Alles zum Thema Umwelt

Beiträge zum Thema Umwelt

Lokales
Der städtische Bauhof schafft in den nächsten Jahren mit naturnahen Blühwiesen mehr Lebensräume für Bienen und andere Insekten: Derzeit wird der Kreisverkehr an der Kemnater Straße umgebaut.

Artenreichtum
Stadt Kaufbeuren legt 6.000 Quadratmeter naturnahe Blühwiesen an

Mehr Lebensraum für Bienen, mehr Klimaschutz: Der städtische Bauhof hat damit begonnen, Areale im Stadtgebiet in artenreiche Blühwiesen umzuwandeln. Insgesamt 6.000 Quadratmeter Fläche sieht der Leiter der Stadtgärtnerei, Markus Kretschmann, dafür vor. Das entspricht etwa der Größe eines Fußballfeldes. Die Bereiche, darunter Kreisverkehre, Straßenränder und Wiesen, werden in den nächsten Jahren nach und nach präpariert. Bauhofleiter Georgio Buchs spricht von einem hohen Arbeitsaufwand, den...

  • Kaufbeuren
  • 19.08.19
  • 1.891× gelesen
Lokales
350 bis 400 Kinder, Jugendliche und Erwachsene demonstrierten am Freitag für den Umweltschutz. Seit einem halben Jahr ist die Kemptener Gruppe der Schülerbewegung
„Fridays for Future“ mittlerweile aktiv.

Umweltschutz
Jugendliche aus der Region in Kempten bei „Fridays for Future“ wieder auf der Straße

Bei strömendem Regen startet der Zug an der Allgäuhalle in Kempten - vorneweg ein altes Feuerwehrauto. Corinna Arnold und Benni Gras rufen in ihre Megafone Sätze wie: „Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr unsere Zukunft klaut.“ Die Menge wiederholt sie. Erwartet hatten die Organisatoren zur „Alpendemo“ in Kempten bis zu 2.000 Menschen aus der Region, gekommen waren - da gehen die Zahlen von Polizei und Organisatoren auseinander - 350 bis 400. Auch viele Jugendliche aus dem Oberallgäu fuhren...

  • Kempten
  • 13.07.19
  • 3.502× gelesen
Lokales
Symbolbild Wolf

Untersuchung
Wurde Schaf bei Wertach von Wolf gerissen?

Weil die Möglichkeit besteht, dass ein bei Wertach getötetes Schaf von einem Wolf gerissen wurde, wird sein Kadaver nun vom „Netzwerk große Beutegreifer“ untersucht. Das bestätigt das Landesamt für Umwelt auf Anfrage. Endgültige Ergebnisse sind demnach in zwei bis drei Wochen zu erwarten. Zuletzt hatten im Allgäu gerissene Nutztiere für eine emotionale Diskussion um den Abschuss von Wölfen gesorgt. Erst im Juni hatten Verbände und Landräte der Alpenlandkreise vom Oberallgäu bis Bad...

  • Wertach
  • 10.07.19
  • 2.675× gelesen
Lokales
Soll der Müll in öffentlichen Abfalleimern getrennt werden? Die Jugendlichen von Fridays For Future wünschen sich das.

Umwelt
Fridays for Future-Bewegung Kaufbeuren fordert Mülltrennung in öffentlichen Abfalleimern

Die jungen Klimaschützer der Fridays for Future-Bewegung sind bekanntlich nicht glücklich, wie die Stadt bisher mit ihrem Forderungskatalog umgegangen ist. Daran wird auch die Diskussion in der jüngsten Bauausschusssitzung nichts ändern. Denn eine Mülltrennung in öffentlichen Abfalleimern auf der Straße, wie es sich die Initiative wünscht, wird es nach dem Beschluss des Gremiums nicht geben. Die Stadt sieht darin keinen ökologischen Vorteil im Vergleich mit dem bisherigen nachträglichen...

  • Kaufbeuren
  • 09.07.19
  • 679× gelesen
Lokales
Auch im Ratscafé am Rathausplatz (unten links) wurden nur Porzellanteller ausgegeben.

Veranstaltung
Mehrweg-Geschirr auf dem Kemptener Stadtfest kommt gut an

Das Stadtfest hat während der vergangenen drei Tage viele Menschen in die Innenstadt gelockt – vor allem in den Abendstunden. Und was wäre ein Fest ohne Speisen und Getränke? Seit etwa zwei Jahren gehört zu den Auflagen für Budenbetreiber, ausschließlich Mehrweg-Geschirr zu verwenden. Neu in diesem Jahr war der Einsatz eines Ordnungsdienstes, der verstärkt kontrollierte. Wer erwischt wurde, erhielt ein Zwangsgeld. Der Kemptener Imbiss Ceto’s Döner war dieses Jahr das erste Mal mit einer Bude...

  • Kempten
  • 08.07.19
  • 1.121× gelesen
Polizei
Polizeieinsatz (Symbolbild)

Verdacht auf Abfall- und Umweltgefährdung
Gülle im Grundwasser? Kripo ermittelt gegen Unterallgäuer Landwirt

Die Kriminalpolizei Memmingen ermittelt gegen einen 62-jährigen Landwirt aus dem Bereich Bad Grönenbach wegen des Verdachts von Abfall- und Umweltdelikten. Der Landwirt soll durch Silage verunreinigtes Oberflächenwasser in selbst angelegte Sammelbecken und von dort aus auf angrenzende Felder geleitet haben. Das durch Gülle verunreinigte Oberflächenwasser gelangte so in das Erdreich und möglicherweise in das Grundwasser. Einen Mitarbeiter des Wasserwirtschaftsamtes Kempten hat am...

  • Bad Grönenbach
  • 04.07.19
  • 6.716× gelesen
  •  1
Lokales
Symbolbild.

PFC-Wert
Landratsamt Unterallgäu warnt vor Verzehr von Fischen aus Krebsbach und Westlicher Günz

Bei Bachforellen aus dem Krebsbach sind deutlich erhöhte PFC-Werte festgestellt worden. Das Landratsamt Unterallgäu empfiehlt deshalb, derzeit vorsorglich auf den Verzehr von allen Fischen aus Teilen des Krebsbaches und aus einem bestimmten Abschnitt der Westlichen Günz zu verzichten. Konkret sind die Bereiche zwischen der Einmündung des Schmittenbachs in den Krebsbach bei Ungerhausen bis zum Zusammenfluss von Westlicher und Östlicher Günz bei Lauben betroffen. Wie Landrat...

  • Unterallgäu/Memmingen
  • 04.07.19
  • 3.015× gelesen
Lokales
Im Juli können Problemabfälle im Unterallgäu wieder beim Schadstoffmobil abgegeben werden.

Problemabfälle loswerden
Das Schadstoffmobil fährt bald wieder die Gemeinden im Unterallgäu an

Unterallgäu (ex). Das Schadstoffmobil fährt vom 8. bis 13. Juli wieder die Gemeinden im Landkreis Unterallgäu an. Dort können dann wieder Problemabfälle wie Lösungsmittel, Lackreste, Rostentferner und Reinigungsmittel kostenlos abgegeben werden. Wichtig ist laut der Abfallwirtschaftsberatung des Landkreises: Die Schadstoffe sollten in ihren ursprünglichen Gefäßen bleiben und nicht zusammengeschüttet werden. Dies könnte gefährliche chemische Reaktionen verursachen. Wegen möglicher...

  • Memmingen
  • 02.07.19
  • 200× gelesen
Lokales
Diese großen Mengen Bauschutt wurden im Herbst 2018 auf einer Wiese in Weißensee abgelagert.

Bauschutt in Weißensee entsorgt: Umweltsünder zeigen sich kooperativ

Mehrere hundert Seiten beinhaltet der Ordner mittlerweile, in dem der Fall über in Weißensee vergrabenen Bauschutt abgeheftet ist. Ein Ende jedoch ist immer noch nicht in Sicht. Allerdings zeigten sich der Grundstückseigentümer und sein Pächter laut Gudrun Hummel, Baujuristin beim Landratsamt Ostallgäu, mittlerweile kooperationsbereit. Vergangenes Jahr war bekannt geworden, dass der Pächter einer Wiese in Weißensee auf dem Grundstück zerkleinerten Bauschutt entsorgt und mit Kies und Humus...

  • Füssen
  • 11.06.19
  • 2.451× gelesen
Lokales
Anton Klotz, Oberallgäuer Landrat (Archivbild)

Alternative Energien
Teststrecke für Wasserstoff-Zug: Vorstoß vom Oberallgäuer Landrat Klotz findet Fürsprecher

Der Vorstoß von Anton Klotz (CSU), das Allgäu zur Testregion für Wasserstoffzüge zu machen, nimmt an Fahrt auf. Landes- und Bundespolitiker aus der Region unterstützen das Ansinnen des Oberallgäuer Landrats und Aufsichtsratsvorsitzenden der Allgäu GmbH. Auch aus Wirtschaft und Tourismus ist Rückenwind für Klotz zu spüren. Dieser ist zuversichtlich, dass das Bayerische Wirtschaftsministerium bereits im Sommer die Weichen für einen baldigen Testlauf stellen wird. Klotz will dem „Dieselloch...

  • Kempten
  • 08.06.19
  • 349× gelesen
  •  1
Lokales
Am Freitag haben knapp 100 Schüler in Füssen bei der "Fridays for Future"-Demo teilgenommen.

Umweltbewusst
Fridays for Future: 100 Schüler demonstrieren in Füssen für Klimaschutz

Mit Parolen wie „Es hat keinen Zweck, Plastik muss weg“ oder „Kohlestopp, hopp, hopp, hopp“ haben in Füssen am Freitag 100 Schüler für mehr Klimaschutz demonstriert. Die Kundgebung war Teil der weltweiten Fridays for Future-Bewegung, bei der Jugendliche zu mehr ökologischer Nachhaltigkeit auffordern. Organisiert hatte den Marsch vom Rathaus zum Schrannenplatz die 15-jährige Michelle Derbach, unterstützt wurde sie von der Füssener Ortsgruppe der Jusos. „Wir freuen uns, wenn sich jetzt im...

  • Füssen
  • 31.05.19
  • 693× gelesen
Lokales
Wer etwa Tagetes (Bild), Mädchenauge, Ziersalbei oder Männertreu anstelle von Geranien oder Petunien pflanzt, kann auch auf dem Balkon etwas für heimische Insekten tun.

Tipp
Wie Sie Ihre Balkonkästen und Blumenkübel insektenfreundlich bepflanzen können

Insektensterben, Klimaerwärmung oder Luftbelastung das sind drängende Umweltprobleme, denen wir in gewissen Grenzen entgegenwirken können.  Gerade den Insekten können wir Gutes tun, indem wir das Nahrungsangebot für die Tiere auf dem Balkon und im Garten erhöhen. Markus Orf, Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege am Landratsamt Unterallgäu gibt Tipps, wie Sie Ihren Balkon insektenfreundlich bepflanzen.  „Traditionell werden Balkone häufig noch mit Petunien, Geranien und...

  • Memmingen
  • 13.05.19
  • 1.663× gelesen
Lokales
Das Wasserwirtschaftsamt Kempten renaturiert die Gennach in Buchloe.

Umwelt
Wasserwirtschaftsamt Kempten renaturiert Gennach in Buchloe

Das Tor zum Allgäu sieht wieder ein Stück ursprünglicher aus. Denn wer seit Kurzem von der A 96 bei Buchloe hinein fährt, wirft auch einen Blick auf die Gennach. Die entfaltet sich nun rechts der B12 in einem neuen Bett. Das Flüsschen mäandert dort in Windungen und Schleifen. Noch ist der Abschnitt bei Lindenberg nicht fertig, doch schon jetzt stellt Martin Mohr, im Wasserwirtschaftsamt Kempten (WWA) für den Gewässerbau zuständig, eine „wesentliche Verbesserung der ökologischen...

  • Buchloe
  • 09.05.19
  • 729× gelesen
Lokales
Die Kindergartenkinder in Ettringen freuten sich über den neuen Schattenspender, die Flatter-Ulme.

Schattenspender und Klimaschützer
Flatter-Ulme in Kindertagesstätte gepflanzt – Unterallgäuer Gemeinden können Bäume bestellen

Unterallgäu (ex). Im Garten der Kindertagesstätte St. Martin in Ettringen sorgt künftig eine Ulme für Schatten: Gemeinsam mit Vertretern des Landkreises und der Gemeinde feierten die Kinder die Pflanzung einer Flatter-Ulme (Baum des Jahres 2019). Die Flatter-Ulme ist ein heimischer Laubbaum, der mehrere hundert Jahre alt und bis zu 35 Meter hoch werden kann. Die Feier war Auftakt für die Aktion „Mehr Bäume für den Klimaschutz“. Ab sofort können die Unterallgäuer Gemeinden Bäume beim...

  • Memmingen
  • 07.05.19
  • 171× gelesen
Lokales
200 Schüler löcherten (von links) Michael Lucke (Geschäftsführer Allgäuer Überlandwerk), Kemptens Oberbürgerbürgermeister Thomas Kiechle und Michael Finger (Bund Naturschutz).

Zisch-Projekt „Forum im Kraftwerk“
Kemptener Schüler diskutieren mit Experten über Fortbewegungsmittel, Stromsparen und Umweltschutz

Die Liste war lang: 200 Schüler nahmen am Donnerstag teil am „Forum im Kraftwerk“ und nutzten die Chance, zahlreiche Fragen loszuwerden. Das Motto der Veranstaltung: „Energie trifft Zukunft“. Der Diskussion mit den Jugendlichen stellten sich Michael Lucke, Geschäftsführer des Allgäuer Überlandwerks (AÜW), Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle sowie Michael Finger als Vertreter des Bund Naturschutz. Während des Gesprächs spielten auch Visionen eine große Rolle – und kreative Ideen für die...

  • Kempten
  • 03.05.19
  • 477× gelesen
Lokales
Damit Insekten reichlich Nahrung finden, haben die Untere Naturschutzbehörde und der Landschaftspflegeverband (LPV) die Wildblumenwiese vor dem Landratsamt in Mindelheim vergrößert. Unser Bild zeigt: LPV-Geschäftsführer Jens Franke (rechts) Landrat Hans-Joachim Weirather (links) und Gartenbau-Fachberater Markus Orf.

Blühfläche vor Unterallgäuer Landratsamt erweitert
Wie man mit einer Blumenwiese zum Erhalt der Artenvielfalt beitragen kann

Unterallgäu (ex). Spätestens seit dem Volksbegehren „Rettet die Bienen“ ist das Thema Artenvielfalt in aller Munde. Im Fokus steht dabei vor allem die Landwirtschaft. Aber was kann jeder Einzelne für den Erhalt der Artenvielfalt tun? „Zum Beispiel eine Blumenwiese im eigenen Garten anlegen“, sagt Markus Orf, Kreisfachberater für Gartenkultur und Landespflege am Landratsamt Unterallgäu. Dafür sei jetzt der richtige Zeitpunkt. Auch die Blumenwiese vor dem Landratsamt in Mindelheim wurde nun...

  • Memmingen
  • 30.04.19
  • 402× gelesen
Lokales
Baumpflanzaktion des Lindenberger Gymnasiums.

Umwelt
Lindenberger Schüler pflanzen 750 Bäume für das Klima

Auch von kühlen Temperaturen und Regenschauern haben sich rund 30 Fünftklässler des Gymnasiums Lindenberg nicht davon abhalten lassen, einen Beitrag für das Klima zu leisten. Sie haben am Samstag – trotz Ferien – in Lindenberg insgesamt 750 Bäume gepflanzt, die sie in den nächsten Jahren bis zum Abitur auch bei ihrem Aufwuchs begleiten wollen. Die Aktion hatten die Schülermitverwaltung des Gymnasiums und die Waldbesitzervereinigung Westallgäu initiiert. „Wir wollen uns nicht in die...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 29.04.19
  • 592× gelesen
Lokales
Der Großteil der Kunden kommt mit Einkaufskorb  oder Rucksack auf den Wochenmarkt. Auch die Plastikbox, die auf der Theke befüllt wird, ist beliebt, um Verpackungsabfall beim Einkauf zu vermeiden.
2 Bilder

Umweltschutz
Gegen die Verpackungsflut: Umweltbewusstsein auf dem Marktoberdorfer Wochenmarkt

Kunden auf dem Marktoberdorfer Wochenmarkt bringen ihre Verpackungen laut Händler vielfach schon selbst mit. Sie sehen darin einen Beitrag gegen die Plastikflut. Brot und Gemüse wandern in gebrauchte Papier- und Plastiktüten, die die Kundschaft vom vorangegangenen Einkauf aufgehoben hat. Für Käse, Fleisch und Fisch eigenen sich mitgebrachte waschbare Plastikboxen. Einer der Händler spricht sogar von 50 Prozent der Kundschaft, die so umweltbewusst handelt. Ganz ohne Plastik aber geht es...

  • Marktoberdorf
  • 26.04.19
  • 1.588× gelesen
Lokales
Symbolbild. „Die EU hat für den Naturschutz eine große Rolle gespielt. Zuvor war das Naturschutzrecht in Deutschland eher ein Nischenthema“, sagt Andreas Zasche, Leiter Naturschutz und Landespflege beim Landratsamt Ostallgäu.

Richtlinien
Allgäuer Naturschutz-Experten: Vor der EU nur ein Nischenthema

Die Umwelt-Richtlinien der Europäischen Union spielen für Erhalt und Verbesserung der Tier- und Pflanzenwelt eine große Rolle. Sie wirken sich bis in den kleinsten Ort hinein aus und durchdringen mittlerweile viele andere Bereiche. „Für uns als Naturschützer ist Europa ein Segen“, sagt Thomas Frey. Er ist als Regionalleiter Allgäu des Bundes Naturschutz für das Ostallgäu zuständig und ist sich sicher: „Die Europäische Union hat die Qualität des Naturschutzes deutlich vorangebracht. Das...

  • Buchloe
  • 24.04.19
  • 498× gelesen
Lokales
Der Umwelt zuliebe: Die Forggensee-Flotte setzt künftig auf umweltschonenden Kraftstoff.

Schifffahrt
Forggensee-Flotte setzt künftig auf umweltschonenden Kraftstoff

45.000 Liter Schiffsdiesel verbraucht die städtische Forggensee-Schifffahrt in einer Saison. Das bläst trotz moderner Motoren Schadstoffe, Rußpartikel und Feinstaub in die Luft. Dieser Ausstoß soll nun erheblich reduziert werden: Künftig wird die Flotte mit einem umweltschonenden Kraftstoff betankt, auch wenn dies etwas teurer ist. Doch: „Die Umwelt muss es uns wert sein“, sagte Schifffahrts-Chef Helmut Schauer im Werkausschuss. Der auf Erdgas basierende Treibstoff sei restlos biologisch...

  • Füssen
  • 24.04.19
  • 2.254× gelesen
Lokales
Fischbesatz in der Iller. Bei Waltenhofen wurden tausende Nasen und Barben in die Iller gesetzt.
17 Bilder

Gewässer
Neues Zuhause für seltene Fische: Renaturierte Iller bei Waltenhofen besetzt

Ein etwa 900 Meter langer, renaturierter Streckenabschnitt der Iller bei Waltenhofen-Rauns ist am Donnerstagvormittag mit Fischen besetzt worden. Experten des Landesamtes für Umwelt und des schwäbischen Fischereihofes Salgen setzten rund 6.000 Nasen und etwa 3.000 Barben aus. Beide Fischarten kamen früher häufig in der oberen Iller vor. Aufgrund von Baumaßnahmen in den vergangenen Jahrzehnten war die Population der Tiere aber stark zurückgegangen. Wichtig für den Huchen Beide...

  • Kempten
  • 18.04.19
  • 4.621× gelesen
Lokales

Heimatreporter-Beitrag
Herr Rektor (nach einem Gedicht von Fritz Hampel) - Allen Schülerinnen und Schülern gewidmet, die an den Demonstrationen der Bewegung Fridays For Future teilnehmen.

„Herr Rektor, es heißt, der Meeresspiegel steigt Und Wüsten würden sich Städte einverleiben, Dass trinkbares Wasser sich dem Ende neigt.“ – „Ruhig Kinder. Schön sitzen bleiben.“ – „Herr Rektor, die Artenvielfalt geriete in Not. Forscher berichten, dass Gletscher verschwinden. Wenn wir nichts tun, sind die Eisbär’n dann tot?“ – „Frag nicht so viel, nur um Schulzeit zu schinden.“ – „Herr Rektor, die Feinstaubwerte sind schlecht. Liegt das vielleicht an den Dieselmotoren? Die...

  • Kempten
  • 13.04.19
  • 526× gelesen
  •  1
Lokales
Am Freitag eröffnet in Immenstadt der erste Unverpackt-Laden.
20 Bilder

Umweltbewusst
"Freilich Unverpackt": Am Freitag eröffnet in Immenstadt der erste Unverpackt-Laden

Einkaufen ohne Plastikmüll - in gewöhnlichen Supermärkten undenkbar. Gemüse und Obst gibt es oft nur verpackt ebenso wie Milchprodukte und Kosmetika. Stefanie Grömmer, Judith Kensy und Martin Kensy möchten das ändern - zumindest in Immenstadt im Oberallgäu. Dort eröffnen sie am Freitag, 12.April, um 11 Uhr ihren Laden "Freilich Unverpackt".  Im ersten Unverpackt-Laden in Immenstadt wird man vieles finden, nur keinen unnötigen Plastikmüll. Produkte wie Getreide, Reis, Nudeln und Milchprodukte...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 10.04.19
  • 7.300× gelesen
  •  1
Lokales
So sieht das Gelege eines Wiesenbrüters aus – in diesem Fall mit einem gerade geschlüpften Kiebitz.

Natur
Leinenpflicht, Modellflug- und Drohnenverbot in den Hädrichmooren bei Oberstaufen

Besser schützen möchte der Landkreis Oberallgäu die Hädrichmoore im Grenzbereich von Oberstaufen und Riefensberg (Österreich). Auf einer Fläche von 104 Hektar ist ein Verbot für Drohnen, Modellflugzeuge und -fahrzeuge geplant. Weiter dürfen dort dann Hunde nicht mehr frei laufen und Menschen die Wanderwege nicht verlassen. Der Umweltausschuss des Landkreises stimmte einhellig zu, die Verordnung für das Landschaftsschutzgebiet „Nagelfluhkette“ entsprechend zu ändern. Abschließend entscheiden...

  • Oberstaufen
  • 08.04.19
  • 802× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019