Umfrage

Beiträge zum Thema Umfrage

Festwoche 2017
2.475× 1

Erkenntnisse aus Befragung
Zukunft der Allgäuer Festwoche: "Veränderungen ja, aber behutsam"

Wie geht es weiter mit der Allgäuer Festwoche? Nicht viel anders als bisher. Das Erfolgsrezept der letzten 70 Jahre, die Mischung aus Wirtschaftsmesse und Heimatfest, soll wohl grundsätzlich auch in den nächsten 30 Jahren nicht großartig verändert werden. Zu diesem Schluss kommt der Werkausschuss des Kemptener Stadtrats, nachdem  das Mittelstands-Institut (MIT) an der Hochschule Kempten dem Stadtrat das Ergebnis einer Befragung zur Zukunft der Allgäuer Festwoche (Link auf pdf) präsentiert...

  • Kempten
  • 13.11.20
Was tun, wenn das geliebte Haustier stirbt? (Symbolbild)
4.365×

Im Garten begraben
Was tun, wenn das geliebte Haustier stirbt?

Früher oder später sterben auch unsere geliebten Haustiere. Ein durchschnittliches Hundeleben dauert etwa neun bis 16 Jahre. Das einer Hauskatze etwa zwölf bis 16 Jahre. Aber was passiert, wenn das Tier stirbt? Wohin damit? Im eigenen Garten begrabenNormalerweise darf man in seinem eigenen Garten oder auf seinem eigenen Grundstück seinen Vierbeiner begraben. Bei Fischen, Hamstern oder Meerschweinchen ist das keine große Sache. Wenn es sich aber um größere Tiere, wie zum Beispiel die...

  • 11.11.20
Das Stadtjugendamt führt im Rahmen der Jugendhilfeplanung noch bis zum 11. November 2020 eine Online-Befragung aller Schülerinnen und Schüler im Alter von 14 bis 21 Jahren, die eine Schule in Memmingen besuchen, durch.
417× 1

Was ist Jugendlichen wichtig?
Stadt Memmingen fragt junge Menschen an allen Schulen nach ihren Wünschen

Die Belange der Jugendlichen sollen zukünftig besser in die Stadtpolitik einfließen. Aus diesem Grund führt das Stadtjugendamt im Rahmen der Jugendhilfeplanung noch bis zum 11. November 2020 eine Online-Befragung aller Schülerinnen und Schüler im Alter von 14 bis 21 Jahren, die eine Schule in Memmingen besuchen, durch. Junge Menschen besser beteiligenOberbürgermeister Manfred Schilder begrüßt diesen neuen Weg: "Neben unserem Kinder- und dem neuen Jugendparlament wollen wir durch diese breit...

  • Memmingen
  • 04.11.20
Autobahn (Symbolbild)
4.058× 3 Video

Petition
Anwohner fordert Tempolimit auf A7 bei Memmingen

Ein Anwohner fordert ein Tempolimit auf der A7 am Kreuz Memmingen Nord sowie einen Lärmschutz. Die Lärmbelastung durch die Autobahn schränke die Lebensqualität der Anwohner massiv ein und schade auf Dauer auch der Gesundheit. Die Petition findet online statt. Bisher haben gut 400 Personen teilgenommen. Ziel ist es, eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 80 km/h durchzusetzen. Gerade sehr schnell fahrende Autos, Motorräder und auch das Bremsen und Beschleunigen am Autobahnkreuz würden viel Lärm...

  • Memmingen
  • 04.11.20
Radfahrer (Symbolbild)
107×

Fahrradklima-Test 2020
Unterallgäuer Landrat Alex Eder ruft zur Teilnahme an Umfrage auf

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club ADFC führt derzeit seinen Fahrradklima-Test 2020 durch. Der Unterallgäuer Landrat Alex Eder ruft zur Teilnahme daran auf: "Ich würde mich freuen, wenn sich auch viele Unterallgäuer Radfahrer beteiligen." Das Unterallgäuer Radwegenetz biete mit seinen 1100 Kilometern viele Möglichkeiten. "Die Umfrageergebnisse helfen uns und unseren Gemeinden, Stärken und Schwächen des Radwegenetzes zu erkennen", erklärt Eder. Die vom Bundesministerium für Verkehr und...

  • 20.10.20
Rund 3.000 Memmingerinnen und Memminger ab 55 Jahren haben im September einen Fragebogen der Stadt erhalten zu ihrer Lebenssituation, Wünschen und Anregungen.
117×

Bis Ende Oktober
Befragung für Seniorenpolitisches Gesamtkonzept: Bisher rund 900 Rückmeldungen eingegangen

Rund 3.000 Memmingerinnen und Memminger ab 55 Jahren haben im September einen Fragebogen der Stadt erhalten zu ihrer Lebenssituation, Wünschen und Anregungen. Über 900 Antworten sind in der Seniorenfachstelle bereits eingegangen. „Wir freuen uns sehr über die vielen Rückmeldungen, hoffen aber auch weiter auf rege Beteiligung“, erklärt Jörg Haldenmayr, Referatsleiter Jugend und Soziales. „Jeder einzelne ausgefüllte Fragebogen trägt wichtige Informationen bei zur Fortschreibung des...

  • Memmingen
  • 09.10.20
E-Mobilität: Ist Carsharing ein Konzept für die Zukunft von Kempten?
1.233×

Online-Umfrage zum Fahrzeug-Sharing
Stadt Kempten fragt: "Wie stehen Sie zum Thema eHUB?"

Ein eHUB ist ein Mobilpunkt, an dem man Elektro-Fahrzeuge ausleihen kann, zum Beispiel E-Bikes, E-Lastenfahrräder oder E-Autos. Der erste Mobilpunkt in Kempten wurde vergangene Woche an der Grabengasse eröffnet. Zwei E-Autos von "Carsharing by Autohaus Sirch" stehen hier ab sofort zur Verfügung. Wie stehen die Kemptner dazu? Werden Sie ein solches Angebot nutzen? Die Stadt Kempten hat dazu eine Online-Umfrage angelegt. Sie möchte von Ihnen wissen, wie wahrscheinlich es ist, dass Sie in...

  • Kempten
  • 22.09.20
160×

HEIMAT.GEFÜHL Umfrage geht in den Endspurt

„Viele von uns verbringen Ihren Urlaub heuer ‚dahoam‘. Heimat ist aber nicht nur ein schöner Ort, sondern auch ein einzigartiges Gefühl. Unsere Heimat Bayern ist etwas ganz Besonderes. Das sieht man auch an den vielen beeindruckenden Bildern, die bislang schon für unsere Online-Umfrage HEIMAT.GEFÜHL hochgeladen wurden – dafür schon einmal ein herzliches Dankeschön. Jetzt geht es in den Endspurt: Machen Sie noch bis zum 4. September mit. Laden Sie Ihre persönlichen Bayern-Favoriten hoch und...

  • Kempten
  • 01.09.20
Huml wirbt dafür, "dass sich noch mehr Menschen für einen Organspendeausweis entscheiden."
241×

Gesundheitsministerin
Huml wirbt für Organspende: Bislang 73 postmortale Spender in Bayern

In Bayern hat es in den ersten sieben Monaten diesen Jahres 73 postmortale Organspender gegeben - einen Spender mehr als im gleichem Zeitraum 2019. Das teilt Gesundheitsministerin Melanie Huml mit und bezieht sich auf vorläufige Zahlen der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO). Trotz der Corona-Pandemie stieg damit die Zahl postmortalen Organspender an.  1.300 Menschen warten auf Organ Laut Huml warten aktuell 1.300 Menschen in Bayern auf ein lebenswichtiges Spenderorgan. Demnach...

  • 10.08.20
Hat noch einen weiten Weg vor sich: Rapper und Politik-Newcomer Kanye West
585×

Kanye West for President? Nur zwei Prozent würden ihn wählen

Kanye West will gegen Donald Trump kandidieren, die erste landesweite Umfrage zur Präsidentschaftswahl im November fällt für den Rapper jedoch ernüchternd aus. Dämpfer für Kanye West (43, "Jesus Is King"): Der Rapper muss seine Erwartungen für die Präsidentschaftswahl in den USA zurückschrauben. Nach einer ersten landesweiten Umfrage unter den Wählern in den USA würden dem Musiker und Modedesigner derzeit gerade einmal zwei Prozent ihre Stimme geben. West hatte am 4. Juli auf Twitter...

  • 14.07.20
975× 5 1

Heimatreporter-Beitrag: Zunehmende Skepsis gegenüber Mobilfunk
48% der Bevölkerung gegen Mobilfunkausbau

Redaktioneller Hinweis: Dies ist ein Heimatreporter-Beitrag. Er spiegelt die Meinung des Verfassers wider. Aus einer Studie vom 20.04.2020, die der Verband der deutschen Digitalunternehmen, bitkom, in Auftrag gegeben hat, geht hervor, dass die Bevölkerung in Deutschland gespalten ist, was den Ausbau des Mobilfunks angeht. Die ein Hälfte (48%) befürwortet den Ausbau, die andere Hälfte (48%) ist aus gesundheitlichen Gründen dagegen. Und es sind nur 18%, die generell keine Bedenken gegen...

  • Sulzberg
  • 21.06.20
Corona-Warn-App: Soll helfen, die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen.
6.752× 8 6 Bilder

Umfrage
Die Corona-Warn-App: installieren und nutzen? Das sollte man wissen

Jetzt ist sie verfügbar: Die neue Corona-Warn-App der deutschen Bundesregierung. Kostenlos zum Download erhältlich im App-Store von Apple und bei Google Play. Es sei nicht die erste Corona-App weltweit, meint Helge Braun, Bundesminister für besondere Aufgaben am Dienstagmorgen bei der Vorstellung der Corona App. Er sei jedoch überzeugt, dass sie die beste sei. Wissenswertes über die App: Die Nutzung der App ist völlig freiwillig, die Corona-Warn-App kann der Nutzer jederzeit wieder...

  • Kempten
  • 16.06.20
Der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) in Lindau soll attraktiver werden. Darum hat der Landkreis jetzt eine Bürgerbeteiligung gestartet. (Symbolbild)
1.029×

Online-Umfrage
ÖPNV soll attraktiver werden: Landkreis Lindau startet Bürgerbeteiligung

Der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) in Lindau soll attraktiver werden. Darum hat der Landkreis jetzt eine Bürgerbeteiligung gestartet. Wer mitgestalten möchte, kann auf der Internetseite des Landkreises einen Fragebogen zum ÖPNV ausfüllen. Das teilt das Landratsamt mit. Demnach läuft die Umfrage etwa acht Wochen.  "Unser Ziel ist, den Busverkehr in der Region noch besser auf die Bedarfe der Menschen abzustimmen“, meint Landrat Elmar Stegmann. Dies Landkreis unter anderem mit Rufbussen...

  • Lindau
  • 02.06.20
Klamottenverkauf mit Maske: Ridersheaven in Sonthofen
10.013×

Nach dem Corona-Shutdown
Oberallgäuer Läden freuen sich über teils hohe Umsätze

Die erste Woche ist vorbei: Seit vergangenen Montag haben auch im Oberallgäu wieder Läden offen. Ein- und Verkauf mit Maske über Mund und Nase wirkt etwas unpersönlich, aber anscheinend haben viele Menschen nur darauf gewartet, endlich wieder Shoppen gehen zu dürfen. Das Allgäuer Anzeigeblatt hat sich unter Oberallgäuer Ladenbesitzern umgehört. Demnach gibt es viele positive Erfahrungen. Toby Hammer von Ridersheaven in Sonthofen beispielsweise hatte während des Shutdown seine Kunden mit...

  • Sonthofen
  • 02.05.20
Unter allen Einsendungen des Coupons und Online-Teilnehmern werden drei Übernachtungen für zwei erwachsene Personen inklusive reichhaltigem Frühstücksbüffet und mehrgängigem Abendbüffet in der „Junior-Suite Guggenbichl“ im „Almresort Gerlitzen Kanzelhöhe“ in Österrreich verlost.
3.102× Aktion 9 Bilder

Online-Voting
Aktion der Memminger Zeitung: Wählen Sie Ihr Sport-ASS 2019

Holger Kastner und Verena Koinzer, Julia Schäfer und Rüstü Köycü, Emmy Glaser und Erich Huber, die ECDC-Frauen und die U 15-Floorballer des SV Amendingen sind die Memminger Sportlerinnen und Sportler, beziehungsweise die Mannschaften des Jahres 2019. Gekürt wurden sie vom „Arbeitskreis Sportlerehrung“. Die Stadt Memmingen wird die Genannten am Freitag, 20. März, ab 18.30 Uhr in der Stadthalle in festlichem Rahmen ehren. Sie sind aufgerufen, aus diesem Personenkreis das Sport-ASS 2019 zu...

  • Memmingen
  • 19.02.20
In Landsberg ist ein erster Coronavirus-Fall bekannt geworden. Im Allgäu sieht man jetzt vermehrt Menschen mit Mundschutz.
9.181× Video

Video-Umfrage
Coronavirus-Fall im benachbarten Landsberg: Viele Buchloer trotzdem gelassen

In den Medien wird derzeit kein Thema so oft aufgegriffen wie der in China ausgebrochene Coronavirus. Obwohl im Allgäu noch keine Fälle aufgetreten sind, spürt man auch hier erste Auswirkungen: Der Tourismus in der Region leidet. Rund um die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau stornieren Reisegruppen aus China ihre Buchungen. In Buchloe stieg außerdem die Nachfrage nach Mundschutz-Artikeln in den Apotheken, berichtete zuletzt die Buchloer Zeitung. Im nur wenigen Kilometer...

  • Buchloe
  • 31.01.20
Autobahn (Symbolbild)
7.477× Video

Video-Umfrage
Tempolimit auf deutschen Autobahnen: So denken die Menschen in der Region

Soll es ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen geben? Mit dieser Frage beschäftigen sich die Deutschen nun schon seit mehreren Jahrzehnten. Bisher stellt sich die Politik noch gegen ein generelles Tempolimit von 130 Km/h. So wies die Regierung erst im Oktober 2019 ein Vorstoß der Grünen klar ab. Doch laut eines Berichts der ARD scheint die Akzeptanz für ein Tempolimit in der Bevölkerung immer weiter zu steigen.  Die Argumente der Befürworter sind eindeutig: Weniger Verkehrstote,...

  • Kempten
  • 13.01.20
Eine Alternative zum Silvester-Feuerwerk: Lasershows. Die Gemeinde Lustenau und die Stadt Konstanz haben beim Jahreswechsel auf Raketen verzichtet und ihren Anwohnern eine besondere und umweltbewusste Alternative geboten.
3.232× 2 Video

Jahreswechsel
Lustenau und Konstanz setzen an Silvester auf Lasershow statt Feuerwerk: Was halten Sie davon?

In der Nacht zum 1. Januar mussten im gesamten Allgäu Feuerwehren ausrücken und Feuer löschen. Auslöser waren jeweils Silvesterraketen und Böller. Briefkästen wurden gesprengt, und in Buchloe haben Jugendliche einen Mann absichtlich mit Feuerwerk beschossen. Zu diesen gefährlichen Aspekten kommen noch weitere Nachteile der jährlichen "Böllerei" zum Jahreswechsel hinzu: Umweltverschmutzung, Hörschäden und verstörte Kinder und Tiere, die das laute Knallen nicht gewöhnt sind.   Dass es auch...

  • Lindau
  • 03.01.20
Silvester (Symbolbild).
5.158× Video

Video-Umfrage
Was Allgäuer vom Feuerwerk an Silvester halten

Zum Jahresende wird das Thema Feuerwerk immer wieder medial aufgegriffen. Ein Grund dafür: Der Umweltaspekt. Laut des Umweltbundesamtes werden pro Jahr rund 4.200 Tonnen Feinstaub durch das Abbrennen von Feuerwerkskörpern freigesetzt. Der Großteil davon in der Silvesternacht. Diese Menge entspreche in etwa 25 Prozent der jährlich durch Holzfeuerungen und rund 2 Prozent der gesamt freigesetzten Feinstaubmenge in Deutschland. Die Bayern befürworten ein Verbot von Silvesterknallern. Eine vom...

  • Kempten
  • 27.12.19
Symbolbild.
336×

Wirtschaft
IHK führt Konjunkturumfrage durch - Ergebnis: Die Industrieschwäche trifft das Allgäu nur leicht

Die Allgäuer Wirtschaft ist mit der aktuellen Geschäftslage weiterhin zufrieden, 55 Prozent der Unternehmen bewerten sie mit gut. Für die kommenden Monate wird keine weitere Verbesserung erwartet. Der IHK-Konjunkturindex entwickelt sich rückläufig. Er fällt um sieben Zähler auf 122 Punkte. Die Aufträge aus dem Inland bleiben auf dem bisherigen Niveau, dem Anteil an Unternehmen mit steigendem Auftragsvolumen steht ein fast ebenso hoher Anteil an Unternehmen mit negativer Entwicklung gegenüber....

  • Kempten
  • 15.11.19
Einige Bewohner von Pforzen konnten die Nachricht über den Sensationsfund in ihrer Gemeinde zunächst nicht glauben.
5.093×

Video-Umfrage
Sensationsfund in Pforzen: So reagierten Anwohner auf den Menschenaffen "Udo"

Die ganze Welt berichtet über den sensationellen Fund in der Tongrube Hammerschmiede bei Pforzen (Ostallgäu). 2016 hatten Forscher dort Knochen eines Menschenaffen gefunden, der vor rund 12 Millionen Jahren gelebt haben soll. Das Interessante: "Udo" ging nicht auf allen Vieren, sondern auf zwei Beinen. Dass die Nachricht über die Weltsensation tatsächlich echt war, konnte so mancher Anwohner im Ostallgäuer Pforzen zunächst nicht glauben. Eher noch, dass es sich dabei um einen verfrühten...

  • Pforzen
  • 08.11.19
1.660× 2 Bilder

Umweltschutz
"Ich wär so gerne Müllionär": Lustige Sprüche auf städtischen Mülleimern sollen Kemptener sensibilisieren

Gerade nach Großveranstaltungen in Kempten sammelt sich der Müll auf den öffentlichen Straßen und in Parks. Die Stadt möchte dieser Verschmutzung entgegenwirken und startet eine "Mülltonnenspruchaktion".  Dabei werden etwa 100 städtische Müllbehälter mit Aufklebern versehen, auf denen lustige Sprüche zu lesen sind. Diese sollen als Blickfang dazu beitragen, dass zu entsorgender Müll auf öffentlichen Straßen auch tatsächlich in die vorgesehenen Behälter eingeworfen und nicht einfach auf der...

  • Kempten
  • 05.09.19
Eis kann man doch im Sommer nie genug haben. Die Kaufbeurer Eisdielen setzen sowohl auf Klassiker als auch auf außergewöhnliche Sorten, wie "Walnuss & Feige".
1.688×

Sommer
Sesam, Veilchen, Spirituosen: Eisdielen in Kaufbeuren setzen auf außergewöhnliche Sorten

Erst im Mai hat das 1Eiscafé Salento in der Altstadt zwei Häuser weiter wieder eröffnet. Ungewöhnliche Eissorten wie Sesam, Zitrone-Ingwer-Holunder oder Walnuss-Feige gehören ebenso in das Sortiment von Inhaberin Silvana Riso (64) wie die Klassiker Erdbeere, Zitrone, Vanille, Schokolade oder Haselnuss. Auch die Eisbecher seien beliebt, erzählt Riso. Erdbeer-, Mango-, und Fruchtbecher zählen zu den Favoriten. Wenn es um exotischere Eissorten geht, seien die Leute vorsichtiger. „Man muss sie...

  • Kaufbeuren
  • 09.08.19
Urlaub in den Bergen ist „in“. Doch wann ist die Grenze erreicht?
3.312×

Tourismus
Urlauber stören die meisten Allgäuer nicht

Sind es zu viele Urlauber im Allgäu oder geht noch was? Ein gern genutztes Schlagwort ist der „Overtourism“, ein Begriff für das Konfliktpotenzial zwischen Einheimischen und Besuchern an stark besuchten Zielen. Die gute Nachricht: Touristen sind für die meisten Allgäuer kein Störfaktor. Das vermittelt eine Studie, die Professor Alfred Bauer (Hochschule Kempten) bei einer Podiumsdiskussion der Grünen in Fischen vorstellte: Nur acht Prozent fühlen sich durch Touristen gestört, knapp 74 Prozent...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 31.05.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ