Umwelt

Beiträge zum Thema Umwelt

Lokales
Die Stadt Kempten hat bereits zahlreiche Elektrofahrzeuge gekauft, in manchen Bereichen ist dies aber kaum denkbar. Zum Beispiel bei der Feuerwehr, die nie in die Situation kommen darf, wegen leerer Batterien nicht ausrücken zu können.

Umweltschutz
Kempten will Klimaschutz-Allianz beitreten

Kempten will als zweite Stadt Deutschlands der Klimaschutz-Allianz beitreten, heißt es ein einem Artikel der Allgäuer Zeitung. Die Stadt sei für den CO 2-Ausstoß verantwortlich und solle das finanziell ausgleichen. Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle will damit Bundesminister Dr. Gerd Müller bei Umweltschutzprojekten unterstützen. Laut AZ gelingt es Städten und Gemeinden, Firmen und Privatpersonen trotz großer Bemühungen nicht, den persönlich verantworteten Ausstoß des...

  • Kempten
  • 10.01.20
  • 1.280× gelesen
Lokales
Eine Alternative zum Silvester-Feuerwerk: Lasershows. Die Gemeinde Lustenau und die Stadt Konstanz haben beim Jahreswechsel auf Raketen verzichtet und ihren Anwohnern eine besondere und umweltbewusste Alternative geboten.
Video 

Jahreswechsel
Lustenau und Konstanz setzen an Silvester auf Lasershow statt Feuerwerk: Was halten Sie davon?

In der Nacht zum 1. Januar mussten im gesamten Allgäu Feuerwehren ausrücken und Feuer löschen. Auslöser waren jeweils Silvesterraketen und Böller. Briefkästen wurden gesprengt, und in Buchloe haben Jugendliche einen Mann absichtlich mit Feuerwerk beschossen. Zu diesen gefährlichen Aspekten kommen noch weitere Nachteile der jährlichen "Böllerei" zum Jahreswechsel hinzu: Umweltverschmutzung, Hörschäden und verstörte Kinder und Tiere, die das laute Knallen nicht gewöhnt sind.   Dass es auch...

  • Lindau
  • 03.01.20
  • 2.966× gelesen
  •  2
Lokales
Forstdirektor Stephan Kleiner (Bildmitte) und (von links) die FBG-Vorsitzenden Josef Batzer (Stellvertreter FBG Kaufbeuren), Gabriele Schmölz (Füssen), Alfons Hindelang (Marktoberdorf) und Winfried Schwarz (Halblech) unterzeichneten die Kooperationsvereinbarung.

Kooperation
Vertreter des Forstamts in Kaufbeuren und der Forstbetriebsgemeinschaften unterzeichnen Vereinbarung

Um die Wälder zu schützen, hat das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF Kaufbeuren) und die vier Forstbetriebsgemeinschaften (FBG) des Ostallgäus in Füssen, Halblech, Kaufbeuren und Marktoberdorf eine Vereinbarung unterzeichnet. Das geht aus einem Bericht der Allgäuer Zeitung hervor.  Demnach sei das zentrale Ziel der Kooperation, gemeinschaftlich den Herausforderungen zu begegnen, die durch den Klimawandel entstehen. Das Ostallgäu und Kaufbeuren möchte...

  • Kaufbeuren
  • 28.12.19
  • 1.417× gelesen
Lokales
Photovoltaikanlage (Symbolbild).

"Mega-Projekt"
An Füssener Grund- und Mittelschule soll Photovoltaikanlage entstehen

Im Rahmen der Sanierung und Erweiterung der Grund- und der Mittelschule in Füssen hat sich der Stadtrat für eine Photovoltaikanlage ausgesprochen. Das geht aus einem Bericht der Allgäuer Zeitung hervor.  Demnach soll eine Photovoltaikanlage auf der Mensa, der Turnhalle und einem Abschnitt der Mittelschule entstehen. Sie soll im Jahr über 198.000 Kilowattstunden Strom liefern und damit rund 80 Prozent des Energieverbrauchs der Schule abdecken. Außerdem könne man jährlich 85 Tonnen...

  • Füssen
  • 28.12.19
  • 483× gelesen
Lokales
Silvester (Symbolbild).
Video 

Video-Umfrage
Was Allgäuer vom Feuerwerk an Silvester halten

Zum Jahresende wird das Thema Feuerwerk immer wieder medial aufgegriffen. Ein Grund dafür: Der Umweltaspekt. Laut des Umweltbundesamtes werden pro Jahr rund 4.200 Tonnen Feinstaub durch das Abbrennen von Feuerwerkskörpern freigesetzt. Der Großteil davon in der Silvesternacht. Diese Menge entspreche in etwa 25 Prozent der jährlich durch Holzfeuerungen und rund 2 Prozent der gesamt freigesetzten Feinstaubmenge in Deutschland. Die Bayern befürworten ein Verbot von Silvesterknallern. Eine vom...

  • Kempten
  • 27.12.19
  • 5.012× gelesen
Lokales
Müll (Symbolbild)

Umweltpreis 2020
Kaufbeuren sucht Ideen und Innovationen zur Plastikvermeidung und Plastikverwertung

Auch im Jahr 2020 verleiht die Stadt Kaufbeuren wieder den Kaufbeurer Umweltpreis. Ausgezeichnet werden dieses Jahr Ideen und Innovationen zum Thema der Plastikvermeidung und Plastikverwertung. Das geht aus einer Pressemitteilung der Stadt Kaufbeuren hervor. Demnach zielt der Umweltpreis darauf ab, das Umweltbewusstsein der Kaufbeurer zu stärken. Außerdem soll er auch dazu motivieren, sich aktiv für den Umweltschutz einzusetzen. Bewerben können sich neben Privatpersonen auch Gruppen,...

  • Kaufbeuren
  • 20.12.19
  • 661× gelesen
Lokales
Bis zu 4.500 Teilnehmer kamen nach Memmingen, um an der Traktor-Demo teilzunehmen.
Video  21 Bilder

Protest
Landwirte-Demo: Bis zu 3.000 Traktoren und ca. 4.500 Teilnehmer in Memmingen

Laut Polizei haben knapp 3.000 Traktoren und ca. 4.500 Landwirte an der Traktor-Demonstration in Memmingen teilgenommen. Demnach befanden sie sich insgesamt 1,5 Stunden vor Ort. Die Landwirte demonstrierten für ihre Rechte, bessere Arbeitsbedingungen und mehr  Wertschätzung. Konkret protestieren die Bauern gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung, beispielsweise gegen zu hohe Klimaschutz- und Umweltauflagen und gegen die Düngeverordnung. Slogans auf großen Schildern wie "Ohne Brot...

  • Memmingen
  • 05.12.19
  • 43.208× gelesen
  •  2
Lokales
Bereits vor sieben Jahren wurde Kempten im Programm "Masterplan 100 Prozent - Klimaschutz bis 2050" aufgenommen. Die Auszeichungen "Fair-Trade-Stadt" und der "European Energy-Award" in Gold folgten. 
Doch Kiechle möchte sich großflächiger für den Klimaschutz einsetzen.

Umwelt
„Allianz für Entwicklung und Klima“: Kemptner Rathauschef will sich mehr für den Klimaschutz engagieren

Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle möchte in Sachen Klimaschutz "über die Stadtgrenze hinausschauen". Ihm schwebt vor, dass die Stadt sich an der "Allianz für Entwicklung und Klima" beteiligt. Gleichzeitig soll der Klimaschutz in Kempten vorangetrieben werden. Das geht aus einem Bericht der Allgäuer Zeitung hervor.  Demnach gehe es bei dem breit angelegten Bündnis, der "Allianz für Entwicklung und Klima", um Projekte in Entwicklungs- und Schwellenländern. Nachhaltige...

  • Kempten
  • 22.11.19
  • 412× gelesen
Boulevard
Coldplay-Frontmann Chris Martin will vorerst nicht mehr auf Tour gehen

Darum wollen Coldplay mit ihrem neuen Album nicht auf Tour gehen

Am Freitag kommt das neue Album von Coldplay. Doch die Band will damit nicht auf Tour gehen, wie Frontmann Chris Martin bestätigte. Die Tour-Konzerte sollen zuerst umweltfreundlicher gestaltet werden. Das neue Album "Everyday Life" der erfolgreichen Pop-Rock-Band Coldplay steht in den Startlöchern - am Freitag erscheint ihr achter Longplayer. Doch Coldplay wollen mit ihren neuen Songs nicht auf Tour gehen, wie Frontmann und Sänger Chris Martin (42) der BBC bestätigte. "Wir nehmen uns ein bis...

  • 21.11.19
  • 162× gelesen
Lokales
Naturschutzwächter Ernst Pfeiffer ist schockiert über den riesigen Fund alter Autoreifen in einem Waldstück zwischen Winterrieden und Kellmünz.

Kriminalität
Illegal 100 Autoreifen bei Winterrieden entsorgt

Etwa 100 Autoreifen haben Unbekannte in einem Waldstück zwischen Winterrieden und Kellmünz illegal entsorgt. Für die Verantwortlichen kann das teuer werden, denn es handelt sich um ein Verbrechen, das mit mit bis zu 50.000 Euro Strafe geahndet werden kann. Laut des Naturschutzwächters im Unterallgäu, Ernst Pfeiffer, ist es nicht das erste Mal, dass in der Gegend illegal Autoreifen entsorgt wurden. Wie er der Allgäuer Zeitung erzählt, sprenge der aktuelle Fund aber alle Dimensionen. Er meint,...

  • Winterrieden
  • 19.11.19
  • 4.721× gelesen
  •  1
Lokales
Das Räsenmoos bei Marktoberdorf ist in den vergangenen Jahren wieder renaturiert worden.

Umwelt
Schutz von Mooren und Klima: Landkreis Ostallgäu rechnet mit Zuschlag für Großprojekt

Der Landkreis Ostallgäu gehört zu den moorreichsten Gegenden des bayerischen Voralpenlandes und bietet dadurch ein großes Potenzial für den Klimaschutz. Der Landkreis hat deshalb 2018 das Projekt „Innovativer Klima- und Moorschutz im Ostallgäu“ gestartet. Landrätin Maria Rita Zinnecker hofft laut Allgäuer Zeitung, dass das Bundesumweltministerium das Großprojekt mit einer Summe von zehn Millionen Euro fördert. Das Ministerium plant im Bundesgebiet vier wissenschaftlich begleitete Großprojekte...

  • Marktoberdorf
  • 18.11.19
  • 967× gelesen
Lokales
Über 60 Freiwillige pflanzen 1.100 Bäume in Gunzesried
6 Bilder

Bildergalerie
Über 60 Freiwillige pflanzen 1.100 Bäume in Gunzesried

Über 60 Freiwillige haben am Samstag, 9. November mit dem Bergwaldprojekt 1.100 heimische Bäume in Gunzesried gepflanzt. Damit soll der naturnahe Waldumbau vor Ort unterstützt werden, heißt es in einer Pressemitteilung von Bergwaldprojekt e.V. Der Förster Perter Naumann hat die Freiwilligen vor Ort angeleitet und bei der Pflanzung von heimischen Bäumen wie Tannen, Buchen, Fichten und Bergahorne unterstützt. Außerdem sollen Vogelkirsche, Stieleiche und Spitzahorn einen artenreichen Waldrand...

  • Blaichach
  • 09.11.19
  • 1.462× gelesen
Lokales
Am Grünten soll eine „Bergwelt“ entstehen. Die Investoren wehren sich gegen Kritik und bieten Gespräche an.

Diskussionen
Befürworter und Gegner der Grünten Bergwelt am runden Tisch: Noch kein Kompromiss gefunden

Die Unternehmerfamilie Hagenauer aus Immenstadt will am Grünten eine Bergwelt bauen, 30 Millionen Euro hoch soll die Investition sein. Die Meinungen zu diesem Projekt driften stark auseinander. Gegenwind gibt es seitens Umweltverbänden, einer Bürgerinitiative, einer Online-Petition. Umweltschützer befürchten, dass die Natur leidet. Rund um die Diskussion der Grünten Bergwelt fand am Samstag, den 2. November 2019, ein gemeinsames Treffen am runden Tisch statt. Teilnehmer waren Vertreter der...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 05.11.19
  • 6.807× gelesen
Lokales
Symbolbild Pfandflaschen.

Umwelt
Sonthofen stellt Mülleimer für Papier und Pfandflaschen auf

Sonthofen will in der Fußgängerzone mehr Bürger für die Wertstofftrennung sensibilisieren und zugleich Menschen, die sich auch über 25 Cent freuen, etwas Gutes tun. Laut Allgäuer Zeitung stellt die Stadt deshalb in der Einkaufsmeile vier zusätzliche Abfallbehälter auf. Sie sind für Altpapier gedacht und haben eine spezielle Halterung für Pfandflaschen.  Neben den vier Behältern in der Fußgängerzone wird ein weiterer testweise am Sonthofer See aufgestellt. Jeder, der unterwegs gerade eine...

  • Sonthofen
  • 04.11.19
  • 1.432× gelesen
Lokales
In der Bäckerei Dolp bereitet Carmen Hofmeister den Kaffee zum Mitnehmen gerne im Recup-Becher zu. Daneben gibt es die Mehrwegbecher in Kaufbeuren nur noch in Körbers Backstube und an den Marien-Schulen.

Pfandidee
Recup-Becher: Kaufbeurer Geschäftsleute haben sich mehr erhofft

Die Idee hinter den Recup-Bechern ist simpel: Kaffee zum Mitnehmen kaufen, unterwegs trinken und ein paar Läden weiter den Pfandbecher wieder abgeben. Ein Münchner Unternehmen will dadurch Müll vermeiden und die Umwelt schützen. In Kaufbeuren gibt es die Pfandbecher seit über einem Jahr in der Bäckerei Dolp und in Körbers Backstube. Für die Geschäftsleute gehe das System nicht auf, wie die Allgäuer Zeitung berichtet.  Die Menschen würden inzwischen wieder vermehrt Wegwerfbecher wählen, da...

  • Kaufbeuren
  • 28.10.19
  • 5.175× gelesen
Lokales
Einige Baumarten wie die Ungarische Eiche (hier im Bild am Schumacherring) oder die Blumenesche wachsen in Kempten besonders gut.

Umwelt
Welche Bäume wachsen in Kempten am besten?

Welche Bäume gedeihen in der Stadt und in dem Klima der Zukunft am besten? Um diese Frage zu klären, startete Dr. Susanne Böll von der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) vor zehn Jahren einen Versuch und pflanzte 20 neue Baumarten an verschieden Orten in Kempten. Im Kempodium zog sie jüngst eine Bilanz. Einige Baumarten wie die Ungarische Eiche oder die Blumenesche wachsen in Kempten besonders gut. Andere, beispielsweise die Hainbuche oder der Zürgelbaum, vertragen die...

  • Kempten
  • 22.10.19
  • 272× gelesen
Lokales
Nicht nur im Kleinwalsertal, auch in Oberstdorf will man das Silvesterfeuerwerk eindämmen. Beim Jahreswechsel von 2017 auf 2018 durften die Raketen dort noch ungehindert steigen.

Jahreswechsel
Kleinwalsertal will in der Silvesternacht auf Feuerwerk verzichten

Für manche mag die Nachricht einen Knalleffekt haben – für Kleinwalsertal Tourismus ist es ein Schritt, um dem Ziel näher zu kommen, die Natur bewusst zu erleben: Die Gemeindevertretung ruft Einheimische und Gäste auf, heuer auf das Silvesterfeuerwerk zu verzichten. Nächstes Jahr soll sogar ein Verbot greifen. Angestoßen haben die Entwicklung Bürgermeister Andi Haid und Kleinwalsertal Tourismus. Dort legt man den Fokus auf Urlaub „in Einklang mit Mensch, Tier und Umwelt“, schildert...

  • Riezlern
  • 21.10.19
  • 9.600× gelesen
  •  1
Lokales
Ist der Bär zurück in Bayern? Auswertungen von Tierkot, der im Oberallgäu entdeckt wurde, weisen jedenfalls daraufhin.

Natur
Bär im Allgäu: Experten werten gefundenen Tierkot aus

Anfang Oktober hat eine Frau im Oberallgäu Tierkot entdeckt und fotografiert. Das  bayerische Umweltministerium hat jetzt bestätigt, dass der Kot mit "großer Wahrscheinlichkeit" einem Bären zuzuweisen ist. Das Foto wurde nach eigenen Angaben an einem Waldrand im Balderschwanger Tal aufgenommen und am 16. Oktober dem Landesamt für Umwelt zur Verfügung gestellt. Inzwischen wurde durch einen zusätzlich hinzugezogenen externen Experten bestätigt, dass es sich bei der fotografierten Losung mit...

  • Balderschwang (VG Hörnergruppe)
  • 18.10.19
  • 11.333× gelesen
Lokales
An der Gennach: Nach der Blüte bleibt vor der roten Pracht des Indischen Springkrauts wenig übrig, stattdessen verwandeln sich die Stängel mit den Blättern zu einem stinkenden Matsch.

Umwelt
Indisches Springkraut breitet sich um Buchloe immer weiter aus

Gestank und Matsch – damit endete für viele Gartenfreunde der rosafarbene Traum im eigenen Grün. Denn das Indische oder Drüsige Springkraut vom indischen Subkontinent sieht in seiner Blüte schön aus, doch wenn es verblüht ist, bleibt nur noch ein stinkender Matsch zurück. Das Springkraut gehört zu den Neophyten, also gebietsfremden Pflanzen, und dabei noch zur invasiven Art – kann sich hierzulande also gut behaupten und die heimische Fauna verdrängen. Auch in der Verwaltungsgemeinschaft...

  • Buchloe
  • 14.10.19
  • 5.186× gelesen
  •  1
Lokales
Die Welt durch eine Brille sehen?

Heimatreporter-Beitrag
Als Greta die Welt spaltete

Ich möchte direkt damit anfangen, dass ich hier nur meine eigene Meinung wiedergebe. Ich weiß auch gar nicht wie Sie das ganze aufnehmen. Was ich meine? Na Greta Thunberg! Das kleine Mädchen, dass nicht zuletzt mit seiner Wutrede beim Klimatreffen in New York die Welt gespaltet. Auf einmal sind alle Spezialisten. Die einen hätten sowieso Greta nicht erlaubt da hin zu gehen, die anderen rufen lauthals was sie der kleinen „Göre“ nicht alles antun würden. Dass Trump sich über sie lustig macht...

  • Kaufbeuren
  • 27.09.19
  • 2.917× gelesen
Lokales
Mittags zogen laut Polizei 2.000 Menschen durch die Kemptner Innenstadt und forderten Politiker auf, mehr für den Klimaschutz zu tun.

Umweltschutz
Protest: 2.000 Schüler und Erwachsene demonstrieren in Kempten

Auch in Kempten kann man spätestens seit Freitag nicht mehr nur von einer Schülerbewegung sprechen. 2.000 Menschen, so die Schätzung der Polizei, marschierten durch die Innenstadt und forderten lautstark eine bessere Klimapolitik ein. Darunter Schüler wie Rentner. Kinder, Eltern, Großeltern. Handwerker, Akademiker, Angestellte und Selbstständige. Doch nicht nur bei der Klima-Demo mischten sich die Altersgruppen, beim „Parking Day“ ebenfalls: Auf dem Residenzplatz besetzten Menschen die...

  • Kempten
  • 21.09.19
  • 2.237× gelesen
Lokales
Fridays for Future: Klimaschützer gehen in Kaufbeuren auf die Straße.
14 Bilder

Umwelt
Fridays for Future: Klimaschützer gehen in Kaufbeuren auf die Straße

Grundschüler, Senioren, dazwischen Ordensschwestern des Crescentiaklosters – die Fridays for Future-Initiative ist längst keine Bewegung junger Leute mehr. Das zeigt sich an diesem Freitag in Kaufbeuren. Wie in der ganzen Welt demonstrieren auch in der Altstadt Menschen für mehr Klimaschutz, während sich die Große Koalition in Berlin auf ein Klimaschutzpaket einigt. Nach Angaben des Veranstalters und der Polizei sind 750 Teilnehmer dem Aufruf von Fridays for Future, der Schülerorganisation...

  • Kaufbeuren
  • 20.09.19
  • 3.414× gelesen
Lokales
"Fridays For Future" in Memmingen und Bad Grönenbach
16 Bilder

Demonstrationen
Fridays for Future: Demos im Unterallgäu

„Fridays for Future“ - die Freitags-Demonstration von Schülern gegen den Klimawandel - hat nun auch Memmingen und Bad Grönenbach erreicht: In der Maustadt beteiligten sich mittags rund 500 Demonstranten an dem Protestmarsch. Im Kurort Bad Grönenbach versammelten sich vormittags knapp 200 vor dem Rathaus. In Memmingen führte unter Leitung von Jonas Eisner ein bunt gemischter Demonstrationszug vom Marktplatz aus in einem großen Bogen über die Bahnhofstraße, Weinmarkt, Kaisergraben und...

  • Memmingen
  • 20.09.19
  • 4.383× gelesen
  •  1
Lokales
Am Freitag, 20. September 2019 gehen wieder zahlreiche Schüler für das Klima auf die Straße. Auch Erwachsene nehmen an den Demos im Allgäu teil. (Archivbild)

Fridays for Future
#AllefürsKlima: Wo diesen Freitag (20.09.) im Allgäu demonstriert wird

Die "Fridays for Future" Organisatoren haben für Freitag, 20. September zu einem globalen Klimastreik aufgerufen. Dabei appellieren die Organisatoren nicht nur an die Jugendlichen, sondern auch an die Erwachsenen an dem Klimastreik teilzunehmen. Allein in Deutschland finden insgesamt rund 500 Demos. Verschiedene Kundgebungen und Aktionen sind auch im Allgäu geplant. Der Zeitpunkt für den globalen Streik ist nicht zufällig gewählt. Zeitgleich tagt in Berlin das Klimakabinett. Außerdem findet...

  • Kempten
  • 20.09.19
  • 3.476× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020