackt-Laden eröffnen. Judith Kensy, Stefanie Grömmer und Martin Kensy haben bis dahin noch viel zu tun.
 3.787×  2

Umwelt
Der erste „Unverpackt“-Laden eröffnet im Frühjahr in Immenstadt

Der Laden in der Rothenfelsstraße 6 in Immenstadt steht noch leer. Kabel liegen auf dem Boden, eine Trittleiter und ein paar Stühle stehen herum. In den Räumen im Erdgeschoss ist momentan noch Baustelle. Lediglich Schilder im Schaufester lassen erahnen, was dort entstehen soll. „Wir schenken uns die Verpackung“ steht in großen Lettern auf einem der Plakate: Im Frühjahr eröffnet der erste Unverpackt-Laden in Immenstadt. Das Trio, das dahintersteckt: das Ehepaar Judith (34) und Martin Kensy...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 02.02.19
„Rettet die Bienen“ ist der Zusatztitel des Volksbegehrens für Artenvielfalt, das am Mittwoch startet.
 4.705×  1

Umwelt
Allgäuer Bauern kritisieren "Volksbegehren Artenvielfalt"

Am Donnerstag startet das „Volksbegehren Artenvielfalt“ zur Rettung der Bienen und anderer Insekten. Während Bündnispartner wie der Bund Naturschutz fleißig die Werbetrommel rühren, kritisieren Vertreter des Bauernverbandes (BBV) den Entwurf zur Änderung des Bayerischen Naturschutzgesetzes. Sie sehen sich dadurch in ihren Rechten eingeschränkt und fürchten finanzielle Einbußen. „Die geplanten Maßnahmen sind eine einseitige Belastung für die Landwirtschaft“, sagt Alfred Enderle aus Wertach im...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 28.01.19
Freunde und Unterstützer begleiteten Karl Braig (dritter von links) auf seinem Fußmarsch vom Kemptener Ostbahnhof bis zum Gefängnis.
 2.816×

Strafe
Demonstrationszug zum Gefängnis: Umweltaktivist muss in Kemptener JVA

Wenn Mensch und Natur in Gefahr sind, sieht er friedlichen Widerstand als seine Pflicht an, sagt Karl Braig. Und den leistet der Umweltaktivist nun schon seit Jahrzehnten. Mehrere Bußgeldbescheide haben ihm seine Teilnahmen an verschiedenen Aktionen bereits eingebracht, Braig will aber nicht bezahlen. Er verweist auf sein Recht auf freie Meinungsäußerung und die Demonstrationsfreiheit. Jetzt muss er für 72 Tage ins Gefängnis. Seine Mitstreiter, teilweise extra bis aus Stuttgart angereist,...

  • Kempten
  • 22.01.19
Archivbild: Luftaufnahme Kempten – Heiligkreuz - Am Petzenbühl
 524×

Projekte
Klimaschutzmanagement der Stadt Kempten will Umweltbewusstsein bei Bürgern schärfen

Sattes Orange und kleine, dunkle Punkte – der Kaisermantel ist eine Augenweide. Doch weil der Klimawandel vielen Insekten die Lebensgrundlage nimmt, könnte es den Schmetterling irgendwann nicht mehr geben. Um das zu verhindern, hat das Klimaschutzmanagement der Stadt ein Konzept zur Förderung der Artenvielfalt (Biodiversität) erarbeitet. Es umfasst eine Reihe von Projekten und hat eines zum Ziel: das Bewusstsein für das Problem zu schärfen. Bereits in diesem Jahr hatte das...

  • Kempten
  • 27.12.18
In der Stuttgarter Innenstadt ist Dachser mit Pedelecs unterwegs.
 713×

Verkehr
Kemptener Logistikdienstleister Dachser erhält Preis für umweltfreundliches Transport-Konzept

Um die Luft zu verbessern, haben manche Städte Fahrverbote für bestimmte Zonen erlassen. Auch die Forderung nach autofreien Innenstädten wurde schon laut. Doch auch in den Zentren müssen Waren ankommen, das geht nicht ohne Verkehr. „Man muss einen Mittelweg suchen“, sagt Stefan Hohm, der Leiter für Forschung und Entwicklung beim Kemptener Logistik-Dienstleister Dachser. In einer vier Quadratkilometer großen Fläche in der Stuttgarter Innenstadt kommt das Unternehmen mit elektrischen Lastenrädern...

  • Kempten
  • 15.12.18
Der grüne Becher taugt auch für Glühwein. Auf den Erfolg des Pfandbechers stoßen in Sonthofen an (von links): Bäcker Michael Waginger, Andreas Breuer (ZAK), stellvertretende Landrätin Ulrike Hitzler und Bürgermeister Christian Wilhelm.
 398×

Mehrweg
Landkreis Oberallgäu hofft auf weitere Betriebe im Recup-Pfandsystem für Kaffeebecher

"Recup" heißt das umweltfreundliche System mit Pfandbechern für den Mitnehm-Kaffee. Das Besondere daran: Wer sich zum Beispiel morgens einen "Coffee to go" bei der Bäckerei Waginger kauft, kann den leeren Pfandbecher mittags bei der Bäckerei Härle abgeben – oder andersrum. Tatsächlich hat das bundesweite System schon über 1.800 Partner bis hinauf zur Insel Sylt. In Sonthofen stießen jetzt mehrere Beteiligte auf das Pfandsystem an. Abfallzweckverband, Stadt, Landkreis und ein Bäcker wollten...

  • Sonthofen
  • 05.12.18
Die blauen Markierungen an den hinteren Flossen belegen: Diese Barbe hat in der Iller dank der Fischwanderhilfen den weiten Weg von Altusried bis Kempten zurückgelegt.
 1.557×   2 Bilder

Durchgängigkeit
Fischtreppen und Wanderhilfen an der Iller funktionieren

Die Anlage großer Umgehungsbäche, der sogenannten Wanderhilfen oder Fischtreppen, an der Iller hat sich gelohnt: Ein Team der Fischereifachberatung des Bezirk Schwaben konnte in der Nähe von Kempten erstmals nachweisen, dass Fische über die an Staustufen eingerichteten Wanderhilfen den viele Kilometer langen Aufstieg an der Iller tatsächlich bewältigen können. Um herauszufinden, ob flussaufwärts wandernde Fische wie Barbe und Nase die mit Unterstützung der Fischereifachberatung angelegten...

  • Kempten
  • 29.10.18
Tolle Alternative zu herkömmlichen Einweg-Kaffeebechern: RECUP. Welche Cafés und Bäckereien im Allgäu an das Pfandsystem angeschlossen sind, sehen Sie auf unserer Karte.
 1.636×

Karte
Wo gibt es die RECUP-Pfandbecher für Coffee-to-go im Allgäu?

Vor mittlerweile einem Jahr wurde das Pfandsystem RECUP in Kempten vorgestellt. Seitdem hat sich einiges getan und viele Bäckereien, Konditoreien und Cafés im ganzen Allgäu haben sich an das Pfandsystem angeschlossen. Inzwischen gibt es sogar einen eigenen "Allgäu-Becher" für die Region. Wo Sie die RECUP-Pfandbecher im Allgäu kaufen und wieder abgeben können, sehen Sie auf unserer Karte. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.

  • Kempten
  • 08.10.18
Die Landtagskandidaten Eric Beißwenger (CSU), Ilona Deckwerth (SPD), Leopold Herz (FW) und Thomas Gehring (Grüne) diskutierten mit Moderatorin Eva Lell (dritte von links) und dem LBV-Vorsitzenden Norbert Schäffer (rechts).
 1.063×

Umwelt
Oberallgäuer Landtagskandidaten diskutieren in Immenstadt über Zukunft des Riedberger Horns

Naturschutz und Tourismus – wie passt das zusammen? Diese Frage stand im Mittelpunkt einer Podiumsdiskussion in Immenstadt. Die Landtagskandidaten Ilona Deckwerth (SPD), Eric Beißwenger (CSU), Thomas Gehring (Grüne) und Leopold Herz (FW) stellten sich bei der Veranstaltung im Schlosssaal den Fragen von Besuchern und den Veranstaltern von Bund Naturschutz (BN), Landesbund für Vogelschutz (LBV) und Freundeskreis Riedberger Horn. Und obwohl die umstrittenen Pläne für eine Verbindungsbahn...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 06.10.18
Margrit Krüger und Christian König nehmen auf dem Wertstoffhof am Kemptener Heussring gebrauchte Möbel an. Was in gutem Zustand ist, kommt ins Kaufhois. Diese Form der Wiederverwendung soll weiter ausgebaut werden.
 501×

Wiederverwendung
Bürger nehmen die „Re-Use-Projekte“ des ZAK in Kempten gut an

Der Zweckverband für Abfallwirtschaft Kempten (ZAK) setzt auf den Bereich Re-Use (Wiederverwendung): Die Initiativen, die auf den Weg gebracht wurden, sollen weiter ausgebaut werden. Denn sowohl die ZAK-Box als auch das Gebrauchtwarenkaufhaus Kaufhois werden von den Bürgern gut angenommen. „Es funktioniert“, sagte Geschäftsführer Karl Heinz Lumer während der jüngsten Verbandsversammlung. Die ZAK-Box läuft derzeit als Pilotprojekt und ist seit Juni an sieben Wertstoffhöfen in den Landkreisen...

  • Kempten
  • 28.09.18
Im Künstlerhaus befüllt Dennis Egbers eine mitgebrachte Wasserflasche mit Leitungswasser.
 2.054×   2 Bilder

Gastronomie
Mit zwei Projekten wollen Kempten und das Oberallgäu Müll reduzieren

Strände, die von Tüten, Folien und Bechern überdeckt sind; Tierkadaver, aus deren Überresten Plastikteile ragen. Bilder wie diese gehen um die Welt. Zwei Projekte in Kempten haben zum Ziel, die Flut an Müll einzudämmen – zumindest ein bisschen: Wer durch die Stadt bummelt, kann in Geschäften und Gastronomiebetrieben, die bei „Refill“ mitmachen, seine eigene Flasche kostenlos mit Wasser auffüllen lassen. Die Idee dahinter: Mehrweggefäße sollen Einweg-Plastikflaschen überflüssig machen. Bei...

  • Kempten
  • 27.08.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020