Tourismus

Beiträge zum Thema Tourismus

30 Euro sieht der Bußgeldkatalog der Stadt Füssen für auf die Straße geworfene Zigarettenstummel vor. Andere Müllsünden können bis zu 500 Euro kosten.
3.523× 2

Zigarettenkippen, Kaffeebecher, Hundekot
So teuer wird es, in Füssen seinen Müll einfach achtlos fallen zu lassen

Zigarettenstummel wegspicken, Kaffeebecher stehen lassen, Plastiktüten achtlos fallen lassen: All das kann teuer werden. Darauf weist die Füssener Stadtverwaltung hin. So sieht der Bußgeldkatalog der Stadt Füssen etwa für das Ausspucken von Kaugummi, das Nichtbeseitigen von Hundekot oder das Wegwerfen von Glasflaschen im öffentlichen Bereich jeweils 30 Euro vor. Entstehen durch die weggeworfenen Glasflaschen Gefahren, etwa durch Scherben oder ätzende Flüssigkeiten, werden auch schnell mal 500...

  • Füssen
  • 24.06.22
Nachrichten
789×

Wegen G7-Gipfel
Verstärkte Grenzkontrollen in Füssen

Vom 26. Bis zum 28. Juni findet der G7-Gipfel auf Schloss Elmau bei Garmisch-Partenkirchen statt. Dabei treffen die Staats- und Regierungschefs der sieben führenden Industrienationen, also Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, Kanada, das vereinigte Königreich und die vereinigten Staaten, aufeinander. Um für Sicherheit auf dem G7-Gipfel zu sorgen, finden auch beim Grenztunnel Füssen verstärkte Kontrollen statt. Wir haben uns die mal genauer angesehen.

  • Füssen
  • 21.06.22
Die Tourismus-Region Oberstdorf will sich nachhaltig entwickeln.
8.933×

Nachhaltige Entwicklung in Oberstdorf
Tourismus Oberstdorf stellt Tourismusstrategie vor

Tourismus Oberstdorf hat die Strategie "Tourismus Oberstdorf 2030" vorgestellt, in deren Mittelpunkt die nachhaltige Entwicklung des für Einheimische und Gäste gemeinsamen Lebens- und Urlaubsraumes sowie der Schutz der einzigartigen Bergnatur stehen. Gemeinsamer Weg im FokusDie Strategie wurde von Tourismus Oberstdorf in einem mehrmonatigen Prozess auf Basis einer umfassenden Analyse, unter Berücksichtigung aktueller und zukünftiger Trends sowie neuer Zielgruppen erarbeitet. Bei der Umsetzung...

  • Oberstdorf
  • 19.06.22
 Die Teams des WTZ Füssen stellten auf der Fachtagung die Projekte AIR und "Flexibler Freizeitbus für nachhaltigen Freizeitverkehr" vor.
649×

Tourismus, Nachhaltigkeit, Besuchermanagement
Fachtagung Besuchermanagement im Allgäu: WTZ Füssen stellt Projekte vor

Volle Wanderwege, belegte Parkplätze, hochfrequentierte Attraktionen. Themen, die im Allgäu für viele Diskussionen sorgen. Die Probleme sind bekannt und in vielen Bereichen werden schon Lösungsansätze erarbeitet. Das Wissenstransferzentrum Innovative und Nachhaltige Tourismusentwicklung Füssen (WTZ Füssen), ein In-Institut der Hochschule Kempten, lud vor Kurzem zu einer Netzwerkveranstaltung für Fachbesucherinnen und -besucher aus den Bereichen Tourismus, Naturschutz und Mobilität ein....

  • Kempten
  • 11.06.22
99 Schüler und 8 Lehrkräfte mussten am Dienstag mit mehreren Helikoptern aus einer Notlage befreit werden.
26.177× 2 Bilder

Tour unterschätzt
99 Schüler und 8 Lehrkräfte in Vorarlberg mit Helikopter gerettet

In Vorarlberg ist am Dienstag eine Gruppe von 99 Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit 8 Lehrkräften zu einer vermeintlichen "Feierabend-Wanderung" aufgebrochen. Dabei haben die Lehrkräfte offenbar eine viel zu schwierige Route herausgesucht. Alle Personen mussten mit einem Hubschrauber gerettet werden.  Gegen 15:00 Uhr unternahmen die 99 Schüler im Alter von 12 – 14 Jahren aus Ludwigshafen gemeinsam mit acht Lehrpersonen eine Tour vom Schöntal in Hirschegg/Kleinwalsertal über den Heuberggrat...

  • 08.06.22
Ab kommenden Jahr erlaubt Venedig maximal 100.000 Gäste am Tag. Außerdem müssen vorab Eintrittstickets gekauft werden.
1.334×

Zu viele Besucher
Bis zu 10 Euro: Venedig wird künftig Eintrittsgebühr verlangen

Venedig gehört zu den beliebtesten Besucherzielen in ganz Europa. Kaum eine Stadt auf dem Kontinent verzeichnet mehr Gäste. Die meisten Besucher verbringen aber nur einen Tag in der Lagunenstadt. Im Jahr 2011 beispielsweise zählte Venedig rund 30 Millionen Gäste - Rom dagegen im gleichen Jahr "nur" 10 Millionen. Allerdings: Rom ist deutlich größer als die dann doch relativ kleine Lagunenstadt. Das Problem dabei: Die Gäste bringen zwar viel Geld in die Stadt, allerdings leidet Venedig auch unter...

  • 31.05.22
Schon 2016 wurde die Marienbrücke am Schloss Neuschwanstein restauriert.
1.368× 1

Arbeiten wohl im Sommer 2022 abgeschlossen
Sanierung der Marienbrücke am Schloss Neuschwanstein startet am Montag

Sie bietet einen unvergleichlichen Blick auf das Schloss Neuschwanstein: Die Marienbrücke. Seit über einem Jahr ist die Brücke jedoch gesperrt. Der Grund dafür sind statische Probleme. Nun sollen schließlich am Montag, den 16. Mai, die Sanierungsarbeiten beginnen, damit Touristen schon im Sommer von dort aus wieder das Schloss bewundern können. Das teilte das bayerische Finanzministerium mit. Felsanker werden ausgetauscht und neu gesetztNachdem sich im Februar 2021 Unregelmäßigkeiten im...

  • Schwangau
  • 12.05.22
Alarmiert durch ein Stoppschild an der roten Linie machten kompetente Hinweise auf individuelle Verhaltensveränderungen und gemeinsame Forderungen an die politischen Entscheider Mut, die katastrophalen Folgen des menschengemachten Klimawandels doch noch abwenden zu können.
638× 1

Konsum, Ressourcen- und Energieverbrauch
Leben auf Kosten der nächsten Generation - OfF-Aktion zum Erdüberlastungstag

Vor einer roten Linie auf dem Megeverplatz mitten in Oberstdorf stoppten Passanten am Samstag zunächst irritiert und dann meist sehr interessiert. Die Klima-Initiative Oberstdorf-for-Future (OfF) hatte die Markierung dort aufgeklebt, um den Erdüberlastungstag (Earth Overshoot Day) für die informative Aktion "rote Linie" zu nutzen. Bewussteres Konsumieren, Ressourcen Schonen, den Energieverbrauch reduzieren und Lebensmittel retten standen dabei thematisch im Fokus. Zu verschwenderischer...

  • Oberstdorf
  • 11.05.22
Das Allgäu im Frühling: Vor allem für Familien ein touristisch gesehen magischer Anziehungspunkt.
1.405×

Kurzfristige Buchungen im Trend
Tourismus im Allgäu: So liefen die Osterferien

Wie war Ostern im Allgäu? Die Berge weiß, die Täler grün, eine magische Landschaft, die normalerweise Jahr für Jahr Touristen ins Allgäu lockt. 2022 waren die dritten Osterferien seit Beginn der Corona-Pandemie. Seit März 2020 hat im Allgäu der Bereich Tourismus / Gastronomie besonders gelitten. Nachdem es jetzt weitreichende Lockerungen gegeben hatte, sollte sich der Tourismus langsam wieder erholen. Wie hat sich das Geschäft entwickelt? Wir haben bei der Allgäu GmbH nachgefragt,...

  • Kempten
  • 03.05.22
Ab 1. Mai 2022 können Gäste, die in der Schlossparkregion Ostallgäu ihren Urlaub verbringen, mit ihrer elektronischen Gästekarte sowie der Königscard das komplette ÖPNV-Streckennetz des Regionalverkehr Oberbayern RVO nutzen.
682× 2 Bilder

Kostenloser Nahverkehr für Gäste im Ostallgäu
allgäumobil erweitert Streckennetz vom Allgäu bis nach Oberbayern

Ab 1. Mai 2022 können Gäste, die in der Schlossparkregion Ostallgäu ihren Urlaub verbringen, mit ihrer elektronischen Gästekarte und der Königscard das komplette ÖPNV-Streckennetz des Regionalverkehrs Oberbayern RVO nutzen. Damit sind nun auch Tagesausflüge nach Oberammergau oder Garmisch mit dem Bus kein Problem. Die Region ermöglicht somit ihren Übernachtungsgästen ein kostenfreies ÖPNV-Angebot zwischen Alpspitze und Tegernsee. Beitrag zum Klimaschutz in Ostallgäu"Wir haben lange auf die...

  • Füssen
  • 27.04.22
Der Blick auf die Umsatzzahlen bereitet vielen Unternehmern im Hotel- und Gastgewerbe nach wie vor große Sorgen.
197×

DEHOGA: Preiserhöhungen unumgänglich
Existenzangst und massive Umsatzverluste im Gastgewerbe

Die Lage im bayerischen Gastgewerbe bleibt trotz der Aufhebung der meisten Corona-Einschränkungen angespannt. Das geht aus einer aktuellen Umfrage hervor, die der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Bayern durchgeführt hat. Teilgenommen haben über 680 Betriebe. Existenzängste sind großSo lag der Umsatz im März 2022 noch immer 26 Prozent unter dem Vergleichswert von 2019, vergleicht man das erste Quartal 2022 mit den Werten von 2019 so musste das Gastgewerbe sogar ein Minus in Höhe...

  • 08.04.22
2:16

Ausflugs-Tipp mit Kindern
"Ach Gott, süüüüüß!" - Ein Ausflug in den Eichhörnchen-Wald bei Fischen

Für Kinder ein faszinierendes Erlebnis, für Erwachsene einfach nur schön: Der Eichhörnchen-Wald bei Fischen. Groß Mühe geben muss man sich nicht. Einfach in die Hocke gehen, eine Haselnuss in der Hand und mit der Zunge ein paar Klick-Geräusche. Dann kommen sie angetrippelt und holen sich die Nuss aus der Hand.  Geheimtipp unter EinheimischenDen Eichhörnchen-Wald findet man nicht wie eine Touristenattraktion. Er ist nicht groß ausgeschildert, auch nicht wirklich spektakulär. Ein Geheimtipp unter...

  • Oberstdorf
  • 07.04.22
Auf den Gipfeln Schnee, in den Tälern saftiges Grün: Der Osterurlaub im Allgäu verspricht Abwechslung.
1.524×

Unsicherheit führt zu Spontanurlauben
Buchungslage im Allgäu über Ostern durchwachsen

"Die Buchungslage im Allgäu ist über Ostern durchwachsen, denn der Trend zu spontanen Buchungen hat sich verstärkt", erklärt Simone Zehnpfennig von der Allgäu GmbH auf Nachfrage von all-in.de. Manche Hotels seien zwar schon sehr gut gebucht, aber da viele Urlauberinnen und Urlauber ihre persönliche Situation noch abwarten und spontan entscheiden, seien noch ausreichend gute Angebote vorhanden. "Auch Urlaub auf dem Bauernhof hat noch einige Zimmer frei - eigentlich ideal für Familien", rät...

  • Kempten
  • 07.04.22
Für viele Pandemie-Babys steht dieses Jahr der erste Sommerurlaub an.
292×

Eine Expertin klärt auf
Erster Urlaub der Pandemie-Babys: Was Eltern dabei beachten sollten

Für viele Kinder, die während der Corona-Pandemie auf die Welt gekommen sind, steht dieses Jahr der erste Urlaub an. Doch gerade bei Pandemie-Babys sollten Eltern ein paar Punkte bei der Planung beachten. Eigentlich hatten Experten aufgrund von Lockdown und anderer Beschränkungen mit einem Babyboom seit dem Beginn der Corona-Pandemie gerechnet. Doch ein Geburtenzuwachs vergleichbar mit dem Babyboom zwischen 1955 und 1965 blieb bislang aus: 2020 gab es nach Angaben des Statistischen...

  • 31.03.22
Der Wehrgang "An der Kohlschanze" in Memmingen ist der älteste seiner Art in ganz Deutschland.
1.174× 1 4 Bilder

Historischer Rundgang
Memminger Stadtmauer "An der Kohlschanze" ist jetzt begehbar

Ein bisher meist unbeachteter Eingang neben dem Schuhhaus Cornelius führt zum aufwändig sanierten Teilstück der Historischen Stadtmauer „An der Kohlschanze“. Was die Besucherinnen und Besucher nach dem Treppenaufstieg zur Mauerplattform erwartet, ist umso spektakulärer. „Das Bauwerk ist ungeheuer beeindruckend, und der Blick von der Mauer auf die umliegende Stadt, lässt einen eintauchen in unsere bewegte Stadtgeschichte“, zeigte sich Oberbürgermeister Manfred Schilder bei einer ersten Begehung...

  • Memmingen
  • 24.03.22
Die 700 Meter lange Partnachklamm ist gerade im Winter sehr spektakulär.
1.153× 22 Bilder

Meterhohe Eiszapfen
Spektakuläre Eisformationen: Die Partnachklamm bei Garmisch-Partenkirchen

Spektakuläre Eisformationen kann man aktuell in der Partnachklamm bei Garmisch-Partenkirchen entdecken. Knapp eine Stunde von Kempten entfernt liegt die knapp 700 Meter lange und teilweise 80 Meter tiefe Klamm.  30 Meter hohe EiswändeDie Klamm ist gerade im Winter ein Besuchermagnet. Meterhohe Eiszapfen, die durch die Sonne angestrahlt werden und das rauschende Schmelzwasser sorgen für spektakuläre Bilder der Natur. Von den steilen Felswänden ragen meterlange Eiszapfen, die zu riesigen...

  • Garmisch-Patenkirchen
  • 14.03.22
Die Gemeinde Oberstaufen wird von Geldsorgen geplagt. Deshalb soll vielleicht eine Kurtaxe für Tagestouristen eingeführt werden.
1.713×

Tourismus im Allgäu
Kurtaxe soll in Oberstaufen auch für Tagestouristen kommen

Beim jährlichen Sommerurlaub ist es ganz normal, dass man eine Kurtaxe, also einen Beitrag an die Stadt bzw. die Gemeinde leistet. Seit dem 16. Jahrhundert ist das in Deutschland üblich. In den meisten Fällen, aber nur bei einem Aufenthalt über mehrere Tage. In Oberstaufen soll sich das jetzt aber ändern. Denn die Gemeinde plant eine Kurtaxe auch für Tagesgäste einzuführen. Wie es dazu gekommen ist und wie andere touristisch geprägte Orte zu der Idee stehen haben Laetitia Weihele und Johannes...

  • Oberstaufen
  • 24.02.22
Eine junge Frau schwingt sich an einem Seil über das Wasser des Alatsees bei Füssen. Die Tourismusbilanz 2021 im Ostallgäu gibt Grund zum Optimismus. (Symbolbild)
635×

Coronabedingter Rückgang fast ausgeglichen
Tourismusbilanz 2021 im Ostallgäu gibt Grund zum Optimismus

Die Daten des Statistischen Landesamtes zur Tourismusbilanz 2021 für den Landkreis Ostallgäu und die Stadt Kaufbeuren geben laut einer Pressemitteilung des Landratsamtes Ostallgäu trotz der Corona-Einschränkungen im vergangenen Jahr Grund zum vorsichtigen Optimismus. "Die gute Sommersaison konnte einen Teil der ausgefallenen Wintersaison 20/21 kompensieren. Die starke Inlandsnachfrage nach Urlaub im Allgäu hat auch 2021 ihren Trend fortgesetzt", berichtet Maria Rita Zinnecker, die Landrätin und...

  • Ostallgäu/Kaufbeuren
  • 22.02.22
Skifahren im Allgäu (Symbolbild)
2.662× 2 Bilder

Neuschnee, keine Sturmwarnung
Wintersport am Wochenende im Allgäu: "Gute Vorraussetzungen" bei den Ok-Bergbahnen

Das stürmische Wetter mit den Sturmtiefs "Ylenia" und Zeynep": Es beschäftigt auch die Menschen im Allgäu. Und auch am Wochenende sind die Wetter-Aussichten im Allgäu tendenziell eher ungemütlich. Viele fragen sich: Kann ich am Wochenende zum Skifahren? Oder macht uns der Sturm einen Strich durch die Wochenend-Planung? Jörn Homburg, Leitung Marketing, Presse & Kommunikation bei den Oberstdorf Kleinwalsertal Bergbahnen (OK-Bergbahnen), sagt: Momentan sind die Voraussetzungen für Wintersport im...

  • Oberstdorf
  • 21.02.22
Fossile Knochen vom Menschenaffen "Udo".
588×

Gibt es noch mehr Fossilien?
Freistaat fördert weitere Grabungen zum Menschenaffen "Udo"

Der Freistaat Bayern will die Grabungen zu Danuvius guggenmosi in der Tongrube Hammerschmiede bei Pforzen fördern. Für weitere Ausgrabungen und die touristische Erschließung der Fundstelle des Menschenaffen "Udo" stellt der Freistaat insgesamt 600.000 Euro zur Verfügung. So soll der Sensationsfund vom ältesten, aufrecht gehenden Menschenaffen neu belebt werden. Geld für weitere Grabungen und TourismusDie 600.000 Euro sollen dabei zum einen für weitere Ausgrabungen, zum anderen für den Tourismus...

  • Pforzen
  • 15.02.22
Constanze Höfinghoff, Tourismusdirektorin Oberstaufens und Geschäftsführerin der Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH
843×

Januar-Zahlen: Mehr Buchungen als 2019
Tourismus in Oberstaufen läuft besser als vor Corona!

Die Oberstaufen Tourismus Marketing GmbH hat jetzt Zahlen zur Entwicklung der letzten Monate veröffentlicht. Die interessanteste Erkenntnis: "Die Zahl der eingegangenen Buchungen im Januar 2022 liegt deutlich über Vor-Corona-Niveau"! Das sind die Januar-Zahlen des Tourismus in Oberstaufen im Vergleich:Januar 2019: 343 Buchungen mit 3.570 Nächten, Bruttoumsatz 229.000 EuroJanuar 2020: 146 Buchungen mit 1.610 Nächten, Bruttoumsatz 101.000 EuroJanuar 2021: Tourismus im LockdownJanuar 2022: 417...

  • Oberstaufen
  • 15.02.22
Die 22-Jährige Jasmin Gentner ist auf den Algäuer Straßen als jüngste Busfahrerin unterwegs.
39.017× 1 Video 6 Bilder

Einzigartig
Jüngste Busfahrerin (22) im Allgäu – Sie fährt lieber Bus, als im Büro zu arbeiten

Mit gerade einmal 22 Jahren ist Jasmin Gentner das Küken unter den Allgäuer Busfahrern. Die junge Auszubildende hockt bereits seit einem Jahr hinter dem Steuer von Bussen und befährt damit die Allgäuer Straßen. "Nach meinem Schulabschluss startete ich eine Ausbildung zur Bürokauffrau bei Komm-mit-Reisen in Sigishofen. Nach meiner Ausbildung war mir der Bürojob aber zu langweilig", begründet die junge Busfahrerin ihre zweite Ausbildung. Einfacher als gedachtZunächst aber dachte sie gar nicht...

  • Sonthofen
  • 06.02.22
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ