Tourismus

Beiträge zum Thema Tourismus

Symbolbild
 531×

Institut
Tourismuszentrum an der Kemptener Hochschule: Streit ist beigelegt

Der Streit um das geplante Zentrum für Tourismus in Kempten ist offenbar beigelegt. Sowohl wegen der Finanzierung als auch der Laufzeit des Instituts war es Ende 2018 zu Dissonanzen zwischen Hochschule und Bayerischem Wirtschaftsministerium gekommen. In beiden Bereichen hatte die Hochschule deutliche Mängel ausgemacht und die Umsetzbarkeit des Vorhabens in Frage gestellt. Das Projekt stand auf der Kippe. „Inzwischen zeichnet sich eine tragfähige Lösung ab“, sagt Prof. Alfred Bauer, Dekan der...

  • Kempten
  • 05.02.19
Die Flugschanzenstube in Oberstdorf soll teilweise neu gebaut werden. Die Gemeinde sucht aber noch einen Pächter für die Gaststätte.
 5.194×

Gaststätte
Pächter für Flugschanzenstube in Oberstdorf gesucht

Tausende werden in wenigen Tagen wieder ins Stillachtal pilgern, um den Skifliegern zuzujubeln, die von der Heini-Klopfer-Schanze ins Tal segeln. Doch während bei Großveranstaltungen wie den Weltcups am Wochenende die Verpflegung der Besucher gesichert ist, fehlt ein Angebot im Sommer. Denn in der warmen Jahreszeit ist die für 14 Millionen Euro umgebaute Skiflugschanze ebenfalls ein beliebtes Ausflugsziel. Auch im Winter gibt es keine Einkehrmöglichkeit für die Hobby-Langläufer, die in...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 29.01.19
Die Allgäu-Walser-Card.
 307×

Tourismus
Allgäu-Walser-Card:Gestratz zahlt mehr

Der Gemeinderat Gestratz hat höheren Kosten für die Beteiligung an der Allgäu-Walser-Card zugestimmt. Für Neuentwicklungen und für den laufenden Betrieb muss jede Kommune, in der die Karte genutzt wird, künftig mehr zahlen. Denn die Oberallgäu Tourismus Service GmbH als Herausgeber der Karte plant einige Weiterentwicklungen. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe des Westallgäuers vom 28.01.2019. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie in den jeweiligen...

  • Gestratz
  • 28.01.19
Balderschwang war nach dem Abgang einer Lawine tagelang in den Medien präsent. Doch von den guten Loipen- und Pistenverhältnissen war nicht die Rede. Das ärgert viele Bewohner in der 330-Seelen-Gemeinde.
 5.567×

Tourismus
Nach Berichterstattung über Lawinenabgang: Balderschwanger Hoteliers klagen über Stornierungen

Tagelang haben Fernsehsender bei Rudi Torghele (53) und anderen Balderschwanger Hoteliers gefragt, wie groß das Chaos in der 330-Seelen-Gemeinde sei, berichtet Torghele. Dabei sei der viele Schnee ja nichts Außergewöhnliches. „Es gab Jahre, da hat es wesentlich mehr geschneit“, sagt der Bergblick-Chef. Ein privater Fernsehsender rief an und fragte, ob Torghele seine Schneefräse aus der Garage holen könnte, um für ein Fernsehteam nachzustellen, wie er auf der „Fuchsalm“, der Skihütte von Sohn...

  • Balderschwang (VG Hörnergruppe)
  • 26.01.19
Touristiker halten den Nahverkehr für einen Schlüsselfaktor. Dabei geht es nicht nur um den Umweltschutz allgemein, sondern auch um die Zukunft des Fremdenverkehrs. Denn gerade in Ballungsräumen besitzen immer mehr gar kein Auto.
 1.228×

Nahverkehr
Rückenwind für Schnäppchen-Busse im Oberallgäu

Ein kostenloser oder per kleiner Jahrespauschale extrem günstiger Nahverkehr für Einheimische – das ist für Ulrich Hüttenrauch, Geschäftsführer der Oberallgäu Tourismus Service GmbH, ein Knackpunkt, um die Zukunft der Ferienregion zu sichern. Ähnlich Professor Alfred Bauer von der Hochschule Kempten: Selbst aus touristischer Sicht sei ein kostenloser Nahverkehr für Einheimische wichtiger als für Gäste. Für Urlauber könnte das Angebot ja ergänzend angehängt werden. Bauer hält den...

  • Oberallgäu/Kempten
  • 23.01.19
Die Stellfläche für Wohnmobile am Illerdamm soll modernisiert und deutlich erweitert werden – ganz im Sinne der Förderung des Tourismus.
 369×

Tourismus
Wohnmobil-Stellfläche am Kemptener Illerdamm wird erweitert und auf einen komfortablen Stand gebracht

Unabhängigkeit, Spontaneität, dazu ein Hauch von Abenteuer – das verbinden viele mit Wohnmobil-Reisen. Die Zahl dieser Ferienhäuser auf Rädern steigt seit Jahren stetig. Viele Nutzer haben freilich inzwischen gewisse Vorstellungen, was den Komfort auf öffentlichen Stellplätzen angeht. Die Anlage am Illerstadion kann da nicht mehr mithalten. Das soll sich ändern: Der Bauausschuss hat mehrheitlich beschlossen, dass zur Erweiterung des Wohnmobilparks ein Bebauungsplan aufgestellt wird. Mehr...

  • Kempten
  • 21.01.19
Am Montag, 14. Januar 2019, löste sich eine Lawine und traf das Hotel Hubertus in Balderschwang. Das Ausmaß der Schäden wird nach den Aufräumarbeiten deutlich.
 23.417×  1   22 Bilder

Unterstützung
Totalschaden nach Lawine: Zukunft des Hotel Hubertus in Balderschwang ist ungewiss

Einsam und verlassen, kein Mensch weit und breit, so kann man die Stimmung und die Situation im Hotel Hubertus in Balderschwang am Samstag, 19. Januar, beschreiben. Am vergangenen Montag, 14. Januar, löste sich gegen 5 Uhr eine Lawine oberhalb des Hotels. Jetzt sieht man die Schäden, die die Lawine verursacht hat. Der Geschäftsführer des Hotels, Karl Traubel, erzählte, was in der Nacht geschah und wie es nun mit dem Hotel weitergeht. Er selbst war in der Nacht dort. ,,Ich war in der...

  • Balderschwang (VG Hörnergruppe)
  • 19.01.19
Die Königscard besteht inzwischen seit 10 Jahren und ist bei Gästen sehr beliebt.
 1.264×

Tourismus
Bei der Königscard im Ostallgäu kommt alles auf den Prüfstand

Die Königscard für Urlauber im Ostallgäu und angrenzenden Gebieten ist bei den Gästen sehr beliebt. Können sie damit doch knapp 250 Angebote in der Region kostenlos nutzen - von Bergbahnen über Bäder bis zum Busverkehr. Inzwischen besteht die Königscard seit zehn Jahren und nun kommen ihre Inhalte auf den Prüfstand. „Ich bin nicht dafür da, dass alles bleibt, wie es ist“, sagt Matthias Adam, seit kurzer Zeit Geschäftsführer der Königscard Betriebs GmbH. Der langjährige Betriebsleiter der...

  • Oberstdorf
  • 09.01.19
Wie unsere Schneefrau hier: einfach mal entspannt zurücklehnen und das neue Griaß di' Allgäu Radio einschalten.
 1.550×

Tourismus-Radio
Neu: Erlebnismagazin Griaß di' Allgäu jetzt auch als Radiosender über DAB+ empfangbar

Das Erlebnismagazin Griaß di' Allgäu gibt es jetzt nicht nur zum Lesen, sondern auch zum Hören. Seit Anfang Januar ist das neue Griaß di' Allgäu Radio über das Digitalradio DAB+ auf Kanal 8B zu empfangen. Wer kein Digitalradio hat, kann aber auch von jedem Ort der Welt aus online reinhören. Gespielt wird Rock- und Popmusik der vergangenen vier Jahrzehnte. Außerdem werden dort nicht nur die neuesten Nachrichten vorgelesen, sondern auch Allgäuer Sagen. Dank der Wettermeldungen oder den...

  • Kempten
  • 09.01.19
Viel Schnee liegt derzeit rund um die Oberallgäuer Berggasthöfe und Berghotels, wie gestern vor der „Sonnenklause“ in Sonthofen-Hinang. Stornierungen sind bisher die Ausnahme.
 1.257×

Tourismus
Winterwetter schreckt kaum Gäste im Oberallgäu ab

Schneefall und kein Ende in Sicht. Die weiße Pracht wird Manchem allmählich zur weißen Last. Bis zum Wochenende fallen an den Alpen bis zu 90 Zentimeter Neuschnee, sagen die Meteorologen. Doch in fast allen Berggaststätten im Oberallgäu läuft der Betrieb wie gewohnt. Stornierungen gab es im Berghof Alpenblick in Waltenhofen-Stoffels oberhalb des Niedersonthofer Sees. Am vergangenen Mittwoch sagten mehrere Gäste aufgrund der Wetterprognosen ihre Übernachtungs-Reservierungen für den 5. und 6....

  • Oberallgäu/Kempten
  • 09.01.19
In den Kletterhallen – unser Bild entstand in Ottobeuren – herrscht viel Betrieb in den Weihnachtsferien.
 355×

Tourismus
Hotels, Kletterhallen, Eissportzentren, Freizeitbäder: Im Allgäu fällt die Weihnachtsbilanz fast überall positiv aus

Die grünen und regnerischen Weihnachtsfeiertage sind vorbei, die Winterferien dauern an – und der Schnee hält Einzug im Allgäu. Von wechselnden Wetterverhältnissen lässt sich der Tourismus weder in den Bergen noch im Tal bremsen, auch wenn gerade über die Feiertage den kleineren Liften der Schnee gefehlt hat. Andere Freizeitanbieter profitierten dagegen von dem bis dato mäßigen Winter. Übernachtungen „Über Weihnachten und Neujahr läuft es im Allgäu traditionell gut, unabhängig vom...

  • Kempten
  • 04.01.19
Wenn Sehenswürdigkeiten wie Schloss Neuschwanstein von Touristenmassen überrannt werden, spricht man von "Overtourism". Einer aktuellen Umfrage der Hochschule Kempten zufolge, kann sich ein Teil der befragten Urlauber deshalb Besucher-Obergrenzen für besonders frequentierte Ziele vorstellen.
 774×

Tourismus
Befragung der Hochschule Kempten: Ein Drittel der deutschen Urlauber würde Besucher-Obergrenze akzeptieren

Ein Drittel der deutschen Urlauber würde Besucher-Obergrenzen für überlaufene touristische Attraktionen wie zum Beispiel Schloss Neuschwanstein im südlichen Ostallgäu akzeptieren. Das geht aus einer deutschlandweiten repräsentativen Befragung unter knapp 2.000 Personen hervor. Die Studie hatte die Hochschule Kempten in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsunternehmen GfK (Gesellschaft für Konsumforschung, Nürnberg) im November erhoben. Jetzt liegen die Ergebnisse vor. „Overtourism“ lautet...

  • Kempten
  • 02.01.19
Carina Bayrhof arbeitet gern als Bedienung im Gasthof „Lustiger Hirsch“ in Akams – weil die Arbeitszeiten planbar sind. Für einen kurzen Plausch mit ihren Gästen hat sie immer Zeit. Am Tisch von links: Intira Gross, Leon Geywitz und Axel Fetzer. Nicht in allen Betrieben sieht es so rosig aus – vielerorts gibt es zu wenig ausgebildetes Service-Personal.
 4.455×

Tourismus
Fachkräftemangel zwingt manche Hotels und Gastronomie-Betriebe im Allgäu, ihr Angebot einzuschränken

Carina Bayrhof räumt das Frühstücksgeschirr in der Stube des „Lustigen Hirsch“ in Akams (Oberallgäu) ab und reinigt die Kaffeemaschine. Die gelernte Hotelfachfrau und Hauswirtschafterin wollte eigentlich vor zwei Jahren gar nicht mehr in der Gastronomie arbeiten. Aus einem Grund, der in der Branche häufig zu hören ist: wegen der Arbeitszeiten. Dazu gehört nun einmal auch, die Gäste am Wochenende zu bedienen. „Dann, wenn alle Freunde frei haben und ausgehen“, sagt die 25-Jährige aus...

  • Kempten
  • 22.12.18
Dr. Susanne Bihlmaier und Armin Bihlmaier mit ihrem Königspudel Bonnie an der Allgäu-Bank bei Mittelberg.
 4.394×  1   2 Bilder

Dankeschön
Liebesbrief an das Allgäu: Warum ein Tübinger Ehepaar die Adventszeit immer in unserer Region verbringt

Mit Schmähbriefen an Allgäuer Autos in der Nachbarregion Tirol hat ein Unbekannter vor einigen Monaten Schlagzeilen gemacht. Wüste Beschimpfungen und Sprüche wie "Piefke, bleib zuhause" haben viele Allgäuer geärgert. Dass das auch anders geht, hat jetzt ein Urlauber-Ehepaar aus Tübingen gezeigt und einen Liebesbrief an das Allgäu verfasst. Seit zehn Jahren verbringen die Buchautoren Dr. Susanne Bihlmaier (55) und ihr Ehemann Armin Bihlmaier (59) regelmäßig ihren Urlaub im Allgäu. Von Hopfen...

  • Kempten
  • 20.12.18
Würde gerne zehn Leute einstellen, findet sie aber nicht. „Der Fachkräftemangel ist bei fast jedem Kollegen ein Problem“, berichtet Robert Frank, Chef des Parkhotels Frank.
 3.854×

Folgen
Kürzere Öffnungszeiten und mehr Schließtage: Oberallgäuer Hoteliers spüren den Fachkräftemangel

Robert Frank ist Chef eines Fünf-Sterne-Hotels in Oberstdorf – des Parkhotels Frank. Die Gäste haben eine kleinere Auswahl an Menüs, als der Hotelchef gern anbieten würde. Der Hauptgrund: Personalmangel. Da er nur schwer neue Angestellte finde, sei derzeit nicht mehr drin. In Gesprächen zeige sich, dass die meisten Gastronomen mit der Situation zu kämpfen haben. Einige reagierten auch mit kürzeren Angebotszeiten beziehungsweise mehr Schließtagen. Deshalb überlegen Oberallgäuer Hoteliers, ob sie...

  • Oberstdorf
  • 14.12.18
Ab dem Fahrplan 2019/2020 können Urlauber in Bad Hindelang kostenlos mit dem Bus fahren.
 921×

Gemeinde
Urlauber können in Bad Hindelang künftig kostenlos mit dem Bus fahren

Kostenloses Busfahren bietet Bad Hindelang ab dem Winterfahrplan 2019/2020 allen Touristen an, die dort ihren Urlaub verbringen. Das freie Busfahren gilt zudem nach Sonthofen (Wonnemar und Bahnhof) und ins Tannheimer Tal. Finanziert werden soll dieser Mehraufwand von ungefähr 330.000 Euro im Jahr über den Kurbeitrag. Der Gemeinderat stimmte vor Kurzem einer Erhöhung zu. Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 08.12.2018. Die Allgäuer Zeitung...

  • Bad Hindelang
  • 08.12.18
Für 45 Millionen Euro soll die Nebelhornbahn in Oberstdorf neu gebaut werden. Der Gemeinderat gab jetzt grünes Licht für die Pläne, die auch eine neue Talstation vorsehen.
 8.121×

Projekt
Weg für die neue Nebelhornbahn ist frei

Die Oberstdorfer stehen hinter dem Neubau der Nebelhornbahn. Nachdem im Zuge der Kapitalerhöhung bereits zahlreiche Einheimische Aktien gezeichnet und so ihre Unterstützung dokumentiert hatten, votierte jetzt auch der Marktgemeinderat einstimmig für das 45-Millionen-Euro-Projekt. Im Vorfeld der Entscheidung hatte es im Gremium noch Diskussionen und Sorgen gegeben, die neue Bahn könnte mehr Tagesgäste in den Ort locken und die Verkehrssituation verschlechtern. Die Nebelhornbahn...

  • Oberstdorf
  • 07.12.18
Skilift bei Ofterschwang: Bisher kein Schnee heuer.
 5.127×

Winter
Erste Allgäuer Skigebiete wollten in die Saison starten, doch der Schnee fehlt

In den nächsten Tagen wird es alles andere als winterlich sein. In der milden Luft mit Temperaturen von bis zu 13 Grad werde die Schneefallgrenze vorübergehend bis 2000 Meter ansteigen, so Meteogroup-Chefmeteorologe Joachim Schug.. Wintersportler müssen sich im Allgäu also bis auf Weiteres gedulden. Aber auch für die höheren Lagen des Allgäus gibt es laut Schug einen Hoffnungsschimmer: Zum zweiten Adventswochenende wird es voraussichtlich wieder kühler und bis in Lagen unter 1000 Meter...

  • Kempten
  • 01.12.18
Immenstadt ist mit ihrem Alpsee sowohl bei Touristen als auch Investoren beliebt: Fünf neue Hotels könnten in der Oberallgäuer Stadt entstehen.
 2.093×

Tourismus
Fünf neue Hotels in Immenstadt?

Seit Jahren beklagen Touristiker und Geschäftsleute in Immenstadt, dass die Zahl der Gästezimmer in der Stadt immer mehr abnimmt. In den nächsten Jahren könnte sie wieder ansteigen. Denn derzeit gibt es fünf Investoren, die in Immenstadt ein Hotel errichten wollen. Für drei von ihnen hat der Stadtrat schon seine grundsätzliche Zustimmung gegeben und bei zwei davon werden bereits die Voraussetzungen mit einem Rahmenplan geschaffen. Auch von der Bürgerinitiative kommt für diese drei Projekte...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 21.11.18
Theresa Klingebiel, neue Geschäftsführerin der Alpsee Immenstadt Tourismus GmbH.
 1.212×

Wechsel
Neue Chefin der Tourismus GmbH Immenstadt bringt viel Optimismus mit

Sie ist 30 Jahre alt, gelernte Hotelfachfrau, stammt aus Niedersachsen und strahlt viel Optimismus aus. Den wird Theresa Klingebiel als neue Geschäftsführerin der Alpsee Immenstadt Tourismus GmbH auch brauchen. Denn großen Spielraum – sprich: ein dickes Budget – hat sie nicht, um den Tourismus in Immenstadt voranzubringen. Dafür hat Klingebiel einige Ideen. Dazu gehört auch ein besseres Image für „den Turm“, wie sie ihn nennt: So lädt sie alle Immenstädter an ihrem Geburtstag ein, umsonst...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 17.11.18
Eine Hotelanlage aus zwei Häusern plant Alger Immobilien in Immenstadt-Bühl am Großen Alpsee. Konzept und Ausführung überzeugten die Stadträte.
 1.032×

Tourismus
Fünf Investoren wollen Hotel-Angebote in Immenstadt schaffen

Hotel-Investoren stehen derzeit Schlange in Immenstadt. So werden in der Stadt fünf Standorte dafür diskutiert. In der jüngsten Stadtratssitzung nahm eines davon eine große Hürde: Das Immenstädter Unternehmen Alger Immobilien legte einen Entwurf für eine Hotelanlage mit zwei Häusern an der Uferpromenade des Großen Alpsees vor. Die Stadträte beschieden das Vorhaben übereinstimmend positiv. Wie es dagegen mit dem Schloss im Stadtzentrum weitergeht, ist noch offen. Fest steht nur: Restaurant,...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 08.11.18
Alfred Becker ist nicht mehr Geschäftsführer der städtischen Gesellschaft. Theresa Klingebiel ist die neue Leiterin.
 2.102×

Wechsel
Immenstadt entlässt Tourismus-Chef

Schnitt bei der Immenstädter Tourismus-Gesellschaft: Ende Oktober trennte sich der Aufsichtsrat von den beiden Geschäftsführern, Alfred Becker und Annika Lehr. Seither führt Theresa Klingebiel die Geschäfte der „Alpsee Immenstadt Tourismus GmbH“. Als Leiter der städtischen Marketingabteilung und Wirtschaftsförderung bleibt Becker allerdings weiterhin im Amt. Vor drei Jahren gliederte Immenstadt den Bereich Tourismus der Stadtverwaltung aus und gründete als hundertprozentige Tochter der Stadt...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 06.11.18
Steht das Toursimuszentrum an der Hochschule in Kempten schon vor dem Start vor dem Aus?
 1.705×

Dissonanzen
Wirbel um geplantes Tourismuszentrum an der Hochschule Kempten

Steht das geplante Zentrum für Tourismus in Kempten bereits auf der Kippe, bevor es überhaupt gegründet wurde? Zumindest gibt es Monate vor dem Startschuss erhebliche Dissonanzen um die bayernweit bedeutsame Einrichtung. Denn die Hochschule Kempten, an die sich das eigenständige Institut ab 2019 anlehnen soll, wehrt sich gegen mehrere Vorgaben des bayerischen Wirtschaftsministeriums. So sind zehn Prozent der Kosten von jährlich einer Million Euro nicht durch den Freistaat abgedeckt, sondern...

  • Kempten
  • 03.11.18
Das Interesse am Kletterturm in Bühl ist zurückgegangen. Von Juli 2017 bis Juni 2018 kamen rund 8.000 bis 10.000 Besucher. Im selben Zeitraum ein Jahr davor waren es 13 200. Ursprünglich gingen die Verantwortlichen von 45.000 Besuchern aus.
 2.386×

Infrastruktur
Besucherzahlen des Bühler Kletterturms weiter deutlich unter den Erwartungen

Noch hat Armin Schaupp die Hoffnung nicht aufgegeben, dass der Kletterturm am Alpsee zusätzliche Besucher anziehen wird. Von Juli 2017 bis Juni 2018 stiegen zwischen 8.000 und 10.000 Menschen die schmale Treppe zu dem dreistöckigen Kletterturm hoch. Im Jahr davor waren es 13.2000. Damit es künftig wieder mehr werden, setzt der Immenstädter Bürgermeister auf einen Investor, der auf dem Gelände der ehemaligen „Alten Schmiede“ in Bühl ein Hotel errichten möchte. Der Unternehmer klopfte...

  • Immenstadt i. Allgäu
  • 02.11.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ