Tod

Beiträge zum Thema Tod

Am Hochgrat ist ein 22-jähriger Wanderer tödlich verunglückt (Symbolbild).
6.956×

150 Meter über steil abfallendes Gelände gestürzt
Wanderer (22) am Hochgrat tödlich verunglückt

Am Samstag ist ein 22-jähriger Wanderer auf dem Hochgrat rund 150 Meter über steil abfallendes Gelände gestürzt und dabei gestorben. Wanderer war allein unterwegsWie die Polizei mitteilt, war der 22-Jährige mittags allein von der Hochgratbahn in Richtung Berggasthof "Hochhädrich" unterwegs. Dort wollte er sich mit einer Bekannten treffen. Auf dem Hochgrat zwischen dem "Falken" und dem Berggasthof "Hochhädrich" (ca. 500 m östlich des Gasthauses) dürfte der 22-Jährige dann auf einer eisigen...

  • Oberstaufen
  • 24.02.21
613×

Bergunfall
Wanderer (65) bei Oberstaufen tödlich verunglückt

Am Sonntagmittag ereignete sich auf dem Stuiben ein tödlicher Bergunfall. Eine vierköpfige Bergwandergruppe war vom Immenstädter Naturfreundehaus über den Stuiben zur Alpe Gund unterwegs. Auf dem ausgesetzten Gratweg (ca. 1500 Höhe) rutschte ein Wanderer aus und stürzte ca. 100 Meter über felsdurchsetztes Steilgelände ab. Hierbei zog sich der 65-Jährige, aus dem Landkreis Ostallgäu, tödliche Kopf- und Brustverletzung zu. Nach den geführten Ermittlungen ist von einem alleinbeteiligten Bergunfall...

  • Oberstaufen
  • 15.10.17
139×

Rettungseinsatz
Mann (58) verstirbt nach schwerem Reitunfall in Oberstaufen

Bereits am Samstagnachmittag kam es in Oberstaufen zu einem Reitunfall, bei dem ein 58-jähriger Mann lebensgefährlich verletzt wurde. Mit schweren Kopfverletzungen wurde der Mann mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Einen Reithelm hat der Mann nicht getragen. Der Mann erlag am Dienstagnachmittag seinen Verletzungen. Die Polizei schließt ein Fremdverschulden aus.

  • Oberstaufen
  • 03.05.17
162×

E-Bike
Radfahrer (69) nach Unfall in Oberstaufen-Steibis im Krankenhaus gestorben

Am Donnerstagmittag befuhr ein 69-jähriger Mann mit einem E-Bike den Alpweg von Steibis zum Imberghaus, als er ca. 400 Meter unterhalb des Imberghauses plötzlich unvermittelt zur Seite fiel. Dieser Vorfall wurde durch einen Arzt beobachtet, welcher sofort Erste Hilfe leistete und mit der Reanimation begann. Ein Hubschrauber flog den Radfahrer ins Klinikum, wo er im weiteren Verlauf verstarb. Derzeit gibt es keine Anhaltspunkte, die auf einen Verkehrsunfall schließen lassen.

  • Oberstaufen
  • 29.07.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ