Alles zum Thema Tradition

Beiträge zum Thema Tradition

Lokales
30 Bilder

Heimatreporter - Beitrag
Waltenhofen - Maibaumaufstellen an der Burgstuben in Rauns

Die Nachtwache hat ihren Job gut gemacht und so konnte heute pünktlich um 11 Uhr Ortszeit, bei Kaiserwetter, der Maibaum traditionell aufgerichtet werden. Zahlreiche Zuschauer bezeugten die Muskelkraft der RMB's -  der Raunser Maibaum Buam. Knapp eine Stunde später war es soweit und der Baum schmückt nun den Waltenhofener Ortsteil Rauns. Das Ganze wurde bis in den späten Nachmittag mit Musik, Bier, Wurst & Steak begleitet - vielen Dank auch dem fleißigen Grill- und...

  • Kempten
  • 01.05.19
  • 1.479× gelesen
Lokales
Ein großer Liebesbeweis: Dieses 12 Meter hohe Maierle wurde am 1. Mai in Ottobeuren gestellt.

Brauchtum
Traditioneller Liebesbeweis: 12 Meter hohes "Maierle" in Ottobeuren gestellt

Zum 1. Mai ist es in vielen Regionen üblich, vor dem Haus des geliebten Mädchens eine bunt geschmückte Birke, ein "Maierle", aufzustellen. Umso schöner und größer das "Maierle", desto größer der Liebesbeweis. Einen besonders großen Liebesbeweis hat an diesem 1. Mai eine Ottobeurerin bekommen. 12 Meter hoch ist die Birke, die ihr Freund in der Nacht vor dem Haus aufgestellt hat.  13 Jungs haben in der Freinacht heimlich den großen Baum händisch und ganz ohne technische Hilfe aufgebaut....

  • Ottobeuren
  • 01.05.19
  • 5.794× gelesen
  •  1
Lokales
Feuerwehr Immenstadt bereitet Maibaum vor
16 Bilder

Bildergalerie
Vorbereitungen: Feuerwehr Immenstadt bereitet Maibaum vor

Am Dienstag begann die Feuerwehr Immenstadt mit den Vorbereitungen für Ihren Maibaum. Am Nachmittag wurde der knapp 40 Meter lange Baumstamm in Begleitung der Feuerwehr zum Feuerwehrhaus nach Immenstadt gebracht. Anschließend wurde die Rinde entfernt sowie Schilder und Tannenspitze befestigt. Los geht es in Immenstadt am Mittwoch um 10:30 Uhr am Feuerwehrhaus.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 30.04.19
  • 1.554× gelesen
Lokales
Archivbild: Mit einer gehörigen Portion Muskelkraft stellten die Schwangauer 2014 zuletzt einen neuen Maibaum auf. Heuer ist es wieder so weit.

Verein
Alte Tradition lebt neu auf: Maibäume wachsen im Füssener Land wieder in die Höhe

Wenn der 1. Mai bevorsteht, lebt eine alte Tradition auch im Füssener Land wieder neu auf: das Maibaumaufstellen. Nach fünf Jahren ist es in Schwangau endlich wieder soweit: Der Gebirgstrachten- und Heimatverein D’ Schwanstoaner, der seit 1964 das Aufstellen des Maibaumes in der Hand hat, holt seinen neunten Maibaum aus dem Wald und verstaut ihn an einem geheimen und gut bewachten Ort – damit nicht das passiert, was sich gleich im ersten Jahr ereignete. Was damals genau geschah und wo im...

  • Schwangau
  • 25.04.19
  • 896× gelesen
Lokales

Antrag
Frauen beim Fischertag? Memminger Verein entscheidet am Mittwochabend

Mit deutlicher Mehrheit entschieden die Delegierten gegen den Antrag der Frau. Mittwoch Abend (20.03.2019) entscheidet der Memminger Fischerverein, ob künftig auch Frauen am Fischertag in den Bach "jucken" dürfen. Traditionell dürfen nämlich nur Männer beim großen Stadtbachausfischen teilnehmen. Dagegen hat sich ein weibliches Vereinsmitglied ausgesprochen und wirft dem Verein Diskriminierung vor.  Die Memmingerin hat einen Antrag auf eine Änderung der Satzung des Fischertagsvereins...

  • Memmingen
  • 20.03.19
  • 1.381× gelesen
Lokales
Traditionell oder überdimensioniert? Der Funken in Lustenau hat für viele Diskussionen gesorgt.

Kommentar
Riesen-Funken in Lustenau: Schöne Tradition oder riesige Umweltverschmutzung?

Es war, das steht außer Frage, vor allem eines: ein riesiges Spektakel. 60,646 Meter war der Funkenturm hoch, den die Funkenzunft "Hofstadler" in Lustenau in Vorarlberg am Wochenende abgebrannt hat. Die Gemeinde hat so den Weltrekord geknackt. Aber nicht nur die Tatsache, dass der Wind drehte und die Feuerwehr mehrere kleine Brände löschen musste, macht bei diesem "XXL-Funken" nachdenklich. Die Frage, die sich stellt, ist wohl: Ist das noch Tradition oder einfach nur eine riesige...

  • Lindau
  • 18.03.19
  • 4.178× gelesen
  •  1
  •  1
Lokales
Funken 2.0.
30 Bilder

Bildergalerie
Trotz Funken-"Klau": Oberdorf entzündet am Sonntag Ersatzfunken

Nachdem Unbekannte den Funken in Oberdorf/Obermaiselstein in der Nacht von Samstag auf Sonntag entzündet hatten, hat der Funkenstammtisch kurzfristig einen zweiten Funken aufgebaut. Unter dem Titel Funken 2.0 konnte das acht Meter hohe Funkenfeuer planmäßig um 18:30 entzündet werden. Möglich wurde das durch Holzspenden aus der Gemeinde.

  • Obermaiselstein (VG Hörnergruppe
  • 11.03.19
  • 1.505× gelesen
Lokales
Egga-Spiel in Sonthofen
22 Bilder

Bildergalerie
Egga-Spiel in Sonthofen

Das historische Egga-Spiel in Sonthofen findet nur alle drei Jahre statt. Es ist uraltes, vorchristlich-alemannisches Brauchtum und versinnbildlicht pantomimisch den Kampf der Bauern gegen die Urgewalten der Natur.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 10.03.19
  • 2.692× gelesen
Lokales
Funkenfeuer in Rauhenzell
18 Bilder

Bildergalerie
Funkenfeuer in Rauhenzell

Am Samstag Abend brannte der Funken in Rauhenzell. Rund sieben Meter hoch, bestehend aus Paletten, Holz und alten Christbäumen, brannte der Funken direkt an der B19 und war so auch für die Autofahrer zu sehen.

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 09.03.19
  • 2.727× gelesen
Allgäu
Symbolbild. Süßes und Alkohol: Darauf könnte ein Großteil der Befragten in der Fastenzeit verzichten.

Verzicht
Nach Fasching kommt die Fastenzeit: Deutsche verzichten am ehesten auf Alkohol und Süßigkeiten

Für Christen beginnt mit dem Aschermittwoch wieder traditionell die Fastenzeit. Insgesamt 40 Tage, ausgenommen der Sonntage, soll gefastet werden. Hintergrund ist die Vorbereitung auf das Osterfest und die Auferstehung Jesu Christi. Den Ursprung hat die Fastenzeit in den 40 Tagen, die Jesus durch die Wüste zog und fastete. Bis zum Karsamstag sollen Gläubige auf Genussmittel und schlechte Angewohnheiten verzichten. Christen sollen in dieser Zeit vermehrt zum Gottesdienst erscheinen und das...

  • Kempten
  • 06.03.19
  • 985× gelesen
Allgäu
Bisher dürfen nur Männer beim traditionellen Fischertag in Memmingen in den Stadtbach "jucken".

Online-Umfrage
Memminger Fischertag: Frau will auch in den Bach "jucken"

Nur Männer dürfen beim Memminger Fischertag in den Stadtbach „jucken“ und sich auf die Jagd nach der größten Forelle machen. Gegen dieses in der Vereinssatzung verankerte Recht geht ein weibliches Vereinsmitglied vor. Sie hat jetzt die Antidiskriminierungsstelle des Bundes eingeschaltet. Die Behörde bittet nun den mit etwa 4.500 Mitgliedern zweitgrößten Memminger Verein, „schon zum diesjährigen Fischertag im Juli“ das Ausfischrecht auch Frauen einzuräumen und den Männer-Passus aus der...

  • Memmingen
  • 26.02.19
  • 4.736× gelesen
Lokales
Das war bei einer der letzten Veranstaltungen der Schindauer in der Krone: 2013 zogen die „Wasenmoos-Schlümpfe“ durch die Wirtschaft. Jetzt kehren die Schindauer in ihre alte Heimstätte zurück.

Tradition
Füssener Fasching: Schindauer kehren an alte Wirkungsstätte zurück

Noch ist das neue Programm der närrischen Ratsherrensitzung in der Schindau geheim. Bekannt ist allerdings der neue Tagungsort: Nach Jahren im Füssener Altstadtlokal Madame Plüsch tagt der Rat wieder in seinem Jahrzehnte als Rathaus genutztem Gasthof Krone. Am Gumpigen Donnerstag, 28. Februar, beginnt die Ratsherrensitzung um 19:59 Uhr. Die Ratsherren werden sich heuer anderer Aufgaben annehmen als früher. Gab es bisher Sketche, selbst getextete Lieder und Karikaturen von Füssener...

  • 25.02.19
  • 381× gelesen
Lokales
Die Fischinger waren im Oberallgäu die Ersten, die einen Faschingsumzug auf die Beine stellten.

Fasching
Pionierarbeit vor fast hundert Jahren: In Fischen zogen bereits 1920 maskierte Gruppen durch den Ort

Die Fischinger sind Pioniere gewesen. Schon Anfang der 1920er-Jahre hat der Skiclub die ersten Faschingsumzüge im Oberallgäu organisiert. „Damals haben sich die Mitglieder verkleidet und von Pferden durch den Ort ziehen lassen“, berichtet Dorfarchivar Georg Larsch. In Fischen findet auch heuer wieder der Auftakt der Umzüge im Oberallgäu statt, wenn sich die Gruppen beim Gumpigen Donnerstag einiges einfallen lassen, um die Kommunalpolitik und das örtliche Geschehen in der Region aufs Korn zu...

  • Fischen i. Allgäu (VG Hörnergruppe)
  • 25.02.19
  • 465× gelesen
Lokales
Die Lustenauer Funkenzunft möchte in diesem Jahr einen Weltrekord aufstellen: 58,60 Meter hoch soll ihr Funken werden. Das Vorhaben ist umstritten.
2 Bilder

Brauchtum
Umstrittener Funken in Lustenau: Nur das Wetter kann dem Rekordfunken noch im Weg stehen

58,60 Meter hoch soll der umstrittene Funken in Lustenau werden. Die Funkenzunft der Vorarlberger Gemeinde möchte damit ihr 40-jähriges Bestehen feiern und mit dem Abbrennen einen Weltrekord erzielen. Kritiker halten den Versuch für gesundheitsgefährdend und umweltschädlich. Schätzungen zufolge sollen rund 100 Tonnen Holz für den Funken verwendet werden. Damit werde Holz verschwendet, so die Befürchtung. Für den Funken werde aber unbehandeltes Altholz verwendet, so der Lustenauer...

  • Lindenberg im Allgäu
  • 19.02.19
  • 3.577× gelesen
Lokales
Auch traditionelle Hornschlitten bekommen die Zuschauer am Sonntag beim 16. Internationalen Hornerrennen in Bad Hindelang zu sehen.

Veranstaltung
Am Wochenende findet in Bad Hindelang das 16. Internationale Hornerrennen statt

Das traditionsreiche Hornerschlittenrennen wird am kommenden Sonntag, 17. Februar, zum 16. Mal in Bad Hindelang ausgetragen. Bei der Veranstaltung gehen mutige Teilnehmer aus dem Allgäu und aus Österreich mit ihren Holzschlitten an den Start und sausen eine 1.300 Meter lange Strecke hinunter.  Auch originale Hornschlitten, die mit Holz und Heu beladen sind, werden die Piste hinunter rutschen. Die ehemaligen Arbeitsgeräte, um Holz und Heu von den Alpen ins Tal zu transportieren, gehen aber...

  • Oberstdorf
  • 12.02.19
  • 1.296× gelesen
Lokales
Auch an den Türsturz des Alten Sitzungssaals wurde mit Kreide der Segensspruch „20 C+M+B 19“ geschrieben.

Brauchtum
In Kaufbeuren schwärmen die Sternsinger aus

Kaum hat das neue Jahr begonnen, sind sie in Stadt und Land wieder unterwegs: die Sternsinger. Heuer ziehen die Kinder und Jugendlichen, die den biblischen Heiligen Drei Königen nacheifern, bis einschließlich Sonntag, 6. Januar, von Haus zu Haus. Sie bitten um den Segen Gottes für die Bewohner und sammeln Spenden für ihre Altersgenossen in Not. S chwerpunktland bei der diesjährigen Sternsingeraktion ist Peru. Erste Anlaufstelle der Kaufbeurer Sternsinger war am Mittwoch Vormittag...

  • Kaufbeuren
  • 02.01.19
  • 266× gelesen
Lokales
Auch das Brauwesen ist mit dem Verein verbunden: Mitglied Michael Renner 1914 mit dem ersten Lkw der Rosenbrauerei.

Brauchtum
Die Tradition des Kaufbeurer Knechtevereins soll fortleben

Der Kaufbeurer Knechteverein ist der letzte seiner Art. Aus der Not heraus gegründet, dient er heute der Geselligkeit und der Traditionspflege. In einer Zeit, als es noch keine Sozialversicherungen gab, schlossen sich die Fuhrleute der Mühlen, Brauereien, Lohnkutschereien, Speditionen, aber auch die Dienstboten aus der Landwirtschaft sowie die Hausknechte der Gastwirtschaften zu Knechtevereinen zusammen. Am Sonntag findet wieder die Generalversammlung statt. Der Vorstand hofft, auch neue...

  • Kaufbeuren
  • 01.01.19
  • 484× gelesen
Lokales
Zwischen den Jahren zur Ruhe kommen und auf das Wesentliche besinnen. Worauf es dabei ankommt, erklärt die Kräuterexpertin Angelika Schinko-Herb.

Tradition
Kräuterexpertin aus Görisried erklärt die Magie der Rauhnächte

Die Kräuterexpertin Angelika Schinko-Herb erklärt im Gespräch mit der AZ die Magie der Rauhnächte. „Die Rauhnächte sind eine uralte Tradition. Zwölf Nächte, die von Ritualen begleitet werden“, sagt Schinko-Herb. Dazu gehört unter anderem das Räuchern. „Das Verbrennen von Kräutern reicht weit in die Vergangenheit des Menschen zurück“, sagt Angelika Schinko-Herb. Schon in der Steinzeit haben die Menschen Kräuter und Blätter über dem Feuer verbrannt. „Jede Zutat hat eine gewisse Wirkung auf den...

  • Görisried
  • 30.12.18
  • 899× gelesen
Lokales
Archivfoto. Der Memminger Christkindlemarkt.

Heiligabend
Weihnachten in Memmingen und dem Unterallgäu

Jemandem etwas zu schenken, das ihn wirklich glücklich macht, ist eine Gabe. Das zeigen die Fotos und Geschichten unserer Leser auf dieser Seite. Sie berichten von großen und kleinen Geschenken, an die sie auch heute noch gerne denken – weil sie für sie etwas ganz Besonderes waren. An Weihnachten 1957 hat die damals zehnjährige Memmingerin Doris Schachtner eine ganz besondere Erinnerung. „Die Spuren des Krieges waren beseitigt, die Wohnungen wieder gemütlich und die Wünsche groß. Mein...

  • Unterallgäu/Memmingen
  • 24.12.18
  • 638× gelesen
Lokales
Das Team von all-in.de wünscht allen Usern schöne Weihnachtstage.

Nachgefragt
So verbringen die Allgäuer die Weihnachtsfeiertage

Mit den Traditionen an Weihnachten ist das so eine Sache - beinahe jede Familie hat ihre eigenen Rituale, die jedes Jahr gleich ablaufen. Wir haben bei einigen Allgäuern nachgefragt, wie sie die Feiertage verbringen. Sybille (23) zum Beispiel verbringt die Tage mit ihren Eltern. Am 23. Dezember darf sie den Weihnachtsbaum schmücken.  "An Heiligabend fahr ich dann wieder zu ihnen, es gibt wie jedes Jahr Käsesuppe und als Nachtisch Bratäpfel", erzählt die 23-Jährige. Nach dem Essen kommt dann...

  • Kempten
  • 21.12.18
  • 777× gelesen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019